Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Studium = Ende der Beziehung?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von -<<REMEMBER>>-, 19 September 2008.

  1. -<<REMEMBER>>-
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, jetzt muss ich mich doch auch mal’ wieder bei euch melden. War ja nun doch wieder ne ganze Weile inaktiv, da sich meine Beziehung sehr viel besser als erwartet entwickelt hatte. Die Höhen unt Tiefen mit denen ich euch voll geflamed hatte sind überwunden und meine Süße und ich führen eine glückliche Beziehung. Nur steht diese jetzt höchstwahrscheinlich vor dem aus und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Zu meiner Schande muss ich auch noch mich, zumindest indirekt dafür verantwortlich machen.

    Es ist keine 3 Tage her, da hatte ich mich mit ihr ausgesprochen, da mir auffiel, dass sie sich in der Beziehung etwas zurückzieht, was mir unverständlich war. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass sie Angst hatte mich während meines Studiums zu verlieren. Da es bis jetzt so geplant war, dass ich jden Tag nach München rein fahren würde (immerhin 80 km jeden Tag mit dem Zug) versuchte ich sie so gut wie möglich zu beruhigen. Ich währe jeden Tag wieder hier gewesen und auch wenn ich jobben müsste, so hätten wir wenigstens den Sonntag für uns gehabt. Zugegeben, auch dass ist nicht gerade viel Zeit aber besser als nichts. Eventuell hätte man auch ab und an unter der Woche wenigstens über Nacht beisammen sein können. Schwierig aber machbar.

    Nun hat sich die Situation aber ein wenig geändert. Ich habe eventuell die Möglichkeit in meiner alten Heimatstadt in die alte Wohnung meiner Family einzuziehen. Natürlich steht hier noch nichts fest, aber die Chancen stehen gar nicht mal so schlecht. Sollte der Mietpreis einigermaßen erschwinglich für mich sein währe es töricht von mir, dieses Angebot nicht zu ergreifen. Immerhin hätte ich S Bahn Anbindung und müsste nicht jden Tag 80 Km nach Münchern hereinfahren, was ja nicht nur eine preisliche Überlegung ist, sondern auch eine zeitliche. Ich verliere so jden Tag 3 Stunden mindestens nur mit Zugfahren. Dass Dilemma denke ich kann sich nun auch schon jeder ausmalen. Als Student ist man finanziell im Normalfall nicht gerade auf Rosen gebettet. Wenn ich die Miete die ich jetzt hier zahle wegnehme und auch die fast 200 Euro Kosten für das Monatsticket der Bahn, habe ich zwar Geld frei, aber das geht dann eben für den MVV, die dortige Miete und meine eigene Versorgung drauf. Sprich, es wird finanziell nicht besser aussehen, ich spare mir lediglich einen ganzen Haufen Zeit und währe nebenbei wieder da wo ich hin gehöre, und wo man mich vor 4 Jahren zwangsausquartiert hat :zwinker:. Meine Freundin hätte bei dieser Lösung aber nur das Nachsehen. Mitziehen kommt für sie nicht in Frage und ich werde es mir kaum leisten können dann jedes Wochenende hier raus zu fahren. Soll heißen, ich müsste ein Fernbeziehung führen über 80 Km bei der man sich vllt 2 oder 3 mal im Monat sieht. Jetzt wohnen wir in unmmittelbarer Nachbarschaft was die Sache in dem oben genannten Fall extrem erleichtert hätte, aber so sieht die Sache nun schon deutlich schwieriger aus.

    Kurz gesagt ist somit meine Leidenschaft für die Geschichte, die ich nun in einem Magisterstudiengang erweitern, vertiefen und stillen kann aller Wahrscheinlichkeit nach dann auch der Grund für sehr viel Leid und Tränen. Nicht nur bei ihr sondern ebenso bei mir selbst. Das Studium für sie nicht zu machen ist ebenso sinnfrei wie der Gedanke sie durch das Studium zu verlieren. Klar kann man jetzt sagen, dass die große Liebe auch über weite Entfernung und über ewige Zeiträume halten wird. Klar, die Phrasen kenne ich auch und würde mich auch nur zu gerne an sie klammern, aber betrachten wir die Sache mal etwas realistischer so gehen die meisten Fernbeziehungen auf kurz oder lang drauf. Einer der beiden Partner lernt jemand anderen kennen, kommt mit der Sehnsucht nicht mehr klar, sucht Trost bei jemand anderem oder die Gefühle gehen einfach drauf, weil man sich so wenig sieht. Sich nicht immer auf der Pelle zu hocken ist positiv, da man sich aufeinander freut, sich aber zu wenig zu sehen ist Gift, auch für die festeste Beziehung.
    Hier steh’ ich nun ich armer Thor, und bin so klug.... naja lassen wir dass. Tatsache ist, dass ich nicht weiß wie ich mit der Situation umgehen soll. Erst tröste ich sie, und 2 Tage später geht es mir genauso wie ihr. Einfach nur beschissen die Situation.

    Nun wieso habe ich den ganzen Mist jetzt geschrieben? Ich hatte eig. gehofft, dass unter der Community vllt auch der eine oder andere Student oder die eine oder andere Studentin ist, der / die eine ähnlcihe Situation schon durchgemacht hat und mir vllt sagen kann, was ich jetzt am besten machen soll. Ich selbst bin mit meinem Latein am Ende. Gefühle richten sich leider nicht nach dinglichen Umständen die ausserhalb der Emotionsebene ablaufen.... leider.

    Lg Rem
     
    #1
    -<<REMEMBER>>-, 19 September 2008
  2. Sonja22
    Verbringt hier viel Zeit
    82
    91
    0
    Verliebt
    Hallo Rem!

    Ich war mal in der ungefähr selben Situation. Als ich mit meinem damaligen Freund zusammenkam, hatte ich mich schon für das Studium entschieden, welches auch 1-2 Monate später schon anfing. Der Studienort war an die 200 km entfernt...Er hatte mir vorher erzählt dass seine Exfreundin auch wegen dem Studium weckzog und sie eine Fernbeziehung führen mussten, woran die Beziehung letztendlich scheiterte.

    Mit mir hat es dann komischerweise aber lange sehr gut gehalten, das heisst wir sind primär aus anderen Gründen auseinandergegangen. So, wie haben wir es arrangiert?
    Wir haben uns einfach abgewechselt...Mal bin ich das wochenende nach hause gefahren um ihn zu sehen, mal ist er zu mir an den studienort gekommen. Und wenn man dann die Ferien berücksichtigt die ein Student so hat und die auch meistens nicht zu kurz sind, dann lief das perfekt, denn die Ferien haben wir dann halt vollends ausgenutzt und uns da so oft wie möglich gesehen. Die restliche Zeit haben wir einfach immer nur als Überbrückung angesehen...
    Vielleicht hat es aber auch nur so gut funktioniert, weil ich so eine bin, die sowieso gerne ihre Freiheit hat, sprich, mir reicht es meinen Partner nur am Wochenende zu sehen, alles andere wäre mir vermutlich zu viel...

    Ich weiß ja nicht wie das bei dir/euch ist!? Wie lange würde das Masterstudium denn dauern? 2-3 Jahre? Ich denke, 80 km sind jetzt auch nicht die Welt, deswegen würde ich die Beziehung nicht hinschmeissen...
     
    #2
    Sonja22, 19 September 2008
  3. Tonia88
    Gast
    0
    Heydu!

    80km sind wirklich kein Weltuntergang, aber ich weiß, dass die Entfernung teuer und anstrengend sein kann.
    Ich bin momentan in einer sehr ähnlichen Situation wie du. Wenn du willst, kannst du dir ja mal meinen Thread "Neigung zum Fremdgehen?" durchlesen, da geht es gerade um das Problem der Entfernung und des Studiums.
    Auch ich bin mir sehr unsicher, ob der Umzug und das Studium trotzdem meine Beziehung eigentlich sehr gut läuft, nicht doch eine im Endeffekt zu große Hürde sein wird. Und das, obwohl ich auf meinen Freund eingeredet habe, dass alles gut wird usw.
    Vielleicht ist es einfach nur Unsicherheit, vielleicht auch ein Signal, dass irgendwas falsch läuft...

    Wünsch dir alles Gute!
     
    #3
    Tonia88, 19 September 2008
  4. Sira
    Sira (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Regelstudienzeit für einen Magisterstudiengang Geschichte wären 9 Semester, die meisten brauchen 10-11.
    Also schon mindestens 4,5-5,5 Jahre.

    Off-Topic:
    Haben die in München denn noch nicht auf BA/MA umgestellt??


    Ich finde auch, dass die Lösung von Sonja (ein Wochenende kommt sie zu dir in die Stadt, ein Wochenende fährst du zu ihr raus) die beste Lösung wäre.
    Und unterschätze in der Tat die Semesterferien nicht, da hast du wenn du Magister machst, zwar auch alle Hände voll zu tun, aber du kannst immerhin deine Zeit frei einteilen und theoretisch überall arbeiten (vorrausgesetzt du hast einen Schreibtisch und einen Pc zur Verfügung :zwinker:).

    Die Beziehung oder dein Studium aufzugeben, das sind beides keine Alternativen, mit der einen wird sie unglücklich (du vermutl. auch) und mit der anderen du.
    Versuchen solltet ihr es auf jeden Fall!

    Aus welchen Gründen wäre es denn nicht evtl. für sie möglich mit dir nach München zu gehen? Ist sie beruflich oder schulisch so eingebunden, dass sie nicht wechseln könnte?

    Glg
    Sira
     
    #4
    Sira, 19 September 2008
  5. Sonja22
    Verbringt hier viel Zeit
    82
    91
    0
    Verliebt
    Achso, ich hab MASTERstudium gelesen, und das dauert nach dem bachelor ja nicht mehr soooolange, hab falsch gelesen, sorry! :zwinker:

    ja genau, wollte dich auch noch fragen was deine Freundin macht? Arbeit? Schule?
     
    #5
    Sonja22, 19 September 2008
  6. -<<REMEMBER>>-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    23
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm, durchaus möglich, dass es Unsicherheit ist, vllt auch irgendwo Verlustangst. Eine Frau wie sie werde ich so schnell sicher nicht wieder finden.
    Was die Mindeststudienzeit angeht, so liegt diese tatsächlich bei 9 Semestern und mitgehen kann sie nicht, da sie momentan in einer Ausbildung im 2. Lehrjahr steckt. Aber selbst wenn sie da nicht drinne währe, so würde sie nicht mitkommen wollen. Muss ich auch irgendwo akzeptieren, schließlich ist sie hier aufgewachsen während ich dahin zurückgehen würde wo ich aufgewachsen bin.
    Achja, die Umstellung auf Bachelor und Master kommt an der LMU erst in einem oder 2 Semestern, bin mir da jetzt nicht ganz sicher, aber meiner einer macht noch Magister :zwinker:.

    Nunja, ich hatte auch nicht vor die Beziehung hinzuschmeißen, nur befürchte ich eben, dass sie sich einfach auseinanderlaufen wird. Eben diese Fremdgehen Geschichte. Werde mir den Threat noch durchlesen, aber nicht mehr heute. Trotzdem danke an euch für die Antworten. Musste es einfach mal schreiben, mehr als zu versuchen sie zu halten kann ich auch nicht. Sollte es zerbrechen kann ich es auch nicht ändern. Zwangsweise eine Beziehung aufrecht zu erhalten bei der nur noch von einer Seite Liebe im Spiel ist, hat dann ja auch keinen Zweck mehr.

    Lg Rem
     
    #6
    -<<REMEMBER>>-, 20 September 2008
  7. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich hatte zweieinhalb Jahre ein Fernbeziehung über FÜNFHUNDERT Kilometer (500!). Sie hat gehalten und sie ging NICHT in die Brüche, weil wir einander fremd geworden wären oder weil einer den anderen betrogen hätte oder die Sehnsucht nicht mehr ertragen hätte. Wir hatten beide weniger Geld als ihr zwei habt und eine viel größere Distanz zu überwinden. Wir haben uns nur alle 2-3 Monate gesehen, und auch nciht täglich telefoniert (dafür öfter Sms geschrieben, das kann man in jeder 2-Minuten-Pause schnell erledigen und man merkt, dass der andere einen nicht vergisst). Wir haben so kreative Dinge wie echte BRIEFE schreiben noch gemacht und zeitweise haben wir uns immer eine Diskette hin und her geschickt, wo wir Fotos von uns drauf gemacht haben oder irgendwas anderes süßes. Fanden das irgendwie netter als einfach eine Email zu schreiben. Vielleicht, weil es aufwändiger war. Keine Ahnung. *g*

    Jedenfalls - es hat funktioniert.

    Deshalb sieh nicht gleich so schwarz! Lass es mal auf Dich zukommen - Du musst ja nicht jedes Wochenende zu ihr fahren, sie kann ja auch zu Dir kommen?! Dreimal im Monat sehen ist schon fast jedes Wochenende.

    Übrigens - ich heirate meinen Freund nächstes Jahr. Ab September wird er aber studieren und was er studiert, wird in unserer Stadt gar nicht angeboten. :zwinker: Wir werden dann eine "Fernehe" führen - wenigstens über einen gewissen Zeitraum. Wie oft wir uns da sehen können, wissen wir noch überhaupt nicht. Aber wir sind so zuversichtlich und lieben einander so sehr und sind ein so eingespieltes Team, dass wir überzeugt sind, auch das hinzubekommen - und deshalb heiraten wir auch.

    Von daher - nicht den Mut verlieren!
     
    #7
    SottoVoce, 20 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Studium Ende Beziehung
Mizuki
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 November 2016
9 Antworten
Kerlchen96
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 April 2016
2 Antworten
Cycler
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Februar 2015
7 Antworten