Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Studi Gebühren Boykott

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von OneLoneGunman, 17 Januar 2007.

  1. OneLoneGunman
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    8
    Single
    So, im Sommersemester ist es für Studis in BaWü dann so weit... Die 500 Euro werden fällig! Dazu noch Semesterbeitrag fürs Studentenwerk und Verwaltungsbeitrag und man ist schon mal bei 600 Euro.

    Was denkt ihr darüber?

    Nehmt ihr am Boykott teil oder akzeptiert ihr es einfach?
     
    #1
    OneLoneGunman, 17 Januar 2007
  2. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    boykotieren geht ja irgendwie nciht oder? dann bist ja weg vom fenster?

    aber demos machen könnt ihr oder streiken oder sowas

    ich würd mitmachen wenn es was organisiert gäbe von unserer hochshcule

    aber bei uns fallen keine studiengebühren an und wenn dann wohl erst kurz bevor ich fertig bin
     
    #2
    unbekannte, 17 Januar 2007
  3. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    x ich muss keine zahlen, fall unter eine ausnahmeregelung

    bei ner Demo würd ich mich aber trotzdem anschließen, um die anderen studenten zu unterstützen :smile:
     
    #3
    User 12370, 17 Januar 2007
  4. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich finde das richtig so. Ich zahle auch viel Geld für meine Ausbildung. Hätten meine Eltern das nicht, hätte ich halt was anderes lernen müssen. So ist das heutzutage nunmal.
     
    #4
    User 18889, 17 Januar 2007
  5. OneLoneGunman
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    124
    103
    8
    Single
    Du glückliche :smile:

    Ja, ich werd jetzt auch einfach mal einen Härtefallantrag stellen...

    Mich regt das Thema grad tierisch auf, find es die größte Sauerei seit langem! Zwei-Klassen-Gesellschaft haben wir schon lange, aber damit brechen wir sie auch auf die Jugend runter und verbauen ihnen Wege!

    Was mich aber richtig nervt ist, dass ih den Eindruck habe, dass es den meisten Studis einfach egal ist...

    Ich nehm an du machst irgendeine Ausbildung an einer privaten Berufsfachschule?
     
    #5
    OneLoneGunman, 17 Januar 2007
  6. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Meine Meinung. Es ist echt eine Sauerei. Und v.a. versteh ich die Logik nicht. Auf der einen Seite gibt es viel zu wenig Akademiker und hochqualifizierte Leute in Deutschland und auf der anderen Seite sorgt man jetzt dafür, dass es noch weniger geben wird.
    Klar gibts dafür Studentenkredite. Aber wenn man dann nach dem Studium erstmal hochverschuldet ist und Bafög und Studentenkredite zurückzahlen muss, ist das schon krass.
    Dazu kommt dann noch der Verdienstausfall der Jahre, wo man noch studiert und noch nicht wirklich Geld verdienen kann.
    Da gibt es mit Sicherheit viele, die zwar qualifiziert wären, sich das mit dem Studium aber dreimal überlegen.
    Wenn noch was organisiert werden würde, würde ich mich zwar anschließen, aber ansonsten wehre ich mich ehrlich gesagt auch nicht mehr. Hilft ja eh nichts.
    Gebühren sind schon überwiesen.
     
    #6
    Sunflower84, 17 Januar 2007
  7. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Rettungsdienstausbildung. Rechnet man mal nur die Schulgebühren, sind das immerhin auch etwa 4.500 €. Wir beschweren uns darüber nicht. Wenn wir das Geld nicht hätten, wär' das halt nichts geworden. So ist das nun mal. In anderen Ländern sind nicht mal Schulen umsonst und hier wird nur gejammert. Dagegen sollte man froh sein, dass die Schule gratis ist.
     
    #7
    User 18889, 17 Januar 2007
  8. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Genau. Dann muss man halt was anderes machen. Und genau da liegt ja das Problem. Wie schon geschrieben. Es gibt jetzt schon zu wenig hoch qualifizierte Leute. Und auf diesem Weg wird es noch weniger geben.
     
    #8
    Sunflower84, 17 Januar 2007
  9. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Das lässt sich aber nun mal nicht ändern. Deutschland hat in allen Bereichen kein Geld: Keins für die Krankenkassen, keins für die Bildung, keins für die Rente, ...

    Trotzdem sollte man dieses Land mal mit anderen Ländern vergleichen. Da sieht's wesentlich düsterer aus.
     
    #9
    User 18889, 17 Januar 2007
  10. EstirpeImperial
    kurz vor Sperre
    603
    0
    0
    Single
    In Österreich wurde von der neuen Regierung der Vorschlag gemacht, für eine gemeinnützige Arbeit von 60h pro Halbjahr die Gebühren zu erlassen. Und mal einen Tag im Monat zur Rettung oder in ein Altersheim zu gehen ist doch wohl nicht zo viel verlangt, dass man die Sorge mit den Gebühren los ist?
     
    #10
    EstirpeImperial, 17 Januar 2007
  11. OneLoneGunman
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    124
    103
    8
    Single
    Schöner Aspekt, hab ich noch gar nicht dran gedacht.
     
    #11
    OneLoneGunman, 17 Januar 2007
  12. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Eben. Deutschland hat kein Geld. Und wenn dann noch die qualifizierten Leute, statt zu studieren, um die Arbeit machen zu können, wo händeringend Arbeitskräfte gesucht werden, aber keine fähigen Leute aufzutreiben sind, lernen sie einen Beruf, wo es es eh schon zu viele gibt. Folge: Mehr Arbeitslosigkeit. Folge: der Staat hat noch weniger Geld.
    Und von den Studiengebühren hat ja der Staat sowieso nichts, ist ja Ländersache.
    (Das lustige ist ja, dass meine Uni, die den Höchstsatz gleich voll ausgeschöpft hat mit 500 Euro pro Semester erstmal gar nicht weiß, wohin mit dem Geld. Kann mir also nicht vorstellen, dass die Lehre verbessert wird. Ach ja, mir ist gerade noch eingefallen, dass sie dafür eine neue Tiefgarage für Studenten bauen wollen...)
     
    #12
    Sunflower84, 17 Januar 2007
  13. OneLoneGunman
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    124
    103
    8
    Single
    Sehr schönes Beispiel. Ich bin auch Rettungsassisten, hab das also auch schon gezahlt (wobei 4500,- Euro recht teuer ist...). Mal abgesehen davon, dass die RA Ausbildung an sich auch eine Schweinerei ist, aber das können wir mal privat diskutieren, kann man das nicht vergleichen. Du machst einen Lehrgang an einer privaten Einrichtung, das ist klar, dass die dafür kräftig Geld nehmen.

    Wir Studis sind aber zu 90 % an öffentlichen Hochschulen, für die eh schon Steuern und Gebühren bezahlt werden. Und zahlen tun wir schon genug, schließlich muss man sich die Skripte, Bücher, Unterlagen,... auch jetzt schon alles selber kaufen, dass sind mal schnell 200 Euro im Semester, die hast du in der Regel schon alles inklusive. Auch mit den Gebühren bekommen wir nicht mehr Leistungen von der Uni, das ist ja das perverse daran.
     
    #13
    OneLoneGunman, 17 Januar 2007
  14. Starla
    Gast
    0
    #14
    Starla, 17 Januar 2007
  15. OneLoneGunman
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    124
    103
    8
    Single
    Würde ich mich zur Not drauf einlassen, allerdings verbringen die meisten Studenten ihre Freizeit meist damit, arbeiten zu gehen um sich so ein Studium überhaupt leisten zu können, ist auch so schon teuer genug.

    In D werden die Gebühren allerdings nicht mal als Werbekosten oder sonstiges in der Steuer oder bei der Bemessungsgrenze fürs Kindergeld oder ähnliches berücksichtigt... Sprich der Staat will einfach Kohle abzocken!
     
    #15
    OneLoneGunman, 17 Januar 2007
  16. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Das sind hier normale Preise. Woanders soll die Ausbildung sogar noch teurer sein. Inklusiv war da übrigens kaum was. Für Bücher habe ich nochmal 500 € bezahlt, dazu recht viele Kopien und eigentlich eine Studienfahrt, die ich aber unverschämt teuer fand und deshalb Zuhause geblieben bin.

    Natürlich ist das nicht das selbe, aber es ist vergleichbar. Wen mit den Gebühren Mist gemacht wird, ist das scheiße. Man sollte also viel mehr dafür sorgen, dass die sinnvoll investiert werden. Was ich so höre von Studenten klingt nämlich nicht doll. Die Lage an einigen Unis soll ziemlich ätzend sein.
     
    #16
    User 18889, 17 Januar 2007
  17. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    mich betrifft es jetzt zwar nicht aber ich würde da nicht mitmachen, die Gefahr des Exmatrikulierens wäre mir zu groß, denn Gesetze sind Gesetze!!
     
    #17
    User 37284, 17 Januar 2007
  18. EstirpeImperial
    kurz vor Sperre
    603
    0
    0
    Single
    Wenn du schon arbeitest um dir das Studium zu finanzieren dann brauchst du das Angebot mit den gemeinnützigen 60h das dir die Gebühren erspart ja gar nicht annehmen
     
    #18
    EstirpeImperial, 17 Januar 2007
  19. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    858
    113
    46
    Verheiratet

    Das bedeutet doch net, dass man arbeitet, um die Studiengebühren zu zahlen, sondern sonstige Sachen. Irgendwoher braucht man doch das Geld für die Miete, Lebensmittel usw.


    Ich muss zum Glück nicht zahlen, da ich von den Gebühren befreit bin.
     
    #19
    User 48753, 17 Januar 2007
  20. Starla
    Gast
    0
    Lies Dir mal doch mal die Seite durch, die ich gepostet habe :smile:

    @EstirpeImperial

    Tja, leider fressen Miete, Lebensmittel, Strom etc. auch viel Geld :zwinker:
     
    #20
    Starla, 17 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Studi Gebühren Boykott
Student_Sebastian
Umfrage-Forum Forum
5 September 2015
6 Antworten
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
14 Juni 2014
151 Antworten
Barkeeper21
Umfrage-Forum Forum
1 Mai 2012
31 Antworten