Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Studium und dass Problem Bruder

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von tobias_w, 11 April 2008.

  1. tobias_w
    tobias_w (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi@all,

    Dass folgende problem mag manchen evt marginal vorkommen und evt überzogen, aber es stört mich einfach, und ich weiss echt nicht was ich dagegen tun soll.

    Also erstmal zur vorgeschichte. Ich lebe seit ich 13 bin in spanien, bin also deutscher, habe mich hier durchgebissen, und habe im junie endlich glücklich mein spanisches abitur in der hand. Nun ist es so, dass mein bruder aufgrund der nicht zu unterschätzenden sprachprobleme, auf rat meines vaters einmal ein jahr zum lernen ausgesetzt hat(fernkursus) und ein jahr wiederholt hat. Damit sahs er als mein abitur begann mit mir auf der schulbank. Nun ist es so dass wir uns seit wir klein sind ein zimmer teilen, dadurch dass wir nun in der gleichen klasse kam wurde es noch extremer, er ist sozial nicht sehr aufgeschlossen dh er ist recht schüchtern. Durch die sprachsituation, und dass problem dass wir recht abgeschottet leben(nichtmal im dorf weit auserhalb) und die schule weit entfernt ist und nur durch auto alles zu erreichen ist, da alles recht rückständig hier noch ist, haben wir schon so kaum soziale kontakte, die wenigen die ich hatte wurden damit noch weiter zurückgeschraubt da er dauernd auf mir hing in der schule, und sogar meine freunde von früher mitbesucht hat. Ich wurde natürlich auch was mädchen anging sehr gehemmt, bin jetzt net soo schüchtern, aber vor meinem bruder flirte ich ungerne.... Naja damit kommen wir zum hauptproblem. Ich dachte jetzt wo ich studieren gehe wäre dass endlich vorbei, aber nein, mein bruder ist sau faul, und will einfach dass machen was ich mache. Dh ich erkundige mich seit nun mehreren monaten über finanzierung, studiumsplatz, welche uni usw, und er macht rein garnix, er guckt was mache ich, wohin gehe ich, und will einfach dann dass gleiche machen Oo. Er meinte noch er will auf keinen fall lehrer werden, ich will jetzt lehrer werden, was sagt er, gut mach ich dass eben auch, genau dass gleiche auf der gleichen uni, in der gleichen stadt, und meine eltern bringen dass argument dass ich mit ihm eine wg gründen soll wegen dem finanziellen, was natürlich verstandsmässig richtig ist, aber mich ungemein stört, versteht mich wer??? hiiiiilfeeeee
     
    #1
    tobias_w, 11 April 2008
  2. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich verstehe das sehr gut und ich finde es ehrlich gesagt schlimm, daß deine Eltern das, was dein Bruder da macht, auch noch unterstützen.

    Hast du denn schonmal ernsthaft mit deinen Eltern geredet und ihnen erklärt, warum du NICHT mit deinem Bruder eine WG gründen (und nach Möglichkeit auch nicht dasselbe studieren oder in derselben Stadt leben) willst? Daß du nichts gegen deinen Bruder hast, aber daß du eben dein eigenes Leben leben willst und mit deinen 20 Jahren nicht immer noch den Bruder als "Anhängsel" dabei haben willst?
     
    #2
    Sternschnuppe_x, 11 April 2008
  3. tobias_w
    tobias_w (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    586
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja habe ich, mein vater meint mein bruder wäre eben sehr schüchtern, und würde halt grosse stücke auf mich halten, und dass er eben jemand braucht der ihm ein bischen hilft und blablabla, meine mutter verstehts garnet, die meint was dagegen sprechen würde, und mein bruder meint sowieso ich kanns ihm ja net verbieten, und was dagegen spricht und überhaupt argh:mad:
     
    #3
    tobias_w, 11 April 2008
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Na ja, "ein bißchen helfen", ihr seid ja jetzt keine 8 oder 9 Jahre mehr alt, und du bist auch nicht der große Bruder, der aufpassen soll, daß die bösen Rabauken im Fußballverein den kleinen in Ruhe lassen. Du bist 20, dein Bruder vermutlich sogar älter, wenn er ein Jahr wiederholt hat, da wird es doch allmählich mal Zeit, selbständig zu werden.

    Und nur weil dein Bruder "jemanden braucht", heißt das noch längst nicht, daß du deshalb bis in alle Ewigkeit mit ihm deine Zeit und dein Leben teilen mußt.

    Im übrigen wäre es vermutlich auch für IHN nur von Vorteil, endlich mal zu lernen, auf eigenen Füßen zu stehen und ein unabhängiges Leben zu leben, sich alleine durchzuschlagen, alleine die Uni zu organisieren und sich selbst Freunde zu suchen.

    Ich kenne sowas ähnliches aus meiner Grundschulzeit. Da war ein Junge in meiner Klasse, der war extrem schüchtern (wobei das wohl auch an der Erziehung lag), jedenfalls war das schon so schlimm, daß er praktisch mit niemandem geredet hat, nie irgendwo mitgespielt hat usw... Ein anderer Junge in der Klasse war auch eher ruhig, und so kam es, daß die beiden eben nebeneinander saßen und auch außerhalb der Schule Zeit miteinander verbrachten. Der andere taute jedoch nach und nach immer mehr auf, und als die beiden dann auf's Gymnasium kamen (immer noch in meiner Klasse), saßen sie eben wieder nebeneinander. Nur - der eine Junge blieb so, wie er immer war, stumm, extrem schüchtern, ohne jede sozialen Kontakte. Und der andere entwickelte sich ganz normal weiter, hatte irgendwann auch einen besten Freund in der Klasse und war überhaupt nicht mehr schüchtern. Er hat sich dann irgendwann mit seinem neuen besten Freund zusammengesetzt. Und ich muß sagen, anfangs tat mir der andere schon wirklich leid, weil er dann eben GANZ alleine war. Aber andererseits - man kann ja auch nicht erwarten, daß jemand immer bei einem anderen bleibt, nur weil es immer so war und weil ihm von außen ein schlechtes Gewissen eingeredet wird.

    Und bei euch ist das ja noch viel extremer, ihr seid ERWACHSEN, wie lange soll dein Bruder denn noch "jemanden brauchen"?!
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 11 April 2008
  5. tobias_w
    tobias_w (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    586
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja er ist 21 dieses jahr wird er 22, was du sagst empfinde ich genauso, ich habe einen ungeheueren freiheitsdrang, und möchte endlich mein soziales umfeld haben, halt selbstständig werden, aber was soll ich machen wenn er es einfach mach?:kopfschue kann ihm ja schlecht verbieten dass gleiche zu machen?!
     
    #5
    tobias_w, 11 April 2008
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Nein, das kannst du nicht, aber deshalb verstehe ich umso weniger, daß deine Eltern dich da nicht unterstützen.

    Ich denke, du solltest deinem Bruder aber auf jeden Fall klarmachen, daß du dir eine eigene WG suchen wirst, OHNE ihn. Und daß du ihn weder bei der Zimmersuche noch bei der Unibewerbung, in den Veranstaltungen oder sonstwo unterstützen wirst. Das klingt wahrscheinlich fies, aber ich an deiner Stelle würde ihm wohl klarmachen, daß, auch wenn er dasselbe studiert wie ich, ich an der Uni kein Wort mit ihm reden werde, mir meine eigenen Leute suchen und ihn wie einen Fremden behandeln werde.

    Du solltest ihm klarmachen, daß er, auch wenn er dasselbe studiert wie du, nicht damit rechnen soll, daß du dich um ihn "kümmerst". Wenn er das wirklich kapiert, vielleicht überlegt er sich dann doch noch, was anderes zu studieren, denn du sagst ja selbst, Lehrer wollte er eigentlich nie werden.
     
    #6
    Sternschnuppe_x, 11 April 2008
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    @tobias_w:
    hast du schon einmal mit deinen Bruder über die Problematik gesprochen?
    Das würde ich evtl. mal vorsichtig angehen - du hilfst ihm vielleicht mehr wenn du ehrlich zu ihm bist als wenn er auch zukünftig nur dein Anhängsel sein wird.
     
    #7
    brainforce, 11 April 2008
  8. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    vielleicht hilft es, wenn du deinen Eltern gegenüber so argumentierst, wie Sternschnuppe es schon angesprochen hat: Wenn dein Bruder sich immer auf jemand anderen verläßt, wird er ja nie ein eigenes Leben aufbauen können.
    Er muß auch mal was alleine machen, um zu lernen, wie man sich selbst im Leben zu recht findet. Ihm fällt das bestimmt schwerer als dir oder anderen, aber da muß er sich durchkämpfen. Und deine Eltern müssen sich ihn durchkämpfen lassen. Ich denke, es ist da auch sehr wichtig, dass deine Eltern daran glauben, dass er das kann.
    Wenn sie jetzt immer sagen, dass dein Bruder ja jemanden braucht, sieht dein Bruder das wahrscheinlich genauso und übernimmt dieses Denken.

    Du hast auf jeden Fall ein Recht auf dein eigenes Leben, ohne deinen Bruder als Anhängsel und "Kopierer" dabei zu haben. Du bist auch nicht für das Leben deines Bruders verantwortlich, das ist er selbst.

    Die letzte Alternative ist wohl, dass du nicht preisgibst, wo du studierst. Aber einfach abhauen ist wohl unfair und eher schlecht, wenn du weiterhin Kontakt zu Familie halten willst. Wie wärs, wenn du nicht verrätst, an welcher Uni du dich bewirbst? Bzw bewirb dich an mehreren und sag nicht, zu welcher du hingehst. Unter Umständen hat dein Bruder dann halt gar keine Möglichkeit mehr, nachzuziehen.


    Gruß,
    Kaya
     
    #8
    Kaya3, 12 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Studium Problem Bruder
Calendula
Kummerkasten Forum
27 November 2016 um 17:54
41 Antworten
CreamyVanilla
Kummerkasten Forum
4 Oktober 2016
27 Antworten
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten
Test