Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Studienbeginn, Freund, Umzug,..

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 30735, 6 September 2007.

  1. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    .....
     
    #1
    User 30735, 6 September 2007
  2. User 30735
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    edit
     
    #2
    User 30735, 6 September 2007
  3. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Doch...
    Also: Ich denke, dass man am Anfang eines Neubeginns schlichtweg oft Angst hat vor dem was kommt und in wie weit es das Leben verändert.
    Das ist normal und das muss man akzeptieren.

    Du solltest noch einmal in Ruhe mit deinem Freund über deine Ängste und Gedanken sprechen und ansonsten musst du es wohl einfach auf dich zu kommen lassen.

    Ich wünsche dir viel Glück!:smile:
     
    #3
    Die_Kleene, 6 September 2007
  4. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Bis auf die Tatsache, dass du zu deinem Wunschstudium zugelassen wurdest, klingt das alles echt nicht soo doll. Mich würde das auch belasten. Vor allem eine Trennung von meinem Freund ginge gar nicht.

    100 km würde ich wahrscheinlich auch eher zwischenfahren als umzuziehen. Ich glaube, das wäre mir da immer noch lieber.

    Ob eure Beziehung das schafft, wirst du ja sehen. Ich wünsche dir/euch ebenfalls alles Gute. :zwinker:
     
    #4
    User 18889, 6 September 2007
  5. glashaus
    Gast
    0
    Ich würde mir deswegen nicht sooo viele Gedanken machen. Lass es einfach auf die zukommen, die meisten Dinge regeln sich von allein.

    Ein gut gemeinter Tipp aus Erfahrung: Fahr nicht jedes Wochenende heim. So schließt du dich selbst aus deinem neuen Umfeld aus, und das ist irgendwann echt doof. :schuechte
     
    #5
    glashaus, 6 September 2007
  6. MrLover
    Benutzer gesperrt
    293
    113
    25
    Single
    ....
     
    #6
    MrLover, 7 September 2007
  7. Kölscher
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    nicht angegeben
    Der Wohnortwechsel zum Studium ist nicht leicht, ich habe es selber erlebt. Wenn man aber erst einmal in der neuen Stadt "angekommen" ist, relativiert sich das schon. Man lernt viel Neues kennen.
    Was das Thema Freunde und Familie betrifft, kann ich sagen, dass sich die Spreu vom Weizen trennt. Die wirklichen Freunde behält man, auch wenn man sie nicht mehr so häufig sieht. Die anderen verschwinden über kurz oder lang, dafür kommen Neue in das Leben. Speziell bei der Familie muss ich sagen, dass sich bei mir durch die räumliche Trennung (knapp 400 Km) ein besseres Verhältnis eingestellt hat, weil man eher die positiven Seiten mitbekommt und der "Alltagsstress" entfällt.
     
    #7
    Kölscher, 7 September 2007
  8. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Und von deinen Freunden geht niemand studieren?
    Also bei mir war das so, dass die ja auch alle weggegangen sind und deswegen wars klar, dass mans ich nur am WE sehen kann... ausser die, die in die gleiche Stadt gegangen sind :smile:

    Ansonsten sind 100 km ja auch nicht die Welt, das heißt wenn irgendwas ist, kannst du ja auch jederzeit schnell mal nach Hause fahren.
    Und neue Freunde wirst du bestimmt auch ganz schnell finden... schließlich gibts ja noch mehr Erstsemester die keinen kennen :zwinker:

    Nur das mit deinem Freund ist natürlich doof... aber studienbedingte Fernbeziehung gehen ja auch irgendwann vorbei.

    Und jetzt freu dich erstmal dass du einen Platz für dein Wunschstudium bekommen hast!!! So ein Glück hat schließlich nicht jeder... also grübel nicht all zu vie, sondern freu dich auch über die Chance die du jetzt hast!!
     
    #8
    User 48246, 7 September 2007
  9. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Mir geht es ähnlich wie dir, nur (zum Glück) ohne den "Freund-Faktor".

    Ich werd für mein Studium 500km weit von zu Hause wegziehen - der Gedanke daran ist wirklich scheußlich.
    Damit habe ich dann nämlich auch nicht die Möglichkeit, am Wochenende nach Hause zu fahren. Einerseits, weil's so teuer ist und andererseits, weil ich pro Fahrt wohl ca. 15 Stunden brauche; da bliebe dann ohnehin nicht mehr viel vom Wochenende.

    Klar, ich freu mich auf diesen neuen Lebensabschnitt - endlich passiert mal was!
    Aber die Freunde, die ich dabei zurücklassen muss, die werden mir verdammt fehlen.
    Aus diesem Grund hab ich mir immer vorgenommen - sollte ich mal so weit von meinem Freund wegziehen müssen, dass es weniger als eine Wochenendbeziehung wird, dann würde ich mich trennen.
    Ob ich das so durchziehen könnte, steht auf einem anderen Papier, aber ich denke, das würde ich tun.
    Soll natürlich kein Rat an dich sein!!!! Viele Paare schaffen das gut!
    Nur für mich persönlich wäre es eben nichts, das ist alles, was ich damit sagen wollte.

    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Kraft. :knuddel:
     
    #9
    Loomis, 7 September 2007
  10. User 30735
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    .....

    :zwinker:
     
    #10
    User 30735, 7 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Studienbeginn Freund Umzug
deviouz
Kummerkasten Forum
6 Oktober 2016
12 Antworten
mary jane
Kummerkasten Forum
9 November 2014
39 Antworten
twelve12
Kummerkasten Forum
2 Januar 2013
28 Antworten
Test