Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Strafverfahren nach Sexangebot - was erwartet mich?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Re:Member, 14 Mai 2007.

  1. Re:Member
    Re:Member (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    kennt hier jemand zufällig die "arge best"? das ist die "arbeitsgemeinschaft behinderter studenten". hoffentlich habe ich das richtig geschrieben.

    in diesem verein (keine ahnung, ob eingetragen, wohl eher nicht) organisieren sich in erster linie studentinnen aller fachrichtungen, um sich das studium zu erleichtern.

    wer jetzt denkt, dass die gemeinsam ihre hausaufgaben oder diplomarbeiten schreiben, irrt. die prostituieren sich. :eek:

    ja richtig gelesen, die prostituieren sich, um das studium zu finanzieren. es gibt menschen, die auf behinderte stehen *unschuldig in die runde schau* und für die ist das natürlich astrein. die gibt es meines wissens in vier unistädten und die reisen auch quer durch deutschland, wenn es sein muss. die haben eine marktlücke entdeckt und machen den schnellen euro, gerade weil die dienste auch nicht ganz billig sind.

    über "vitamin b" bzw. mund-zu-mund-propaganda kommt man an diese leute ran und kann fast alles bekommen, von amputiert bis blind, von spastiker bis künstlicher darmausgang. auch leichtere sachen, wie fehlender zeh oder hörgerät sind "erhältlich". es sind alles leute zwischen 20 und 30, die in deutschland studieren, keine professionellen, geldgierigen huren (ich habe bewusst dieses schlimme wort gewählt), sondern absolut nette und zuvorkommende menschen, die dir jeden wunsch erfüllen (oder es zumindest versuchen).

    was mir besonders gefällt, ist, dass sie eben nicht professionell sind, und daher etliche genießen, was sie da machen. eine zeitlang habe ich mich immer mit einer frau in meinem Alter getroffen, das ging nach einem ersten bezahlten treffen absolut von ihr aus. sie hat kein geld mehr genommen und mich angerufen, wann ich mal wieder zeit habe. ich habe das natürlich genossen und nicht nein gesagt. irgendwann hatte sie einen festen freund und sie hat ihre tätigkeit komplett beendet. ab da musste ich wieder zahlen, allerdings bei einer anderen frau.

    nun ist es jedoch so, dass irgendein spießer irgendwelchen hohen sesselhockern an der uni einen meiner letzten termine gesteckt hat und ich nun von der polizei eine ladung bekommen habe. "sexueller missbrauch widerstandsunfähiger personen", § 179 StGB, wird mir vorgeworfen und ich soll mittwoch zur vernehmung erscheinen. wenn nicht, kann eine zwangsweise vorführung angeordnet werden - wie sich das anhört! als wäre ich ein schwerverbrecher. die damen waren alle erwachsen und haben freiwillig und gegen mehr als gute bezahlung ihre dienste angeboten. spießige gesellschaft!

    ich habe noch keinen anwalt, bei mehreren, die auf strafrecht spezialisiert sein sollen, habe ich angerufen. zwei haben nur steuer-strafrecht, drei nur verkehrs-strafrecht und eine frau wollte keine sexualstraftaten. vielleicht finde ich ja noch einen.

    ich will von euch keine rechtsauskunft, dafür brauche ich einen anwalt. aber rein vom gefühl her, was würdet ihr sagen: muss ich mit einer strafe rechnen? habe ich etwas verbotenes getan und hätte auf dieses angebot niemals eingehen dürfen? wie gesagt, es haben alle freiwillig getan. leider ist deren webseite seit einiger zeit aus dem netz, auf der stand eigentlich alles genau drauf.

    ich bin auf meinungen gespannt. danke.
     
    #1
    Re:Member, 14 Mai 2007
  2. Ört
    Ört (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    103
    7
    nicht angegeben
    Naja, ist Prostitution nicht sowieso illegal? Aber wenn du eine von denen findest, die für dich aussagen....? Hm, blöde Sache auf jeden Fall. Musst dich mal dann mit der arge best in Verbindung setzen. Aber vermutlich hast du wirklich was Verbotenes getan.
     
    #2
    Ört, 14 Mai 2007
  3. Shine086
    Shine086 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Grüß dich !
    In sachen Prostitution "herrscht" in der BRD das Regulationsprinzip..
    Das heisst, dass die Prostitution unter gesetzl. Kontrolle, der Steuerpflicht, Gesundheitskontrolle und Registrierung vorgeschrieben hat

    Ich will dir keine Angst machen...
    Aber mal zu den Fakten: Du hast für Sex bezahlt, es war eine nicht -registrierte Prostituierte etc. und es war somit illegal.. muss dem gericht halt klarmachen, dass es nix mit sexuellem missbrauch widerstandsunfähiger personen zu tun hatte.
    So krass ist die Sache jedoch nicht, mit den richtigen Argumenten könntest du mit nem Blauen Auge davon kommen.. hab zwar zur zeit Recht in den vorlesungen ^^ bin aber kein anwalt :tongue:
     
    #3
    Shine086, 14 Mai 2007
  4. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Kommt wahrscheinlich drauf an, ob die Dame, die es in diesem Fall betrifft, für dich aussagen würde. Wenn sie dich entlastet, wirst du vielleicht keine Schwierigkeiten bekommen, wenn sie nicht aussagt oder sogar gegen dich, könnte es Probleme bereiten ...

    P.S.: Alle Rechtinfos gesammelt aus Salesch und Hold Fernsehserien! :grin:
     
    #4
    darkangel001, 14 Mai 2007
  5. Yrr
    Yrr (44)
    Meistens hier zu finden
    257
    128
    165
    Verheiratet
    Grüß Dich.

    Wegen der fortgeschrittenen Stunde ganz kurz:

    1) Du gehst unter keinen Umständen zur Polizei, das wäre ein nicht mehr zu korrigierender Fehler. Nur wenn Du von Staatsanwalt oder Gericht geladen wirst, musst Du hin - sagst aber dann ebenfalls kein Wort. Auch nicht Sachen wie "Ich war es nicht" oder dergleichen Unnötigkeiten.

    2) Du lässt Dich nicht zur Sache ein - gegenüber niemandem. Du bist schon leichtsinnigerweise damit in ein Forum gegangen und hast damit ein Geständnis hinterlegt. Jetzt mach es nicht schlimmer und schweige.

    3) Ob Du Dich strafbar gemacht hast oder nicht kann Dir bei den Informationen, die Du bislang offenbart hast, niemand sagen. Also ist bis jetzt auch jede Spekulation zu diesem Thema Zeitverschwendung. Ich kenne die Lust der Nicht-Juristen Meinungen zu solchen Themen abzugeben. Unnütz und gefährlich.

    4) Such Dir einen Anwalt. Wenn Du aus dem Raum Düsseldorf kommst, kannst Du mir eine PN schicken. Der Anwalt nimmt Akteneinsicht und kann Dir überhaupt erst dann sagen, was Dir vorgeworfen wird.

    5) Vergiss ganz schnell den Vorwurf, der in der Ladung steht. Polizisten sind auch nur Menschen und sehr selten Juristen. Die schreiben nach dem Lotterieprinzip Zahlen auf den Aktendeckel. Als ich (kurz) bei der Staatsanwaltschaft gearbeitet habe, hatte ich mal eine Akte, in der die Polizei wegen versuchten MORDES ermittelt hat. Die Körperverletzung habe ich dann wegen Geringfügigkeit eingestellt. Soviel zu den rechtlichen Bewertungen der Polizei. Kann stimmen - muss nicht.

    Gruss
    Yrr.
     
    #5
    Yrr, 14 Mai 2007
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    das thema hat nix mit liebe und partnerschaft zu tun und landet daher im offtopic.

    heute kannste ehnichts mehr ausrichten; lass dir morgen einen termin beim anwalt geben und von ihm auskunft geben.
     
    #6
    User 20976, 14 Mai 2007
  7. Staubsauger
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    Verlobt
    Absolut korrekt. Nur persönliche Angaben, sonst nix. Anwalt -> Akteneinsicht : 1. Beweise, Zeugen, gibt es welche (den Spießer) ? (kannst und sollst Du Dir nur selbst beantworten) 2. Wer hat angezeigt ? -> Anwalt + §164 Stgb

    Der Vorwurf kann eigentlich nur entstehen, wenn die Anzeige von einer der Dienstleisterinnen kommt. Prostitution hat mit dem genannten § nichts zu tun.
     
    #7
    Staubsauger, 14 Mai 2007
  8. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Was mich ein wenig stutzig macht, ist die Tatsache dass jemand gewusst hat, dass du die Dienste dieser Dame in Anspruch genommen hast. Wer hat gewusst, dass du dort hingehst? Oder war es die Prostituierte etwa selbst?

    Also ich würde es auch so machen, bei der Polizei nichts zu sagen geschweige denn hinzugehen.
    Erst wenn es zur Gerichtsverhandlung kommt, würde ich hingehen. Das Gericht ist ja in der Beweispflicht. Und du kennst ja das Sprichwort :In dubio pro reo. Sollen sie dir doch erstmal beweisen, dass du sie wirklich missbraucht hast. Das werden sie nicht schaffen, da du es ja nicht gemacht hast.

    P.S. Die Damen werden wohl auch etwas darauf achten, dass ihr "Ring" da nicht auffliegt. Denn sie machen ja auch was illegales, nicht nur du. Also kann ich mir nicht vorstellen, dass da irgendetwas kommen wird, von den Damen.

    Also Kopf hoch. Das wird schon wieder.
     
    #8
    Chimaira25w, 15 Mai 2007
  9. cigam
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn jemand behindert ist, heisst das nicht gleich dass diese Person "wiederstandsunfähig" ist. Erst wenn das bewiesen (Psychologe?) ist, kannst du deshalb verknackt werden.

    Aber wegen der illigalen Prostitution könnte was auf dich zukommen. Wir aber nicht viel sein, vllt. ne Geldstrafe oder sowas.
     
    #9
    cigam, 15 Mai 2007
  10. Staubsauger
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    Verlobt
    Das ist nicht Bestandteil des Tatvorwurfes. Und deshalb ist es wahrscheinlich, das da jemand entweder nur mit Hörensagen agiert oder jemand kein Interesse hat, das das aufs Tapet kommt. Wer und was dahintersteckt, kann er nur mit nem Anwalt klären, da nur dieser Akteneinsicht erhält.
    Bis dahin ist man, nicht nur beim konkreten Fall, immer gut beraten sich in keinster Weise zu äußern. Denn oft wird daraus was ganz anderes gebastelt. Man muss sich nur ein paar mal die Vorträge von Staatsanwälten anhören, die oft realitätsferner und hahnebüchener sind, als die Vorträge der Verteidiger. Verteidigt man sich selbst, hat man ohne Akteneinsicht so gut wie keine Chance.
     
    #10
    Staubsauger, 15 Mai 2007
  11. von Bödefeld
    Benutzer gesperrt
    2
    0
    0
    Single
    Er muss auch noch ausgenutzt haben, dass die Person widerstandsunfähig war. Es reicht nicht, mit jemandem zu schlafen, der sich theoretisch gegen einen nicht wehren könnte, es muss auch noch so sein, dass man das ausnutzt.

    Was meinst Du mit illegaler Prostitution? Warum sollten Behinderte sich nicht prostituieren dürfen? Oder was meinst Du konkret?

    Ich kann auch nur raten: Klappe halten, Anwalt suchen, auf keinen Fall zur Polizei.
     
    #11
    von Bödefeld, 15 Mai 2007
  12. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    In einem Punkt gebe ich Oberschlumpf recht: Eine Behinderung als sexueller Fetisch ist schon recht merkwürdig und ich würde alle Leute weit von mir fern halten, die sich von meiner körperlichen Behinderung direkt sexuell angezogen fühlen.

    Denkbar ist jedoch auch, dass sich jemand von den persönlichen Eigenschaften, die ein Behinderter haben muss, um eine Behinderung zu bewältigen, angezogen fühlt. Das finde ich nicht pervers, sondern möglicherweise sogar sehr schmeichelhaft.

    Ansonsten ist Dein Text sehr polemisch, Oberschlumpf. Und was die Vorteile von behinderten Studenten angeht, solltest Du Dich mal richtig informieren. Ich habe vom Staat nicht einen müden Cent bekommen, weder BaföG noch andere Leistungen (außer Kindergeld, das jedoch mein Vater eingesackt hat). Ich bin über den N.C. rein (es gibt ja durchaus für alle auch noch andere Möglichkeiten, je nach Studiengang) und brauchte mindestens 1,2 - wie alle anderen auch.

    Dass Du nicht mit einer Querschnittgelähmten schlafen möchtest, ist Deine persönliche Entscheidung. Dass Du Dich für Minderheiten einsetzt, ist im Grunde lobenswert. Dass Du aber Deine persönliche Entscheidung als politisch korrekte Meinung darstellst, geht zu weit.

    Vor allem verbietet das Gesetz niemandem, mit körperlich behinderten Menschen zu schlafen. Das wäre jawohl noch schöner. Bei einem körperbehinderten Menschen gilt das gleiche wie bei einem nichtbehinderten: Vergewaltigung ist verboten.

    Vergewaltigung bedeutet, dass man mit jemandem schläft, der (ernsthaft) verständlich macht, dass er das nicht will. Sei es durch Worte, sei es durch körperliche Gegenwehr. Das heißt: Selbst wenn ich wegen einer Lähmung mich überhaupt nicht mehr bewegen könnte, Dir aber sage, dass ich nicht mit Dir schlafen will, Du das dann aber trotzdem machst, fällt das unter eine ganz normale Vergewaltigung - auch schon, bevor es den relativ neuen § 179 gab. Der regelt nämlich nur, wie Du zu bestrafen bist, wenn Du das bei Leuten machst, die nicht klar äußern können, dass sie das nicht wollen. Weil sie zum Beispiel wegen einer geistigen Behinderung sich durch Worte nicht verständlich machen können oder im Wachkoma liegen und sich deshalb körperlich nicht zur Wehr setzen können.

    Es ist aber nicht grundsätzlich verboten, mit einem behinderten Menschen Sex zu haben, egal, welche Behinderung er hat. Selbst wenn er sich überhaupt nicht bewegen kann. Es steht und fällt mit seinem persönlichen Einverständnis.
     
    #12
    Dunsti, 15 Mai 2007
  13. *PennyLane*
    0
    Wow, heftige Geschichte. Mit sowas hätte ich nie gerechnet, also dass es sowas gibt.
    Der genannte Paragraf ist in dem Fall nicht einschlägig, aber das wurde dir ja alles schon gesagt, ich würde dir auch einfach nur noch raten gar nichts mehr zu tun bis du einen Anwalt hast.
    Heftig, ich bin ein bisschen geschockt muss ich sagen.
     
    #13
    *PennyLane*, 15 Mai 2007
  14. Staubsauger
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    Verlobt
    Dein kompletter Beitrag ist Blödsinn, und Du solltest Dir lieber die Frage stellen, warum das so ist.

    Es gibt tausend verschiedene sexuelle Vorlieben, warum das so ist, können die allerwenigsten selber erklären.



    Wieso sollen Behinderte, gleich welcher Art, kein Recht auf Sex haben ? Und wieso sollten sie sich auch nicht prostituieren dürfen ?

    Wie würdest Du mit Deinem Partner verfahren, wenn ihm irgendwas in der Richtung widerfährt, wie möchtest Du in so einem Falle behandelt werden ?

    Aber Minderheiten/Behinderte sind hier gar nicht das Thema. Für Deinen unreifen Text spricht jedoch noch Dein Alter, also empfehle ich mal die Suchfunktion, denn zu diesem Thema gibts noch mehr Threads.
     
    #14
    Staubsauger, 15 Mai 2007
  15. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ganz richtig. Man muss sich nur mal mit Behinderten auseinander gesetzt haben, dann sieht man das alles aus ganz anderer Sichtweise. Ich habe damals in einer Behindertenwerkstätte meinen Zivildienst abgeleistet, was mir da manchmal zu Ohren gekommen ist konnte ich manchmal selbst nicht glauben. Aber das tut hier jetzt nichts zu Sache...:zwinker: Auf jeden Fall gibt es solche oder ähnliche Fälle nicht unbedingt selten....
     
    #15
    User 56700, 15 Mai 2007
  16. Staubsauger
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    Verlobt

    Ich auch :smile: ... , na und ? Hattest Du auch nicht den Eindruck, das das besonderer Erwähnung bedarf ? Meine Güte, jeder Mensch, ob mit oder ohne Bein, bleibt ein Mensch, hat genau solche Phantasien, Wünsche und Praktiken wie jeder andere auch. Und auch dafür findet sich meist jemand, ob für Geld oder nicht. Das ist doch ehrlich schei.ssegal.
     
    #16
    Staubsauger, 15 Mai 2007
  17. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    scheisegal würde ich nicht sagen.
    Wir leben ja in einem Rechtsstaat und da hat sich nunmal jeder an diese Gesetze zu halten. Und so wie ich das sehe, ist der TS doch auf ein sexuelles Angebot gegen Geld eingegangen. Wenn ich mich nicht täusche erfüllt das doch den Tatbestabd der Prostitution und das ist nunmal verboten (ausgenommen diese "staatlichen").

    Also, ich finde es nur richtig, wenn der TS dafür zur rechenschaft gezogen wird. Und das auchnoch mit 22 -sorry, aber ich find das krank.
     
    #17
    User 28689, 16 Mai 2007
  18. BigDing
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    101
    0
    nicht angegeben
    Erstens: Geh zum Anwalt und lass dich Beraten ... wenn du "armer" Student oder sowas bist kannst dir das sogar vom Staat zahlen lassen... frag mal aufm Amt, hab vergessen wie das genau heißt...

    Zum Thema Behinderte: Behinderte Menschen bleiben nun einmal Menschen, mit allen Rechten, Wünschen und eben auch Bedürfnissen. Ich kann mir "vorstellen" das behinderte Menschen, wenn sie mal gelernt haben mit ihrer Behinderung umzugehen vielleicht tatsächlich ein mindestens mit einem Normalo vergleichbares Körpergefühl entwickeln, vielleicht sogar ein ausgeprägteres ...
    In sofern ist auch "vorstellbar" das manche Behinderte sich auf diesem Wege sozusagen Kontakt zu Leuten verschaffen die kein Problem mit einer solchen Behinderung haben ...

    Zum eigentlichen rechtlichen Thema: Es stellen sich eigentlich nur 2 Fragen für dich ...
    1. Sind in dieser "Organisation" auch geistig Behinderte? Und sind diese, geistig als auch körperlich, wirklich im hier gemeinten Sinne "widerstandsfähig"?
    Zum Beispiel Down-Syndrom: Die haben ein so gutmütiges und liebes Gemüt, die kann man bestimmt zu sowas "bequatschen". Hinzu kommt das beim Down-Syndrom der Sexualtrieb besonders ausgeprägt sein kann...
    Allein schon das macht das Thema extrem schwierig ...

    2. WIE kommen die Leute in diese Organisation? Wirklich freiwillig?
     
    #18
    BigDing, 16 Mai 2007
  19. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.533
    298
    1.764
    Verheiratet
    1. Es ist Strafrecht und somit gibt es keine PKH sondern es kommt bei einer solchen Straftat eine Pflichtverteidigung in Betracht.
    2. Nicht bei der Polizei erscheinen sondern denen lediglich mitteilen das du einen Anwalt einschalten wirst.
    3. Anwalt suchen und im Zweifel mit dem eine Ratenzahlungsvereinbarung treffen.
    4. Wenn du Fragen zur rechtlichen Würdigung hast kannst du mir die gerne per PN schicken
     
    #19
    Stonic, 16 Mai 2007
  20. Dein Verehrer
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Inkontinenz und Querschnittlähmung als sexueller Fetisch ist für mich nicht nachvollziehbar. Als Gegenargument für Sex aber auch nicht. Wenn ich daran denke, wie schön und absolut befriedigend der Sex mit meiner Partnerin ist, nehme ich auch gerne in Kauf, in Deinen Augen halbwegs unnormal zu sein.

    Ich kann verstehen, dass Menschen zu unbekanntem auf Distanz gehen, sich langsam herantasten müssen, zuschauen, fragen. Du solltest Dir aber abgewöhnen, alles unbekannte anzugreifen.
     
    #20
    Dein Verehrer, 16 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Strafverfahren Sexangebot erwartet
Djinn
Off-Topic-Location Forum
15 Juni 2006
8 Antworten
mucha
Off-Topic-Location Forum
22 März 2006
4 Antworten