Sturz in der Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Brainbug78, 4 Januar 2008.

  1. Brainbug78

    Brainbug78 Verbringt hier viel Zeit

    36 Jahre
    Verheiratet
    Hallo!

    Wir waren gestern beim Frauenarzt und nun ist es sicher: Meine Frau ist in der 6. Woche schwanger und wir freuen uns beide riesig.

    Doch leider ist sie gestern abend bei Glatteis mit dem Fahrrad gestürzt. Zum Glück nicht auf den Bauch, sondern "nur" auf den linken Oberschenkel. Dennoch machen wir beide uns jetzt ziemliche Sorgen. Bisher hat sich an ihrem Zustand zum Glück nichts geändert und es sieht aus, dass alles gut geht mit dem Kind.

    Sind unsere Sorgen berechtigt. Kennt jemand mögliche Gefahren? Sollten wir besser direkt wieder zum Arzt?

    Danke für eure Antworten,
    Roland
     
  2. User 69081

    User 69081 Beiträge füllen Bücher

    29 Jahre
    Verheiratet
    erstmal: Herzlichen Glückwunsch!!! :)

    In der Schwangerschaft gilt grundsätzlich: Lieber einmal mehr zum Arzt.

    Ich würde es abklären
     
  3. Miss_Marple

    Miss_Marple Meistens hier zu finden

    nicht angegeben
    Deine Frau ist nicht krank, sondern "nur" schwanger. Sie muss sich nicht in Watte packen. Ein Sturz auf den Oberschenkel, bei dem sonst nichts passiert ist, ist keine Gefahr für das Kind. Das ist im Moment besser aufgehoben und besser geschützt als es jemals wieder sein wird.

    Off-Topic:
    Ich hab leicht reden, ich war noch nie schwanger :engel_alt: .
     
  4. gummibärchenw

    gummibärchenw Verbringt hier viel Zeit

    vergeben und glücklich
    mich wundert es, dass so eine aussage nicht von einem mann gekommen ist. natürlich ist eine schwangerschaft keine krankheit, trotzdem habe ich (auch mein freund) während meiner ss in "ständiger" angst um unseren sohn gelebt (das auch ab der 12 woche völlig berechtigt), auch vorher habe ich mir aber schon bei den kleinsten sachen gedanken gemacht, das ist denke ich völlig normal und wird sich durch so einen kommentar auch nicht verändern!

    ansonsten schließe ich mich engelchen an.
     
  5. Sonata Arctica

    Sonata Arctica Beiträge füllen Bücher

    28 Jahre
    vergeben und glücklich
    ich (war auch noch nie schwanger) hab allerdings auch probleme mir vorzustellen dass ein 6 wochen alter embryo besonders schwer verletzt werden kann.da gilt ja sowieso noch das alles-oder-nichts Gesetz.ein sturz ist doch im allgemeinen auch erst in der späteren schwangerschaft nach ausbildung der organe gefährlich oder nicht?
    zum arzt gehen würd ich wohl trotzdem.und auf glatteis radfahren muss eigentlich so oder so nicht sein *aua*
     
  6. Miss_Marple

    Miss_Marple Meistens hier zu finden

    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Der Kommentar war in keinster Weise böse gemeint und ich kann völlig verstehen, dass man sich Sorgen um das Ungeborene macht. Aber nach einem harmlosen Glatteissturz, bei dem der Bauch ganz sicher nichts abbekommen hat, fände ich es übertrieben zum Arzt zu rennen. Zumal der eh nichts machen kann.
    Selbst wenn es jetzt zu einer Fehlgeburt käme (rein hypothetisch), wäre mit großer Wahrscheinlichkeit nicht der Sturz dafür verantwortlich.
     
  7. Brainbug78

    Brainbug78 Verbringt hier viel Zeit Themenstarter

    36 Jahre
    Verheiratet
    Erstmal muss ich Euch Recht geben. Natürlich hat die Natur vorgesorgt und schützt das ungeborene Kind bestmöglich. Sonst bräuchten wir auch keine Abtreibungen mehr, da sich jede Frau, die ihr Kind nicht will, einfach mal vom Fahrrad stürzt.

    Aber dennoch macht man sich (oft unnötig) Sorgen. Deshalb habe ich hier eigentlich vor allem auf ein paar beruhigende Worte gehofft. Und vielleicht die ein oder andere ähnliche Erfahrung mit positivem Ausgang.

    Zum Arzt werden wir es jetzt wohl sowieso nicht mehr schaffen, so dass wir jetzt erstmal abwarten werden. Bisher sieht ja auch alles bestens aus. Geht uns schon wieder deutlich besser. Man wird immer von allen Seiten verrückt gemacht, so dass man einfach etwas geschockt ist, wenn wirklich etwas pasiert.
     
  8. gummibärchenw

    gummibärchenw Verbringt hier viel Zeit

    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    dann tut es mir leid :schuechte
     
  9. Miss_Marple

    Miss_Marple Meistens hier zu finden

    nicht angegeben
    Ok, eigene Erfahrungen kann ich nicht bieten. Aber eine Freundin von mir hat in der Frühschwangerschaft noch einige Sachen gedreht: einen Halbmarathon gerannt (Bestzeit), sehr feutchtfröhlich gefeiert (als sie noch nicht wusste, dass sie schwanger ist), mit dem MTB gestürzt usw.
    Dem Kind gehts prima.
     
  10. Brainbug78

    Brainbug78 Verbringt hier viel Zeit Themenstarter

    36 Jahre
    Verheiratet
    Sowas wollte ich eigentlich nur hören. Das tut nämlich gut.

    DANKE!
     
  11. User 69081

    User 69081 Beiträge füllen Bücher

    29 Jahre
    Verheiratet
    In 9 von 10 Fällen geht sowas gut, was nützt es aber, wenn man die 10. Person ist? Der Sturz mit dem MTB war reines Glück! Das ist echt kein Argument, das mit dem Marathon schon, wer sowas vorher gemacht hat und wenn der Körper das mitmacht, bitte. Aber du kannst nicht von dieser einen Freundin auf andere schließen. Ich hätte das nicht gekonnt und gummibärchen zB noch viel weniger.

    Natürlich ist eine Schwangerschaft keine Krankheit, natürlich ist der Embryo gut geschützt. Dennoch kann auch bei einem Sturz, der nicht auf den bauch ist, genug passieren. Da geht ein Ruck durch den ganzen Körper und da kann schon was passieren. Im Zweifel sollte man IMMER zum Arzt gehen, und sei es nur, damit der einen beruhigen kann. Wenn man in ständiger Angst um das Kind lebt, weil ja etwas passiert sein könnte ist das Stress und Stress ist Gift für den Körper (deswegen musste ich nach 3 Tagen aufhören zu arbeiten :( )
     
  12. line1984

    line1984 Verbringt hier viel Zeit

    30 Jahre
    nicht angegeben
    also ich hatte am anfang der ss einen auffahrunfall... schleudertrauma und alles aber kind zum glück nichts passiert.
    die sind anscheinend gerade zu anfang sehr gut beschützt
     
  13. Miss_Marple

    Miss_Marple Meistens hier zu finden

    nicht angegeben
    Ich hab das auch nicht erzählt, um Argumente dafür zu bringen, sich während der Schwangerschaft möglichst vielen Gefahren auszusetzen :kopfsch_alt: Und ganz sicher schließe ich nicht von dieser Freundin auf andere. Dreh mir doch nicht so das Wort rum!
    Ich bin (auf Grund medizinischer Vorbildung und Erfahrungen im Familien- und Bekanntenkreis) der Meinung, dass viele werdende Mütter sich unnötig verrückt machen. Das ist aber meine Meinung und die will ich niemandem aufdrängen. Und ein Laufwettkampf mit Bestzeitversuch (also an der absoluten Leistungsgrenze) ist mit Sicherheit schädlicher als ein harmloser (!) Sturz mit dem Fahrrad. Nichts davon ist empfehlenswert und ich werde garantiert keine Wettkämpfe am Limit bestreiten, wenn ich mal schwanger bin. Es ging mir lediglich darum, hier ein paar Beispiele dafür zu nennen, wie gut der Embryo gerade in den ersten Wochen geschützt ist. Mehr nicht.
     
  14. User 69081

    User 69081 Beiträge füllen Bücher

    29 Jahre
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Sicher ist ein Embryo bestens geschützt. Es lag mir auch fern dir das Wort umzudrehen.
    Was ich eigentlich sagen wollte ist: Wenn man sich eh einmal Gedanken und Sorgen macht, sollte man zum Arzt gehen. Sonst macht man sich total verrückt. Das meine ich mit lieber einmal mehr als zu wenig.
    Der Marathon war auch noch mit Bestzeitversuch? :eek:
     
  15. Mimieko

    Mimieko Verbringt hier viel Zeit

    Verlobt
    Im 7 Monat gestürzt und Lea gedeiht prächtig.
    Muss dazu aber sagen, das ich trotzdem beim Arzt war, der vorsicht halber. Mein Arzt erklärte mir, das, dass Risiko gering sei bei einen Sturz das Kind zu verlieren. Wenn, es nicht direkt auf ne Bauch ist.
     
  16. User 72148

    User 72148 Meistens hier zu finden

    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich hab mal ne doofe Frage :schuechte
    Was könnte denn ein Arzt tun, wenn dem Kind was passiert wäre? Ist es dann nicht sowieso schon zu spät? Oder geht es da um den Schutz der Mutter?
    Sorry, hab keine Ahnung und würde mich freuen wenn mich jemand aufklären könnte.
     
  17. User 69081

    User 69081 Beiträge füllen Bücher

    29 Jahre
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Wenn was passiert dann kann der Arzt idR nicht mehr viel tun. Wenn frau Blutungen oder Schmerzen hat, das Kind aber lebt und die Plazenta ok ist, dann wird er Bettruhe verordnen. Wenn es aber tatsächlich zu spät ist (unwahrscheinlich) dann wird je nach Größe des Kindes ein Abbruch eingeleitet und ausgeschabt.
     
  18. User 72148

    User 72148 Meistens hier zu finden

    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Okay, danke. Aber warum sollte man dann überhaupt zum Arzt und ruht sich nicht einfach von selbst aus?
     
  19. User 69081

    User 69081 Beiträge füllen Bücher

    29 Jahre
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Um sich zu beruhigen. Wenn du mal selbst schwanger bist und irgendwas ist passiert machst du dir ständig Sorgen (ich bin bspw mal mit dem Bauch gegen ein Geländer geknallt) und da kann der Arzt beruhigen. Wie ich weiter vorne schon schrieb ist diese Sorge Stress und Stress ist nicht gut in der Schwangerschaft. Oft genug kann der Arzt aber auch mehr machen als nur beruhigen (übrigens habe ich die Aussage mit dem Beruhigen von mehreren Ärzten gehört, ist also nichtmal auf meinem Mist gewachsen - in der Schwangerschaft wollen die Ärzte, dass du auch wegen Kleinigkeiten vorbei kommst.)
     
  20. gummibärchenw

    gummibärchenw Verbringt hier viel Zeit

    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    selbst wenn ich in der schwangerschaft noch topfit gewesen wäre, hätte ich trotzem meine grenzen gekannt und hätte auf etwas wie eine marathon sicher verzichtet, schließlich weiß man nie, wie der körper in der schwangerschaft reagiert und verantwortung hat man für das kind nicht erst ab der geburt.
     
Diskutiere mit und stell deine eigenen Fragen... Werde jetzt teil der Planet-Liebe Community, stelle Fragen, hilf anderen und tausche dich über Liebe, Sex und Zärtlichkeit aus.
Jetzt registrieren! Mit Facebook anmelden