Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Studium? 2.Lehre? Oder was???

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Bellis, 27 Januar 2003.

  1. Bellis
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    erst mal die Vorgeschichte: ich habe direkt nach der Realschule eine Ausbildung zur Floristin gemacht, im Anschluß daran die Fachhochaschulreife erworben. Nun arbeite ich seit einem halben Jahr wieder in meinem Beruf, merke aber immer mehr, daß es das nicht auf Dauer ist... :rolleyes2
    - aufreibende Arbeitszeiten, in kleinen Betrieben i.d.R. 6 Tage-Woche bei miserabler Bezahlung, in großen Betriebn (wo ich z.Z. bin) 5 Tage- Woche im Schichtsystem, sprich teilweise im täglichen Wechsel morgens um 8, bzw. um 12 mittags anfangen bei besserer Bezahlung. Ich dachte, ich käme damit auf Dauer zurecht, merke aber selber (und auch andere), daß ich zusehends abnehme und regelrecht fahrig bin, insbesondere in Wochen mit Wechselschichte. Zudem leidet zur Zeit massiv mein Privatleben, wenn ich spät arbeite sehe ich meinen Freund (mit dem ich auch zusammen wohne) meist nur Sonntags "mal so richtig", die Abende sind ja recht kurz, an meinem freien Tag unter der Woche ist meist noch ein ganzer Haufen gemainsam zu erldeigen wenn er von der Arbeit kommt. Naja, da ich Samstags auch bis 16 Uhr arbeite, bedeutet dies meist, daß der Samstag nach Baden, Essen und Fernsehen bis halb neun gelaufen ist... Will hier aber echt nicht rumjammern, nur mal die Situation darstellen!! Ich hab´eine ganze Weile ebraucht, bis ich akzeptieren konnte, daß ich wohl nicht so gut damit umgehen kann, wie ich mir gewünscht habe... :cry:
    Naja, ich habe auch schon überlegt, den Betrieb zu wechseln, sprich in ein kleines Geschäft zu gehen, aber um ehrlich zu sein weiß ich nicht, wie ich dauerhaft ohne mir permanent Gedanken über die Finanzierung meines Lebens (auch der Zukunft), mit so wenog Geld auskommen soll... Ich habe nun wirklich keinen teuren Lebenswandel, aber möchte doch auch nicht am Monatsende null auf null ausgehen, sondern mir auch für später was auf die Seite legen können.
    Außerdem hat man in kleineren Betrieben praktisch keine Chance beruflich voranzukommen, es sei denn, man macht sich selbständig, was für mich jedoch so oder so in weiter Ferne liegt.

    - Ein weiterer Grund, weswegen ich mich umorientieren will, ist die wirtschaftliche Lage insbesondere in dieser Branche. Zum Einen hat der Euro vieles teurer gemacht, so daß bereits im letzten Jahr die msätze ziemlich zurück gegangen sind, zum andern ist ja für früher oder später die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 7% auf 16% geplant.

    OK. soweit so gut. Nun zerbrösel ich mir seit einigen Wochen den Kopf, wie es denn weitergehen soll. Bislang habe ich mich für drei "Modelle" interessiert.
    -2. Lehre. Interessiert wäre ich an Verlagskauffrau, habe jedoch Angst, daß ich es irgendwann einmal bereuen werde, nicht studiert zu haben, bzw. es nicht einmal versucht zu haben. Vorteil hierbei wäre: 3 oder 2,5 Jahre zwar niedrige Bezahlung, aber immerhin regelmäßiges Einkommen.
    -Studium. Interessiert wär ich an Public Management (hab´auch schon Infos eingeholt) und Landschaftsarchitektur (dito) Vorteil: Hätte später eher die Möglichkeit einen Job mit Verantwortung zu finden. Nachteil: mind.4 Jahre ohne festes Einkommen.
    -Fernstudium: Könnte weiter arbeiten gehen+ mich estmal "durchbeißen", hätte festes Einkommen+ hätte nach dem Studium bessere Chancen. Nachteil: hohe Kosten, recht eingeschränkte Auswahl an Studiengängen, große Zusatzbelastung.

    :ratlos: Ich bin im Moment echt ratlos. Nachdem ich nun mit einigen Leuten im Bekanntekrei gesprochen habe, hoffe ich hier mal ganz und gar unabhängige ratschläge zu bekommen. Mir geht es nicht darum, daß mitr irgendwer die Entscheidung abnimmt!!! Ich hoffe aber, daß mir vielleicht einige von Euch Ihre Erfahrungen erzählen können, bzw. vielleicht auch eines der Fächer studiert, bzw. eine Lehre als Verlagskauffrau macht... Was mich auch interessieren würde: Wenn ich studieren werde, dann wahrscheinlich an der FH in Frankfurt/Main oder Wiesbaden. - würde mich über alle Infos darüber freuen!

    Tut mir leid für diesen Roman, aber ein herzliches Dankeschön an ale, die sich durchgekämpft haben.... Ich bin echt verzweifelt im Moment...

    Gaz liebe dankende Grüße schonmal,
    Bellis:rolleyes2
     
    #1
    Bellis, 27 Januar 2003
  2. curledsue
    curledsue (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Halli Hallo!

    Also dann leg ich mal los:
    Ich habe mich 1999 (als ich Abi gemacht hab) auch um einen Ausbildungsplatz zur Verlagskauffrau beworben. Ich lebe in Berlin, wir haben hier schon einige große Verlagshäuser, aber die bilden nur sehr wenige Leute aus und da die Nachfrage nach dieser Ausbildung riesig ist, picken die sich natürlich die Besten raus! Nun gut, zu denen hab ich leider nicht gehört! :smile:
    Ich weiß nicht, wie es Verlagstechnisch in Frankfurt und Umgebung aussieht? Da Du ja schon eine Ausbildung gemacht hast kann es aber auch sein, das man lieber jemanden ausbildet, der noch keinen Abschluß hat?!

    Wie auch immer, ich hab letztes Jahr dann meine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen und wollte auch irgendwie noch weiter machen. So "richtig" studieren wollte ich auch nicht, weil ich mich in den letzten 2 Jahren schon an mein geregeltes Einkommen gewöhnt hatte.

    Aber es gibt eine gute Alternative, die ich jetzt seit einem Semester nutze: ein berufsbegleitendes Studium an der VWA (Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie).
    Du hast 2-4 mal in der Wochen abends von 18 - 21.15 Uhr Vorlesungen. Es gibt verschiedene Ökonom und Diplom-Studiengänge, allerdings musst du das selbst bezahlen, weil es halt eine Art privat Uni ist ...
    Vorteil zum Fernstudium ist, du hast feste Termine, zu denen du auch gehen solltest und du hast auch feste Klausurtermine. Beim Fernstudium ist es ja meistens so,das du dir alles selbst einteilen kannst und da würde mir persönlich ein bisschen der Druck fehlen.

    Schau mal auf
    www.vwa.de
    da gibts jede Menge Infos. Ich weiß, das es in Frankfurt und Darmstadt je eine VWA gibt.

    Hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen! :smile:
     
    #2
    curledsue, 27 Januar 2003
  3. Bellis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Danke...

    ...schonmal! Hier in der Ecke gibt es schon einige, die Verlagskaufleute ausbilden. Hach, das ist alles so kompliziert. So ein berufsbegleitendes Studium ist ja auch eine feine Sache, aber da müßte ich halt erst mal einen Beruf finden, der mir gefällt+ zu dem es solche Studiengänge gibt.

    Das mit dem geregelten Einkommen ist ja im Moment auch meine größte Hemmschwelle. Zwar sagt jeder, man kann problemlos nebenbei (beim Studieren) jobben, aber da beib ich ja trotzdem weit unter dem, was ich als Vollzeitkraft verdiene. Und nochmal 4 oder mehr Jahre auf die Eltern angewiesen sein möchte ich nicht.

    BaFög wäre ja auch eine Möglichkeit, der muß halt zu einem bestimmten A>nteil zurückgezahlt werden- hab´mal geschaut, das dauert Jahre.. Und irgendwie wollte ich auch nicht erst mit 40 Kinder, und dann nebenbei noch Raten abstottern...

    Ach Mensch...
    :rolleyes2

    Werd heute Abend mal Deinen Link durchstöbern; die Fernuni in Darmstadt kenn ich mittlerweile schon (zumindest virtuel :smile: ), von der in Frankfurt wußte ich gar nix.

    Ich meld mich, wenn ich irgendwie weitergekommen bin!

    Ganz liebe Grüße,
    Bellis
     
    #3
    Bellis, 29 Januar 2003
  4. curledsue
    curledsue (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann Deine Gedankengänge total nachvollziehen, das sind nämlich genau die Sachen, die ich mir auch überlegt hatte.

    Nur nochmal am Rande: mein Studiengang hat überhaupt nix mit dem zu tun, was ich momentan beruflich mache... aber es ist das, was ich mal machen will (Personalentwicklung etc.) und um quasi als "Quereinsteiger" in diesem Bereich unterzukommen braucht man meistens eine Ausbildung + Studium.


    Aber schau nachher erstmal nach ob das überhaupt etwas für dich ist ... steh auch gern bei Fragen zur Verfügung! :loch:

    Liebe Grüße

    Curly
     
    #4
    curledsue, 29 Januar 2003
  5. Prophet
    Gast
    0
    hm ob ein fernstudium das richtige ist, wage ich zu bezweifeln. ein fernstudium würde ich persönlich nur als "ergänzung" oder fortbildung in erwägung ziehen, bei dir geht es ja aber mehr um die grundsätzliche ausbildung.

    ich denke, wenn du studierst, dann machst du nichts falsch. sicher, du hast dann kein oder ein gemindertes einkommen - aber arbeiten als studentische hilfskraft zum beispiel gibt n stundenlohn von ca. 8€, zudem flexible arbeitszeiten.

    bafög mußt du die hälfte zurückzahlen, der rest ist zinsloses darlehen. wenn du also bafög kriegst, aber nur die hälfte brauchst, dann leg den rest an und du kannst das darlehen am ende in einem batzen zurückzahlen - dabei gibts nochmal eine vergünstigung glaub ich.
     
    #5
    Prophet, 29 Januar 2003
  6. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Beim Bafög mußt du die hälfte der bezogenen Beträge 5 Jahre nachdem du welches bekommen hast zurückzahlen.
    Dies erfolgt normalerweise zu Raten von min 105 Euro im Monat oder man zahlt eben alles auf einmal zurück da können bis zu 50,5 % erlassen werden.
    Wenn du aber nach den 5 Jahren nur 960 Euro Einkommen hast wird die Rückzahlungspflicht weiter ausgesetzt. Dieser Betrag erhöht sich noch bei Ehepartner oder Kindern.

    Desweiteren muß man nur maximal 10.000 Euro zurückzahlen. Naja und dann gibt es noch ein paar andere Sachen zb wenn du einen sehr guten Abschluß hast usw.

    Aber bevor das alles kommt mußt man erstmal viel Bafög bekommen. Nach meinen im September 2 Jahren Bafög müßt ich ja nur 1.500 Euro zurückzahlen. Ich glaub das könnt man auch einmal schaffen *g*
     
    #6
    mhel, 29 Januar 2003
  7. Bellis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Hi!

    in leider immer noch nicht dazu gekommen, die Links durchzustöbern, werde ich aber hoffentlich heute Abend endlich mal schaffen. Zum Glück feier ich diese woche Überstunden ab, so daß ich zumindest mental mal ein wenig zum Abschalten komme+ so vielleicht zu einer Entscheidung finde... Zumindest an der FH in Frankfurt hab´ich angerufen+ gefragt, ob ich mal ein oder zwei Tage den Vorlesungen beiwohnen darf. Waren supernett, mußten mich allerdings an die Fachschaft verweisen, die ich bislang telefonisch nicht erreichen konnte. Naja, da diese oche anscheinend eh noch vorlesungsfreie Zeit ist kommt es auf einen Tag auch nicht drauf an.

    Ich halt Euch auf dem Laufenden+ nochmal danke!
    Bellis
     
    #7
    Bellis, 4 Februar 2003
  8. Bellis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo mal wieder!

    Wie versprochen hier meine Rückmeldung.

    Nach verschiedenen Ereignissen und weiterem Meinungsaustausch bin ich mir nun ziemlich sicher, daß ich im Wintersemester an der FH in Frankfurt Public Management studieren möchte. Der Studiengang deckt sich in sehr vielem sowohl mit meinen Interessen als auch meinen Vorstellungen zu späteren Aufgabengebieten. Daß ich nun doch ein Vollzeitstudium belegen möchte hat mehrere Gründe:

    - mir ist klar geworden, daß ich weder in diesem Betrieb noch zu diesen Branchenüblichen Bedingungen weiterarbeiten möchte (haben z.B. angekündigt bekommen, daß wir uns ab Juli darauf einstellen können, daß unser Geschäft bei den verlängerten Samstagsöfnungszeiten mitziehen wird)

    - ein berufsbegleitendes Studium (Abendschule) wäre ohnehin nur möglich, wenn ich zuvor einen anderen Beruf ergreife, da ich eben Abends teilweise bis 8 arbeite (in kleinen Betrieben auch mind. bis viertel vor 7)

    - Fernstudium wäre 1. wohl wirklich zu stressig bei Schichtdienst+ teilweise 6-Tage-Woche und 2. würde auch das bedeuten, daß ich noch mehre Jahre meinem Beruf nachgehen müßte

    Mittlerweile sehe ich auch die Finanzierung etwas gelassener, irgendwie werde ich das hinkriegen. :loch:

    Aber nochmal ganz liebe dankende Grüße an alle Helfenden+ nicht böse sein, daß ich mich dann doch noch komplett umentschieden habe.. Und wer weiß, bis September ist ja noch ne Weile hin ;-)

    Viele Grüße,
    Bellis
     
    #8
    Bellis, 25 Februar 2003
  9. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Das scheint wohl auch nur zu gelten, wenn man das Studium in der Regelstudienzeit abschließt - und da kenne ich kaum jemanden, schon gar nicht an den "westlichen Massenunis". :zwinker:
    Genauer siehe unter www.das-neue-bafoeg.de .

    @Bellis:
    Semesterferien dürften erst losgegangen sein bzw. bald losgehn, je nach Bundesland, Schulart usw. .
    Allerdings würde ich mich von den tollen Prospekten und Beratungen da nicht blenden lassen.
    Bevor du da wo hineinschlitterst, was dir doch wieder nicht gefällt, solltest du unbedingt Studenten deines Studienganges aufsuchen, was jedoch in den Ferien etwas schwierig werden kann.

    Es empfielt sich, an deinen Fachschaftsrat (das sind engagierte Studenten) zu wenden und mit denen per-du einfach mal zu schauen, ob dir die Sache wirklich liegt. Also nicht so blauäugig rangehn und denken "das wird schon irgendwie", sondern laß dir paar Fragen einfallen, paar Hefter und Klausuren zeigen usw. usf. .

    Durchfallquoten, Prüfungsbedingungen, gibt es NC oder ist es ein Nischenstudiengang, wo die Leute nicht so gern ausgefiltert werden etc., sonst hast du am Ende nur Streß und nix kommt dabei raus, wenn du unglücklich mit deiner Wahl bist.

    In den Ferien kannst du nur mal bei den Wohnheimen vorbeischaun und "mal wo anklopfen" (unbedingt nicht zu früh *gg*) oder auf der HP der Hochschule mal paar HPs und Emailadressen abklappern...

    Laß die Leute ruhig ausreden und frage auch speziell nach den Nachteilen und Risiken, wenn du nicht von selbst gewarnt wirst, wie es in manchen Studiengängen sowieso Gang und Gebe ist, man denke an Informatik.
    Dieses Kapitel habe ich gerade frisch hinter mir und such mir was für mich passenderes oder praxisorientierteres. :zwinker:

    Viel Erfolg bei der Studienentscheidung


    Quen
     
    #9
    Quendolin, 27 Februar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Studium Lehre
Sternwarte
Off-Topic-Location Forum
2 Dezember 2016
20 Antworten
Martin130497
Off-Topic-Location Forum
30 Juli 2016
7 Antworten
KaffeeElfe
Off-Topic-Location Forum
5 Oktober 2015
54 Antworten