Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Stromverbrauch Weihnachtsbeleuchtung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von WhiteStar, 14 Dezember 2007.

  1. WhiteStar
    WhiteStar (38)
    Toto-Champ 2006
    781
    103
    15
    Single
    Hab hier eine Fensterdekoration vor mir liegen mit einer 35-teiligen Lichterkette. Auf der Verpackung findet sich folgendes:

    U=6,6V

    I=71,7mA

    aus P=U*I => P=6,6V*71,7mA => P=0,47322W

    35 Lampen a 0,47322W sollte eine Gesamtleistung ergeben von 16,5627W

    Warum zeigt dann diese blöde Strommessgerät fast das doppelte an? Genau genommen zeigt es 29,25W an. Irgendwo wird doch hier beschissen
     
    #1
    WhiteStar, 14 Dezember 2007
  2. PetaLustig
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    Also wenn du mit einem Strommessgerät, wie du berichtest, gemessen hast, wird dir auch nur die anliegende Stromstärke angezeigt.

    Die Stromstärke beschreibt lediglich die "Ladungen pro Zeit" (in Ampere) und nicht die Leistung (in Watt).

    Guckmal genau was auf dem Netzteil steht, da müsste auch irgendwas von "max. xx Watt" stehen.

    Ps: Das Strommessgerät in Reihe schalten.
     
    #2
    PetaLustig, 14 Dezember 2007
  3. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich vermute mal dass es sich um ein sogenanntes Energiekostenmessgerät handelt?

    dann ist die Erklärung recht einfach: Die meist verkauften billig Dinger lügen schlichtweg, gerade im Bereich kleiner Leistungen fällt der Messfehler sehr stark ins Gewicht.
    Nicht ohne Grund kostet ein echtes Leistungsmessgerät einige tausend €, dafür lässt sich das dann auch eichen...

    Zwiete Fehlerquelle ist dass die Leuchtmittel gewisse Toleranzen haben, und nicht zuletzt der Trafo selber, die billig Trafos sind nicht darauf optimiert einen möglichst hohen Wirkungsgrad zu haben.

    Zum Schluss kommt noch hinzu dass die Netzspannung meist etwas höher ist als die 230V Nennspannung. Etwas mehr Spannung sorgt auch für mehr Leistung bei den Glühlampen.

    Das sind jetzt schon so viele Ungenauigkeiten das sich auch ein Messwert von 100W erklären würde :zwinker:

    Gruß koyote

    PS: Helfen könnte wenn man mal den Widerstand der Lichterkette(ohne Trafo) misst, dann hätte man statt 35 Toleranzen nur noch eine, nämlich die des Messgeräts.
     
    #3
    Koyote, 14 Dezember 2007
  4. WhiteStar
    WhiteStar (38)
    Toto-Champ 2006 Themenstarter
    781
    103
    15
    Single
    Ja, das tut es. Hatte meine Mama mal gekauft. Preis glaub ich weniger als 10 Euro.

    Irgendwie hab ich schon in die Richtung spekuliert. 2 andere Lichterketten bringen gleiches Ergebnis

    Nix Trafo. Direkt in die Steckdose den Netzstecker der Lichterkette

    Ja richtig. Dadurch gehen sie schneller kaputt bzw. können schneller kaputtgehen

    Besten Dank für die Antworten bis hierher
     
    #4
    WhiteStar, 14 Dezember 2007
  5. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Mir war bewusst, dass es bei nicht-ohmschen Lasten massiv Probleme mit den Teilen gibt, hätte aber erwartet, dass Glühlampen funktionieren. Denn die Lampen in Serie brauchen ja keinen Trafo und sind selbst auch rein ohmsche Verbraucher.

    2 mögliche Fehlerursachen:
    - Deine Netzspannung beträgt nicht 35*6.6 V = 230 V sondern 240 V.
    - Die Dinger haben noch einen ziemlichen Serienwiderstand im Kabel, was ich kaum glauben kann.

    Der Vorschlag den Widerstand zu messen, ist auf jeden Fall gut.
     
    #5
    Trogdor, 15 Dezember 2007
  6. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Das ist genau die Fehlerquelle.

    So billige Messgeräte zeigen insbesondere bei geringen Leistungen (und bei nicht-ohmschen Lasten, was bei so einer Lichterkette aber nicht der Fall ist) große Abweichungen.

    Dazu noch Widerstand der Kabel, Widerstand der Lampensockel, etc. und schon kommt man auf so eine große Abweichung.
     
    #6
    User 44981, 15 Dezember 2007
  7. desh2003
    Gast
    0
    Mal mit Multimeter gucken. Wer weiss wie ein Energiekostenmessgerät Effektivwerte mittelt.

    Vielleicht kommt das Gemessene aus "1/(wurzel 2) - Trafoverlust - Ungenauigkeit Energiekostenmessgerät" zustande. Oder es misst Scheinleistung (von einem rein ohmschen Verbraucher würde ich von vornherein nicht ausgehen).

    Off-Topic:
    PS.: Nachdem ich eine Lichterkette bei Aldi gekauft habe und nach dem Auspacken in der Anleitung gesehen habe, dass die 160 W verbrät, hab ich sie gleich wieder eingepackt. Auf der äußeren Verpackung stand nichts drauf.
     
    #7
    desh2003, 15 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Stromverbrauch Weihnachtsbeleuchtung
Fenriswolf
Off-Topic-Location Forum
14 Juli 2008
6 Antworten
Test