Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Streit mit Erasmusfreundin..

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von mausal204, 19 Mai 2010.

  1. mausal204
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    Hallo,

    Ich bin seit 8 Monaten in Frankreich auf Erasmus, habe sehr viele nette Leute kennengelernt, aber mit einem Mädchen habe ich mich besonders gut verstanden. Wir haben viele Parties zusammmengefeiert uns alle möglichen Dinge anvertraut. Bis sie eines Tages mich gefragt hat ob ich nicht mit ihr nach Spanien möchte, weil sie Geographie studiert und dort sowieso hinfahren muss um ein paar Forschungsarbeiten zu erledigen, sprich Materialsammlung, und sie muss Fotos vom Weingebieten machen, da sie einen vergleich macht zwischen Wein in Frankreich und Wein in Spanien. Sie meinte auch man könnte einen Ausflug nach Oviedo machen etc. und ich könnte ihre Stadt kennenlernen.
    Ich sagte zu und zahlte ca. 180 Euro ticket hin und retour für die reise.
    Sie meinte ich könne bei ihr übernachten und so hätte ich die Gelegenheit, auch ihre Stadt und die Region kennenzulernen.
    Die reise war ziemlich anstrengend 22 Stunden weil ich mit dem Zug nach paris, den Flug nach Madrid und mit dem Bus nach Leon fahren musste.

    Sie wohnt in Spanien noch mit ihrer Mutter daher hatte sie mir ihr zimmer zum schalfen angeboten.

    Den ersten Tag hatten wir damit verbracht das wir Leute von ihr besuchen wahren Onkel, Tante, Freunde etc. Als ihre Familie gemeint hat sie solle mir doch dies und jenes aus Spanien zeigen, das wäre interessant so meinte sie das sie nicht hier wäre um Tourismus zu machen. Ich hab bei dieser ausage schon einbischen blöd aus der wäsche geguckt weil ich doch auch etwas von dem Land sehn wolllte. Diese Aussage hat mich eigentlich etwas entäuscht. Dann war sie beim Frisör und am Abend warn wir im Kino etc. Den 2ten Tag sind wir ganz früh aufgestanden um mit dem Auto in die wein gebiete zu fahren was nicht nahe war. Machten den ganzen Tag ihre recherche.
    Am 3.ten Tag mussten sie dem chef ihrer mutter helfen bücher in die Uni zu bringen, und dann müsste sie selbst in der Uni noch dinge erledigen. Gut sagte ich jedoch wenn dies den ganzen Vormittag bräuchte so würde ich mir lieber gerne alleine die Stadt anschauen, da ich noch nichts gesehen habe, sie meinte sie weiß nicht wie lange dies brauchen würde jedoch bestimmt nicht soo lange. Im Endeffekt hat es bis mittags gedauert, ich bin die ganze Zeit daneben gestanden. Ich war etwas eingeschnappt deswegen und sie meinte sie habe das so nicht kommen sehn können, und ich sagt ihr das ich etwas entäuscht wäre weil ich 3 tage hier wäre und den eindruck hätte meine wünsche etwas vom Land zu sehen wären ihr egal und das sie nur fixiert ist ihre Dinge zu erledigen, was ich zu in einem Teil verstehe aber sie müsse mich auch verstehen. Sie war auserdem immer gestresst innerlich auch weil sie vor der Abreise ein konflikt mit ihrer Mutter hatte etc. und die Stimmung zu Hause etwas angeschlagen war, bzw der Umgang mit ihrer Mutter war sehr unterkühlt. Ich sagte ihr wenn sie wusste das sie absolut gestresst sein wird ist warum sie mich den gefragt habe das ich mit ihr mitkommen soll, das habe doch keinen Sinn. Sie meinte das würde sich ändern, sie hat mir dann kurz ein Historisches Gebäude gezeigt ca. 15 min hab mich aber unwohl gefühl weil ich sie drum gebeten hab, Nachmittag warn wir im Einkaufcenter weil sie Schuhe bräuchte, dann wieder mit Leuten getroffen, ältere Freunde ihrer mutter etc. Am nächsten Tag mussten wir wieder ins Wien viertel fahren um Fotos zu machen, ich hätte mir die region so gerne näher angeschaut weil es die Straße von Santigo war (Santigo de compostella) jedoch sagte sie immer wir haben hätten keine Zeit dafür, weil sie hat sich mit ihrer Freundin am Abend ausgemacht trinken zu gehn. Gesprochen hätte jedoch habe ich mich etwas unwohl gefühlt da ich den Eindruck hatte das sie das aus zwang und nicht aus freude machte am Abend waren wir mit ihren Freunden was essen. Sie hat sich die ganze Zeit über ihren Freundeskreis beschwert besonders über ein Mädl mit der sie Probleme hatte, da war die Situation auch etwas angespannt. Am Abend warn wir kurz mit der Freundin Tapas essen und so und sie zeigte mir kurz die Stadt im dunkeln ..das war ok. Danach sind wir noch in eine Disko zu zweit jedoch hat es total viel Spaß gemacht, wie auf Erasmus.

    Am nächsten Tag warn wir wieder im Wein gebiet um Fotos zu machen. Sie ist in einen Lehrer in Frankreich verliebt und hat stundenlang überlegt ob sie nicht ein Wein für ihn mitbringen soll, ich hab ihr bei der Auswahl geholfen. Als wir nach Hause fahren wollten sagte ich eigentlich sollte ich auch einen Wein mitnehmen für meine Eltern, das wäre was besonderes, sie meinte ich soll mich schnell entscheiden da sie mit ihren Freunden am Abend was ausgemacht hatte. Ich sagte ok ich ging rein um kaufte schnell den Wein. Auf dem Weg nach Hause meinte sie sie müsse jetzt auf die Seite fahrn um eine Freundin anzurufen um ihr mitzuteilen das sie dem Lehrer eine Flasche Wein gekauft hatte. Ich sagte zu ihr dafür hast du Zeit aber bei mir muss alles immer schnell schnell gehn. Dazu sagte sie nichts. Am Abend war wir wieder kurz weg.

    Am nächsten Tag warn wir in Salamanca auf vorschlag der Mutter, jedoch habe ich mich auch diesmal unwohl gefühlt weil die Mutter immer mit meiner Freundin in Konflikt waren und sie sich immer beschwert hatte sie habe kein Geld, sie hat mir sogar ihren Lohnzettel gezeigt etc. Salamanca war echt schön nur die Stimmung war super tief. Zu ihrer Mutter muss ich sagen das sie sehr kontrollfreakig ist muss alles wissen 100mal anrufen etc.

    Am vorletzten Tag warn wir wieder Leute besuchen bzw. verabschieden. Am Vormittag hatten die Mutter und sie mal wieder ein Konflikt wegen dem Flug und der Vulkangeschichte. Meine Freundin wolle mit dem Auto fahren 1. weil sie ein Auto in Frankreich für die Forschungsarbeit braucht 2. weil wir wegen dem Vulkan nicht wussten wann der Flug geht. Die Mutter wollte nicht war deswegen gestresst. Ich stand wider daneben und wusste nicht wie ich reagieren sollte, wie immer auf dieser Reise.

    Am letzten Tag ist dann der volle streit zwischen mir und der Freundin ausgebrochen. Ich fühlte mich schon den ganzen Tag körperlich und seelisch verbraucht unwohl hätte sofort heulen können. Sie hat sich mal wider über ihre Mutter beschwert da habe ich ihr meine Meinung gesagt, und das ich als außenstehende die nix mit der Situation zu tun hat allein beim zuhörn mich extrem unwohl fühle, der Umgang untereinander wäre total schlimm, und wenn sie möchte das sie die Situation mit ihrer Mutter bessert so solle sie finanziell Unabhänig sein den so lange sie fianziell abhängig wäre so lange würde ihre Mutter ihr das leben vorschreiben, was sie auch wirklich tut. Sie meine ich würde ihre Mutter verurteilen etc. etc. Ich sagte das ich die ganze Zeit nichts gesehen habe von der Kultur von der Stadt etc muss mir die ganzen Negativen Probleme anhörn und obendrein wenn ich meine Meinung sage müsste ich mir anhören ich würde ihre Mutter veurteilen. Als wir daheim sind meinte sie ob ich noch mit möchte ihren Onkel verabschieden und ich meinte ich bleibe lieber daheim um die Koffer zupacken da wir nicht wussten ob morgen doch nicht der flug geht, weil nach diesem streit würde ich nicht mit einem fremden auto fahren wollen. Sie sagte nichts, aber dann sagte sie das ich mich in ihrem Haus respektlos benehme..etc.. und ich sagte zu ihr das wenn ich jemanden einlade dann kümmere ich mich um die Person und möchte das die Person es schön verbringt und wenn ich das gewusst hätte das es so kommen würde wäre ich nie nach Spanien gefahren. Hab angefangen zu heulen etc. Sie ist ins Wohnzimmer. Ich hab meine Koffer gepackt. Dann kam ihre Mutter nach Hause von der Arbeit, und fragte meine Freundin was los wäre und sie sagte, das ich mich bei ihnen zu Hause unwohl fühlen wegen den ganzen streits und zickereien etc. Als ich das hörte wollte ich einfach nur sterben...es war bereis 10 uhr in der Nacht die Mutter kam ins Zimmer ich erklärte ihr das ich mich bei den Konflikten etwas unwohl fühlte, darauf sagte sie zu mir sie würde sich unwohl fühlen wenn sie wüsste das ihre Tochter mich in meinem Land besuchen kommen würde. Die Freundin sagte mir das der Flug gecancelt wäre und ich doch mit ihr mit dem Auto fahren soll, und sie meinte sie sage das jetzt nicht wegen Egoismus um sich die Spritkosten und Gebühren zu sparen. Ich sagte nein ich kann das nicht, ich möchte lieber mit dem Bus nach Madrid und dann weiterschauen wegen den Flug. Ich fühlte mich soo elendig, heulte nur noch. Um 2 uhr in der Früh würde der Bus nach Madrid gehn. Sie sind dann alle aus dem Zimmer haben mich allein gelassen. Es war 11 h nachts. Ich wusste nicht wie die Straße heißt noch wie ich zur Busstation kommen sollte. Ich fragte sie ob ich im Internet schauen könnte, sie meinte nein jetzt ist sie dort. Ich hab meinen Freund angerufen ihm gesagt er solle mir die Taxinr schicken und infos von Hotel etc. Ich wollte einfach nur weg von dort. Ich hab dann ihrer Mutter gesagt das ich zur Busstation mit dem Taxi fahre sie meinte ok. und meiner Freundin auch da kam keine reaktion. Als ich zur Tür raus bin ist sie mir nach gegangen und hat mich beobachtet wie ich rausgegangen bin. Es war so furchtbar ..alleine in einer Stadt in der Nacht wo du niemanden kennst wissend das der Flug gecancelt ist...einfach furchtbar.... bin dann irgendwie doch am nächsten Tag nach Frankreich gekommen. Als ich in Madrid bin hab ich gemerkt das ich meine Kamera nicht hatte da mir die fluggesellschaft ein 4 Sternen hotel angeboten hatte und ich fotos machen wollte. Ich durchsuchte meinen Koffer aber da war nichts. Ich schrieb meiner Freundin das ich höchstwarscheindlich die Kamera bei ihr vergessen hatte und sie meinte nein, ich hätte sie bestimmt verloren.

    Ich habe Fotos mit der Kamera von den Weingebieten gemacht die sie für ihre Arbeit braucht. Naja ich weiß jetzt nicht ob sie hat oder ob ich sie wirklich verloren hatte.

    Das ist ca 1 Monat her seitdem hatten wir nicht miteinander geredet. Jedoch haben wir im Erasmus gemeinsame Freunde bzw gemeinsame Parties, sollten wir uns ausprechen.
    Was ist eure Meinung, hab ich schuld an der Situation, oder würdet ihr sowas verzeihen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 04:10 -----------

    ach ja ich hab ihr 100 euro dagelassen, und hab ihr auf einen Zettel geschriebn das es das Benzin Geld wäre und das es mir leid getan hätte umstände gemacht zu haben. Darauf hin habe ich im Nachhinein von Freunden erfahren wäre ihre Mutter total empört gewesen. hmm :frown:
     
    #1
    mausal204, 19 Mai 2010
  2. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    Hallo,
    also klar es gibt immer zwei Seiten von einer Geschichte, aber wenn deine nur zur Hälfte wahr ist, würde ich wahrscheinlich nie wieder mit dieser Frau sprechen. Das ist schon ein starkes Stück, vor allem weil der Vorschlag mitzukommen, ja von ihr kam. Wahnsinn. Das sie Streit mit der Familie hat kann schon mal vorkommen, das man sich mit der Zeit verschätzt, auch.
    Aber dich dann in einem fremden Land ohne jegliche Kontakte in der Nacht herum irren lassen, und nicht mal kurz ans Internet lassen (hallo?!) ist echt nicht mehr normal. Kann mir gar nicht vorstellen, wie du dich gefühlt haben musst. Stell ich mir echt schlimm vor.
    Nein, mit solchen Leuten würde ich keinen Kontakt mehr haben wollen, da könnt ich nur zu gern darauf verzichten.
    Das mit der Kamera find ich übrigens auch bissl seltsam, wenn da die so wichtigen Bilder für ihre Arbeit drauf sind, hätte sie normalerweise mehr Interesse daran, das sie wieder auftaucht.
     
    #2
    User 93633, 19 Mai 2010
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Puuuh....

    Eine ziemlich verworrene Angelegenheit.
    Mein erster Eindruck ist, dass Euch beiden so einiges nicht klar untereinander war, was zu Missverständnissen geführt hat, und diese sich immer weiter hochgeschaukelt hatten.
    Vielleicht waren auch Eure Erwartungen und Vorstellungen einfach zu verschieden, und das aber nicht genau geklärt worden ist.
    Ich will hier nicht voreilig urteilen, wer von Euch an dem ganzen Misere schuld ist, aber wenn ich mir so einige Reaktionen von Deiner Freundin anschaue (Wie die Sache mit dem Internet), kann ich mir ausmalen, wie Du Dich gefühlt hattest (Ich war auch mal in einem völlig fremden Land zurückgelassen worden)

    Ob man dem Ganzen Glauben schenken oder nicht - darüber solltest Du Dir mal den Kopf nicht zu sehr zerbrechen. Ich würde erst mal abwarten, bis sie sich irgendwann meldet.

    Off-Topic:
    Da ich mal schon in einem ähnlichen Fall war - nun, verzeihen ist möglich, vorausgesetzt, die Beteiligen können vernüftig miteinander reden, um die Misstaände aus dem Weg zu schaffen. Ich konnte meinem Partner verzeihen, weil er seinen Fehler eingesehen hatte. Und ich an der Situation, wie es sich herausgestellt hatte, auch nicht ganz unschuldig war.
     
    #3
    User 48403, 19 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Streit Erasmusfreundin
crystal
Kummerkasten Forum
13 Mai 2016
14 Antworten
FunkyPanda
Kummerkasten Forum
16 März 2016
4 Antworten