Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Streit in Beziehung?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Musitanz, 13 November 2005.

  1. Musitanz
    Musitanz (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    Single
    hi, ihr süßen! :zwinker:

    wie ist das in eurer Beziehung bzw. in vergangenen beziehungen mit meinungsverschiedenheiten gewesen?

    hält ihr das für ok, bzw. für normal, das es von zeit zu zeit zu (kleineren) zwistigkeiten kommt. wie geht ihr damit um, könnt ihr schnell verzeihen oder seid ihr nachtragend.

    kommt das häufiger vor oder ist das nur eine randerscheinung bei euch?

    wie sehr kritisch seid ihr eurem partner/in gegenüber, kritisiert ihr viel und gerne oder wie seht ihr Kritik am Partner.

    wenn ihr den/die Partner/in kritisierts um was handelt es sich dann?

    habt ihr gute, schlechte erfahrungen dabei gemacht?

    bitte um eure erfahrungen diesbezüglich

    liebe grüße
     
    #1
    Musitanz, 13 November 2005
  2. Böser Wolf
    0

    Ich halte einen Streit in der Beziehung für völlig normal und sogar gut. Noch vor kurzem habe ich einen Bericht im Fernsehen gesehen, der besagte, dass fluchen, meckern und streiten stressabbauend wirkt. Wer also öfter mal streitet baut besser Stress ab als derjenige, der alles runterschluckt.

    Ich streite mich mit meiner Frau des öfteren schonmal. Wenn mir was nicht passt, dann sag ich das und teilweise auch ganz direkt. Dasselbe erwarte ich aber auch von ihr. Nur wenn man die Probleme des anderen oder die eigenen kennt, kann man ihnen entgegentreten.

    Ich kritisiere meine Frau sehr oft und sie mich in gleichem Maße. Es gibt einfach Sachen, die gehen mir tierisch gegen den Strich. Z.B. wenn Türen immer offen gelassen werden und diese dann irgendwann vom Wind zufallen. Ich habe aber auch kein Problem damit Kritik zu empfangen. Im ersten Moment mag ich dann vielleicht schonmal angegriffen reagieren, im Nachhinein mache ich mir aber immer Gedanken darüber, versuche das aus der Sicht meiner Frau zu sehen und arbeite auch an mir, wenn ich zu dem Schluß komme, dass die Kritik gerechtfertigt war.

    Meine Frau ist von Haus aus ein wenig introvertiert (siehe auch den anderen Thread) und hatte anfänglich immer Probleme damit, mir etwas zu sagen, wenn ihr etwas nicht passte. Da kam es natürlich unweigerlich zu Problemen, wenn die Suppe überkochte, die sie vorher immer brav runtergeschluckt hat. Mittlerweile hat sie kein Problem mehr damit, Kritik zu äußern. Das sorgt dann hin und wieder natürlich mal für einen Streit, aber länger als einen halben Tag hat dieser noch nie angehalten und im Endeffekt wurden die besprochenen Probleme in der Regel auch immer abgestellt.
     
    #2
    Böser Wolf, 13 November 2005
  3. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    kommt das häufiger vor oder ist das nur eine randerscheinung bei euch?
    Kam bis vor kurzem noch sehr häufig vor, nachdem wir uns jetzt ausgesprochen haben gar nicht mehr

    wie sehr kritisch seid ihr eurem partner/in gegenüber, kritisiert ihr viel und gerne oder wie seht ihr Kritik am Partner.
    Ich kritisiere ihn nur, wenn ich ihm auch wirklich mehrere Fakten deswegen auf den Tisch legen kann, ansonsten wirkt das unglaubwürdig finde ich und man kommt dann leicht von der eigentlichen Kritik ab und es endet dann in einem Megazoff

    wenn ihr den/die Partner/in kritisierts um was handelt es sich dann?
    Meistens um Kleinigkeiten, wie zb wenn er nicht aufgeräumt hat usw. Die größeren Sachen wären Faulheit, Antriebslosigkeit und ungerechtes Handeln von ihm

    habt ihr gute, schlechte erfahrungen dabei gemacht?
    beides. Schlecht ist Streit, gut ist es Kompromisse zu finden
     
    #3
    Mieze, 13 November 2005
  4. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    hält ihr das für ok, bzw. für normal, das es von zeit zu zeit zu (kleineren) zwistigkeiten kommt. wie geht ihr damit um, könnt ihr schnell verzeihen oder seid ihr nachtragend
    Ich halte das für normal, man kann wohl kaum zusammen wohnen, ohne sich mal zu nerven :zwinker:

    kommt das häufiger vor oder ist das nur eine randerscheinung bei euch?
    Ist eher selten, einmal im Monat eine Meinungsverschiedenheit reicht mir aber auch :zwinker:

    wie sehr kritisch seid ihr eurem partner/in gegenüber, kritisiert ihr viel und gerne oder wie seht ihr Kritik am Partner.
    Kritik kommt vor, aber niemals unfreundlich, konstruktive Kritik kann aber nicht schaden. Ich lasse mich auch zu Recht kritisieren.

    wenn ihr den/die Partner/in kritisierts um was handelt es sich dann?
    Haushalt....oder darum, dass er im Moment von 9-ca 21 Uhr arbeitet...das stört mich schon ein wenig.

    habt ihr gute, schlechte erfahrungen dabei gemacht?
    Gute. :smile:
     
    #4
    Numina, 13 November 2005
  5. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ich finde Streit ok.

    Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich einen Mann dazu brauche, der mich da "runter holt", also, einen, der mich auch beruhigt und mir sagt, dass alles in Ordnung ist und ich mir nicht so viele Gedanken zu machen brauch'. Mein "Letzter" war nämlich so, dass er immer zurückgezickt hat, wenn ich mal unglücklich war oder wenn ich irgendein Problem mit ihm hatte. Er hat es so gar nicht versucht, sich in mich hineinzuversetzen und mich zu verstehen, sondern ist gleich ausgeflippt. Dann hat sich der Streit immer hochgeschaukelt. Ich war nämlich frustriert, weil er mir unterstellte zickig zu sein, nicht versuchte, mich zu verstehen und er war sauer, weil ich sauer war.
    Dementsprechend entstand aus jeder noch so kleinen Kleinigkeit, die ich an ihm und unserer Beziehung auszusetzen hatte, sofort ein Riesenstreit.

    Sowas ist kein konstruktives Streiten.

    Aber ansonsten bin ich recht schnell im Verzeihen - brauche 10-15 Minuten meine Ruhe und dann ist wieder alles in Ordnung :smile:
     
    #5
    ogelique, 13 November 2005
  6. Recon
    Recon (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Dort wo Menschen miteinander zu tun haben, kommt es immer zu Meinungsverschiedenheiten.
    Streit ist in Ordnung, wenn es sachlich dabei zugeht. Polemische Äußerungen nützen niemandem etwas.
    Wichtig ist weiterhin, dass man sich nachher auch wieder vertragen kann. Ist nicht immer ganz einfach; gerade dann, wenn es sehr hart zur Sache ging und mindestens einer der beiden die Sache sehr persönlich nimmt.
     
    #6
    Recon, 13 November 2005
  7. *soulfly*
    Gast
    0
    ich denke auch, dass streit in einer bezeihung unvermeidbar ist.

    schließlich hat man nich immer die gleiche meinung, und dann kommt es schin mal schnell zum streit, aber ich glaube dass hält eine beziehung auch ein stück weit am leben. sonst wärs doch irgendwann wirklich langweilig.

    was will ich denn mit nem kerl der zu allem ja und amen sagt?? :eek: :wuerg:

    außerdem sagt man doch immer, dass der versöhnungssex der schönste ist :tongue:
     
    #7
    *soulfly*, 13 November 2005
  8. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Streit gehört dazu.
    Bisher gab es bei uns eigentlich keinen Streit aufgrund von Meinungsverschiedenheiten, da wir uns da fast immer einig sind.
    Eher wegen Fehlverhalten usw.

    Man hat etwas diskutiert, war kurz sauer und dann war es auch wieder gut.
    Nur einmal, da hat er mich ziemlich übel belogen, da hat es schon lange gedauert bis ich ihm das verziehen habe.

    Ansonsten ist es nur leider so, dass ich mir nach einem Streit noch lange Gedanken und Vorwürfe mache.. kann ich irgendwie nicht abschalten obwohl es unbegründet ist.
     
    #8
    User 12616, 13 November 2005
  9. *Anrina*
    *Anrina* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.360
    123
    3
    vergeben und glücklich
    Ich find es ganz normal, wenn man sich ab und zu mal in den Haaren hat, es sollte allerdings nicht Überhand gewinnen und man sollte sich schnell wieder beruhigen.

    Kommt sehr, sehr selten vor. Nen handfesten Streit hatten wir in den fast 10 Monaten noch nicht. Ich zicke manchmal rum, kriege mich aber schnell wieder ein.

    Kritik äußer ich auch mal, klar. Die Kritik bezieht sich aber nicht auf wichtige Dinge.

    Öhm, da muss ich jetzt echt überlegen.... ich sag ihm öfter mal, dass er mal in die Pötte kommen soll was Termine vereinbaren angeht oder so. Pünktlichkeit hab ich auch schon kritisiert.

    Bei meinem Schatz nur gut, er hört mir zu und wenn es um wichtige Dinge geht und bessert sich dann auch meist :smile:
     
    #9
    *Anrina*, 13 November 2005
  10. User 15156
    Meistens hier zu finden
    3.387
    148
    170
    vergeben und glücklich
    hält ihr das für ok, bzw. für normal, das es von zeit zu zeit zu (kleineren) zwistigkeiten kommt. wie geht ihr damit um, könnt ihr schnell verzeihen oder seid ihr nachtragend
    ---->ich bin nicht nachtragend möcht ich mal behaupten und mir ist ne richtige versöhnung auch sehr wichtig. ich halts aber auch normal dasses mal ne meinungsverschiedenheit gibt. zwischen meinem ex und mir wurde nie über das geredet was den anderen gestört hat. daraus hab ich gelernt.

    kommt das häufiger vor oder ist das nur eine randerscheinung bei euch?
    ----> meinungsverschiedenheiten kommen nicht sehr häufig vor und nen richtigen streit hatten wir bisher auch nicht. wenn wir in letzter zeit unterschiedlicher meinung waren, betraf uns das nicht selbst und wir haben nur drüber diskutiert.

    wie sehr kritisch seid ihr eurem partner/in gegenüber, kritisiert ihr viel und gerne oder wie seht ihr Kritik am Partner.
    ----> hmm also überkritisch bin ich sicher nicht,möcht ich mal behaupten. wenn mich aber was stört dann sag ich das und genauso macht er das auch. wenn man mich kritisiert nehm ich mir das zu herzen und reflektier das auch.

    wenn ihr den/die Partner/in kritisierts um was handelt es sich dann?
    meist sind es nur kleinigkeiten. kann mich nicht mal dran erinnern um was es das letzte mal ging.

    habt ihr gute, schlechte erfahrungen dabei gemacht?
    in meiner jetzigen beziehung nur gute.
     
    #10
    User 15156, 13 November 2005
  11. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    Wenn wir uns streiten, dann meistens, weil er zu lange vorm PC sitzt und ich finde das er zu wenig Zeit für mich hat.....obwohl das jetzt schon länger nicht mehr vorgekommen ist. Es ist aber generell bei Streits so, dass ich mich relativ schnell wieder beruhige und er dann stundenlang beleidigt ist....irgendwann kommt er dann wieder an und tut so als wäre nie was gewesen......
     
    #11
    Deufelinsche, 13 November 2005
  12. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    wie ist das in eurer Beziehung bzw. in vergangenen beziehungen mit meinungsverschiedenheiten gewesen? In meiner jetzigen Beziehung haben wir uns noch nie gestritten. Obwohl mir dieses Gewitter fehlt. "Leider" haben wir nichts worüber wir im Moment streiten können. Ich finde es aber "schön" wenn man sich mal so richtig soft und dann sich wieder in den Armen liegt...

    hält ihr das für ok, bzw. für normal, das es von zeit zu zeit zu (kleineren) zwistigkeiten kommt. wie geht ihr damit um, könnt ihr schnell verzeihen oder seid ihr nachtragend. Wenn es kleine Streitigkeiten sind, dann sind wir beide erst mal 10min bockig und dann ist wieder gut. Dann dreht sich jeder in eine Ecke und wartet bis der andere wieder ankommt :smile:

    kommt das häufiger vor oder ist das nur eine randerscheinung bei euch? relativ selten, vllt. sogar sehr selten

    wie sehr kritisch seid ihr eurem partner/in gegenüber, kritisiert ihr viel und gerne oder wie seht ihr Kritik am Partner. Kritisch? Naja ich würde sagen ich ja. Wenn ich was nicht okay finde, dann denk ich drüber nach ob es wichtig und ich es mit ihm besprechen sollte oder ob es mal wieder eine Lapalie (wie schreibt man das denn? :ratlos: ) ist, in die ich mich sinnlos hineinsteigere...

    wenn ihr den/die Partner/in kritisierts um was handelt es sich dann?
    - das ich mich nicht ernstgenommen fühle
    - wir uns zu wenig sehen
    - usw. (kleine Sache halt)

    habt ihr gute, schlechte erfahrungen dabei gemacht? Macht man die nicht immer? Ich würde sagen: Ja!



    liebe grüße
     
    #12
    Schneggchen, 13 November 2005
  13. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    Klaro, gab es kleinere Streitereien. Ist auch völlig normal, da wir nicht ständig gleicher Meinung sein können.
    Aber einen richtigen Krach, den gibt es selten.

    Je nach dem, wie die Grundverständigung allgemein ist - wieviele Gemeinsamkeiten wir hatten.

    Einige schwerwiegende Dinge, die sich auch leicht ändern könnten, kritisiere ich direkt. Ansonsten bin ich anpassungsfähig.

    Eher Dinge, die mich stören - wie z.B. Unpünktlichkeit. Das kann man ja wohl beheben.

    Inwiefern???


    Bella
     
    #13
    User 20345, 13 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Streit Beziehung
Dreizehn
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 Januar 2015
46 Antworten
nora18
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 April 2007
31 Antworten
keenacat
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 März 2007
37 Antworten