Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

StudiVz und Co.: Bereicherung oder Einschränkung?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 70315, 11 März 2009.

  1. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    Guten Morgen:zwinker:

    Ich weiß, dass es in dieser Frage durchaus nicht nur schwarz und weiß , sondern auch abstufungen gibt.
    daher möchte ich in diesem fall eine verallgemeinerung
    sprich : was überwiegt?

    ist es so, dass ihr eher der meinung seit, dass man sich mit studivz und co. sein Leben bereichert, zum beispiel durch die möglichkeit mit freunden in kontakt zu sein? keine telefonate mehr führen zu müssen, wenn man mal eben vorbei kommen möchte?
    immer "up-to-date" zu sein?

    oder sind diese online aktivitäten ne gewisse einschränkung, ein gewisser negativer Aspekt im Leben?

    natürlich interessiert mich auch, warum es das oder das tut.
    und welche Einstellungen ihr noch dazu habt?
    ______

    Persönlich kommt es mir manchmal spanisch vor: ich bin auch angemeldet, verfolge auch recht interessiert wie sich das leben des ein oder anderen alten schulkameraden entwickelt. treffe ich ihn auf der straße, bin ich dann wie vor den kopf geschlagen. plötzlich fehlt die nachricht unter seinem profilbild, dass er grad "nach Xy fährt" "seine Katze pflegt" ....
    man sieht diesen menschen einfach so, sagt ihm "hallo" und geht weiter.
     
    #1
    User 70315, 11 März 2009
  2. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Facebook ist eine Bereicherung, wenn es darum geht, Kontakt zu den Leuten, die ich bei meinem Auslandsaufenthalt kennengelernt habe, zu halten. Oder auch einfach nur zu wissen, was die inzwischen alle so machen. Ich glaube, ohne Facebook würde man von den meisten gar nichts mehr hören oder wissen.

    Studivz brauche und nutze ich nicht wirklich, ab und zu mal schicke ich eine Nachricht an meine beste Freundin, weil's im Gegensatz zu SMS nichts kostet und sie nicht immer telefonisch erreichbar ist, das war's aber auch schon so ziemlich.

    Solche Netzwerke können einschränkend wirken, wenn man sie als Ersatz fürs "echte Leben" missbraucht, also z.B. über studivz irgendwelche fremden Frauen auf der Suche nach einer Freundin aufgrund ihres Profilbilds anschreibt, statt sich einfach mal an der Uni oder im Sportverein umzuschauen. Oder wenn man meint, jeden Tag auf der Pinwand des Partners eine "Schatzi ich liebe dich über alles"-Nachricht unterbringen zu müssen.
     
    #2
    Grottenolmin, 11 März 2009
  3. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.253
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Weiss nicht, Studivz ist mir nicht so wichtig, da gucke ich ein, zwei mal am Tag drauf, sehe das nix passiert ist und mache es wieder aus.
    Foren sind ein weitaus größerer Teil meiner Onlineaktivität(PL, Broodwar.de, Pokerstrategy.de).

    -> Von daher hat Studivz trotzdem mein Leben eher bereichert, man weiss was manche Leute machen, die man nie sieht, kann geile Mädels stalken oder irgendwelchen sinnlosen Gruppen joinen auch wenn es keine Sau interessiert. Was negatives fällt mir nicht ein.
    Facebook und Myspace habe ich nur Fakeaccounts um ein bißchen reinzuschauen und zu stalken.
     
    #3
    Schweinebacke, 11 März 2009
  4. *PennyLane*
    0
    Ich finde das StudiVZ einfach praktisch. Klar zieht es auch die mal in der NEON als "Zombiefreunde" bezeichneten Bekannten an, mit denen man ewig nichts mehr zu tun hatte (teilweise aus gutem Grund). Aber mein Gott, damit kann ich auch leben - ich weiß dass sie sich, wenn ich ihnen nicht ein Freund mehr auf ihrer Liste machen würde, für mich nicht interessieren würden, und was solls? Für den Kontakt mit denen, die mir wichtig sind, ist es praktisch und umsonst.

    Außerdem hab ich eine meiner besten Freundinnen dem StudiVZ zu verdanken. Wir haben uns im Vorfeld eines neuen Studiums darüber kennengelernt weil ich eine Frage hatte, und ihr Foto in der entsprechenden Gruppe am sympathischsten fand. :tongue: Gott sei Dank :smile:.
     
    #4
    *PennyLane*, 11 März 2009
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich bin jetzt erst seit knapp 2 Wochen angemeldet, aber als Einschränkung empfinde ich es bislang ganz und gar nicht.
    Ich hab durch das VZ wieder Kontakt zu Leuten, von denen ich seit fast 10 Jahren nichts gehört hab und das find ich sehr spannend und positiv!

    Man kann es wie mit allem natürlich übertreiben, indem man sich eine Riesenfreundesliste zulegt, in 100 Gruppen aktiv ist etc. Dann nimmt das sicherlich viel Zeit in Anspruch und andere Dinge bleiben auf der Strecke, aber so in einem normalen Rahmen empfinde ich es durchaus als Bereicherung.
     
    #5
    krava, 11 März 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Absolute Bereicherung.

    Ich hasse chatten, e-mailen, telefonieren ... bei mir lief schon seit 2006 alles über MySpace ab und inzwischen läuft alles über studivz, auch wenn ich da manchmal Tage oder gar Wochen brauche, bis ich auf manche Nachrichten antworte (aber ist ja hier mit PNs nicht anders).

    Außerdem habe ich schon einige Leute wiedergefunden, die ich mal mit 13, 15 Jahren kennengelernt habe. War wirklich schön zu erfahren, wie es ihnen ergangen ist und was aus ihnen geworden ist.
     
    #6
    xoxo, 11 März 2009
  7. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Wenn es eine Einschränkung für mein Leben bedeutete, wäre ich wohl nicht mehr dort angemeldet.

    Ich nutze diese Plattformen ausschließlich, um mit echten Freunden aus meinem echten Leben in Kontakt zu stehen. Niemals aber, um neue Leute kennen zu lernen, das kommt gar nicht in Frage. Insofern finde ich diverse Anfragen durchaus lästig, aber erträglich.

    Da sich mein Freundeskreis mittlerweile über ganz Deutschland verstreut hat, ist es eine wunderbare Möglichkeit, sich nicht vollständig aus den Augen zu verlieren.
    Ab und an werden dann auch Nachrichten ausgetauscht, da ich Telefonate nicht besonders leiden kann, ist mir das nur recht.

    That's all
     
    #7
    User 12616, 11 März 2009
  8. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    StudiVZ ist praktisch, um mit Leuten in Kontakt zu bleiben und Organisation von Freizeitaktivitäten mit Bekannten möglichst einfach zu gestalten. Also wird es verwendet :zwinker:
     
    #8
    many--, 11 März 2009
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ich bin weder bei Facebook noch bei StudiVZ oder OpenBC (Xing) oder sonstigen VZ angemeldet.

    Bei manchen Menschen scheint es, als definierten sie sich recht stark über ihre Netzidentitäten, andere nutzen solche Netzwerke in gesunder Dosis :zwinker:. Ich konnte bisher auch so auf herkömmlichen Wegen gut meine Kontakte halten, auch ohne "Freundeslisten" mit angeblichen 300 "Freunden". Wobei ich schon verstehe, dass es sehr praktisch sein kann, gerade nach Auslandsaufenthalten. Allerdings genügt mir für das Kontakthalten da auch das E-Mailen.
     
    #9
    User 20976, 11 März 2009
  10. Joppi
    Gast
    0
    Durch StudiVZ habe ich viele neue Leute kennen gelernt, als ich in eine neue Stadt gezogen bin. Damals war ich wirklich sehr froh, dass es StudiVZ gibt. Heute, wo ich wieder in meiner vertrauten Heimat bin nervt es mehr, als dass es mir etwas bringt, da mir teilweise Leute StudiVZ-Messages schreiben, de mich früher angerufen hätten.

    Aus diesem Grund habe ich StudiVZ auch den Rücken gekehrt und seither werde ich wieder öfter angerufen :zwinker: SMS verpöne ich im Übrigen noch viel mehr, aber dagegen kann man leider wenig machen...
     
    #10
    Joppi, 11 März 2009
  11. Lenny84
    Gast
    0
    Studivz: Ich checke zweimal am Tag meine Nachrichten, oft hab ich keine. Wenn ich welche habe, steht Nonsens drin und ich schreibe Nonsens zurück. Kontakt halte ich über E-Mail und Telefon.

    Was ich irgendwie gar nicht verstehe: Was ist so toll daran "alte Bekannte" wieder zu finden? Ich hab mich die letzten Jahre nicht dafür interessiert, was meine alten Klassenkameraden machen, wieso sollte eine Plattform wie StudiVZ etwas daran ändern? Wenn sich wer für mich interessiert hätte: Ich steh im Telefonbuch. Wenn ich mich für wen anderes interessiert hätte, wäre es leicht, Kontaktdaten herauszufinden. Viele Leute interessieren mich einfach nicht mehr.

    Was mir im StudiVZ fehlt ist etwas Foren-ähnliches. Die Gruppen sind nicht mehr als dämliche Aussagen über die eigene Person, wie man ist, wie man gerne wäre oder wie man witzig auftreten möchte. Schaut man dann mal in eine Gruppe, finden sich kaum Beiträge oder, Bsp. Musik: "Was hörst du gerade?", eine Auflistung von Songs ohne große Aussagekraft. So langweilig ist mein Leben nicht.

    Profilierung über Fotos, grenzdebile "ist gerade"-Sätze, ebenfalls Aufmerksamkeits-erhaschend ... eigentlich hält mich nicht mehr viel im StudiVZ.
     
    #11
    Lenny84, 11 März 2009
  12. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich kann die Idee, "alte Bekannte" zu finden, schon verstehen. Natürlich stehen einige dieser Leute -so wie du- im Telefonbuch, keine Frage. Aber die Schwelle, jemanden nach x Jahren einfach mal so anzurufen, den man z. B. aus Grundschulzeiten noch kennt, ist doch wohl sehr hoch. Wer weiß, ob er überhaupt angerufen werden will? Seltsame Reaktionen am Telefon oder die berühmte "peinliche Stille" will man sich ja doch ersparen.

    Im Netz ist es eben unverbindlicher, was hier auch ein Vorteil sein kann. Hat jemand kein Interesse, schreibt er nicht zurück, und beide kommen ohne große Peinlichkeiten aus der Situation heraus. Besteht interesse, steht ja späteren Anrufen, Treffen oder sonstwas auch nichts im Wege.

    Daneben wollen sicherlich auch so manche nur aus reiner Neugierde wissen, was auch so manchen Leuten geworden ist. Es gab ja hier auch so einige, die in anderen Threads gesagt habe, dass sie nur zum "stalken" in sozialen Netzwerken sind. Ob die Absichten bei allen so edel sind, möchte ich bezweifeln. Ich würde mich nicht wundern, wenn manche sich schon vor dem PC gefreut haben, wenn aus ehemaligen Mitschülern/Freunden/Arbeitskollegen vermeintlich nicht so viel geworden ist (beruflich etc.), die/der Ex als Status immer noch Single angibt usw.

    Ich habe übrigens letztens erst einen ehemaligen Mitschüler gefunden, der auch Bilder von seiner Familie im Netz hat, und darauf sehr glücklich aussieht. Ehrlich gesagt habe ich mich in dem Moment sehr für ihn gefreut...
     
    #12
    MrShelby, 11 März 2009
  13. GreenEyedSoul
    0
    Ich kann nur von StudiVZ sprechen, bei dem Rest bin ich nicht angemeldet bzw. habe ich mich dort erst kürzlich abgemeldet.
    Und ja, ich finde durchaus, dass es eine Bereicherung ist.
    Schon sehr interessant zu sehen, was die anderen mittlerweile so machen.
    Man hat ja nicht nur richtig feste Freunde, mit denen man ohnehin in Kontakt geblieben ist, sondern auch Freundschaften die eher locker nebenher laufen, und dafür ist solch ein Netzwerk durchaus praktisch.

    Jaja, ich gehöre auch zu den "unedlen" Stalkern, die sich freuen, wenn sie sehen, dass eine ehemalige Hexe von Grundschulkameradin in der 8. Klasse sitzen geblieben ist. :grin:
    Und ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was daran verwerflich sein soll?! Wenn diejenigen ihre Infos so frei zugänglich haben, ja nu, dann wollen sie ja scheinbar, dass sie jemand beachtet.

    Außerdem nutze ich StudiVZ aber auch recht intensiv für meinen Uni-Kram.
    Aber noch intensiver stalke ich halt, jo. :-D
     
    #13
    GreenEyedSoul, 11 März 2009
  14. Lenny84
    Gast
    0
    Das verstehe ich schon. Aber ehrlich gesagt: Es hat doch niemand nach "verlorenen Bekannten" gesucht bevor es StudiVZ gab, oder? Das finde ich etwas seltsam. Dieses plötzliche Interesse an Menschen, die man schon längst vergessen oder gar verdrängt hat. In den wenigsten Fällen wird es da zur "Reunion" kommen, denke ich.

    Und das finde ich absolut daneben. Motive: Neid, Missgunst... Ich hab das bei einem Freund erlebt, der mir erzählt hat, wie "unmöglich" das sei, "dass der größte Spacken des Jahrgangs nun so viel Kohle scheffelt. Der war immer so dämlich!"

    Ich finde das einfach scheiße, dass immer so viel gelästert und immer nur das Negative gesehen wird. Ich kann genauso wenig darüber lachen, wenn jemand seine Ziele bislang nicht erfüllen konnte - und wenn es der ist, der mich in der Schule immer geärgert hat. Irgendwann schließt man doch mit Leuten ab, irgendwann wird man doch erwachsen und begräbt das Kriegsbeil, oder? Wenn ich ständig gucke, was andere falsch gemacht haben, wo andere vielleicht nur Pech hatten, kann in meinem eigenen Leben nicht viel passieren oder sogar ebenso irgendetwas nicht nach Plan gelaufen sein. Denn, das Schicksal anderer braucht mich doch nicht zu kümmern. Ich sehe lieber zu, dass ich mein eigenes Glück finde.

    Deinen letzten Satz finde ich daher schön, du kannst dich auch für andere freuen. Das können nicht viele.
     
    #14
    Lenny84, 11 März 2009
  15. GreenEyedSoul
    0
    Um das mal (auf jeden Fall für mich) klarzustellen: Ich bin einfach nur neugierig. Ich gucke mir nicht die Profile von anderen an, um mich dann zu freuen, wenn bei ihnen irgendwas im Lebenslauf nicht so passt wie sie es eigentlich vor hatten o.ä. D.h. ich suche nicht gezielt nach irgendwas, worüber ich mich lustig machen oder erstmal ordentlich abrotzen kann.

    Und wenn da jemand heiratet oder ein Baby bekommt oder was-auch-immer, kann ich mich auch freuen. Ganz so scheiße bin ich dann doch nicht. :zwinker:
     
    #15
    GreenEyedSoul, 11 März 2009
  16. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Ich bin im großen und ganzen bei zwei solcher Communitys. Einmal bei Wer-kennt-wen.de, hauptsächlich um alte Leute wieder zu "sehen". Mal kurz zu schauen wie es denen geht, ansonsten wird da nicht viel gemacht.

    Das zweite Netzwerk ist dann ein rein berufliches: xing.com, da geht es mir um interessantes Jobangebote, berufsorientierte Netzwerke und so weiter.

    Einen Nachteil seh ich hauptsächlich für die Personen die denken, dass sie da ihr ganzes Privatleben hineintragen müssen und sich am Ende wundern warum ihr Chef weiß, dass sie jeden Samstag auf Single Parties rumhängen und sich die Hucke zusaufen. :smile:
     
    #16
    Subway, 11 März 2009
  17. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich bin in keiner einziger von diesen Communitys und mir fehlt auch nichts.
    Ich stehe mit meinen Freunden auch so ständig in Kontakt (Treffen, Telefon, e-mail). Außerdem sind außer 2, keiner von meinen Freunde bei Communitys angemeldet.
     
    #17
    Klinchen, 12 März 2009
  18. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Einerseits finde ich es praktisch und ich möchte behaupten, dass sich schon ein recht großer Anteil des sozialen Kontaktes auf diese Seite verlegt hat. Über Studivz habe ich alte Freunde wiedergefunden und auch Leute kennengelernt, die ich im RL wohl eher nicht getroffen hätte.
    Allerdings hat die Seite für mich drei bedeutende Nachteile:
    1. Wenn man will, kann man alles über eine Person herausfinden, auch wenn sie ihre Seite unsichtbar gemacht hat -> verleitet zum Stalken.
    2. Man erfährt Dinge, die man lieber nicht erfahren würde und bekommt unter anderem ein falsches Bild von einer Person.
    3. Die Seite macht irgendwie süchtig und man verplempert seine Zeit mit sinnlosen Sachen :rolleyes:

    Im Großen und Ganzen will ich aber nicht drauf verzichten, weil ich doch mehr Nutzen als schaden durch Studivz erfahren habe :smile:
     
    #18
    LiLaLotta, 12 März 2009
  19. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #19
    Mìa Culpa, 12 März 2009
  20. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    In meinen Augen hat das Vor- und Nachteile. Der größte Vorteil ist zweifelsfrei, Leute und Bekanntschaften von früher wiederzufinden.

    Als Nachteil sehe ich dass es viel zu leicht ist das Leben eines anderen unerkannt zu verfolgen. Gerade z.B. nach einer Trennung kann mal ganz einfach nachverfolgen was der Ex-Partner so treibt, ob er wieder vergeben ist, und die neuesten Partybilder werden auch schnell präsentiert.
    Natürlich wird man nicht gezwungen dies zu verfolgen, aber dank eines Mausklicks und der Anonymität überwiegt dann sicher oft die Neugier dies doch zu tun.

    Früher als das noch nicht so populär war, ist man auch ganz gut ohne diese Infos ausgekommen.
     
    #20
    User 56700, 12 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - StudiVz Bereicherung Einschränkung
Hornet Balaski
Umfrage-Forum Forum
26 Februar 2012
39 Antworten
urka
Umfrage-Forum Forum
6 Oktober 2009
15 Antworten