Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Studium für mich zu spät?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von JayLive, 11 September 2008.

  1. JayLive
    JayLive (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    119
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hätte mal eine Frage an euch

    Ich bin jetzt 20 Jahre alt und bin im 2. Lehrjahr zum Bäcker.
    Ich habe mittlere Reife, mit 17 habe ich eine Ausbildung zum Dachdecker begonnen, nach einem Jahr aber abgebrochen. Danach habe ich BVJ gemacht und nun mach ich also die Ausbildung zum Bäcker.

    Ich weiß von mir selbst aus das mein ganzer Beruflicher Weg von Anfang an falsch war. Ich hätte von Anfang an mein Abitur machen sollen und danach gleich studieren. Leider habe ich viel zu spät darüber nachgedacht. Nun bin ich also 20 und wenn ich die Lehre zu ende mache 22 Jahre alt.

    Ist es zu spät danach ein Abitur nachzuholen und zu studieren? Ich will nicht als Bäcker sterben, ich weiß das ich was besseres machen kann wo man deutlich mehr Geld verdient...
     
    #1
    JayLive, 11 September 2008
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Weder für das eine noch für das andere gibt es Altersgrenzen.
     
    #2
    krava, 11 September 2008
  3. JayLive
    JayLive (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    119
    101
    0
    nicht angegeben
    und wie bezahlt man sowas?
    Bekommt man da irgendwie unterstützungsgeld oder wie läuft das?
     
    #3
    JayLive, 11 September 2008
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    KOmmt auf deine Lebensumstände an. Vielleicht bekommst du Bafög. Ist aber auch nicht das gelbe vom Ei, weil du dein Studium praktisch gleich mit Schulden abschließt.
     
    #4
    krava, 11 September 2008
  5. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    Es ist nie zu spät zum Abitur nachholen und zum Studieren.
    Weisst du schon was du studieren willst? Wenn du das in etwa weisst, dann geh doch mal zur Studienberatung an der Uni, die können dir dann auch Informationen bezüglich Finanzierungshilfen geben.
     
    #5
    User 37583, 11 September 2008
  6. Sira
    Sira (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Das Alter spielt da keine Rolle, eine Studienkollegin hat eine ganz ähnliche Laufbahn wie du. Ist nur etwas später als du auf die Idee gekommen doch noch studieren zu wollen. Sie ist jetzt 32 und im 5 Semester. Also zu alt bist du auf keinen Fall.

    Zum finanziellen: Abitur in der Abendschule ist zwar hart, hat aber den Vorteil, dass man nebenher wie gewohnt Geld verdient. Fernstudium wäre vllt. auch eine Möglichkeit, aber ich glaube, das ist recht teuer.
    Fürs Studium kannst du Bafög beantragen (hängt vom Einkommen deiner Eltern ab) und natürlich nebenher jobben, da ist deine Berufserfahrung sogar ein großer Vorteil, weil du an ganz andere Stellen ran kommst und evtl. auch einen höheren Stundenlohn bekommst.

    Glg
    Sira
     
    #6
    Sira, 11 September 2008
  7. glashaus
    Gast
    0
    Um die Studienleistung zu erbringen ist es sicher nie zu spät. Allerdings solltest du dir im Voraus schon Gedanken um die Finanzierung machen. Es werden Studiengebühren, evtl. Bücher/Arbeitsmaterialien und die Lebenskosten auf dich zukommen.

    Als Student kannst du Bafög beantragen. Dazu musst du und auch deine Eltern die Vermögensverhältnisse offen legen.
    Bei guten Leistungen kannst du dich auch für ein Stipendium bewerben. Nebenbei jobben sollte natürlich immer eine Option sein.
    Zu bedenken ist, dass du nur noch bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld bekommen wirst und dich ab dann auch selbst krankenversichern musst.

    Insgesamt muss ich sagen, dass ich finanziell seit Einführung der Studiengebühren immer gerade so über die Runden komme, aber die Ausbildung ist es mir wert und irgendwann wird es sich schon auszahlen.
     
    #7
    glashaus, 11 September 2008
  8. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    bekommt man nach Abschluss einer Ausbildung überhaupt noch Bafög? Zumindest das Elternabhängige kann es theoretisch nicht sein, da Eltern nach Beendigung der ersten Ausbildung nicht mehr Unterhaltspflichtig sind.
     
    #8
    User 37583, 11 September 2008
  9. Starla
    Gast
    0
    Dein Studium wird mit Bafög gefördert (sofern Deine Eltern nicht zu viel verdienen), wenn Du es vor dem 30. Lebensjahr beginnst. Das sollte also nicht das Problem sein :zwinker:

    Mit fast 26 habe ich mein Abitur gemacht, wenn alles gut läuft, schließe ich mein Studium mit Anfang 30 ab.
     
    #9
    Starla, 11 September 2008
  10. JayLive
    JayLive (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    119
    101
    0
    nicht angegeben
    vielen dank für die vielen Antworten bisher.

    Also mal ehrlich wäre das doch die beste Option nach meiner Ausbildung noch zu studieren oder?
    Vielleicht kann ich es auch so machen das ich bei meinen Eltern wohne solange ich das Studium mache. Dann hätte ich zumindest eine Unterkunft. Bafög bekommt man soweit ich weiß auch nach einer abgeschlossenen Ausbildung. Anders sieht es da mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) aus, das man nur in der Erstausbildung bekommt. Glaub ich zumindest...

    Am liebsten möchte ich Physik oder Astronomie studieren aber auch Rechtswissenschaft wäre etwas für mich.

    Es ist halt nur noch das Problem mit dem Abitur... Wie gesagt habe ich bisher nur die Mittlere Reife. Wie lange dauert so ein Abitur eigentlich? Und könnte man auch studieren wenn man eine abgeschlossene Berufsausbildung vorzeigen kann? Ich hab da mal sowas gelesen das man auch mit Berufserfahrung aufgenommen werden kann.
    Vielleicht hab ich mich auch verlesen. Naja was sagt ihr?
     
    #10
    JayLive, 11 September 2008
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich denke, das geht nur innerhalb des gleichen Bereichs. Also wenn du jetzt Bäcker lernst, vielleicht im Bereich Nahrungsmittel oder so, aber Physik oder Astronomie haben mit Bäckererfahrung ja rein gar nichts zu tun.

    Bei mir wars z.B. so, ich hab erst Fremdsprachensekretärin gelernt und dann Sprachen auf Übersetzer studiert. Das ging auch ohne Abi, aber was anderes hätte ich nicht studieren können.
    Bafög kriegst du übrigens, auch wenn du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung hast. Hab ich auch bekommen.
     
    #11
    krava, 11 September 2008
  12. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich halte das für eine merkwürdige Einstellung: Ein Studium ist eine Investition und es ist völlig normal, dass man bei einer Investition als Unternehmer einen Kredit aufnimmt.
     
    #12
    Daucus-Zentrus, 11 September 2008
  13. glashaus
    Gast
    0
    Ohne Schulden kommt man heutzutage eh nicht mehr durchs Studium, wenn die Eltern nicht gerade Geld scheißen. :zwinker:

    Und Bafög-Schulden oder Schulden durch einen Bildungskredit sind meist relativ zinsgünstig und "locker" in der Rückzahlung. Man zahlt ja auch erst, sobald man genug Geld verdient.
     
    #13
    glashaus, 11 September 2008
  14. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Das geht aber auch nur an der FH.

    Konzentrier dich erstmal auf das Nachholen des Abiturs, ein wirkliches Zuckerschlecken ist das auch nicht, gerade wenn man schon länger aus der Schule raus ist.

    Für Studiengänge wie Physik oder Jura muss da echte Leistung her, ersteres ist extrem schwer, zweiteres hat einen ordentlichen NC drauf.

    Stell es dir auf jeden Fall nicht so leicht vor, es braucht doch starke Motivation/Ausdauer, das Abi noch nachzuholen.
     
    #14
    Schweinebacke, 11 September 2008
  15. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Warum genau möchtest du denn die Lehre zum Bäcker unbedingt beenden? Wenn du jetzt schon weißt, dass du sowieso nie in dem Bereich arbeiten willst, kannst du doch auch jetzt schon anfangen, das Abi nachzumachen?
    Ansonsten kann man doch das Abi auch an einer Abendschule neben dem Beruf nachmachen. Dann müsstest du dir um die Finanzierung nicht mehr so viele Gedanken machen. Ist natürlich anstrengend, wenn man nach der normalen Arbeit auch noch lernen muss, aber wenn man das wirklich will, schafft man das vielleicht auch.

    Mit deiner Ausbildung zum Bäcker kommst du an einer Uni nicht weit, zumindest nicht in den Bereichen, die dich interessieren. In den Infomaterialien der Studiengänge findest du meist auch die Vorraussetzungen für das Studium, da steht auch drin, welche Berufsausbildungen anstatt des Abiturs anerkannt werden.
     
    #15
    LiLaLotta, 11 September 2008
  16. User 76373
    Verbringt hier viel Zeit
    984
    113
    67
    in einer Beziehung
    Das stimmt allerdings, sowas ist sehr anstrengend (ich weiß wovon ich rede, glaub mir)- aber wenn man wirklich dahinter ist und jeden Tag was tut klappt das schon.
     
    #16
    User 76373, 11 September 2008
  17. JayLive
    JayLive (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    119
    101
    0
    nicht angegeben

    Ich denke nach einer abgebrochenen Ausbildung sollte ich schon die aktuelle beenden. Nochmal abbrechen kommt für mich eigentlich nicht in Frage. Wahrscheinlich scheitert das ganze aber an der Ausdauer und Motivation. Ich weiß das Studieren das einzigst beste für die Zukunft ist. Aber wenn ich sehe was da alles auf mich zu kommt... Lernen bis zum Umfallen, keine Freizeit mehr, Jahrelang nur fürs Studium da sein.
    Das kann ich mir schwer vorstellen auch wenn ich weiß was ich später davon hab.

    Ich werd sehen wie ich in zwei Jahren darüber denke, wenn ich die Ausbildung abgeschlossen hab.
     
    #17
    JayLive, 11 September 2008
  18. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Was ist daran normal? :ratlos:
    Und ich wollte damit auch nur sagen, dass es eben ein Kredit ist und man während des Studiums nicht unbedingt bedenkt, dass man das Geld anschließend wieder zurückbezahlen muss.
     
    #18
    krava, 11 September 2008
  19. glashaus
    Gast
    0
    In den meisten Bundesländern ist die Höchstverschuldung doch auf 10.000,- € begrenzt, meine ich zu erinnern. Das geht ja an sich noch.
     
    #19
    glashaus, 12 September 2008
  20. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ich möchte hier noch mal warnen, zu leichtfertig mit der Idee von "Es gibt ja Bafög" umzugehen.

    Ich weiß nicht, wie es heute ist, aber vor ein paar Jahren wollte eine Freundin von mir (gelernte Krankenschwester) das machen. Sie wollte Germanistik studieren.

    Ich meine, dass es dafür kein Bafög gegeben hätte und sie deshalb doch sehr gezögert hat, weil sie dann auf halber Stelle hätte weiter arbeiten müssen!

    Bafög hätte es gegeben, wenn sie Medizin oder Psychologie studiert hätte, weil man das dann als Fortführung der Erstausbildung hätte sehen können und sie dann hätte sagen können, sie hat die Ausbildung nicht zuletzt auch wegen der Wartesemester gemacht.

    Ergebnis ist, dass sie nicht studiert hat.

    ***

    Für deine Situation: Wenn dir Bäcker zu wenig anspruchsvoll ist, kannst du dir auch anspruchsvolle Hobbies zulegen. Es gibt ziemlich günstige Kurse an der VHS, wo es dann eben nicht elende Plackerei ist, sondern Spaß macht, sich geistig weiterzubilden.

    Ein Freund von mir ist Handwerker und Hobbykünstler und damit deutlich glücklicher, als wenn er irgendwann doch noch studiert hätte. Das hat natürlich nicht das gleiche Prestige - aber ich mag ihn lieber als die meisten Akademiker. Obwohl ich dank meines Uni-Abschlusses mehr "Status" habe und irgendwann auch mehr Geld verdienen werde.

    Wie glücklich man nachher wird, hängt tatsächlich nicht nur am Abschluss und am Geld.

    Nachtrag:

    Meine Mutter hat übrigens mit 47 begonnen, zu studieren, und lebt mit einer Freundin in einer WG und jobbt. Krankenversicherung als Student ist standardisiert etwas über 60 Euro.

    Wenn man etwas wirklich will, ist es nie zu spät.

    Aber du hast schon mal eine Ausbildung abgebrochen - sicher, dass es nicht nur Langeweile und Frust auf der Arbeit ist, die dich antreibt, mal etwas anderes erleben zu wollen? So etwas hat man nämlich auch als Akademiker früher oder später...
     
    #20
    Shiny Flame, 12 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Studium mich spät
Sternwarte
Off-Topic-Location Forum
2 Dezember 2016 um 18:31
20 Antworten
Martin130497
Off-Topic-Location Forum
30 Juli 2016
7 Antworten
Test