Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Streber?!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Luzi, 25 August 2003.

  1. Luzi
    Gast
    0
    Ich bin jetzt öfter über dieses Wort gestolpert und jetzt wollte ich mal fragen: Was genau versteht ihr unter einem Streber?

    Mich regen nämlich solche Klischees immer ganz furchtbar auf, wenn es heißt, Streber wären hässlich, achten nicht auf Körperpflege und sonstiges, nur weil sie in der Schule gute Noten haben? Naja, schreibt mal, was ihr unter einem Streber versteht... :smile:
     
    #1
    Luzi, 25 August 2003
  2. Twix
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    jemand, der gute Noten bekommt != Streber

    So einfach lässt sich das nicht definieren.
    Ein Streber "strebt", wie der Name schon sagt, (ggf. sehr extrem) nach Erfolg, meistens mit Erfolg. Im Gegenzug dazu gibt es auch Menschen, die kratzen sich lieber am Arsch als was zu tun und erhalten auch gute Noten.
     
    #2
    Twix, 25 August 2003
  3. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    in Volksschul- und Gymnasiumzeit sind Streber leider immer total unten durch und gelten als das Letzte...
    wenns dann Richtung Matura geht und die Schüler schon allmählich Verstand angenommen haben (ist leider nicht bei allen so *gg*) dann ist es genau umgekehrt und die, die nicht strebern, sind die Dummen.

    Manchmal ist diese Leistungsbereitschaft gar nicht freiwillig. Ich kenn ein Exemplar, das von den Eltern wahnsinnig unter Druck gesetzt wurde, gute Noten zu schreiben...das war echt schlimm! Aber was wird aus sowas? Nun, derzeit gehts Richtung Politikerlaufbahn :zwinker:


    greetz, der Scheich
     
    #3
    Scheich Assis, 25 August 2003
  4. eheu
    eheu (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    1
    vergeben und glücklich
    ein Streber ist für mich nicht jemand, der zwangsläufig gute noten bekommt. Es geibt ja auch menschen, die einfach so gute noten schreiben. So wird es nur als schimpfwortbenutzt.
    ein streber ist jemand, der sehr viel lernt und dadurch eigentlich viel verpasst (ob dann gute noten dabei rausschaun, oder nicht ist etwas anderes).
     
    #4
    eheu, 25 August 2003
  5. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Ein Streber nach der klassischen Definition ist für mich jemand, der sich den größten Teil seiner Zeit nur um seine schulischen Leistungen bemüht, ohne in seinem Leben andere Aktivitäten wahrzunehmen (Freunde, Liebe, Freizeit etc.).

    Wir hatten im Abijahrgang jemanden, der mit 1,0 als bester abgeschnitten hatte und so ein bisschen diesem Klischee entsprach. Er kam in der Oberstufe von einer anderen Schule mit etwas niedrigeren Niveau zu uns. Dort wurde er scheinbar systematisch gehänselt & ausgegrenzt, er hatte kaum Selbstbewusstsein, hat ständig gestottert und sein Gesicht voller Akne war auch nicht gerade ansehnlich. In seiner Freizeit hat er sich nur für klass. Musik interessiert. Bei uns wurde er von allen deutlich besser behandelt und in die Gemeinschaft integriert. Aber er blieb trotz allem doch ein bisschen ein Fremdling.

    Wir hatten jedoch auch andere mit sehr gutem Abschluss, die absolut nicht diesem Klischee entsprachen und die die Hälfte der Zeit auch nur rumgesoffen und gefeiert haben, wie alle anderen. Es gab halt auch welche, die absolut nichts für ihre sehr guten Noten machen mussten, bei denen waren die Leistungen eher intuitiv. Ich stand irgendwo in der Mitte.

    Aber in unserer heutigen leistungsorientierten Gesellschaft sind Leitung & Sehr gute Noten ja mittlerweile schon normal, im Gegensatz zu früher, wo man sich um die berufliche Zukunft keine Sorgen machen musste. Streber zu sein ist also schon normal.
     
    #5
    manager, 25 August 2003
  6. also unter streber versteht man eigentlich nicht leute die nur gute noten haben.

    streber sind solche die gute noten haben (irgendwie gehörts doch dazu) und dann andere verpetzten die spicken, mit der klasse nichts zu tun haben wollen, die typischen muttersöhnchen sind, nutellabrot ohne rinde von ihrer mutter mit in die schule bekommen, die mami die klamotten raussucht, die mutter oder den vater in die schule schickt um sich bei direx zu beschweren weil einer zu dem streber einen kraftausdruck gesagt hat..........

    jo, das wären so die hauptsachen
     
    #6
    Claustrophobic, 25 August 2003
  7. Luzi
    Gast
    0
    Irgendwie wundert's mich aber trotzdem, dass Streber immer SO negativ angesehen werden. Die meisten sind ja doch ziemlich gut in der Schule... sind dann die, die die guten Leute als "Streber" beschimpfen, neidisch auf die Noten? Oder warum lassen sie den Streber nicht einfach Streber sein, wenn er ihnen nicht schadet? (Viele Leute werden ja schon als Streber beschimpft, ohne dass sie spicken oder andere verpetzen o.ä..
     
    #7
    Luzi, 26 August 2003
  8. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Ein wirklicher Streber ist für mich jemand, der durch übermäßiges, extremes Lernen extrem gute Noten erreichen will und möglicherweise auch durch Schleimen oder ähnliches.

    Ich hab das 'Image' leider ewig gehabt.. und man kommt quasi nie davon los.
     
    #8
    MooonLight, 26 August 2003
  9. Luzi
    Gast
    0
    Jo eben! :frown: Kaum ist man NORMAL freundlich zu den Lehrern und hat gute Noten, steht man schon als Streber da...

    Aber ist man denn wirklich ein Streber, nur weil man gute Noten für sein Abitur bzw. seine Matura haben will, weil man einen bestimmten Numerus Clausus braucht? Finde das ganz schön unfair... denn es nagt ja doch ganz schön gewaltig an der Persönlichkeit, wenn man so ausgegrenzt wird...
     
    #9
    Luzi, 26 August 2003
  10. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Naja, je nach dem wie alt die Leute sind, sehen sie 'ein bisschen mehr' lernen schon als 'Streberhaft' an.. vorallem dann, wenn sie in der Pubertät sind. Das hat sicher auch was mit Neid zu tun..

    Nur weil jemand ein bisschen was tut, um einen Schnitt zu erreichen, sollte man ihn nicht gleich total verurteilen.. Ich denke es kommt auch darauf an, wie dieser Mensch sich gibt. Ob er sein Leben wirklich sehr auf das lernen fixiert oder ob er eben auch noch die anderen Sachen sieht.

    Und ja, es nagt an einem - gerade wenn man quasi 'nichts dafür kann', gute Noten zu schreiben.
     
    #10
    MooonLight, 26 August 2003
  11. Angelina
    Gast
    0
    Das Thema haben wir "damals" immer wieder durchgekaut und die "Streber" selber hatten immer eine ganz andere Meinung, als die "anderen" Schüler.

    Ein Streber war damals bei uns jemand, der sich beim Lehrer eingeschleimt hat, keinen Spass mitgemacht hat (uns auch schonmal verpetzt hat), uns unsere Streiche verdorben hat und alles tat damit er gute Noten bekam - so einfach *g*

    Ob das nun tatsächlich der wahre Begriff für solche Leute ist weiss ich nicht. Streber sind meistens Außemseiter.

    Bei uns war das Streberklischee allerdings nicht, dass diejenigen hässlich und so weiter sind. Unsere hatten Gel im Haar (alles ganz glatt - bloß kein Häärchen darf anders stehen) und waren immer ganz anders angezogen. Die Streber-Mädchen hatten meistens die Haare nach hinten GANZ STRENG zu einem Zopf gebunden. Und keiner durfte ihnen zu nahe kommen. Und fragen ob sie einem helfen, ging auch nicht. Allerdings war dieses Klischee nur bis zur 9ten Klasse wirklich attraktiv. Danach waren sie Schüler wie jeder andere auch. Sie haben sich in die Klasse eingefügt, uns nicht mehr verpetzt und waren bei jedem Spass dabei. Sie haben sich pfiffiger angezogen und trotz das sie weiterhin super Noten hatten, waren sie einfach keine Streber mehr! :grin: Weiss auch nicht wie es dazu kommt. Allerdings versaut so ein Ruf einem manchmal echt alles. Ich meine nur weil einige Leute eben mehr Intelligenz haben als andere und sich dauernd anstrengen um für ihr weiteres Leben gute Noten zu kriegen sind sie doch nicht anders als die anderen. Jedoch werden sie so angesehen. Das ganze ist schlicht weg einfach nur SCHEISSE! Meistens werden die Streber dann als Außenseiter abgschoben und sie MÜSSEN sozusagen aufhören sich zu melden und gute Noten schreiben nur um anerkannt zu werden. Und das kanns doch echt nicht sein. So manche Leute sind schon von der Schule gegangen weil sie den Druck der anderen Schüler nicht stand hielten. Sie wussten eben weshalb sie lernen - für ihr späteres Leben und haben JETZT die besseren Karten. :smile:
     
    #11
    Angelina, 26 August 2003
  12. marco17358
    Gast
    0
    Was denkt ihr,wie´s mir ne Zeit lang ging...da ich ja ne Klassenstufe übersprungen hab!
    Dabei war ich ja wohl alles andere alsn Streber, da ich ehrlich gesagt immer gegen meine Faulheit verloren hab! :grin: :grin: :grin:
    Aber die Leute sehn nur die Oberfläche...so ist das halt!
    Die meisten...auch aufm Gymnasium...sind einfach nur primitiv in ihren Denkweisen!
    Liebe Grüße
    Marco
     
    #12
    marco17358, 26 August 2003
  13. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Habe ich auch - allerdings wars danach wesentlich besser. In meiner neuen Stufe hab ich den Spruch bloß noch einmal oder so aus Spaß gehört..
     
    #13
    MooonLight, 26 August 2003
  14. Mr.Gonzo
    Gast
    0
    streber sind für mich leute, die gute noten mit extrem hohem lernaufwand erzwingen.
    die wahren genies sind diejenigen, die kaum etwas lernen müssen, um gute leistungen zu erzielen.

    dass auf strebern und genies rumgehackt wird, hört ja zum glück meistens in den höheren klassen auf. das bißchen toleranz kann man von fast erwachsenen intelligenten menschen ja auch erwarten.
     
    #14
    Mr.Gonzo, 26 August 2003
  15. glashaus
    Gast
    0
    Naja, ist auch nichti n allen hohen Klassen so.
    Mir ist aufgefallen, dass der Begriff 'Streber' oft auch von Neid geprägt ist. Ich z.B. war immer sehr gut in der Schule ohne dafür 24/7 lernen zu müssen, ich hab mein einser-Abitur auch ohne übermäßiges Lernen geschafft, weil ich halt Spaß daran hab zu lernen und nicht wirklich darauf erpicht bin gute Noten zu haben um alle anderen auszustechen.
    Leider wird man da sehr schnell als Streber abgestempelt, auch noch in der 12 oder 13.
     
    #15
    glashaus, 26 August 2003
  16. ich find nen streber is wer, wo nur lernt, nie weggeht und wegen 3ern scho es heulen anfängt *da auch wen kenn* nie zufrieden is, egal obs um lehrstelle oder so geht (ich hab zwar eine, bewerb mich aber weiter da ich ja was bessres kriegen könnt *da könnt ich platzen bei solchen leuten*grr*) solche leute wo einfach ihre jugend verpassen nur um gute noten zu haben - so was nenn ich streber.
     
    #16
    [DeepBlackGirl], 27 August 2003
  17. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    > wegen 3ern scho es heulen anfängt
    Wegen ner 3? Also ich hab Leute gekannt da wäre eine 3 ein absoluter Weltuntergang gewesen, die haben bei ner glatten 2 schon soviel geheult dass der Pegel vom Main um nen halben Meter angestiegen ist :grin:

    > ich hab zwar eine, bewerb mich aber weiter da ich ja was bessres kriegen könnt
    Naja, halte ich nicht unbedingt für sooo verkerht. Eine guter Ausbildungsbetrieb ist schon wichtig.
    Und speziell in den IT-Ausbildungsberufen ist da die Qualität doch seeeehr unterschiedlich (siehe eine der letzten Ausgaben der c't).
    Wenn du dann bei einem bekannt "schlechten" Ausbildungsbetrieb deine Lehre gemacht hast und nicht übernommen wirst kann sich das schon negativ auf die Jobsuche auswirken.
    Ich würde das daher nicht unbedingt als "Streberei" ansehen.

    Mir wurde während meiner Schulzeit gelegentlich auch vorgeworfen ein Streber zu sein, obwohl ich nichts aber rein gar nichts für die Schule gemacht habe, aber teilweise dennoch gute bis sehr gute Noten hatte.
    Kam wohl dadurch zustande dass ich nie was mit anderen unternommen habe :rolleyes2
     
    #17
    Mr. Poldi, 27 August 2003
  18. ich hass leute die wegen "normalen" noten es flennen anfangen...vor allem, wenn man sich selbst total über ne 3 oder 4 freut, un wer anders wegen der 3 rumflennt un dann gleich die lehrer zu einem hinrennen und trööööösten da sie ja mal sooooo ne schlechte note geschrieben haben *grr*

    ja aba was bringts, wenn man andern praktisch die lehrstelle wegnimmt? lehrvertrag wo anders unterschrieben un dann noch ein oder zwei unterschreibt un dann 2 davon absagt und dann stellen die betriebe net unbedingt wieder nen neuen ein. un so nimmt man andern die lehrstelle weg, find ich wirklich total nett von solchen leuten.
     
    #18
    [DeepBlackGirl], 27 August 2003
  19. kaninchen
    Gast
    0
    Streber sind für mich Leute die andere bei Lehrern anscheißen, die immer rumtönen wie schlecht se sind ("oh ich krieg ne füüünf" :rolleyes2 ) und dann doch ne 1 haben und sich dadrüber beschwern dass es ne 1+ hätte sein sollen... Besonders gelungen wenn man mit ner 4 daneben sitzt *argh* Und ich finds streberig wenn man nuuur noch lernt und sich um sonst nix mehr kümemrt...
     
    #19
    kaninchen, 27 August 2003
  20. *BlackLady*
    0
    Streber sind für mich Arschkriecher, die dem Lehrer nach dem Mund reden und nicht ihre eigene Meinung vertreten aus Angst, mal keine 1 zu bekommen.
    Schüler die die ganze Zeit heulen, weil sie die Arbeit nicht können, nicht viel gelernt haben und dann doch den ganzen Stoff runter beten können.
    Sich darüber aufregen, wenn es statt der 1 doch nur eine 2 geworden ist.
     
    #20
    *BlackLady*, 30 August 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten