Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Stress in der Schule (Oberstufe)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 62847, 8 November 2007.

  1. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Hallo...:zwinker:
    muss hier grade mal ein bisschen meinen frust rauslassen :geknickt:
    in der schule klappt grade gar nichts so richtig, wie ich es will....jeder hat mir gesagt "die 11. klasse ist total einfach, nur wiederholung...."
    ojeeee...ich hab soooo viel zu tun. Ich sitz bis abends um 11 und mach Hausaufgaben und lerne :mad:...nächste woche schreib ich 3 klausuren: chemie, bio vorlk und englisch.
    ich muss noch 3 bücher lesen: kabale und liebe, homo faber und la grande vie.
    Heute habe ich Musik geschrieben, das war eigentlich ganz ok. Mündlich wird total viel verlangt, so dass ich mich zu Hause über das jeweilige Thema sehr gut informieren muss, um überhaupt in den 2 stelligen Bereich zu kommen. Ich wollte mich doch so anstrengen in der Oberstufe...Wie soll ich so einen guten Schnitt im Abi kriegen, damit ich medizin studieren kann???
    Am Montag haben wir mathe zurück bekommen...3 punkte :cry: obwohl ich gelernt habe und letztes jahr sogar ne 2 im zeugnis habe...Wie sind eure Erfahrungen mit der Oberstufe?
    wenn das so weiter geht, dreh ich echt noch durch...wie soll dann erst die 12 und 13 werden?

    Liebe Grüße, ann
     
    #1
    User 62847, 8 November 2007
  2. User 42853
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Ohje, ich verstehe dich. Ich bin auf eine neue Schule gekommen nach der 10. Klasse und hatte anfangs ziemlich Schwierigkeiten mich dem Leistungsdruck anzupassen (bin auf einer der "höheren" Schulen in der Stadt). Ich musste mich auch mündlich viel mehr ins Zeug legen, was ich gar nicht so gewohnt war.. auf meiner alten Schule hatte ich meine guten Noten immer sicher, weil die Lehrer mich anscheinend auch mochten. Hab mich auch über die ganzen Hausaufgaben oft aufgeregt und das 1. HJ war nicht so gut, wie ich erhofft hatte..aber im 2. HJ hab ich das ganze lockerer gesehen und mich nicht mehr so darauf fixiert, die Beste sein zu müssen und seit dem klappte es wunderbar. Mein Notendurchschnitt war wieder besser und jetzt in der 12 ist es auch ganz okay :smile: Meinen Durchschnitt von 2,0 in der 10 werde ich zwar nicht mehr kriegen, aber mein Gott.. davon geht die Welt auch nicht unter.

    Das wird schon noch besser, glaub mir :zwinker:
     
    #2
    User 42853, 8 November 2007
  3. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Also bei mir wurde es kontinuierlich schlechter nach der 11. Ich hab mich von 1,8 auf 2,5 gesteigert :-D, wobei ich mich jetzt wieder fange.
    Ich denke, es wird nicht leichter werden, eher im Gegenteil. Stell dich mal auf Lernstress in den nächsten Jahren ein. ABER es wird dir nicht mehr so anstrengend vorkommen, du wirst dich daran gewöhnen. All die Gedanken, die du dir gerade machst, strengen zusätzlich an. Wenn das Tempo für dich zur Routine wird fallen die größtenteils weg, und du gehst entspannter ran. Du brauchst diese Eingewöhnungsphase einfach, danach wirds schon wieder besser werden.
     
    #3
    User 50283, 8 November 2007
  4. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    @CaschYra Dankeschön für deine Antwort :zwinker:
    hoffentlich hast du recht....oje für morgen muss ich noch so viel machen.
    Bin grade dabei PoWi zu machen. "Beurteilen Sie unter Abwegung der Interessen von Leistungsstarken und Leistungsschwachen Mitgliedern der Gesellschaft wie gerecht die Hartz IV-Regelungen sind." Ich habe noch keine Ahnung was ich da schreiben soll :cry: ...
    Und in Geschichte muss ich mich auch noch vorbereiten. Über Tiberius Gracchus...oje...ich sitz wieder bis 12 und duschen muss ich auch noch....
    bin um 16:30Uhr von der Schule gekommen und mach seit dem (mit ein paar pausen) zeugs für die schule...
    ich war eigentlich nie wirklich schlecht, hatte in der 10. (auch auf dem Gymnasium) einen Notendurchschnitt von 2,3...und jetzt sowas.
    Mündlich habe ich meine Noten immer geschenkt bekommen, ohne groß etwas dafür tun zu müssen. War immer im 1er-2er Bereich und jetzt kann ich froh sein, wenn ich 10 Punkte bekomme....
    Sry, dass ich hier so rumheule aber irgendwie wird mir grade alles zu viel.
    Noch dazu kommt, dass ich mit meiner Wahl der Vorleistungskurse ziemlich unzufrieden bin, zumindest mit Bio. Ich habe aber keine großen Alternativen für die 12. Aber ich raff das ganze zeugs in bio einfach nicht....oje und dann will ich auch noch medizin studieren :cry:
    bin im moment wohl so verzweifelt, weil ich meinen erwartungen wieder mal nicht entsprechen kann...
    ich will immer alles perfekt machen....dann denke ich immer "du musst noch mehr lernen"
    aber wie soll ich noch mehr lernen? dann habe ich ja gar keine freizeit mehr...

    @fleur
    danke für die antwort ;-)
    in welcher klasse bist du? 13 oder? Das mit dem Tempo kann gut sein. Mein Tutor hat gesagt, dass wenn man in der 11 viel macht und sich auf das Tempo einstellt, sowie alle notwendigen Methoden lernt, ist die 12 um einiges leichter. Daher kommt es wohl auch, dass mir jeder erzählt, die 11 wäre nur wiederholung. Viele nehmen die 11. Klasse wohl nicht richtig ernst, weil diese ja nicht ins Abitur zählt....naja ich muss mich halt einfach anstrengen...
    ich hoffe, dass ich das noch irgendwie hinbekomme...wie schnell hast du dich an das neue tempo in der 11 gewöhnt?

    achja, wo geht ihr zur schule, also welches bundesland?
    habt ihr leistungskurse oder profile?

    Liebe Grüße, ann
     
    #4
    User 62847, 8 November 2007
  5. User 42853
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Och, also ich finde die 12 irgendwie angenehmer..vielleicht weil ich nicht mehr so viel tue wie in der 11 :grin:
    Aber du hast schon Recht. Man muss sich erstmal an diese Lernerei gewöhnen, dann geht's auch besser.

    @ann, gehe in Hessen zur Schule und habe Leistungskurse. Was sind Profile?
     
    #5
    User 42853, 8 November 2007
  6. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Ich gehe auch in Hessen zur Schule :smile: Welche Leistungskurse hast du? Ich finde das mit der Kombination ganz schön blöd...
    In Bayern glaub ich wählt man keine LK's sondern Profile so genau kenn ich mich da auch nicht aus. Vielleicht weiß da jemand mehr drüber...
     
    #6
    User 62847, 8 November 2007
  7. Larissa333
    Gast
    0
    Falsch, in Bayern wählt man auch LK's und GK's.

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass das Abi überschätzt wird :zwinker: Ok, wenn man einen bestimmten NC braucht, muss man sich reinhängen, aber für mein Traumstudium habe ich keinen gebraucht.
    Nun frägt auch niemand mehr nach der Abi-Note.
     
    #7
    Larissa333, 8 November 2007
  8. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    ups :schuechte aber irgendwo hab ich das neulich gelesen mit den profilen....weiß nicht mehr genau, welches bundesland das war...
    das abi schaff ich (denk ich zumindest mal) fragt sich halt nur mit was für einem nc.....und ich würde so gerne medizin studieren *träum*...
    was für leistungskurse habt/hattet ihr?

    liebe grüße, ann :cool1:
     
    #8
    User 62847, 8 November 2007
  9. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Niedersachsen...
     
    #9
    User 50283, 8 November 2007
  10. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    Naja ohne jetzt böse sein zu wollen, aber warum strengst du dich in der 11. so sehr an? Klar darfst du keinen Stoff verpassen, aber die 11 zählt doch nicht mit zum abi, wenn du 12. und 13. machst. Ich gehe zwar in HH zur schule und bin jetzt in der 13. Aber ganz viele sagen mir sie beißen sich so in den arsch, weil sie in der 11. sich so angestengt haben, aber im endeeffekt ist 11. klasse doch nur durchkommen. Nach dem Zeugnis der 11. klasse fragt doch nachher niemand mehr.
    Und klar wenn du etwas studieren willst, wofür du einen NC brauchst, muss man sich anstrengen, aber in 10 - 15 jahren fragt dich niemand mehr nach deinem schnitt im abizeugnis.

    Aber ich will dich hier jetzt nicht anstiften nichts mehr für die schule zu tuen ^^
    Jeder muss das für sich selber entscheiden :zwinker:
     
    #10
    User 43919, 8 November 2007
  11. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Toll, und wenn du dann die 11. grade so eben geschafft hast, kommst du in die 12. und dann wird's noch schwerer und dann musst du erstmal wieder anfangen zu lernen...

    Bin jetzt in der 12. und ich bin auch bisschen verzweifelt... aber das will ich hier gar nicht so öffentlich austragen!
     
    #11
    2Moro, 8 November 2007
  12. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    1. Es ist wirklich "nur" die 11. Sicher, du musst im Stoff bleiben und darfst keine großen Wissenslücken aufkommen lassen, aber zumundest bei uns galt das auch nur für Mathe.
    Was nicht Stoff der 12. oder 13. war, war auch nicht abiturrelevant.

    2. Ich war im Abi deutlich besser als in der 11. Keine Ahnung, warum. Mehr getan hab ich auch nicht...

    3. Auch in Medizi gibt es mit einem nicht so tollen Schnitt Möglichkeiten. Stichwort "Wartesemester". Allerdings frag ich mich, welchen Schnitt du anstrebst. Wenn du in der 10. einen 2.3er Schnitt hattest, dürfte ein 1,5er Schnitt (mal grob geschätzt) so oder so schwierig werden.

    4. Wenn du mit Bio Probleme hast - warum willst du dir dann ein Medizinstudium antun?? Ich seh das grad beim Mann einer Freundin, das ist z.T. reine Oberstufen-Biologie, nur viel ausführlicher.
    Und wenn dir der Lernstress jetzt schon zu viel ist, was willst du dann bei manchmal 58 Wochenstunden + viel, viel Eigenstudium machen?



    Sei mir bitte nicht böse, aber das ist so das, was mir zu deinem Text einfällt.
     
    #12
    drusilla, 8 November 2007
  13. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Bremen zum Beispiel :smile:

    Ich war auf Bremens angeblich härtester Schule (Lateinpflicht, 3. Fremdsprache etc.) und muss sagen die Oberstufe war eigentlich eine sehr entspannte Zeit. Die Male, die ich pro Fach Hausaufgaben gemach hab kann ich an zwei Händen abzählen, für Klausuren hab ich gelernt, wenn ich grad mal Lust hatte, hab n gutes Gedächtnis, konnte mir was ich brauche aus dem Unterricht merken.
    Wusste aber eben auch, dass mich mein jetziger Studiengang sowieso nimmt. Und: Ich hab damit jetzt nach drei Wochen schon deutlich mehr zu tun als mit der Schule, hab zwar nur 14 Wochenstunden Präsenzzeit, aber die Nachbereitung nimmt sehr viele Stunden ein. Medizin ist dagegen aber nochmal die Härte, wenn du in der Oberstufe schon Probleme hast, dann würde ich dir das ehrlich gesagt nicht empfehlen, mein halber Jahrgang studiert das und Freizeit haben die quasi gar nicht mehr.
     
    #13
    Numina, 9 November 2007
  14. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.683
    348
    3.374
    Verheiratet
    Mach dich ma locker.
    Ich hatte es in der 11 auch nicht leicht (hatte die 10 übersprungen und war in den USA, hab die Schule und das Bundesland gewechselt danach) und bin trotzdem durchgekommen. 12 ist nochmal ne Ecke entspannter weil du viele Kurse weg hast, 13 ist dann die Krönung des ganzen - mein Höhepunkt der Schulzeit. Klar zählt alles fürs Abi, aber über kurz oder lang wird jeder Schüler mal mit dem "Ach weißte was, scheiß drauf" Vorsatz in die Schule gehen :grin:

    Schlussendlich, ich hätte es ja nie gedacht, hab ich mein Abi ganz gut bestanden und hatte sogar vor dem Abitur schon nen Studienplatz sicher - Schnitt war also dann eh egal :cool1:

    Im Studium musst du eh für eine Klausur soviel lernen wie fürs ganze Abi - also don't panic NOW :grin: :engel:

    P.s.: Setz Prioritäten. Fächer, die du in der 12 nicht weiterführen willst bzw. abwählen, kannst du "etwas" vernachlässigen. Bio LK ist übrigens ne super Wahl, hatte ich auch (auch in Hessen; Hanau). Du musst dich da einfach ein bisschen reinhängen. Wenn du Tips brauchst bzgl. Methodik oder ein paar Dokumente/Referate, schreib mir ne PN! *angeber modus an* Ich war Kursbeste von zwei LKs und hab auf meine Referate eigentlich immer 14 Pkt bekommen, vielleicht bringen sie dir ja was zum Verständnis. *angeber modus aus* :smile:
     
    #14
    User 39498, 9 November 2007
  15. glashaus
    Gast
    0
    Wie ist denn allgemein dein Zeitmanagement so? Da kann man doch eigentlich immer noch was rausholen.
     
    #15
    glashaus, 9 November 2007
  16. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Auch wenn dir die Antwort wohl nicht unbedingt hilft, antworte ich trotzdem mal auf deine Frage:
    Ich fand die Oberstufe (in Baden-Württemberg, also angeblich ein eher schweres Abi) total langweilig. Alles wird einem vorgekaut und viel zu oft wiederholt. Eigentlich bestand die Schule bei mir hauptsächlich aus Auswendig lernen von Fakten, Daten und vorgefertigten Lösungswegen (fast wie Kochrezepte) und eigentständiges Denken und Entwickeln von Lösungswegen war überhaupt nicht gefragt.
    Besonders in Mahte (jeder musste Mahte vierstündig machen - es gibt keine Mathe GKs und LKs mehr) war das Niveau wirklich unterirdisch schlecht. Wenn meine Lehrerin afing, etwas zu erklären, war mir immer schon klar, auf was sie raus will, weil ich nicht fertige Lösungswege auswendig gelernt habe, sondern versucht habe, zu kapieren, was hinter diesen Lösungswegen steckt und wie die einzelnen Themen aufeinander aufbauen (an der Uni wird so etwas einfach erwartet - da kommt niemand auf die Idee, dir einen fertige Lösungsweg zu präsentieren).
    Es gab eigentlich keinerlei Anregung zum selbstständigen Denken und ich musste nie lernen, war mir jetzt das Leben an der Uni ziemlich erschwert, weil ich auf einmal lernen muss und nicht mehr weiß, wie das überhaupt geht.
    Das Niveau an der Uni (ich studiere etwas im naturwissenschaftlichen Bereich) ist wirklich um Welten schwerer. Die Dinge werden einem in der Vorleseung EINMAL allgemein erklärt, dan wird evtl. noch EIN allgemeines Beispiel gemacht (in Mahte sehe ich auch in Beispielen kaum Zahlen). Wenn etwas sehr wichtig war, wird es evtl. in der nächste Vorlesung nochmal wiederholt und dann sollte man es können. Es kommt noch eine Aufgabe auf dem Übungsblatt (aber oft schon in abgewandelter Form, so dass man nicht das Zeug aus der Vorlesung 1:1 übernehmen kann), das wird besprochen und danach kann man es oder man muss es sich selbst beibringen.
    Auf jede Klausur an der Uni lerne ich mehr, wie ich auf das komplette schriftliche Abi gelernt habe.
     
    #16
    User 44981, 9 November 2007
  17. Nat-
    Nat- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich muss sagen, dass ich in der 11 auch erstmal einige Zeit brauchte, um mich auf die Oberstufe einzustellen, da sich schon einiges verändert hatte. Bei mir sind die Noten in der 11/1 in den ersten Klausuren (mündlich nicht) erstmal um eine Notenstufe abgesackt, ab der 11/2 hat sich das dann allerdings gegeben. Zumindest bei uns wurden die Klausuren doch schon merklich anders gestellt/bewertet als in der 10.
    Zur Schule gegangen bin ich übrigens in RLP, bei uns hat also auch die 11 fürs Abitur mitgezählt.

    Ich bin übrigens auch nie wieder nach meiner Abinote gefragt worden, nachdem ich meinen Studienplatz hatte. - Aber dafür ist die Note (leider!) schon wichtig. Obwohl sie, mMn., eigentlich garnichts aussagt, da sie schon innerhalb einer größeren Schule und unter den einzelnen Schulen garnicht mehr vergleichbar ist. Wenn ich sehe, wer bei uns mit nem 1,0er Abitur rumrennt :kopfschue

    Naja, Wartesemester in Medizin sind so ein Ding. Als ich angefangen habe, zu studieren, waren es 8 Wartesemester. Ist also auch ein Weg, aber man muss sich darüber klar sein, dass es doch eine ganz schön lange Zeit ist. Nichts desto trotz sind bei uns sehr viele Leute, die über Wartesemester ins Studium gekommen sind.
    Der NC war letztes Jahr übrigens ~1,1. - Bei uns dagegen noch 1,7. Das ändert sich allerdings sowieso dauernd, man muss also auch einfach etwas Glück haben.

    Zum Bio-LK und Medizinstudium:
    Ich hatte glücklicherweise 2 sehr gute Biolehrerinnen (haben krankheitsbedingt gewechselt), trotzdem hat nur ein begrenzter Teil davon etwas mit Medizin zu tun. Die Dinge, die wir in der 11 gemacht haben, hatten eigentlich garkeinen bezug.. Lediglich Neurobio (wie heißt das noch in der Schule? :schuechte ) und (molekulare) Genetik. Ökologie, Evolution etc. konnte ich getrost wieder vergessen.
    Zur Ausführlichkeit: Ja, es ist viel ausführlicher :zwinker: Wir haben glaube die ganze Oberstufen-Neurobiologie in 2 VL abgehandelt und sind dann in die Tiefe gegangen.

    Aber: Das ist nur ein Fach! Nur Biologie.. Natürlich braucht man das als Grundlage für Neuroanatomie und Physiologie, trotzdem gibt es viele viele andere Fächer im Studium, die eigentlich nichts mit der Oberstufenbiologie zu tun haben. Natürlich sollte man Biologie nicht gerade hassen, aber es ist auch falsch zu sagen, dass das Medizinstudium dem Bio-LK ähnelt. Das tut es nämlich nicht.

    Nuja, es ist schon einiges zu lernen, aber auch machbar. Ich habe zwar für die erste Klausur schon mehr gelernt als fürs Abi (okay, das waren damals auch nur 2 Tage :engel: ), aber es ist auch ein ganz anderes lernen. Sobald die nervigen Fächer mal rum sind, beschäftigt man sich schließlich mit Dingen, die einem Spaß machen (Ausnahmen bestätigen die Regel).
    Man braucht natürlich erstmal einige Zeit, um sich einzugewöhnen, aber dann geht das alles ganz gut. Unter der Woche kann man natürlich nicht so weggehen wie in anderen Fächern, aber Zeit, um abends (Uni-)Sport zu machen, ist trotzdem. Und nach ein paar Semestern schafft man es dann auch, einen Abend zusätzlich in der Woche wegzugehen :zwinker:
    Am Wochenende ist das aber eigentlich grundsätzlich möglich, außer in den Wochen vor den ganz großen Klausuren.

    Aber wie überall gibt es hier natürlich auch beide extrema, das wichtige ist, den Mittelweg zu finden. Wir haben Leute, die sind jeden Abend weg (und wissen natürlich dann auch dementsprechend viel vom Stoff..) und auch Leute, die garnicht weggehen und den ganzen Tag nur lernen. Die wissen dann trotzdem nicht viel mehr als wenn man selbst ordentlich durchgeplant und diszipliniert lernt :smile:
    Ist zumindest in meinem Freundeskreis so und wir gehen schon ab und an weg und sind trotzdem nicht gerade die schlechtesten.


    Ist jetzt natürlich ewig lang geworden, aber ich hoffe, ich konnte dir ein bissel helfen.
    Und mach dir nicht zu sehr nen Kopf, du packst das :smile:
    Es haben schließlich schon ganz andere gepackt und auch das Medizinstudium ist kein Buch mit sieben Siegeln.
     
    #17
    Nat-, 9 November 2007
  18. ocean11
    ocean11 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    sagen ma so...bei uns war die ganze 11 total easy...da ja mündlich in der 11.1 2/3 zählt, ham mir gut mitgearbeitet un für die arbeit nix gemacht (zählt ja nur 1/3) un somit ne geile note gehabt :smile:...11.2 jo da ham ma en bischen mehr gemacht aber net viel...ab 12.2gings dann aber richtig rund....ich kanns euch sagen...un die 13 einfach nur hammer...hab heute meine 1. Abivorarbeit geschrieben (5 stunden)
     
    #18
    ocean11, 9 November 2007
  19. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Die 11. Klasse war bei mir persönlich eigentlich ziemlich entspannt. Ich habe mich besonders in die Fächer reingehängt, die ich ablegen wollte (also Latein, Französisch, Physik) um möglichst gute Noten für meine Abizeugnis zu sammmeln und ansonsten alles recht locker genommen. Natürlich, am Anfang schiebt man immer Panik, aber mit der Zeit lernt man, alles ein wenig lockerer zu nehmen.

    Vor der K12, die ich momentan in Bayern besuche, hatte ich dann wirklich große, aber vollkommen unbegründete Angst. Es ist zwar sehr viel verlangt und auch eine Menge zu lernen, aber wenn man nicht ganz so verbissen an die Sache rangeht und die ersten Ängste verloren hat, kommen die guten Punkte eigentlich von ganz alleine (natürlich nur, wenn man auch was tut). Ich hätte es kaum gedacht, aber momentan (nach den ersten Klausuren) habe ich einen Lk-Schnitt von 13Pkt. Meine Lks sind Deutsch und Bio, die allerbeste Wahl, die ich treffen konnte. Wenn du also ein paar Fragen bezüglich Bio hast, kannst du dich gerne auch an mich wenden :smile:
     
    #19
    khaotique, 9 November 2007
  20. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Dankeschön für die vielen Antworten :zwinker: Ich beantworte dann mal:
    Ich strenge mich jetzt so an, weil ich mir Beweisen will, dass ich mehr kann....Mehr als ich in den Jahren davor gezeigt habe...War immer etwas faul :zwinker:
    Ich strebe ungefähr eine 2,0 an...in der 10. hätte ich besser sein können. 1. Hat mich die 4 in Franze im Notendurchschnitt ein bisschen runtergezogen (wähl ich ja nach der 11 ab) und 2. hatte ich private gründe, warum ich leider nicht so viel für die schule tuen konnte, wie ich wollte...

    Dass ich richtige Probleme in Biologie habe, war vielleicht der falsche Ausdruck. Momentan fällt mir Biologie nicht ganz so einfach, weil der Lehrer irgendwie nichts erklärt, er setzt voraus, dass wir quasi schon alles über die Zelle wissen. Aber wir habens noch die durchgenommen...außerdem braucht man ja auch nicht alle bereiche der biologie für ein medizinstudium.
    Ein Medizinstudium will ich mir antun, weil das mein Traum ist. Ehrenamtlich mache ich einiges im Sanitätsbereich. Nach dem Abitur will ich evt ein FSJ beim DRK Kreuz machen.

    Ich bin hier keinem böse, der seine Meinung äußert :smile: also keine angst!

    Vielleicht liegt es daran, dass ich nicht so viel Zeit habe, weil ich noch ziemlich viel nebenbei mache. Momentan bin ich leider etwas enttäuscht von mir, weil ich versuche relativ viel für die Schule zu machen und noch nicht so die gewünschten Erfolge sehe. Meine Erwartungen sind eben ziemlich hoch..

    Danke für das Angebot werd bestimmt mal drauf zurück kommen :zwinker:
    Französisch vernachlässige ich auch schon. Sonst weiß ich eigentlich noch gar nicht richtig, was ich noch abwähle...vielleicht noch Physik oder Erdkunde...

    Ich bin jeden Tag um ca. 14:30 Uhr zu Hause. Danach mach ich dann Hausaufgaben, lerne und bereite mich auf den nächsten Tag vor. Hab dann ab und zu noch andere Termine zwischendrin. Ich bin Ausbilderin bei der DLRG, mache den Bootsführerschein, habe Klarinettenunterricht, spiele im Musikverein und hinzu kommen noch einige Auftritte.
    Ich sollte vielleicht versuchen, noch etwas effektiver zu arbeiten und mehr dran zu bleiben...

    Meinen Biologielehrer mag ich nicht so gerne....der erklärt irgendwie nichts :ratlos: Im moment machen wir Cytologie. Das ist zwar nicht mein Traumthema aber es ist OK....Also hassen tu ich Bio auf keinen Fall...habs ja eigenltich auch gewählt, weil ich nie schlecht darin war und mir es auch sehr viel Spaß macht....

    Dein Beitrag hat mich grade sehr aufgemuntert, dankeschön!!! :smile: Ich werde die Hoffnung nicht aufgeben, meinen Traum doch verwirklichen können. Jedem dem ich erzähle, dass ich gerne Medizin studieren möchte, schüttelt nur mim Kopf. "Das ist doch viel zu schwer", "da brauchst du en 1er Abi".....das ist schon ziemlich demotivierend..
    dankeschön für dein angebot :smile: werde ich sicher mal machen, wenn ich fragen habe....wie witzig...ich hab auch bio und deutsch vorlk...bis jetzt find ichs eigentlich auch super!!! Nur den Kant mag ich nicht :wuerg: Ich denke, dass es bei mir mit den Noten auch bald wieder besser wird. Bis auf Mathe und Franze war alles über 9 Punkte (auch mündlich)...
    Ihr könnt gerne noch mehr schreiben, wenn ihr wollt! Habt mich auf jeden fall schon motiviert und ich bin nicht mehr ganz so gestresst!!! :smile:
     
    #20
    User 62847, 9 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Stress Schule Oberstufe
NewUserx
Kummerkasten Forum
30 Dezember 2015
8 Antworten
mona0309
Kummerkasten Forum
13 Januar 2007
1 Antworten
mister-cool
Kummerkasten Forum
13 Dezember 2006
22 Antworten