Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2007
    #1

    Studieninformationen?!

    Da ich ja im Sommer mein Abi mache und immernoch nicht weiß, was ich genau studieren möchte, dachte ich, ich eröffne mal wieder einen Thread :grin:

    Ich dachte mir, den Thread könnte man ja für alle nehmen, die irgendwelche Fragen zum Studium haben :zwinker:

    Nun ja, ich werde durch die Uniseiten etc. nicht wirklich schlauer und bin mir auch nicht sicher, was das Richtige für mich ist.

    Zuerst einmal interessiert mich, was man eigentlich mit einem Studium der allgemeinen Pädagogik anfangen kann? Soweit ich verstanden habe, hat man Pädagogik als Hauptfach und wählt danne ben noch ein Ergänzungsfach hinzu aber was bringt mir das konkret nach dem Studium, was kann ich damit tun? :ratlos:

    Ich hatte mir auch überlegt irgendetwas in der Art Wirtschaftspsychologie zu machen aber das hört sich auch wieder an, wie nichts ganzes und nichts halbes...

    Außerdem würde mich noch interessieren, ob eine Ausbildung auf den Schnitt angerechnet wird? Überall hört man etwas anderes!

    Lg San-dee
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    16 Januar 2007
    #2
    Geh an die Uni bzw. FH bei dir in der Nähe zum Studienberater bzw. mach vorher nen Termin aus. Der sagt dir, welche Fächerkombinationen gehen und was auf dich zukommt. Zusätzlich kannst du dir ja die Meinung hier von Leuten anhören, die das studieren, was dir gefallen könnte.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2007
    #3
    Ich war mal bei nem Studienberater im BIZ und das war total für die katz..der ist auf die seite vom arbeitsamt gegangen und hat mir da dann was vorgelesen, also das kann ich halt zu hause auch :ratlos:
     
  • unbekannte
    unbekannte (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    296
    113
    20
    Verlobt
    16 Januar 2007
    #4
    BIZ ist ja was ganz anderes da sitzen nur leute ohne ahnung ;o)

    kann dir an der uni aber auch passieren

    eins kann ich dir aber schonmal empfehlen studier nicht luftfahrttechnik

    ich schätze bin gestern durchgefallen muss wohl wieder holen udn das nächste fach ist so trocken das bekomm ich kaum rein für die prüfung morgen um 6


    weist du den nicht was du werden willst oder willst du pädagokig machen weist bloß nicht ob das eine zukunft hat?

    ansonsten würde es mehr nutzen wenn du erzählst was dir spaß macht etc und du könntest ja mal freunde verwannte bekannte fragen was sie machen und wenn da was passendes ist ob du mal sehen kannst was man da macht und was man dafür für ein studium benötigt
     
  • Altkanzler
    Altkanzler (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    16 Januar 2007
    #5
    würde auch zu den jeweiligen Studienberatern der Fächer gehen, die können dir bei weitem bessere auskunft geben als beim BIZ - da hatte ich damals auch immer das Gefühl die sprechen das nach was in ihren Computern steht und aus....

    Auch bei den Fachschaften nachfragen z.b.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    16 Januar 2007
    #6
    Wartezeiten wie z.B. Ausbildung werden einem nicht auf den Schnitt angerechnet, das ist irgendwie so ein weit verbreitetes Gerücht. Das zählt eben nur als Wartesemester, aber m.E. auch nur alles, was nach dem Erwerb der (Fach-)Hochschulreife gewartet wurde.
     
  • Lykurgos
    Lykurgos (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    16 Januar 2007
    #7
    Quatsch Beratung, Du mußt Dir erst mal selber klar werden, was Du eigentlich willst und wie Du wohl am ehesten auch Du selbst sein kannst. Da kann Dir kein Berater helfen.
    Wenn Du allerdings nur studierst, um mal Geld zum Urlaub machen zu verdienen, kannst Du auch gleich im Coiffeursalon anfangen.

    Also Paedagogik und so, studiert man eigentlich nur wenn man nix Besseres kann. Wenn Du an der philosophischen Fakultaet sein willst, dann studiere Sprachen, insbesondere Altgriechisch! :tongue: - alles andere kann man autodidaktisch machen.
    Oder Du gehst zur Mathematik und Informatik. Gesucht werden uebrigens v.a. Ingenieure und warum sollten Frauen sowas nicht machen, wenn schon alle Welt von Gleichstellung spricht?
    Ansonsten bleiben noch Jura und Medizin. Mit Jura kannst Du praktisch spaeter alles machen, selbst wenn Du jetzt noch nicht genau weißt was.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2007
    #8
    ob der jeweilige berater im BIZ ahnung von nem tatsächlichen studium hat, ist die frage...

    geh in die uni selbst, wende dich dort an die studienberatung und an die fachschaften der möglichen dich interessierenden fächer. und setz dich einfach schon mal in vorlesungen, guck in das kommentierte vorlesungsverzeichnis, ...

    fachschaft: das sind studenten des jeweiligen faches, die "sich engagieren" und dann auch für die erstsemester die orientierungseinheiten organisieren und auf jeden fall in etwa ahnung haben sollten, wie es an der uni in ihrem jeweiligen fach so ist.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2007
    #9
    ja, das werde ich wohl wirklich mal machen! Am besten schreibe ich mir mal verschiedene fragen auf, die ich zu verschiedenen Studienfächer habe und wende mich an einen Berater in der Uni oder FH!

    Das Problem ist ja, dass viele von ihrem eigenen Studium selbst überzeugt sind, von daher wird man da wohl eher nichts negatives von den Studierenden hören.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    16 Januar 2007
    #10
    Das glaube ich gar nicht so unbedingt. Ich erzähle jedem z.B. erstmal das schlechte von meinem Studiengang.....weil er nunmal auch viele Scheiß-Seiten hat.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2007
    #11
    Also keine Angst, ich werde nichts studieren was mit Technik zu tun hat, das ist mal überhaupt nicht mein Ding :zwinker: Ich bin ja auch in Mathe nicht so gut, von daher erübrigt sich das....

    Nun ja, ich interessiere mich schon für pädagogik aber bin mir nicht ganz sicher, ob ich das auch wirklich studieren will. Von Sozialpädagogik bin ich abgekommen aber man kann ja auch allgemeine Pädagogik + Nebenfach studieren, nur weiß ich eben nicht, wie sinnvoll das ist...

    Nun ja, was macht mir spaß... das ist eben mein großes Problem! Ich hab ja ne Ausbildung im Gericht gemacht, das war schon ganz interessant aber ich weiß nicht, ob ich sowas auch in Zukunft machen will, mir würde sowas wie Therapie, Beratung (Eheberatung?, Mediation) spaß machen..

    Ich meinte auch nicht unbedingt als Wartesemester sondern als "Bonus", z.B ist es an der Uni Karlsruhe so, dass es eine Punktebewertung gibt, die sich aus den Zeugnisnoten, dem Eignungstest und den Nachweisen (Praktika, Preise, ehrenamtliche Tätigkeiten, Ausbildung?) zusammensetzt.

    ich finde nicht, dass man pädagogik nur studiert, wenn man sonst nichts Besseres kann.. ich selbst finde es schon sehr interessant und sowas wie Informatik, Mathematik interessiert mich gar nicht, dafür bin ich auch in Mathematik viel zu schlecht :zwinker:

    ja, danke! das hilft mir schonmal... ich werde mich wohl wirklich mal als Gastzuhörer in mehrere Vorlesungen reinsetzen, vielleicht hilft mir das bei einer Entscheidung etwas..

    Was studierst du denn? :zwinker:
     
  • glashaus
    Gast
    0
    16 Januar 2007
    #12

    Ach so. Das ist bei meiner Uni auch so. Allerdings sind Auswahlverfahren leider eher die Ausnahme.
     
  • Thorey
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    101
    1
    offene Beziehung
    16 Januar 2007
    #13
    Für Wirtschaftspsychologie brauchst du aber einen ziemlich guten Abischnitt - 1,5 oder sowas in der Art. Ähnlich ist es bei Psychologie, das wäre ja dann Beratung, Therapie und so, was du eben nanntest.

    Oder wie wäre es mit Wirtschaftspädagogik? Das studiere ich jetzt nämlich. Gibt hinterher verschiedene Möglichkeiten, bsp. Lehrer in einer Berufsscule, Personalabteilung in Unternehmen, Erwachsenenweiterbildungen etc.

    Zum Ausbildungsbonus- Bei uns WiWis ist es so, dass man mit einer kaufmännischen Ausbildung nicht alle Scheine machen muss, Externes Rechnungswesen wird einem beispielsweise erlassen. Aber sonst hatte es beim Auswahöverfahren soweit ich weiß keine Vorteile.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2007
    #14
    Das ist eben auch so ein Problem :zwinker: Den Schnitt werde ich unter Garantie nicht haben. Ich weiß nicht, wie das mit Wirtschaftspsycho ist...

    nun ja, dann könnte ich auch gleich Lehramt studieren. Eine Freundin von mir studiert Wipäd und sie selbst ist nicht gerade die beste, obwohl sie einen einserschnitt hatte, es bezieht sich wohl alles sehr auf wirtschaft und hat fast nichts mehr mit pädagogik zu tun, sagt sie zumindest. Ich glaube nicht, dass das etwas für mich ist...
     
  • f.MaTu
    f.MaTu (32)
    Benutzer gesperrt
    4.838
    123
    5
    nicht angegeben
    16 Januar 2007
    #15
    wie wäre es denn mit Päda und Psycho dann als Nebenfach?
    könntest du dann bestimmt auch das machen, was du gern möchtest.
    Psycho als HF is halt der NC wieder so hoch.
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    16 Januar 2007
    #16
    Kurze Frage: Wieso willst du studieren gehen, wenn du nicht weißt was du studieren willst? Nur einfach um zu studieren oder wüsstest du auch sonst nicht was du machen willst/kannst?
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2007
    #17
    jep, das hatte ich mir auch schon überlegt! Leider geht das komischerweise in den wenigsten Unis aber da werde ich mich auf jeden Fall nochmal informieren!

    Ja, psycho wäre schon etwas gewesen aber wie gesagt, so gut bin ich leider nicht..


    Ne, ich wüsste sonst auch nicht was machen! Ich habe ja ne Ausbildung und wenn es mir dort 100% gefallen hätte, wäre ich auch geblieben aber mit dem Abi stehen mir eben alle wege offen und wieso nicht studieren, wenn ich dann schon mein Abitur habe? Es bietet sich einfach an.. :smile:
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    17 Januar 2007
    #18
    Also hat nicht noch irgendjemand ne Idee?! Was studiert ihr denn alle?
     
  • zartbitter
    zartbitter (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 Januar 2007
    #19
    Ich überlege ob ich dieses Jahr mit "Restauration und Kunsttechnologie" anfange....

    Gefällt mir gut, da viele Bereiche vertreten sind, unter anderem Kunsthistorik, Grundlagen Physik/Chemie/Bio, aber auch wirklich praktische Arbeit mit drin steckt....


    Was die Berufsaussichten in dem Bereich angeht bin ich allerdings auch etwas überfragt und find auch wenige, brauchbare Infos diesbezgl.... also wenn wer ne idee hat *g*...!??


    Allerdings will (und müsste) ich sowieso erstmal nen Praktikum in dem Bereich machen, um überhaupt beurteilen zu können, ob ich
    a) da dauerhaft dran Spaß habe
    b) dazu fähig bin

    Am liebsten in Italien und dann in Rom am ICR studieren, aber das wird bestimmt nicht so einfach da rein zu kommen... :geknickt:




    Zu deinem Problem:


    Mein persönliche Meinung von Pädagogik ist zugegebenermaßen nicht sehr hoch... allerdings bin ich auch nicht ganz im Bilde welche Fächer es Alternativ in dem Bereich noch so gibt....

    Was wäre denn wenn du Pädagogik als Nebenfach belegst, aber als Hauptfach vllt. ein etwas "aussichtsreicheres" Fach?

    Ich weiß nur von meiner Cousine die an der FH Sozialpädagogik studiert, dass es

    a) deutlich zu wenig Arbeitsplätze für Sozialpädagogen gibt... nicht weil man sie nicht bräuchte, sondern weil sie niemand bezahlen will/kann, sind ja meist staatl. Stellen

    b) Der Lohn auch nicht rekordverdächtig ist


    Naja, soweit erstmal

    Grüße!
     
  • glashaus
    Gast
    0
    17 Januar 2007
    #20
    Ich studier BA Medienmanagement.............
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste