Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@Studenten

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von december, 7 Mai 2004.

  1. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hey,
    ich habe mal einige Fragen an euch...
    Was studiert ihr und waum habt ihr euch entschlossen überhaupt zu studieren?
    Werdet ihr von euren Eltern unterstützt oder schlagt ihr euch alleine durch?
    Was für staatliche Mittel zur finanziellen Unterstützung gibt es?
    seit ihr glücklich eim studieren oder teilweise auch ziemlich überfordert mit dem verlangten wissen das ihr haben müsst?
    Seit ihr alle sofort nach dem Abitur studieren gegangen oder hat ihr erst eine Ausbildung gemacht?
    Oder gibt es sogar jemanden der zuerst den Realschulabschlu, dann eine Ausbildung schließlich das Abitur nachgeholt hat und anschließend studiert hat?
    Tut mir leid das es so viele Fragen sind, aber das Thema beschäftigt mich zur Zeit sehr.
    Ich danke euch schon mal.
     
    #1
    december, 7 Mai 2004
  2. HousePrinz
    Gast
    0
    Hi!
    ich studiere Verfahrenstechnik, hab damit gleich nach dem zivi angefangen. Mir war lange nicht klar, was ich studieren soll.
    Ich wollte etwas, was praktische anwendung findet. Dann hab ich geschaut, worin ich gut in der schule war, da passte verfahrenstechnik ziemlich gut, da ich kein meister in schwafelfächern war.
    bwl wäre auch nett, aber jeder 2. studiert bwl, war mir vielleicht zu langweilig. Naja und irgendwie wollte ich einfach auch wissen, wieviel ich leisten kann.
    die wahl stellt sich für mich jetzt im 4. semester für absolut richtig raus.
    cih meine es ist hammermäßig viel arbeit, fühle mich auch manchmal überfordert.

    aber bisher läuft es gut und ich denke man kann vielleicht damit sogar was gutes für die allgemeinheit tun, weil verfahrenstechnik stellt die nahrungsmittelsicherheit auf der welt her, schützt umwelt und dergleichen...
    anfangs dachte ich nur, warum hast du dir das ausgesucht, es war einfach viel zu viel und zu schwer, man hat kein echtes studentenleben, aber dafür kann man sich recht sicher sein, dass man nach dem abschluss nen job bekommt.

    ich werde bei dem studium von meinen eltern unterhalten, habe leider keine chance bafög zu bekommen :frown:
     
    #2
    HousePrinz, 7 Mai 2004
  3. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Was studiert ihr und waum habt ihr euch entschlossen überhaupt zu studieren?

    2 Gründe:
    1.) materielle: sichert wohlstand, durch Beruf blablabla
    2.) geistige: ich möchte mein Gehirn fit halten, geistig gefordert werden,
    einfach viel wissen. Warum? Weil Wissen einer der wenigen Reichtümer
    im Leben eines Menschen ist, den man ihm nicht stehlen kann, und der nie wertlos wird.

    Werdet ihr von euren Eltern unterstützt oder schlagt ihr euch alleine durch?
    Was für staatliche Mittel zur finanziellen Unterstützung gibt es?
    seit ihr glücklich eim studieren oder teilweise auch ziemlich überfordert mit dem verlangten wissen das ihr haben müsst?
    Seit ihr alle sofort nach dem Abitur studieren gegangen oder hat ihr erst eine Ausbildung gemacht?
    Oder gibt es sogar jemanden der zuerst den Realschulabschlu, dann eine Ausbildung schließlich das Abitur nachgeholt hat und anschließend studiert hat?
    Tut mir leid das es so viele Fragen sind, aber das Thema beschäftigt mich zur Zeit sehr.
    Ich danke euch schon mal.
     
    #3
    columbus, 7 Mai 2004
  4. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Was studiert ihr und waum habt ihr euch entschlossen überhaupt zu studieren?

    2 Gründe:
    1.) materielle: sichert wohlstand, durch Beruf blablabla
    2.) geistige: ich möchte mein Gehirn fit halten, geistig gefordert werden,
    einfach viel wissen. Warum? Weil Wissen einer der wenigen Reichtümer
    im Leben eines Menschen ist, den man ihm nicht stehlen kann, und der
    nie wertlos wird. Meine Oma starb an Alzheimer. Nach heutigem
    Wissensstand gibt es nur 1 Möhglichkeit das zu verhindern: lernen,
    lernen lernen.Ich habe Angst dass ich ihre Gene habe, die Alzheimer
    hervorrufen. Daher habe ich mir als Lebensziel vorgenommen dauernd
    etwas zu lernen-vorzugsweise Sprachen.

    Werdet ihr von euren Eltern unterstützt oder schlagt ihr euch alleine durch?

    Werde materiell von meinen Eltern versorgt, finanziell bin ich aber
    chronisch auf dem Trockenen. Hab zwar ein bißchen erspartes, but that's
    for rainy days.

    Was für staatliche Mittel zur finanziellen Unterstützung gibt es?

    In Österreich die Kinderbeihilfe 250EUR im Monat.

    seit ihr glücklich beim studieren oder teilweise auch ziemlich überfordert mit dem verlangten wissen das ihr haben müsst?

    (M)ein Studium besteht aus Blut, Tränen und auch Freude und Stolz.
    Starke Mischung-aber hey, das Studium ist nicht so wie ein
    Führerschein, quasi, "klar hab ich auch einen". Das Studium bist Du- und
    Du bist das Studium, ist quasi ein gaaaaanz wichtiger Baustein der
    Persönlichkeitsbildung. Wenn Du so willst, der Schlussstein.

    Seit ihr alle sofort nach dem Abitur studieren gegangen oder hat ihr erst eine Ausbildung gemacht?

    Jetzt werden wieder ein paar schreien, aber ich bin zum Heer 1 jahr, und
    bin dort eben in einigen Dingen ausgeildet worden.War aber sehr froh,
    ein Jahr mal nicht in die Bücher gaffen zu müssen.

    Ich bin der MEinung, dass es heute egal ist was man studiert.

    Ich hab internationale BWL gemacht, weil ich ins Ausland gehen will, andere Länder, Kulturen, Lebensweisen erfahren will, und irgendwann mal mein eigenes Unternehmen gründen will-bloss keine Vorgestzten mehr, und hinweg mit allen staatlichen Behörden.
     
    #4
    columbus, 7 Mai 2004
  5. genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    hab gleich nach dem abitur letztes jahr angefangen an ner uni zu studieren...
    ich studieren jetzt im 2. semester informatik :zwinker:
    also es ist schon verdammt hart, so ein studium, aber es lohnt sich und es macht dennoch spass, denn sonst könnte man den stress auch gar nicht aushalten, jede woche 3 übungsblätter zu bearbeiten, die jeweils auch gern mal 5 stunden zu bearbeitung brauchen...
    dann noch vorlesungen vor und nachbereiten usw und die freizeit schwindet dahin!

    ganz wichtig: imemr das studieren, was man wirklich will, bzw. woran man wirklich spass hat, denn sonst würd man es eigentlich net aushalten

    auch ich leb noch bei den eltern, hab aber auch keine hohen asprüche oder so :zwinker:

    kleine gegenfrage: warum beschäftigt dich das so sehr?? :zwinker:
     
    #5
    genosse, 7 Mai 2004
  6. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Hi december, du weißt zwar schon einiges, aber ich antworte trotzdem noch mal: :zwinker:

    Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen und fand es bei einer Präsentation an einer Uni in meiner Nähe einfach nur ansprechend.
    Von meinen Eltern werde ich zwar unterstützt, aber halt nur soweit, dass ich mich über Wasser halten kann, obwohl sie mir mein Auto noch bezahlen. Aber nebenher muss ich an der Uni noch arbeiten.
    Staatliche Mittel bekomme ich überhaupt nicht. Es gibt aber teilweise die Möglichkeit zu Stipendien oder eben das gute alte BAFÖG.
    Mit meinem Studium bin ich zwar glücklich, aber manchmal auch überfordert. Es gibt einfach Fächer, die dafür gedacht sind, den Studenten so lange wie möglich an der Uni zu halten, weil er ja der Uni Geld einbringt.
    Ich bin nach dem Abi erstmal zum Bund und danach zum Studium.
    Das war bei mir irgendwie nie eine Frage, weil die Leistungen in der Schule einfach immer so gut waren, dass mich eine Lehre unterfordert hätte.

    Bis bald. Bin zwar übers WE nicht hier, aber wäre schön, wenn du auf die PN antwortest. :smile:

    Kleiner Nachtrag: Ich bin 10. Semester. Und jetzt wird es erst richtig viel Arbeit. Man kann sich zwar die Arbeit einteilen wie man will, aber man schreibt an den Arbeiten weitaus länger als jeder normale Arbeitnehmer auf Arbeit ist.
     
    #6
    User 9364, 7 Mai 2004
  7. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    @genosse
    Ich werde nach meiner aubsildung mein abitur entlich machen und überlege aber jetzt schon ob ich eventuell danach studieren möchte. Da es mich schon reizt ich aber dennoch meine Zweifel habe was die geforderte Leistung betrifft. Denn ich sehe es bei Freunden die das Studium abbrechen weil sie es einfach nicht schaffen.
    Woher weiß ich was das richtige Studienfach ist. Ich meine wenn ich davor denke das ist es dan fang ich an und merke das ist es nicht, was dann?

    Ne indiskrete Frage: Was hattet ihr für einen Abi-Durchschnitt?

    @krylin2000
    Ich schreib heut noch, versprochen! Aber du weißt ja wie es bei mir gerade auf Arbeit aussieht. Aber heute fällts nicht auf wenn ich mal länger auf den tasten klimper :gluecklic
    Bis dann
     
    #7
    december, 7 Mai 2004
  8. glashaus
    Gast
    0
    Ich studiere zwar noch nicht, ist aber das nächste Ziel nach der Ausbildung.
    Hatte ein sehr gutes Abi mit 1,9 an einem als 'Schwer' eingestuften Gymnasium. Nach dem Abi wollte ich erst einmal berufliche Erfahrungen sammeln, ich mache jetzt eine Ausbildung über 2 Jahre bei einem großen Verlagshaus.
    Danach werde ich versuchen einen Studienplatz für Psychologie oder Sprach- und Kulturwissenschaften zu bekommen.
    Warum ich die ganze Plackerei auf mich nehme? Ich weiß dass mir Lernen rel. leicht fällt, ich lerne gerne und hätte ohne anschließendes Studium das Gefühl, mein 'Talent' vergeudet zu haben. Zwar kann man in der Verlagsbranche auch ohne Studium gut verdienen, aber Geld ist nunmal nicht alles, ich möchte schon noch meinen Horizont erweitern ;-). Das ich vorher die Ausbildung gemacht habe halte ich dabei für sehr wertvoll, ich hab Erfahrungen gesammelt, die mir kein Hörsaal der Welt vermitteln kann - und das ist auch ganz gut so.
     
    #8
    glashaus, 7 Mai 2004
  9. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Also, womit fange ich an?
    Erstmal so: Mein Abischnitt war 1,8... Aber letztenendes ist das vollkommen irrelevant. In der Schule kommt es auf den Lehrer an und wie man sich diesem gegenüber präsentiert. Das hat nicht viel mit dem wirklichen Wissen zu tun. An der Uni ist das anders, weil du an einer größeren Uni nur eine Matrikelnummer bist, die bearbeitet wird.
    Du musst also selber wissen, was du dir zumuten willst und kannst.

    Um dein Studienfach auszuwählen, gibt es viele Möglichkeiten.
    Du kannst zum Beispiel einfach an deiner Uni im Studentensekretariat nachfragen und dich dort beraten lassen. Oder du schaust dir die Homepage der Uni an. Da findest du Informationen, welche Fächer du belegen musst und auch Erklärungen zu den behandelten Themen der Fachgebiete.
    Man kann auch nicht sagen, dass Studieren an sich schwer ist oder halt nicht. Es gibt Studiengänge, wie zum Beispiel "Angewandte Medienwissenschaften", wo man kaum was falsch machen kann. Dann gibt es aber auch schwere Gebiet, wie Wirtschaftsingenieurwesen :zwinker: oder Jura, wo man viel zu tun hat, um am Ende alles zu schaffen.
    Und selbst, wenn du dir ein Studienfach ausgesucht hast und herausfindest, dass es nicht ganz zu dir passt, kannst du noch wechseln und dir die bereits bestandenen Scheine deines alten Studienfaches anerkennen lassen. (natürlich nur die die du auch für dein zweites Studium brauchen würdest)

    Ob ein Studium für DICH das Richtige ist, musst du selber rausfinden.
     
    #9
    User 9364, 7 Mai 2004
  10. gambler2k1
    Gast
    0
    Hi,

    dann bin ich wohl einer der wenigen die erst einen Realschulabschluss gemacht haben. Habe nach der Realschule eine Zimmermannslehre angefangen. Während des ersten Lehrjahres habe ich dann aber auch schon mit dem machen des Abiturs auf der Abendschule angefangen. Somit hatte ich pünktlich zum Ausbildungsende meinen Gesellenbrief und das Abitur in der Hand. Jetzt studiere ich Bauingenieurwesen und Verfahrenstechnik und bin eigentlich zufrieden mit meinem Leben. Ein paar Kommilitonen schreien zwar immer, sie hätten so wenig Freizeit, dass ist aber alles machbar, wenn man nur will.

    An Förderung fällt mir eigentlich auch nur Bafög ein, dass ist für jeden zugänglich, ansonsten gibt es eine Menge Fördervereine die besonders talentierte Studenten unterstützen oder Stipendien verteilen. Dazu brauchst du aber mehr als gute Noten.

    Warum macht man das alles?
    - Ich muss es einfach. Nach der Realschule hab ich gedacht Lehre ist schon toll, dann hast du Geld. Aber irgendwie war ich nicht ausgelastet, also Abi nebenher gemacht. Erstmal so ohne die Absicht danach zu studieren. Als ich dann Abi und Lehre hatte wollte ich wider weiter und da war ein Studium natürlich die beste Wahl. Und da Bauingenieurwesen allein mittlerweile keine Garantie mehr auf einen Arbeitsplatz gibt hab ich auch noch Verfahrenstechnik dazugenommen und muss sagen, dass das eine gute Entscheidung war.

    ABI-Schnitt war: 1,7

    gambler
     
    #10
    gambler2k1, 7 Mai 2004
  11. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Wenn ich mein abitur auf der Abnedschule anfange muss ich es auch da zuende machen, richtig? Kann ich also nicht auf die agnztagsschule wechseln, oder? Warum sagt einem das keiner das man Abi auch neben der Ausbildung machen kann. Meine Güte dann hätte ich das Ding bald in der Tasche. :angryfire

    Gibt es jemanden der Psychologie, Pädagogik oder Journalismus studiert oder studiert hat?

    @gambler
    war dein Realschulabschluß auch so gut wie die 1.7 beim Abi?
     
    #11
    december, 7 Mai 2004
  12. Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    Also ich habe nach meinem Realschulabschluss eine Lehre zum KFZ-Mechaniker gemacht.
    Aber mir war schon im ersten Lehrjahr klar das ich mein Abi machen und dann studieren gehen möchte. Da ich in dem Beruf total verblödet wäre. An meiner Berufschule bestand die möglichkeit sein Fachabi neben der Ausbildung zumachen. Auf mein nachfragen sagte man mir das KFZ-Mechaniker von dem Angebot ausgeschlossen sind.
    Als ich heftig bei meinem Klassenlehrer protestierte und er sich der sache annahm. Kam nach einem Gespräch raus das die Abteilung die das Fachabi Leitet davon ausgeht das KFZ-Mechaniker nicht intelligent genug sind fürs Abi.
    O-Ton klassenlehrer: Die sagen ihr seit dafür zu doof :angryfire:
    So musste ich nach meiner Ausbildung mit dem Fachabi anfangen. Naja bin damit jetzt auch schon fast fertig. Noch dreiwochen bis zur Prüfung.
    Und dann werde ich versuchen in Aachen einen Studienplatz im bereich der Luft-und Raumfahrttechnik zu bekommen. Aber sollte eigentlich glatt gehen. Mal schauen.
     
    #12
    Kleave, 7 Mai 2004
  13. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Wenn du dein Fachabitur gemacht hast, bist du aber nicht für alle Studiengänge zugelassen, sondern nur für die die sozusagen im Bereich deines Fachabis liegen, Richtig?
     
    #13
    december, 7 Mai 2004
  14. Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    ich darf zum Beispiel nicht an einer Uni damit studieren sondern nur an Fachhochschulen. Somit fällt jura und medizin raus und ich glaube auch bwl obwohl ich das nicht genau weis da ich mich in der richtung nicht erkundigt habe.
    Aber ansonsten geht alles was an einer Fachhochschule angeboten wird.
     
    #14
    Kleave, 7 Mai 2004
  15. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Gewöhnlich kann man damit Nicht-NC-Fächer studieren im Bundesland, in dem man auch das Fachabi gemacht hat.

    Zu deinen Fragen:

    Ich studiere jetzt im 4. Semester Wirtschaftsinformatik als Kombistudium, d.h. mache nebenbei eine Ausbildung (Fachinformatiker), die aber im Juli zu Ende geht (schriftliche Prüfung war am Dienstag).

    Ich wollte auf jeden Fall studieren, hatte ein sehr gutes Abi. Jetzt verdiene ich Geld durch die Ausbildung, so dass ich relativ genug zum Leben hab. Meine Eltern bezahlen nur noch Versicherung und Steuer meines Autos, ich gebe auch jeden Monat einen Teil meines Geldes an meine Eltern ab.

    Ich hab ja den direkten Vergleich zw. Ausbildung und Studium und finde, dass die Ausbildung wirklich zu wenig von mir verlangt, ich hätte mich ohne das Studium extrem gelangweilt. Das Studium ist recht fordernd, besonders die Klausurphasen, aber es geht. Also ich hab trotzdem noch genug Zeit zum Weggehen (zur Not muss man sich die Zeit nehmen).

    BAFÖG bekommst du, wenn deine Eltern nicht in der Lage sind, dich während des Studiums finanziell zu unterstützen. Wenn du gut bist, kannst du noch Stipendien bekommen, das ist aber eher an privaten Hochschulen üblich als an den staatlichen.

    Grüße,
    matthes
     
    #15
    matthes, 7 Mai 2004
  16. Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    Das Fachabi ist eigentlich überall anerkannt selbst NC-Fächer darf man damit studieren. Ein Schulkamerad aus meiner Klasse möchte nach Hamburg Flugzeugbau studieren und braucht dafür auch ein NC und er kann sich da auch einschreiben. Oder habe ich deine aussage missverstanden??:ratlos:
     
    #16
    Kleave, 7 Mai 2004
  17. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Kann schon sein. Ich bezog mich auf Universitäten. An FHs ist das glaub ich anders geregelt. Aber ich übernehme keine Gewähr :zwinker:
     
    #17
    matthes, 7 Mai 2004
  18. Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    Ach so :zwinker: war nur was verwirrt weil december ja nach dem Fachabi gefragt hatte. :smile: Garantien kann man darauf auch nicht geben. Ich weis das man in thüringen zum beispiel über umwege auf eine uni kommt wenn man das Fachabi hat. Hatte vor Monaten wo ich das Fachabi noch nicht angefangen habe mal die unis angeschrieben ob ich mit dem Fachabi da studieren kann. Überall absagen nur in Thüringen nicht. Aber wie gesagt wa recht kompliezirt da auf die uni zukommen.
     
    #18
    Kleave, 7 Mai 2004
  19. CheeseUs
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    Single
    Was studiert ihr und waum habt ihr euch entschlossen überhaupt zu studieren?
    < ich wollte keine ausbildung machen. des war der hauptgrund. ich habe mich schon recht früh dazu entschlossen gehabt auf realschul-lehramt zu studieren. das mittlerweile dann schon im 5. semester.

    Werdet ihr von euren Eltern unterstützt oder schlagt ihr euch alleine durch?
    < werde zum glück von meinen eltern unterstützt.

    Was für staatliche Mittel zur finanziellen Unterstützung gibt es?
    < kannst drauf hoffen von deinen eltern das kindergeld zu bekommen und sofern deine eltern nich zu viel verdienen, dann gibts auch noch bafög.

    seit ihr glücklich eim studieren oder teilweise auch ziemlich überfordert mit dem verlangten wissen das ihr haben müsst?
    < bin stellenweise eher unterfordert und gelangweilt. weil manche sache werden echt breit getreten ohne ende.

    Seit ihr alle sofort nach dem Abitur studieren gegangen oder hat ihr erst eine Ausbildung gemacht?
    < nach dem abi direkt zivi gemacht (eine woche übergang zwischen schule und zivi) und dann direkt zum studieren angefangen (während meines zwei wöchigen resturlaubs den ich noch hatte)


    ich denk mal es ist immer recht ratsam, wenn man schon beim abi weiß was man später mal gern machen würde. weil sonst eiert man nur dumm in der gegend rum. und damit kann man ja nich gerade viel anfangen. und in unserer heutigen zeit sieht es ja eh so aus, dass sie meisten leute die studiert haben frühstens mit ende 20 (so 28 oder 29) ins berufsleben einsteigen. klar bestätigen ausnahmen die regel, aber das berufeintrittsalter von studenten steigt immer weiter an. wenn man noch kein plan hat was man studieren kann, dann sollte man nen fähigen mitarbeiter eines berufsinformationszentrums aufsuchen (sofern man da einen solche mitarbeiter findet *g*).

    naja... das wärs dann auch schon...
     
    #19
    CheeseUs, 7 Mai 2004
  20. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ich studiere Komparatistik und Anglistik auf Bachelor, bin jetzt im 2. Semester. Ich hab eigentlich nie was anderes als ein Studium in Erwägung gezogen, das war einfach immer das, was ich wollte.

    Das Studium ist schon anspruchsvoll, man hat gut was zu tun und die furchtbare Bürokratie an der Uni treibt mich regelmäßig in den Wahnsinn :zwinker: aber ich bin zufrieden, mein Fach gefällt mir und durch den Bachelor hab ich auch das Gefühl, dass ich doch ganz gut für's Berufsleben gewappnet sein werde, obwohl ich Geisteswissenschaften studiere.

    Auf Bafög hab ich keinen Anspruch, aber ich werd von meinen Eltern unterstützt, was Wohnung und Lebensunterhalt angeht.

    Ach ja, und mein Abischnitt war 1,6.
     
    #20
    User 4590, 7 Mai 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @Studenten
Película Muda
Umfrage-Forum Forum
25 Mai 2012
78 Antworten
Erdbeerfee
Umfrage-Forum Forum
25 Dezember 2011
157 Antworten
happy333
Umfrage-Forum Forum
26 Februar 2012
159 Antworten