Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Streit wegen Finanzen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 73897, 16 Mai 2008.

  1. User 73897
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    93
    3
    vergeben und glücklich
    Ich hatte heute morgen eine Auseinandersetzung mit meiner Frau.

    Zunächst mal zu unseren Verhältnissen:
    Wir haben einen Sohn im Alter von knapp 2 Jahren und sind seit 3 Jahren verheiratet, insgesamt 6 Jahre zusammen. Sie arbeitet seit 2Jahren nicht mehr, ich bin der Alleinverdiener. Mit dem Geld ist es etwas knapp, oft rutschen wir ins 'Minus'. Ihr eigentlicher Arbeitgeber könnte sie nur in Vollzeit beschäftigen, was natürlich nicht in Frage kam (auch von meiner Seite), geringfügig gab es keine Möglichkeit. Sie hat einige Bewerbungen verschickt,
    das waren aber bisher nicht einmal 5 Stück.

    Dieses Jahr geben wir uns nochmals kirchlich das Jawort, ich weiß...
    etwas verspätet. Ihr Brautkleid hat sie schon, ich ging davon aus, dass sie das von ihren Ersparnissen zahlt, leider haben wir das nicht genau besprochen...

    Heute morgen habe ich erwähnt, dass ich mir einen neuen Computer (für ca. 800 Eur) kaufen möchte, von meinen Ersparnissen (Fonds - insgesamt ca. 4000 Eur). Darauf bekam ich die Antwort, dass wir kein Geld haben und, dass das nicht geht.

    Nun ist es so, dass ich von meinem Arbeitgeber eine Prämie von ca. 1200 Euro ausgezahlt bekomme. Das erwähnte ich außerdem, dass ich ja auch noch diese Prämie bekomme, somit würde das mit dem PC gehen. Darauf meinte sie, dass sie das für ihr Brautkleid hernehmen möchte.
    Zudem meinte ich, dass man ja drüber reden kann, eigentlich wollte ich ja meine Ersparnisse angreifen, nicht die Prämie. Darauf meinte sie, dass wir keinen PC brauchen und das Geld meiner Ersparnisse teilweise noch für die Hochzeit und evtl. für einen Urlaub brauchen.

    Dann wurde ich wütend und meinte, dass das ja mein Lohn, meine Ersparnisse und genau genommen mein Geld ist und, dass ICH in erster Linie bestimme, was damit passiert. Zudem hat sie ja auch Ersparnisse, aber die will sie nicht angreifen, denn sonst ist sie "fast pleite". Aber: sie arbeitet ja nicht! Und somit müsste sie schon meiner Meinung nach ihre Ersparnisse ab und an angreifen. Das habe ich ja auch immer wieder tun müssen, um wieder aus den roten Zahlen zu kommen. Das habe ich ihr auch vorgehalten, darauf hat sie geantwortet, dass den kleinen behüten und der Haushalt auch eine Arbeit ist.
    Naja (folgendes habe ich ihr nicht vorgehalte), aber den Haushalt schmeißt sie für meinen Geschmack nicht unbedingt gut. Fenster putzt sie vielleicht 1x im Jahr, an den Decken im Klo u. Bad hängen Spinnweben seit einem halben Jahr, die ich wohl wegmachen werde, Staub wischt sie auch so gut wie nie. Und ich helfe mit: Wäsche, Müll, etc. Der kleine ist übrigens nicht übermäßig anstrengend, nachmittags schläft er 2 bis 3 Stunden. Und oft ist sie unterwegs: Kaffeetrinken, Freundinnen treffen,...
    Aufgeräumt und oberflächlich sauber ist es aber schon. Aber unter dem Strich ist mit dem Haushalt eben kein Geld verdient,
    wenn Ihr wisst, was ich meine. Notwendig wäre es schon, wenn sie sich um einen Job bemüht, was sie aber nun schon seit einem
    halben Jahr vernachlässigt oder sich genauer gesagt gar nicht mehr darum kümmert. Zudem jammert sie ja auch, dass es nicht
    reicht und wie das wohl andere machen und, dass wir immer ins Minus rutschen und und und.
    Dann wird noch ständig Kleidung für den Kleinen gekauft und zwar NEU, Basare oder Second Hand mag sie nicht, jeden Tag wird
    gekocht (das will sie so für den Kleinen), usw.

    OK, grundsätzlich finde ich auch, dass es eher "unser" Geld ist. Aber ich denke trotzdem, dass immer noch ich das letzte Wort habe. Mich nervt nur, dass sie einfach so meine Prämie verplant. Das stört mich daran am meisten.
    Außerdem ist mein PC schon 8 Jahre alt :-( UND: ich bin Informatiker...

    Wie seht ihr das? Ist der Alleinverdiener grundsätzlich der Entscheidende? Wäre es berechtigt, ihr "feuer unterm Arsch" zu machen, dass sie sich eine Arbeit sucht? Wie gesagt, es ist jedes Monat recht knapp. Kann man an ihrer Führung des Haushalts konstruktive Kritik üben?

    Ach ja: was sie dazu gesagt hat:
    Sie war sauer, dass ich das Geld als MEIN GELD bezeichnet habe und dann läuft sie halt nur noch mit Lumpen rum und kauft sich gar nix mehr, oh mann... Ich finde, dass sie keinen Grund hat beleidigt zu sein.

    Achtung! Noch zwei Beiträge von mir, siehe unten auf dieser Seite...
     
    #1
    User 73897, 16 Mai 2008
  2. hart&ehrlich
    Verbringt hier viel Zeit
    160
    101
    0
    nicht angegeben
    Puh...grundsätzlich eine schwierige Situation....!
    Um mal auf Deine Fragen einzugehen:

    Ich denke schon, das Sie mit "etwas mehr Nachdruck" nach einer geringfügigen Stelle suchen könnte. Ich weiß ja nicht wo ihr wohnt (Stadt oder Dorf) aber bei uns in der Stadt findet man 400€-jobs in Hülle und Fülle. Mit Freundinnen treffen und Kaffee trinken macht aber natürlich mehr Spaß als Job suchen bzw. arbeiten :zwinker:

    Aber für mich leitet sich dadurch nicht das Recht für Dich ab alleine über das Geld zu bestimmen. Weder aus rechtlichen noch aus moralischen Gründen. Solange ihr keinen Ehevertrag habt lebt ihr in einer "Zugewinngemeinschaft". Dein Geld = Ihr Geld, Ihr Auto = Dein Auto usw....

    Du solltest dringend mit Ihr reden und versuchen Kompromisse zu finden. Du schreibst ihr rutscht öfters mal ins Minus. Aber gleichzeitig plant ihr ne weiße Hochzeit, urlaub usw....Das könnte ich nicht. Morgen verbraucht ihr die Ersparnisse für Urlaub und Hochzeit und Übermorgen brennt eure Küche ab und das Auto geht Schrott. (Nur als Beispiele gedacht).....
     
    #2
    hart&ehrlich, 16 Mai 2008
  3. malista
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich sehe das so: sie betreut den Kleinen und macht den Haushalt. Das ist ihre Arbeit.

    Du arbeitest und verdienst damit Geld für EUCH, solange sie nicht selbst arbeiten geht. Deshalb finde ich es schon hart, wenn du dir die letzte Entscheidungsinstanz selbst zuschreibst und alles als MEIN Geld bezeichnest.

    Das ist die eine Seite.


    Die andere Seite ist die, dass sie bei gesicherter Betreuung des Kleinen (gibt es Kitas? wärst du bereit selbst zurückzustecken, um ihr den Berufseinstieg zu ermöglichen?) sicherlich irgendwo anfangen könnte. Supermärkte oder auch Bäckereien suchen oft Leute, die auf 400 Euro-Basis arbeiten.


    Und die dritte Sache ist die der mangelnden Kommunikation. Ihr müsst schon klären, wie ihr euer/dein Geld ausgebt. Dass da Prioritäten nicht unbedingt gleich verteilt sind (Du PC, sie Brautkleid) ist naturgemäß und kann nur durch ein offenes Gespräch geklärt werden. Dass sie Geld verplant ist da nur eine Folge des ganzen.
    Im übrigen finde ich es in Ordnung für sein Kind keine Scond-Hand-Klamotten zu kaufen, wenn das nicht unbedingt nötig ist. Allerdings kenne ich das aus dem Bekanntenkreis, dass ein gesteigertes Einkaufsverhalten bzgl. des Kindes eine Kompensation ganz anderer Probleme ist.

    Ich denke, sie ist mittlerweile in diesem Trott drin und braucht einen gehörigen Ar....tritt um da wieder rauszukommen.

    Also: redet miteinander.

    Und was das Haushalten bei euch im Allgemeinen angeht: man kann keinen Urlaub oder eine Traumhochzeit in weiß planen, wenn das Geld dafür nicht da ist. Das solltest du dir und ihr klar machen.
     
    #3
    malista, 16 Mai 2008
  4. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Also zunächst mal, Geld ist immer ein sehr sensibles Thema - deshalb sollte man gerade da aufpassen dass die emotionen nicht zu sehr hochkochen. Sprüche wie "ich verdien das geld und du arbeitest ja nicht" sind da nicht sehr förderlich. Denn das gibt ihr das gefühl der abhängigkeit und gleichzeitig vermittelt es dass du ihrer tätigkeit keine wertschätzung entgegenbringst. Damit fühlt sie sich dann schonmal persönlich angegriffen - keine gute basis für eine konstruktive lösungssuche.

    Wie soll der kleine denn betreut werden, wenn sie geringfügig arbeiten geht, habt ihr da schon eine möglichkeit für?

    Im Endeffekt solltet ihr vielleicht schauen ob sich Kompromisse und abstriche machen lassen. Z.b. günstigeres Kleid, billigerer urlaub, kein ganz so teurer pc. Aber versucht das als "Einheit" zu bereden und weg von dem "meins" "deins".

    Ach und was hast du dagegen, dass sie kocht? Das ist doch günstiger als die meisten anderen ernährungsmethoden.
     
    #4
    User 12370, 16 Mai 2008
  5. rennsau
    rennsau (38)
    Benutzer gesperrt
    59
    0
    0
    nicht angegeben
    Meine Meinung auch wenn sie vielen nicht gefallen wird:

    Deine Frau hat die Möglichkeit wieder in ihrem alten Beruf einzusteigen? Ich weis jetzt natürlich nicht von welchem Job dabei die Rede ist, aber eigentlich doch eine gute Chance.
    Wenn es von der Stundenanzahl (keine 50h/Woche) würde ich für meinen Teil sagen dass sie das wieder versuchen sollte, natürlich nur wenn das mit der Kinderbetreung gewährleistet ist: Kindergarten, Grosseltern, Kindermädchen, was weis ich?

    Es ist halt wie überall eine Frage der Kommunikation und Kompromisse:
    Wie steht sie überhaupt zu dem Thema PC (Nutzloser Schrott?), hat sie Angst dass du zuviel spielst?
    Brauchst du eine komplette Austattung oder nur einen neuen PC? 800 Euro sind relativ viel für einen reinen Desktop PC.
    Wobei 8 Jahre alte Gurke ist schon extrem.

    Ist wahrscheinlich ein natürliches Dilemma wenn es in einer Familie nur noch einen Verdiener gibt, aber gleichzeitig der Wunsch da ist nach Weiser Hochzeit etc. bei den ganzen gestiegenen Kosten.
     
    #5
    rennsau, 16 Mai 2008
  6. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Und vor allem gesünder.
     
    #6
    capricorn84, 16 Mai 2008
  7. Hase2008
    Hase2008 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also da sie ja nciht arbeiten kann wegen dem Kind und irh Job somit Kind und Haushalt hat, hat sie schon ein "recht" auf Geld.
    Wieso macht ihr das nicht so, dass du ihr einen festen Betrag gibst im Monat? Dann kann sie mit dem Geld machen was sie will und du kannst mit deinem eh machenwas du willst..
     
    #7
    Hase2008, 16 Mai 2008
  8. nighti
    nighti (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    369
    101
    0
    Verheiratet
    Also ich finde diese ganze finanzielle Situation bei euch ziemlich krass. Ihr seid verheiratet und sprecht jeder von Geld das den einzelnen Personen gehört! Ich bin jetzt seit über nem halben jahr verheiratet und wir haben von Anfang an unsere Finanzen als ein grosses Ganzes gesehen! Wir verdienen beide Geld und jeder bekommt ein Taschengeld mit dem er tun kann was er will. Das ist aber nicht viel, das muss für grössere Anschaffungen halt gespart werden! Diese ganze Diskussion mit mein Geld und dein Geld finde ich irgendwie echt komisch.

    Zum anderen hat sie ja irgendwie Recht! Ihr wollt heiraten, also muss das Geld ja erstmal dafür und die Reise reichen!

    Zum anderen willst du nicht dass sie arbeitet und du alleine Geld verdienst? Ja ok, dann schmeisst sie den Haushalt und du verdienst die Kohle für EUCH BEIDE, da hast du weder noch irgend ein letztes Wort oder sonstwas, ihr solltet an einem Strand ziehen!

    Den Rechner hast du dir in den Kopf gesetzt, das kenne ich sehr gut von mir, aber die Hochzeit ist ja erstmal wichtiger oder nicht (mal ganz abgesehn von eurem Kind)????

    Macht es doch ähnlich wie wir, jeder erhält im Monat einen Betrag mit dem er machen kann was er möchte. Den kannst du dir dann unters Kopfkissen legen und dann legst du dir nach der Hochzeit oder zu Weihnachten einen neuen PC zu....
     
    #8
    nighti, 16 Mai 2008
  9. User 73897
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    59
    93
    3
    vergeben und glücklich
    Vielen Dank schonmal!

    Ja, ich schätze ihre Qualitäten als Mutter sehr! Sie ist wirklich eine Tolle Mutter!

    Zum PC:
    Ich spreche mittlerweile seit 3 Jahren davon, einen neuen PC zu kaufen, ich möchte schon einen Guten mit TFT-Monitor (bei ONE ca. 800 Eur). Ich habe ja auch noch einen Röhrenmonitor. Es wird immer so abgeblockt: "brauchen wir nicht" / "so oft sitzt du doch nicht davor". Zum einen nervt mich das schon gewaltig, zum anderen fehlt das Geld womöglich dann wieder, wenn das Auto schrott ist oder für gemeinsame Sachen wie Urlaub etc. verwendet werden könnte. Und... das ich nicht oft davorsitze liegt wohl daran,
    dass es so ne Krücke ist.

    Zur Hochzeit:
    Diese wird zum Großteil von unseren Eltern gezahlt. Unser Aufwand beläuft sich auf ca. 1000 Eur, die ich von meinem Fond entnehmen
    würde, somit habe ich noch 3000 Eur. Für das Brautkleid brauchen wir 500 Eur (den Rest zahlen ihre Elter), die könnten wir in der Tat
    von meiner Prämie entnehmen.

    Zum Urlaub:
    den finanzieren wir von Geldgeschenken der Hochzeit

    Kinderbetreuung:
    wir wohnen über meinen Eltern, meine Mutter könnte auf den Kleinen aufpassen.

    Aufteilung:
    jeder erhält monatlich ein Taschengeld.

    Fazit:
    entnehme ich das Geld für den PC von meinen Ersparnissen, habe ich noch ca. 2200 Eur. Nur: wir fahren 2 Autos und meines, das ich
    für den Weg auf die Arbeit brauche (40 km) ist schon 13 Jahre alt. Somit müsste ich mir im Falle des Falles ne alte Krücke für 2000 Eur
    und nicht 3000 Eur kaufen, was schon einen Unterschied ausmacht. Außerdem gibt es ja immer mal wieder Anschaffungen, für die ich meine Ersparnisse brauche: Sandkasten, Schaukel, oder "rote Zahlen auf dem Girokonto ausgleichen".
    Leider gibt es keine übrigens gute Bus-/Bahnverbindung.

    Wenn Sie allerdings für 400 Eur arbeiten würde, würde sich alles deutlich entspannen, man würde nicht mehr ins Minus rutschen, bzw. könnte man mehr Sparen. Sie ist nur bereit wieder wie vorher in einer Apotheke zu arbeiten oder als Schreibkraft im Büro. Im Supermarkt oder einer Bäckerei
    will sie vehement nicht arbeiten, schon gar nicht als Putze.
    Ich hab auch schon vorgeschlagen, bei Flohmärkten mitzumachen, da wir genügend alten Kram hätten (was bei Ebay nix bringt).
    Auch das kommt für sie nicht in Frage.

    Nun ja, und das mit dem Geld (MEINS) war schon blöd, ich habe einfach überreagiert, weil sie einfach so plant und meine Bedürfnisse (PC) als unwichtig abtut.

    Ich bin auch nicht der Ansicht, dass es MEINS ist, es gibt kein ICH in einer Beziehung. Aber ich möchte auch gerne mal entscheiden können und
    hierbei ist es schon MEIN Lohn zumindest.

    Wie entschuldige ich mich am besten UND wie kann ich ihr am
    besten die Situation erklären, so dass sie es versteht, ohne gleich
    wieder sauer zu sein?
     
    #9
    User 73897, 16 Mai 2008
  10. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Sag ihr doch, dass du das mit dem "meins" nicht so gemeint hast, es dir einfach rausgerutscht ist und du ihre fähigkeiten als mutter sehr schätzt. Um miteinander reden zu können müsst ihr euch auf einer ebene befinden. Da darf keiner das gefühl haben unter- oder überlegen zu sein.

    Kompromissbereitschaft signalisieren und über Interessen reden ist auch wichtig. Versuch ihr zu erklären warum du den neuen pc brauchst, gleichzeitig wär es aber doch auch z.b. möglich den tft zu einem späteren zeitpunkt anzuschaffen damit nicht gleich alles auf einmal kommt.

    Und zu dem Job. Ich kanns schon verstehen, dass sie nicht jede x-beliebige Tätigkeit machen will. Wenn sie eh schon nicht gern putzt und das dann auch noch beruflich machen soll hat sie für daheim dann vermutlich gar keine lust mehr. Außerdem darf der Job ja auch nicht weit weg sein, sonst lohnt sich der geringe Verdienst im verhälltnis zu den spritkosten gleich nicht mehr. Flomärkte sind ja meist Samstags, da könntet ihr doch gerade zu anfang mal zusammen hingehen, vielleicht machts ihr ja dann doch spaß. Andererseits ist das ja eh eher liebhaberei, verdienen tut man da nicht wirklich viel.
     
    #10
    User 12370, 16 Mai 2008
  11. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Braucht ihr eigentlich wirklich zwei Autos?

    Naja, ich kann dich schon irgendwie verstehen, deine Frau schmeißt zwar den Haushalt, macht sich da aber anscheinend auch nicht gerade kaputt bei.
    Zudem meint sie wohl so ein bißchen die "Hosen anzuhaben", was eure Finanzplanung angeht.

    Bleibt dir wohl wenig übrig, als es irgendwie so hinzunehmen oder mal ordentlich auf den Putz zu hauen, damit sich was ändert. Zumindest einen kleinen Job könnte sie sich ja nun wirklich wieder suchen, ich würde es jetzt auch nicht als so problematisch ansehen, wenn sie wieder Vollzeit arbeiten gehen würde, gibt ja doch inzwischen sehr gute Kinderbetreuungsmöglichkeiten.

    Mich würde es auf die Dauer auf jeden Fall irgendwie kaputtmachen, wenn ich finanziell immer kurz vor den Schulden rumkrebsen würde, dies könnte ich nicht als Dauerzustand hinnehmen und ich persöhnlich würde da wohl sehr viel mehr Druck machen.
     
    #11
    Schweinebacke, 16 Mai 2008
  12. peterpan
    peterpan (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja da hast du ja schon wieder das "MEIN" drin - das ist zwar so, dass du arbeiten gehst und du der Arbeitnehmer bist, allerdings ist deine Frau vor 2 Jahren für EUCH zurück getreten und ermöglicht dir dadurch, dass du arbeiten kannst und sie "hält dir den Rücken frei". Kümmert sie sich nicht um ihren Teil und haut ständig Geld für teuere "Latte Macchiato" mit Freundinnen raus, dann kann man ihr natürlich schonmal ein wenig in den A**** treten.
    Das mit dem selber kochen finde ich allerdings ziemlich gut! Da macht es sich deine Frau auch nicht so einfach, indem sie einfach nur den ungesunden Fertigfraß auf den Tisch stellt. Vielen Kindern geht heutzutage ein vernünftiger Geschmackssinn schon völlig ab...
    Also immer ans Team denken und den Gewinn fair teilen :zwinker: Also wenn am Ende des Monats doch was überbleibt, dann sollte jeder über die Hälfte verfügen können, wenn man es nicht gemeinsam für etwas sparen möchte.

    Ich bin auch dafür einen Mittelweg zu gehen um möglichst alle Wünsche abzudecken. Also nicht zu teurer Computer, nicht zu teures Kleid, etc. Allerdings würde ich von dem Wunsch deines PCs auch nicht zurücktreten, wenn du es schon seit 3 Jahren anmahnst. Leistest du dir denn ausser diesem irgendeinen Luxus? Falls nein, wäre dass für mich schon eine ausreichende Begründung. Für die Zukunft wäre eine "Taschengeld-Regelung", dass jeder monatlich einen gewissen Betrag (20-30Eur) für persönliche Wünsche anspart, wahrscheinlich am nervenschonensten.

    Was mich noch wundert - du bist Informatiker..da solltest du doch halbwegs was verdienen. Habt ihr schonmal ne Aufstellung gemacht, wo genau euer Geld bleibt?! So ne Art Haushaltsbuch? Vielleicht gibts ja noch an der einen oder anderen Stelle was zu optimieren. Beim Einkauf, Versicherungen, Energieanbieter, Telefonanschluss, Fahrt zur Arbeit etc. Da ist manchmal erstaunlich viel drin und entlastet auf Dauer...hab vor paar Monaten meiner Freundin geholfen ihre Autoversicherung umzustellen, gleich ein paar Hunderter im Jahr gespart...
     
    #12
    peterpan, 16 Mai 2008
  13. nighti
    nighti (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    369
    101
    0
    Verheiratet
    Schau mal du hast doch alles aufgezählt und es ist ja nicht einfach.

    Ich bin selbst Informatiker, kann dich sehr sehr gut verstehen, ich will auch keinen PC der 8 Jahre alt ist, mir ist ja mein 1 jahr Alter PC schon zu alt (ok ist aber kein Vergleich, damit fange ich nicht an).

    So ihr habt beide Ersparnisse. Die haben wir auch. Unsere Hochzeit haben ebenfalls unsere Eltern gezahlt, nur die Hochzeitsreise wollten wir selbst zahlen, da haben wir drauf bestanden, da wir so wenig Hilfe wie möglich annehmen wollen wenn wir es nicht dringend nötig haben.

    Ihr müsst echt drüber reden, mache ihr klar dass dieser PC eben ein Wunsch von dir ist, und du schon lange drauf verzichtest! Auch das Argument dass du Informatiker bist spielt ja eine Rolle. Ich selbst habe mir jetzt auch zuhause Hardware angeschafft um mich ein Stück weiterzubilden (Server)! Hat denn deine Frau z.B. Hobbys wofür sie Geld ausgibt? Meine Frau geht z.B. gerne zum Fussball ins Stadion. Das machen wir (ich geh halt mal so mit), und dafür nehm ich mir dann einen gewissen Betrag und kaufe etwas was mich interessiert......Für jeden also etwas....

    Ihr könntet ja sagen dass du dir das auch aufteilst und Kompromisse finden. Kauf dir doch erstmal z.B. den PC und von deinem Taschengeld sparst du dir dann den Monitor zusammen (als Beispiel)!
     
    #13
    nighti, 16 Mai 2008
  14. User 73897
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    59
    93
    3
    vergeben und glücklich
    unsere Finanzen sind optimiert, ich beschäftige mich damit, d. h. kauf mir entsprechende Zeitungen, etc. Hier lässt sich nicht viel machen.

    Auf 1 Auto könnten wir verzichten, WENN meine Frau bereit dazu
    wäre, auf unseren Kombi zu verzichten. Dann würde ich meines
    weggeben und den Kombi für den Arbeitsweg benutzen.
    Das wäre aber nicht ratsam, da sie ja dann den ganzen Tag zu
    Hause sitzen muss. Das will ich ehrlich gesagt auch nicht.

    Auch, wenn es mir schwerfällt, muss ich zugeben, dass ich mir einfach auf den Schlips getreten gefühlt habe. Ich reagiere allergisch, wenn jemand über GEMEINSAME (nicht MEINS) Dinge einfach alleine bestimmen will. Zumal ich ja den Wunsch nach einem PC schon seit 3 Jahren zurückhalte. Das mit MEINS hab
    ich wirklich nicht so gemeint. Ich WILL ja auch, dass sie sich mal
    was gönnt und eigentlich ist das ja mit dem Brautkleid an und für
    sich ok. Aber so dieses "du brauchst das nicht, basta, das wollt ich
    für mein Brautkleid" bringt mich auf die Palme. Ich wünsche mir halt
    einfach, dass sie da etwas auf mich eingeht, z. B. "naja, das kriegen wir schon hin mit nem neuen PC", oder so ähnlich.
    Versteht ihr? Und ich denke, das sage ich ihr auch so...?
     
    #14
    User 73897, 16 Mai 2008
  15. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Wo muss sie denn z.B mit dem Auto hin? Einkaufen kann man ja auch Abends und ein Auto nur so zur Freizeitgestaltung halte ich in eurer Situation doch für ziemlich dicken Luxus, gibt auch Fahrrad/ÖNV/Bahn.
     
    #15
    Schweinebacke, 16 Mai 2008
  16. User 73897
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    59
    93
    3
    vergeben und glücklich
    Naja, einkaufen, Arzt, vielleicht mal auf die Arbeit :zwinker: etc. Bahn geht nicht (Dorf), höchstens Bus.
     
    #16
    User 73897, 16 Mai 2008
  17. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Also wenn man ehrlich ist, braucht sie die Kiste nicht (zumindest nicht täglich).
     
    #17
    Schweinebacke, 16 Mai 2008
  18. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    ich kann dich schon verstehen. sie verplant einfach das geld von dir, und schätzt ihre bedürfnisse als wichtiger ein als deine. und dem ist nicht so.

    sie sollte lernen, dass auch deine bedürfnisse wichtig sind. auch wenn das für sie selber nicht so ist.

    wäre ich in deiner situation, würde mir das auch mühe machen.

    das mit den zwei autos würde ich mir auch noch genauer angucken. klar ist es bequemer, aber wenn man nun mal das geld nicht hat und es immer sehr knapp ist?

    ich hätte nichts dagegen, mein kind mit second-hand-kleidern einzukleiden. sie wachsen ja so schnell raus und machen sich ja so schnell mal dreckig oder es geht was kaputt. da wäre mir das geld zu schade für.

    damit ich geld habe, über das ich wirklich frei verfügen könnte, würde ich mich vielleicht in der situation deiner frau um einen job bemühen.

    aber da hat jeder andere prioritäten.
     
    #18
    Amian, 16 Mai 2008
  19. User 30029
    User 30029 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    762
    103
    11
    nicht angegeben

    Ganz genau!

    Kleine Einkäufe kann man auch unter der Woche mit Kind und Kinderwagen oder Fahrrad und Anhänger erledigen und Großeinkauf kann man dann am Wochenende mit dem Auto machen.
    Zu Spielplätzen kann man laufen, gerade wenn es ein Dorf ist, sollten die Distanzen ja nicht so groß sein.
    Zum Arzt kann man den Bus oder das Fahrrad nehmen.
    Zwei Autos sind Luxus und in eurem Fall nicht nur unnötig sondern auch finanziell überm Rahmen.
     
    #19
    User 30029, 16 Mai 2008
  20. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Das ganze ist so ein Schreckgespenst, weswegen ich voll den Graus vor Ehe und Kindern hätte, ich stehe total drauf, mein Geld für irgendeinen Scheiss auszugeben und würde mich nur ungern einschränken :ratlos:
     
    #20
    Schweinebacke, 16 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Streit wegen Finanzen
LumenLunae
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Mai 2016
44 Antworten
liebesmaedchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 April 2016
12 Antworten
rosaliebe28
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Februar 2016
65 Antworten
Test