Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Streit wegen Kleinigkeiten - was tun?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 12900, 8 März 2008.

  1. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    ..........
     
    #1
    User 12900, 8 März 2008
  2. Igor99
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Single
    Erstens mal, es kann auch nur eine Phase sein. In jeder Beziehung gibt es höhen und tiefen, und da ihr bis jez anscheinend noch keine tiefen hattet, könnte das eure erste sein. :zwinker:
    *Diplom überreich*

    Ich habe mich mit meiner Freundin auch sehr oft gestritten.

    Unsere Lösung ist jetzt, dass wir unsere Treffen nichtmehr als Pflicht ansehn.
    Sprich, auch wenn ihr Zeit für einander habt, MÜSST ihr euch NICHT sehn.
    Also immer die Spontanität in der Beziehung behalten. Euch anrufen wenn ihr gerade Lust habt usw. :zwinker:

    Dann klappt das schon. *gg*
     
    #2
    Igor99, 8 März 2008
  3. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ja, das hoffe ich doch sehr.
    Uns ist beiden klar, dass eine Beziehung nicht immer nur schön ist, aber diese Heul-Orgien finde ich halt schlimm, normaler Streit wäre ja okay...

    Wie lange seid ihr denn zusammen?

    Hm, das Problem ist nur, dass wir uns beide eben immer treffen WOLLEN, sobald es möglich ist, das sieht keiner als Zwang an. Ich freue mich auch jedes Mal, wenn ich ihn sehe, doch dann kommt es eben - total schnell und daher kaum vermeidbar, irgendwann ist man einfach im Streit drin - zu diesen Streits. :ratlos:
     
    #3
    User 12900, 8 März 2008
  4. Igor99
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Single
    Ich bin mit meiner Freundin genau 11 Monate zusammen. :zwinker:

    Sicher freut ihr euch, wenn ihr euch seht, aber manchmal ist es besser, sich einfach weniger zu sehn.
    Spätestens dann, wenn die Beziehung keinen "Kick" mehr gibt, wird es für euch gefährlich, und wenn ihr euch beide noch so sehr sehen wollt, dann ist es wie gesagt oft ein Vorteil sich nicht immer zu sehn.

    Möchte hier den alten Spruch hinzufügen:"Weniger ist mehr!" :smile:

    Viel Glück euch.
     
    #4
    Igor99, 8 März 2008
  5. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ja, generell gebe ich dir recht. Nur fällt es mir eben schwer, einfach mal zu sagen "Hey, heute sehen wir uns nicht!", weil ich in ein paar Wochen ja eh wieder weg bin und wir uns nur noch am Wochenende sehen und außerdem sitzen wir dann beide zu Hause und langweilen uns (meine Freunde sind alle in meinem Studienort und seine sind nicht wirklich verlässlich:geknickt: ).
    Aber da ich ab nächster Woche arbeiten muss, wird es sich vielleicht bessern, da ich dann nicht mehr so unausgelastet bin (er ist Zivi und hat daher mehr Stress als ich) und wir uns eh nicht mehr sooo oft sehen werden.
     
    #5
    User 12900, 9 März 2008
  6. Stefan81B
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    nicht angegeben
    Würde auch sagen, dass es daran liegt, dass ihr euch zu häufig seht. Klar freut ihr euch, euch zu sehen. Wäre ja auch schlimm wenn net ;-)

    Macht mal was getrennt.

    Willst Du was gelten, mach Dich selten.

    Was mich gerade ein bisschen irritiert, ist das:

    "z.B. er will sich etwas kaufen und ich finde es zu teuer"

    Lass ihn sich doch das kaufen, was er will. Auch wenn Du es zu teuer findest. Da hast Du meiner Meinung nach kein Recht ihm reinzureden. Oder willst Du, dass er Dir verbietet, was Du zu kaufen hast?

    Warum stellt ihr denn nach jedem Streit Eure Beziehung in Frage?
     
    #6
    Stefan81B, 9 März 2008
  7. Igor99
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Single
    Das ist natürlich eine entwas kompliziertere Situation.

    Ein ist sicher, sobald ihr wieder weniger Zeit für einander habt, gibt es wieder 0 Streit, das verspreche ich dir. :zwinker:

    Das eigendliche Problem ist, dass ihr in der Zeit, wo ihr eure Zeit eigendlich besser miteinander verbringen solltet, sehr viel streitet.

    Hm....

    Da wüsste ihr ehrlich gesagt auch nicht was ich machen sollte....

    Eventuell mehr mit einander unternehmen.... hm.... :ratlos:
     
    #7
    Igor99, 9 März 2008
  8. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Das machen wir auch.
    Er war neulich übers Wochenende mit seinen Freunden Skifahren, aber vorgestern hat er einem von denen geschrieben und nix mehr gehört - eben sehr unzuverlässig.:geknickt:
    Ich mach auch öfter was mit Freunden, aber dann halt nur für ein paar Stunden oder so, und danach fahr ich dann zu ihm.:schuechte


    Naja, es ist so, dass er sich lauter Sachen für seine Wohnung (er wird demnächst auch ausziehen) gekauft hat. Wenn er dann irgendwas in der Hand hatte, hab ich halt gesagt "Das gibts bei XY viel billiger!", weil ich ja auch vor Kurzem ausgezogen bin und quasi eher den Überblick habe, was man braucht und was nicht wirklich.
    Wollte ihm da nur helfen - aber nachdem wir uns darüber mehrfach gestritten hatten, sage ich zu dem Thema nun nichts mehr, das hat sich also geklärt. :zwinker:

    Tja, wenn ich das wüsste. Da kommen dann eben unter Tränen so Fragen wie "Magst du mich noch?" o.ä. Dabei ist eigentlich klar, dass wir uns lieben und auch nicht vorhaben, uns zu trennen.

    Ja, davon geh ich jetzt auch mal aus, bzw. hoffe es jedenfalls stark! :smile:

    Naja, es ist nicht so, dass wir dauernd zu Hause sitzen. Wir machen eigentlich sehr viel - Kurzurlaube, Thermenbesuche, Shoppen gehen, ins Kino, kochen, Filme schauen usw.

    Streit entwickelt sich dann eigentlich immer total schnell und unerwartet und es ist dann auch so, dass man irgendwann nicht mehr einfach sagen kann "Ich geb jetzt nach!", sondern man steckt dann plötzlich schon so drin, dass man nix mehr machen kann.
     
    #8
    User 12900, 9 März 2008
  9. Starla
    Gast
    0
    Ach Riot-Girl, das machen wir (also mein Freund und ich) auch. Ich würde aber nicht sagen, dass man deshalb gleich die Beziehung in Frage stellt, man möchte eben Bestätigung und gleichzeitig ist es ja auch (zumindestens bei uns) eine Art Versöhnungsangebot.

    Wenn man sehr viel Zeit miteinander verbringt, ist es kein Wunder, dass man sich mal anzickt (und sei es täglich), _meiner Meinung nach_ ist das kein großes Drama.

    Mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung, deshalb sehen wir uns - wenn wir uns sehen - längere Zeit 24/7 und dass es da vermehrt zu solchen Streitigkeiten kommt, ist doch verständlich.
     
    #9
    Starla, 9 März 2008
  10. Stefan81B
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    nicht angegeben
    Er fühlt sich wahrscheinlich von Dir bevormundet. Klar, willst Du ihm helfen bzw. ihn unterstützen, aber er muss ja seine eigenen Erfahrungen machen.

    Das kenne ich, war bei mir und meiner Ex genauso. Erst ne halbe Stunde Streit und dann ne Stunde Geheule, mit Liebesbekundungen etc. Ist wirklich ziemlich nervenaufreibend.
     
    #10
    Stefan81B, 9 März 2008
  11. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ja, das ist es bei uns auch. Danach ist auch alles wieder gut. Aber jeden Tag so ein Drama, das halt ich nervlich nicht lange aus.:zwinker:

    Naja, ich sehe das jetzt auch nicht als Trennungsgrund oder so, wie gesagt, mein Freund leidet mehr darunter, weil er Streit sehr hasst und einfach recht sensibel ist. :smile:

    Im Urlaub z.B. (7 Tage am Stück nur zu zweit) gab es keinerlei Streit, allerdings waren wir da auch erst 2 Monate zusammen. :engel:
    Ach, keine Ahnung an was es liegt, aber sehr beruhigend, dass es mehreren hier so geht. :smile:

    Wie gesagt, zu dem Thema gibts keinen Streit mehr, ich habs ja einesehen, auch wenn ichs nur gut gemeint hab.:tongue:


    Allerdings.
    Deshalb wäre mir normaler Streit mir anschreien oder so auch irgendwie lieber.:grin:
     
    #11
    User 12900, 9 März 2008
  12. Starla
    Gast
    0
    Ich würde es dann gar nicht so weit kommen lassen, dass es so nervenaufreibend wird. Wenn Du merkst, dass der Streit wirklich nur aus Kleinigkeiten bestand und Dir nicht so wichtig ist, dann gib doch einfach mal nach :zwinker:

    Bei uns ist es so, dass wir dann _beide_ die Unsinnigkeit erkennen und das Thema schnell wieder fallen lassen...
     
    #12
    Starla, 9 März 2008
  13. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Wie schon geschrieben, ist es dafür meistens schon zu spät. Dann hat sich alles schon hochgeschaukelt und es geht gar nicht mehr um den eigentlichen Streit, sondern eben um diese ganzen Gefühlssachen...

    Ja, bei uns auch, allerdings eben erst NACHDEM wir beide am Heulen sind. :schuechte
    Ein Beispiel zur Verdeutlichung:
    Mein Freund muss nächste Woche untersucht werden. Ich hab ihm gesagt, dass er sicher nix schlimmes hat und wenn er doch operiert werden muss, ist das auch nicht so schlimm (er wurde noch nie operiert und hat daher Angst davor). Wollte ihn nur aufbauen. Er hat es aber falsch verstanden und meinte dann "Wieso sagst du sowas? Jetzt hab ich voll Schiss vor Mittwoch!" und war dann total angepisst...oder eher traurig. Hab mich dann entschuldigt und wollte erklären, dass es nur lieb gemeint war, aber dann haben wir doch wieder beide geheult...
    Am nächsten Tag stand er dann allerdings mit ner Rose vor der Tür und alles war wieder gut. :herz: :grin:
     
    #13
    User 12900, 9 März 2008
  14. Starla
    Gast
    0
    Ich meinte ja auch, dass Du die Notbremse ziehst, wenn es anfängt, um diese Gefühlssachen zu gehen. Ihn einfach in den Arm nehmen, einen Kuss geben und sagen, dass jetzt doch alles wieder gut ist oder so :zwinker:

    Okay, so extrem ist es bei uns dann vielleicht doch nicht :zwinker: Aber ich würde darüber einfach auch mal eine allgemeine Diskussion führen und mit ihm gemeinsam herausfinden, wie man verhindern kann, dass das Ganze so ausartet. Diese Diskussion sollte man natürlich dann führen, wenn die Stimmung gerade gut ist :zwinker:
     
    #14
    Starla, 9 März 2008
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Wenn erstmal der Kleinigkeiten-Moser-Wurm drin ist, muss man den Knoten einfach durchschlagen.

    Ich würde es einfach so machen, dass ich mir fest vornehme, dass es eben keinen Streit um solche Kleinigkeiten gibt.
    Wenn er was kaufen will- lass ihn, wenn er nen Scherz macht den du nicht witzig findest, kichere kurz und wechsel das Thema, wenn er sich ne Fanta mitgebracht hat und dich vergerssen hat, geh dir wortlos selber eine holen, wenn er wegen irgendwas rummosert, lach und nimm ihn in den Arm, wenn er dir was Belangloses vorwirft (das eventuell ein Körnchen Wahrheit enthalten könnte), sag "Na gut, hast Recht" - du weißt schon was ich meine. Es sollte nicht "um`s Prinzip" gehen, in Kleinigkeiten kann man auch mal nachgeben. Da bricht sich keiner nen Zacken aus der Krone.

    Führen durch Vorbild - er wird den Unterschied schon merken und dàccord gehen, und irgendwann sollte die Basis (friedliches Miteinander) dann wieder stimmen. Wenn nicht, müsst ihr mal tiefer schürfen.
     
    #15
    Piratin, 9 März 2008
  16. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    So in der Art hab ich es heute auch gehandhabt, allerdings gab es heute auch einfach keinen Anlass zum Streit. Somit hab ich ja schon mal einen erfolgreichen ersten streitfreien Tag zu verzeichnen. :grin:

    Wir haben schon drüber geredet und eigentlich sehen wir es auch beide ein. Vielleicht lag es daran, dass wir heute beide etwas "vorsichtiger" waren und es deshalb mal keinen Streit gab. :smile:

    Vielleicht hab ich das hier etwas falsch dargestellt. Wir streiten nicht unbedingt wegen Sachen wie "Vergessen, dem andern was zu trinken mitzubringen", sondern schon eher wegen Gefühlssachen. Z.B. wenn ich scherzhaft irgendwas über nen Kumpel sage, den ich ja soooo nett finde, dann ist er beleidigt (was ja noch verständlich wäre) und die ganze Sache endet in einer einzigen Heulerei (was ich übertrieben finde).

    Naja, immerhin hab ich einen Erfolg zu verzeichnen und ich denke, wir kriegen das schon hin. :jaa:
     
    #16
    User 12900, 9 März 2008
  17. Kellia
    Kellia (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Mann und ich haben uns in der ersten Zeit ohne Ende gestritten, im Nachhinein würde ich sagen, wir haben Grenzen abgesteckt.
    Mit den Jahren erst haben wir gelernt,
    besser zu streiten, bzw gar nicht erst zu streiten.
    Ich musste dafür sehr an mir arbeiten, ich neige nämlich dazu,
    beim streiten sehr fies zu werden.
    Mittlerweile kennen wir uns so gut, meist müssen wir
    jetzt lachen, wenn wir mal wieder über dumme Sachen rummosern,
    aber das hat einige Zeit gebraucht.
    Wichtig ist, meiner Meinung nach, mal in sich selbst hineinzuhorchen und zu schauen, was man an sich selbst ändern kann, ich z.B. versuche, nicht immer noch tausend alte Dinge auf eine aktuelle Sache draufzupacken.
    Und mein Mann versucht nicht zu verstummen, dazu neigt er nämlich beim streiten und das macht mich verrückt!! :angryfire
     
    #17
    Kellia, 12 März 2008
  18. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Das versuche ich auch verstärkt, mitterweile haben wir uns zwar einmal wieder gestritten, aber im Großen und Ganzen läuft es auf jeden Fall wieder besser. :smile:

    Danke für eure Tipps! :smile:
     
    #18
    User 12900, 13 März 2008
  19. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also wenn ihr über Gefühlssachen streitet, ist das schwierig ... dann müsstet ihr wahrscheinlich beide daran arbeiten, euch das nicht so zu Herzen zu nehmen. und das braucht viel Ausdauer. :frown:

    Es ist ab einer gewissen Zeit aber normal, sich mit dem Partner wegen Kleinigkeiten zu streiten. :geknickt: Habe ich auch immer so bei mir und anderen erlebt.
    Bei uns ist es auch so, dass ich Schatz 2 Wochen am Stück nicht sehe, und dann wieder eine Woche 24/7, das kann schon zu Zusammenstößen führen. Wenn man längere Zeit Bett und Tisch teilt, ist es auch logisch. ;-) Die rosarote Brille verblasst ja auch immer mehr und die Macken des anderen sind vielleicht nicht mehr ganz so liebenswert wie am anfang. :zwinker:
    Mein Freund muss z.B. immer mit irgendwas rumspielen, Kugelschreiber auf und zu drehen, etc ... Das nervt mich mittlerweile schon ziemlich. *g* Ich versuche jetzt aber gedanklich wegzusehen, und mich gar nicht erst darüber aufzuregen ... dann kann ich auch gar nicht erst motzen. Aufs allgemeine übertragen heißt das jetzt, dass ihr euch vornehmen müsst, Reizsituationen einfach zu übersehen. Mit der Zeit sollte der Gewöhnungseffekt eintreten, dass ihr nicht gleich an die Decke geht. :zwinker:

    Vielleicht hilft euch auch ein Ratgeber a lá "richtig streiten"? Da ist sehr viel geschrieben worden. Beim Streit ist ja gerade die Kommunikation wichtig, damit es nicht in Tränen endet. Woran liegt es denn, dass dein Freund in Tränen ausbricht? (wenn ich es richtig verstanden habe, neigt er eher dazu?) Ist er generell sehr emotional, oder rutschen dir schnell Vorwürfe raus?

    Und was ich jetzt auch nicht ganz rausgelesen habe:
    Hockt ihr meistens aufeinander, wenn ihr euch seht, oder habt ihr regelmäßig viel Abwechslung?


    Achso, zum Abschluß wollte ich noch sagen .... wenn ihr Probleme miteinander habt, immer sachlich ausdiskutieren... Wenn einer seinen Frust immer runterschlucken muss, ist das nicht weniger tödlich für die Bezehung. :cry:
     
    #19
    schokobonbon, 14 März 2008
  20. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Vorwürfe mach ich ihm eigentlich keine, er ist a) schon recht emotional und b) eben extrem harmoniebedürftig, er kann auch gar nicht richtig streiten, daher vermeidet er solche Situationen auch oft.

    Wir unternehmen ziemlich viel, natürlich sitzen wir auch mal nur vor dem Fernseher (eben v.a. unter der Woche, da wir momentan beide arbeiten und abends früh ins Bett gehen und zu nix mehr Lust haben), aber wenn wir frei haben oder am Wochenende fahren wir meist shoppen, ins Kino, in die Therme usw. (steht irgendwo weiter oben :zwinker:).
    Streit kommt aber in allen möglichen Situationen vor, alson nicht nur dann, wenn wir nichts unternehmen.

    Um die Lage mal zu aktualisieren:
    Wir streiten uns wesentlich weniger bis gar nicht, jedenfalls haben wir schon lange nicht mehr geheult. War wohl doch nur eine Phase. :grin:
     
    #20
    User 12900, 16 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Streit wegen Kleinigkeiten
liebesmaedchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 April 2016
12 Antworten
JB88
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2012
18 Antworten
nuessli
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Dezember 2011
14 Antworten