Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Streit mit partner aus dem weg gehen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von smyle, 17 Juni 2009.

  1. smyle
    Gast
    0
    nabend:smile:

    wie der titel schon sagt würde es mich mal interessieren ob ihr einem streit mit eurem partner ausm weg geht?

    oder ob ihr es darauf ankommen lasst euch mit ihm zu streiten ?



    und wenn ihr euch streitet setzt ihr euch dann durch?

    oder versucht ihr den streit so schnell wie möglich zu beenden?

    freue mich auf viele antworten:zwinker:
     
    #1
    smyle, 17 Juni 2009
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wenn es Konflikte gibt, wirds geklärt - aber mein Freund und ich "zoffen" uns nicht mit Türenschlagen und ähnlichem Kram.
    Gibt eh wenig Anlass zu Streit, wobei wir sicher nicht "harmoniesüchtig" oder langweilige Jasager sind. Aber wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt, heißt das noch lange nicht, dass wir wild streiten, laut werden, uns anbrüllen. Mal wegen Alltagskram ungehalten sein oder genervt reagieren kommt mal vor, aber das hält nicht lange an. Wir gehen uns ggf. dann aus dem Weg, aber auch nicht so enorm lange. Kann mich nicht erinnern, dass es jemals länger als eine halbe Stunde nach einem Streit dauerte, bis wir uns wieder küssten.

    Das war mit meinem vorigen Freund ähnlich, wobei wir schon mal im Abstand von 20 Metern nach dem Kino nach Haus gingen, weil er nicht ertragen konnte, dass ich den Film nicht mochte :zwinker: und den Regisseur für die Umsetzung bestimmter Ideen kritisierte.

    Ich streite insgesamt nicht oft mit Leuten, bin aber durchaus diskussionsfreudig und kann auch polemisch werden.

    An was für Arten von Streiterei hast Du denn dach gedacht? Wie ist das bei Dir selbst?
     
    #2
    User 20976, 17 Juni 2009
  3. Ich finde Streit ist das Ergebnis von vernachlässigter Aussprache bzw Akzeptanz. Einen Streit mit großem Anschweigen zu lösen entfremdet mehr, als wenn man sich zusammensetzt und in Ruhe (!) darüber redet.
    Meist streitet man sich auch, weil Emotionen hochkochen. In solchen Fällen ist es gut, nicht weiter erstmal darüber zu reden und einfach mal ne Nacht drüber zu schlafen, bis sich die Gemüter wieder beruhigt haben. Danach sollte es aber zur Aussprache kommen, denn ein Verdrängen bedeutet nur eine weitere Anhäufung von Missständen, was früher oder später in einem Beziehungs-GAU enden wird.

    Ich persönlich reagiere eher überlegt in Streitigkeiten. Es bringt z.B. wenig, wenn man den anderen in der Lautstärke übertönen will, so dass dieser einen hört. Wer schreit, will meist gar nicht Diskutieren, sondern einfach nur seine Meinung geltend machen, ohne die andere zu hören.
    In solchen Fällen reagiere ich meist sehr gelassen, was manche schon allein deswegen auf die Palme bringt :grin: Es kann auch vorkommen, dass ich z.B. in so einer Situation sage: "Wars das? Schön, dann kann ich mich ja ruhig anderen Dingen widmen"
    Kommt nun aber darauf an, ob ich Wert darauf lege, die Situation eskalieren zu lassen, weil die Diskusion nix bringt, oder ob nicht doch ein Allgemeinfrieden wichtiger ist und ich lieber nix sage. Ist halt unterschiedlich. Meist reagiere ich aber ruhig und versuche die Sache auf normaler Kommunikationslautstärke zu regeln.

    Es gab z.B. früher mit meiner Mutter oft Dispute, wo ich allein um des Familienfriedens lieber nix gesagt habe und einfach gewartet hatte, bis sie geendet hatte, meist hab ich aber gar nicht hingehört, sobald die Lautstärke angehoben wurde. Eine andere Option wäre auch gewesen, es auf eine direkte Konfontration mit allen Folgen ankommen zu lassen, sprich meine Mutter lässt ihre Wut an meine Brüder und meinem Vater und eigendlich an jedem aus, der ihr in die Quere kommt und spricht mit mir sehr lange kein Wort mehr, bzw schließt mich aus dem Familienleben aus. Das wollte ich dann meist nich riskieren.
    Es ist also nich so, dass ich immer kleinbei gegeben hab, sondern eher einen taktischen Rückzug getätigt hab, um Schlimmeres zu vermeiden.

    Es kommt also darauf an, auf welchem Terrain man diese Streitigkeiten ausübt. Ist es das eigene Terrain, was quasi das eigene Leben massiv beeinflusst, oder ist es ein Terrain, was Dritte (mir wichtige Personen) eventuell mit betrifft, oder ist es ein Terrain, was quasi weder das eine noch das andere betrifft.
    Letzteres ist z.B. das Internet. Es gibt User, die man nich kennt und die mir persönlich auch nicht wichtig sind. Da kann es durchaus vorkommen, dass man Fakten aggressiver bzw provokanter darlegt und den anderen quasi mit der Nase direkt in seine Denkfehler tunkt. Viele, die diese Fehler lieber ignorieren, reagieren meist ohne wirkliche Argumentationsbasis oder lassen sich auf diese bereits dort schon verlorene Diskusion ein. Klingt jetz sicher genauso ignorant, aber ich habe schon viele solcher Fälle erlebt. Auch habe ich Fälle erlebt, wo mein Gegenüber Recht hatte und dies natürlich mit hocherhobener Siegesfahne feiern wollte (symbolisch gesprochen). In solchen Fällen reagiere ich wieder auf meine gewohnt ruhige Art und Weise und nehme ihm den Wind aus den Segeln, was ihn daraufhin wieder ärgert *g*
     
    #3
    JustASweetDream, 17 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Streit partner weg
Orion81
Liebe & Sex Umfragen Forum
29 Juli 2008
22 Antworten
Coke
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 Oktober 2007
39 Antworten
chiquo
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 Juli 2006
28 Antworten