Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Studium

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von JimmyPage, 27 Oktober 2004.

  1. JimmyPage
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo...

    jetzt ist es malwieder soweit, dass ich alles am liebsten hinschmeißen würde und weglaufen will...

    Die Übungen der Uni, die ich machen muss sind direkt wieder sauschwer und somit extrem zeitintensiv und ich hab soviele zu erledigen, dass ich das alles garnicht richtig geregelt bekommen kann...
    und es ist immer total frustierend, wenn man an den Übungen sitzt (mit mehreren) und trotzem nicht auf ne Lösung kommt udn amn sieht, dass man kaum zeit hat alles zu machen und sowas... und so macht das alles überhaupt auch keinen Spaß...


    ich weiß net was ich machen soll... bei sowas denk ich dann auch immer, ich sollte besser was anderes machen, aber wirkliche Alternativen kenn ich nicht..

    an eine FH wechseln und dort beim gleichen Studienfach bleiben, weiß ich auch nicht ob das dann da soviel einfacher ist?
    und wenn ich fach wechseln soll und zu ner FH, dann weiß ich garnicht zu was...


    ich weiß garnix.. ich weiß echt nicht wirkliche alternativen ich machen könnte...
     
    #1
    JimmyPage, 27 Oktober 2004
  2. Burzum
    Burzum (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    103
    1
    Single
    Versuch das erste Jahr einfach zu meistern, so gut du kannst.
    Ichs tudiere Informatik im 3. Semester jetzt und nach einem Jahr habe ich mich 1) schon so weit auf Uni umgestellt, daß mir die ganze formale Scheiße kaum mehr ausmacht und 2) Es einfacher geht, da ich bereits "Vorkenntnisse" habe.
     
    #2
    Burzum, 27 Oktober 2004
  3. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    Hm...Schule, Studium...alles ist schwer, wenn man sich erst daran gewöhnen muss, wenn man sich erst in die Materie einlesen und einarbeiten muss.
    Daran musst du dich gewöhnen. Es geht nicht immer alles gleich aufs erste mal und gerade im Studium hast du mehr Zeit, die Sachen zu lernen/kapieren.
    Ich mach nämlich so etwas ähnliches wie eine FH und glaub mir, das ist um einen ganzen Deut schwerer, da kann man keine Prüfungen verschieben und mal so eben sagen, dass man nicht hingeht.
    Beiß die Zähne zusammen und durch! Du wirst sehen, mit der Zeit geht dir alles ein bisschen leichter von der Hand, nur nicht verzweifeln!
     
    #3
    Finja, 27 Oktober 2004
  4. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Zähne zusammenbeißen. Oder, wenns wirklich zu viel ist, ein paar Veranstaltungen erst im nächsten Semester machen. Dann dauert das Studium zwar vielleicht länger, aber bei manchen geht's halt nicht anders.
     
    #4
    Ike, 27 Oktober 2004
  5. genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    jo ist bei mir das selbe... jede woche übungen abgeben usw...
    bin jetzt aber auch schon im 3.semester und glaub mir mal, man gewöhnt sich dran! klingt komisch, is aber so...
     
    #5
    genosse, 28 Oktober 2004
  6. CreamPeach
    Gast
    0
    ein studium macht man halt nich so einfach mal nebenbei. da hat jeder mit zutun...das solltest du dir immer vor augen halten.
    ich hab bis weihnachten auch viel vor mir: fünf klausuren (die meistens alle innerhalb von zwei wochen ablaufen), zwei hausarbeiten schreiben, zwei referate ausarbeiten und halten, für vier prüfungen im januar/ februar lernen.

    kopp hoch und loslegen :ashamed:)
    nur wer wagt, gewinnt!
     
    #6
    CreamPeach, 28 Oktober 2004
  7. Dongle
    Gast
    0
    Es mag zwar auch von der Studienrichtung usw. abhängen, aber ob FH pauschal einfacher/weniger zu tun ist als Uni würde ich mal arg bezweifeln. Denke Uni verführt eher dazu, Prüfungen/Vorlesungen vor sich her zu schieben.
    Ob ein Studium schwer ist oder nicht, hängt natürlich entscheidend von der Fachrichtung ab, aber gerade im Grundstudium wirst du mit Grundlagenvorlesungen/Fächern konfrontiert, die dich nicht interessieren und deren Sinn in Bezug auf die Fachrichtung nicht so siehst. Da hilft nur durchbeissen und sich bloss nicht fragen "Wozu brauche ich das später, warum muss ich das jetzt machen".
    Im Hauptstudium wirds in der Regel interessanter und auch wenns dir jetzt nicht hilft: Du wirst dich später im Beruf noch wundern, wieviel von den ungeliebten Grundlagenfächern du auf einmal doch ganz gut gebrauchen kannst :smile:.

    Gruss Chris (der zugegebenermaßen froh ist, sein Diplom in der Tasche zu haben :grin:)
     
    #7
    Dongle, 28 Oktober 2004
  8. JimmyPage
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    200
    101
    0
    nicht angegeben
    wow.. diplom hätt ich auch schon gerne.. welches Fach? :smile2:
    aber bin ja erst im dritten semester. also noch zeit.

    bei mir ist das auch eher sone moralische frage: also ich schiebe nix vor mir her, weil ich das ja möglichst schnell alles hintermich bringen will... aber wenn ich ne prüfung net schaffe, dann sammelt sich das und dann brauch ich länger und liege meinen Eltern auch länger auf der tasche, was ich eigentlich nicht will, sondern auch mal unabhängig sein will.
    und wenn ich die prüfungen später dann wieder net bestehe, dann brauch ich ja ncoh länger etc...

    das gefällt mir total nicht.. :-(
    naja, ich beiß mich durch. aber ist echt alles sehr deprimierend und nicht grade spaßig
     
    #8
    JimmyPage, 28 Oktober 2004
  9. genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    jo deprimierend isses...
    und auch das "locker-leichte studentenleben" ist ein mythos...
    wird einem aber oft nicht geglaubt...
     
    #9
    genosse, 28 Oktober 2004
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Hey, ich kenn das, hab im Moment auch Stress ohne Ende. Eben hauptsächlich durch's Studium. Studiere Jura im dritten Semester, und im Moment ist es einfach nur krass stressig, bin die Woche meistens um 7:45 Uhr aus dem Haus gegangen und erst abends um 9 oder 10 wieder heimgekommen (die längste Vorlesung geht tatsächlich bis 20 Uhr abends bei uns!). Dazu noch arbeiten gehen 1-2mal pro Woche, Sport, der Freund will mich ja auch mal sehen, schlafen muß man auch irgendwann, und zudem müßte ich eigentlich auch noch lernen, Lehrbücher lesen, Urteile nachschlagen, Übungsklausuren lösen und und und...

    Hab's auch eher locker genommen die ersten beiden Semester (obwohl ich alles bestanden hab, aber trotzdem..). Und jetzt kommt irgendwie alles auf einmal (liegt nicht nur an meiner Trödelei, sondern halt eher daran, daß dieses Semester anstrengender IST als die vorherigen, mehr Hausarbeiten, Klausuren, Prüfungen usw...). Ich hab Panik, weil ich für meine Klausuren in zwei bzw. drei Wochen noch nix getan hab, besonders von öffentlichem Recht hab ich noch NULL Ahnung, und ich will eigentlich auch unbedingt bestehen, bin noch nie bei irgendwas durchgefallen... :rolleyes2

    Ja, ich sag mir im Moment auch, da muß man halt durch, strenge mich an, auch wenn's manchmal schwerfällt, nach x Stunden Vorlesung immer noch aufmerksam zu sein und mitzuschreiben, und probier mich so gut es geht durchzubeißen! Denn wenn ich jetzt die Klausuren und Hausarbeiten bestehe, ist bis Weihnachten alles rum und ich hab meine Scheine. Ich sag mir halt, irgendwann MUSS man ja mal anfangen, ernsthaft zu lernen und sich reinzuhängen - und dafür bekommt man dann ja auch die "Belohnung", wenn man dann besteht.

    Ich denk mir, lieber hab ich jetzt so richtig krassen Stress, und hab's dafür aber dann auch hinter mir und kann über Weihnachten wieder ein bißchen entspannen, als daß ich es nur noch länger rauszögere und im Hinterkopf doch dauernd ein mulmiges Gefühl und den Druck hab...

    Ich seh das so: Ich will einen Abschluß, ich will das Studium durchziehen und hinter mich bringen und arbeiten gehen (will bestimmt kein ewiger Student werden!!), ich mach das alles für MICH, bin selbst dafür verantwortlich und muß diese Verantwortung jetzt halt auch mal wirklich ernstnehmen. Jammern hilft nichts, allen anderen geht's genauso, und an eine gewisse Belastung muß man sich einfach gewöhnen.

    Klar, mich kotzt es auch an, daß ich heut um 10 nach Hause gekommen bin und morgen früh um halb sieben schon wieder der Wecker klingelt und ich dann auch erst wieder abends um 8 daheim sein werde - aber so ist es jetzt halt mal, das Studium ist mir wichtig (und macht mir an sich ja auch Spaß, der Stoff interessiert mich und ich denke auch, ich hab mir das richtige Fach ausgesucht), aber auf andere Dinge (Freund :verknallt, Sport, nebenher arbeiten zwecks Geldverdienen :zwinker:) mag ich auch nicht verzichten, da bleibt mir wohl nur Augen zu und durch!

    Hey, aber sooo schlimm ist das alles auch nicht, irgendwann wird's auch wieder besser und auch wenn ich jetzt gleich wieder todmüde ins Bett fallen werde, eigentlich geht's mir gut! :smile: Bin ausgelastet, irgendwie auch motiviert, weil ich merke, es FUNKTIONIERT, wenn ich wirklich will - und außerdem gibt's ja trotz allem auch Dinge, über die ich mich freue, und daran ziehe ich mich dann immer so'n bißchen hoch... daß bald Wochenende ist, daß ich für's Arbeiten ja auch bald wieder Geld bekomme :zwinker:, daß ich morgen abend endlich wieder gaaanz lange mit meinem Freund kuscheln und Samstag neben ihm aufwachen kann, daß ich bald Geburtstag hab... :gluecklic

    Beiß dich durch, versuch dich über nette Kleinigkeiten zu freuen und sieh's mal so, daß du das alles ja FÜR DICH tust (und nicht nur für deine Eltern...). Es ist dein Leben, kein Lehrer sagt dir mehr "Du mußt jetzt aber...", du bist selbst verantwortlich. Das ist stressig und schwierig, aber irgendwie doch auch ein ganz cooles Gefühl... So geht's mir zumindest... :schuechte

    Sternschnuppe
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 28 Oktober 2004
  11. Amber1983
    Amber1983 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    Single
    Ich studiere an der FH Elektrotechnik und kann dir sagen, dass es absolut nicht leicht ist!! Zur Zeit bin ich auch total mit Arbeit zugeschüttet. Aber so ist das halt.
    Daher denke ich nicht, dass es eine leichtere Alternative ist auf eine FH zu wechseln egal welcher Studiengang.

    LG
    Amber
     
    #11
    Amber1983, 29 Oktober 2004
  12. Nafets
    Nafets (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    103
    1
    Single
    Hallo,
    ich bin jetzt auch im 3. Semester muss aber jetzt zu einem Studiengespräch, weil ich die Kredits die für das 4.Semester notwendig nicht erbracht habe.
    Na gut, ich habe mir mit Bachelor Informatik nicht gerade das einfachste Studium ausgesucht (Also in die Richtung Informatik wollte ich schon gehen, war keine Blitzidee).Bin gerade dabei einige Fächer aus dem 1.Semester zu wiederholen.Ich werde mir aber noch Ausweichmöglichkeiten suchen, falls es total schief gehen sollte.
    Mein Cousin hat jetzt auch mit Elektrotechnik an der Uni angefangen, ein Kumpel studiert ET an einer FH in Wildau.
    Von dem Kumpel hab ich erfahren dass ein Physik Leistungskurs für ET hilfreich sein soll.
     
    #12
    Nafets, 29 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Studium
Calendula
Kummerkasten Forum
27 November 2016
41 Antworten
CreamyVanilla
Kummerkasten Forum
4 Oktober 2016
27 Antworten
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten
Test