Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Suche nach Erklärung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *Hexe121205*, 23 Juni 2008.

  1. *Hexe121205*
    0
    Hallo ihr Lieben,

    nachdem ich mich mal wieder längere Zeit zurück gezogen hatte, habe ich nun doch mal eine Frage an euch.

    Wahrscheinlich wird es ein längerer Text und etwas kompliziert, aber ich hoffe, ich kriege es dennoch hin, ihn übersichtlich zu schreiben.

    Also:

    Letzten Mittwoch hat sich mein Freund von mir getrennt. Für mich war es aus heiterem Himmel.

    Kurze Vorgeschichte: Wir hatten vor drei Monaten eine kleine "Krise", aber nachdem alle Karten offen auf den Tisch gelegt wurden, hat es sich relativ schnell wieder eingerengt. Wir haben beide an uns gearbeitet und es lief echt super. Mein Freund hat sich nie anders verhalten, so dass ich hätte vermuten können, dass etwas nicht stimmt und auch in den Gesprächen, die wir hatten, hieß es immer, er liebt mich, ist glücklich...

    Das - für mich - wichtigste, fing eigentlich letztes Wochendende an:

    Samstag/Sonntag: Samstag Abend kam mein Freund zu mir, alles war ok, es war wie immer. Haben noch zusammen ne DVD geguckt, gekuschelt, er hatte mich ganz fest im Arm und hatte mich auch nachts nicht losgelassen. Sonntag Morgen/Vormittag genau das gleiche, haben am Vormittag noch miteinander geschlafen. Sonntag Nachmittag als wir mit den Hunden waren, war alles n bissl komisch (ich war aber auch total scheiße drauf, was sich auch durch ne Freundin, die n ziemliches Problem hat, noch n bissl verstärkt hat), als ich ihn dann mal bei mir hatte, hat er noch ganz normal mit mir Scherze gemacht, mich ganz fest in den Arm genommen und als ich anfing zu weinen und meinte, dass ich Angst hab, ihn zu verlieren, hat er mich noch fester in den Arm genommen und meinte "Musst du nicht." Danach war alles in Ordnung. Wie vorher. Abends am Spieleabend auch. Rumgealbert, Scherze gemacht... Auch als er dann nach Hause gefahren ist. Kuss und Ich liebe dich... Wie immer

    Montag: Fußball gucken mit allen bei nem Freund von uns. Es war alles in Ordnung.

    Dienstag: Zwei Stunden schweigen, als wir mit meinem Hund unterwegs waren. Keine Reaktion auf die Frage was los ist. Was soll schon sein, es wäre alles in Ordnung.

    Mittwoch: Auf meine Frage (nachdem er den Brief gelesen hatte, den ich ihm noch geschrieben hatte und nichts sagte), ob es das jetzt war, die Antwort: "Ich weiß es nicht. Irgendwie ist es wie vor drei Monaten. Irgendwie hab ich das Gefühl, du bist wie ne gute Freundin für mich. Aber ich will dich auch nicht verlieren. Ich will dich auch nicht hinhalten und dir damit weh tun, das hast du nicht verdient. Vielleicht liegt das auch alles an dem Streß, den Problemen und den Druck, den ich im Moment hab. Ich will dich aber auch nicht hinhalten, weil nacher wird das doch nichts..." Das alles mit Tränen in Augen. Als er dann gefahren ist, hat er mich ganz doll in den Arm genommen und mich gefragt (Tränen in den Augen), ob wir denn weiterhin Kontakt haben und das es ja vllt nicht vorbei sein muss.

    Donnerstag: Abends Fußball (ja, ich kam auf die blöde Idee ihm Bescheid zu sagen). Haben zu viert bei na Freundin geguckt. In der Halbzeit waren wir zusammen eine rauchen, er hat versucht normal n Gespräch mit mir anzufangen, konnte ich nicht. Zweite Halbzeit saß ich die ganze Zeit an seine Beine gelehnt (hat ja nix zu bedeuten). Als Annica Lisa dann hoch gebracht hat, fing ich wieder total an zu weinen, er hat mich dann zwischen seine Beine genommen und mich ganz fest im Arm gehalten, bis ich mich beruhigt hatte. Als er gefahren ist, wieder ganz fest gedrückt und mich gefragt, ob ich mich melde, wenn ich will und kann.

    Als ich Freitag nachmittag noch mal kurz bei ihm war, um was abzuholen, ist er wieder ganz normal mit mir umgegangen, und wir haben noch kurz geredet. Als ich anfing wieder zu weinen (ich lag auf seinem Bett - auf m Bauch), hat er sich neben mich gelegt und mich die ganze Zeit am Rücken gestreichelt und mich danach in den Arm genommen.

    Fazit:
    Für mich ist es total unverständlich.
    Ich versteh es einfach nicht. Da sind für mich so viele Widersprüche in seinem Verhalten. Vor allem, dass er noch mit mir geschlafen hat, weil er so gar nicht der Typ dafür ist, wenn was nicht stimmt.

    Meine Mama und auch seine haben gesagt, dass er jetzt vllt einfach Zeit brauch.
     
    #1
    *Hexe121205*, 23 Juni 2008
  2. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Hallo!
    Erstmal tut es mir ganz doll leid, dass es dir grad so schlecht geht!

    Ich muss sagen, deine Situation kommt mir sehr bekannt vor... Bloß fühl ich mich in der Situation deines Freundes...

    Ich denke (ohne euch jetzt besser zu kennen), dass er nicht mehr so viel fühlt dich aber immernoch sehr gerne hat (Wie lange seid/ward ihr zusammen?). Ich denke, er will dich nicht verletzten und es tut ihm auch weh dir zu sagen, dass schluss ist, deshalb schwankt er so hin und her. Und vielleicht dachte er, dass er sich selbst durch den sex nochmal zeigen, dass er dich doch liebt. Vielleicht versucht er sich selbst zu überreden, dass er dich liebt!

    Ich weiß nicht, ob ich ansatzweise recht habe, aber ungefähr so geht/ging es mir.
     
    #2
    2Moro, 23 Juni 2008
  3. *Hexe121205*
    0
    2,5 Jahre waren wir zusammen. Wir haben beide gedacht, dass es für die Ewigkeit hält. Wir waren uns beide so sicher. Es war für uns beide was Besonderes.
     
    #3
    *Hexe121205*, 23 Juni 2008
  4. HAY-Deez
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    103
    3
    nicht angegeben
    "Es irrt der Mensch, solang er strebt."

    Für den Außenstehenden erweckt sich der Eindruck, dass Dein Freund wirklich etwas verwirrt ist und selbst nicht weiß, was er will. Dennoch verrät die Zeitspanne und die Krise vor 3 Monaten, dass es in seinem Kopf arbeitet.

    Nun, unabhängig davon, wie der Stand der Dinge ist -wenn nach nur zweieinhalb Jahren Beziehung schon solche Gedanken gesäht sind, hätte sie langfristig keinerlei Perspektive.
    Also lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Die meißten Beziehungen gehen in dieser Zeit auseinander, weil die rosarote Brille nicht mehr den anfänglichen Effekt hat und das "verliebtsein" nachlässt (Hormonell tatsächlich nachweisbar).
     
    #4
    HAY-Deez, 29 Juli 2008
  5. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Vorweg mal sorry falls ich es überlesen hätte, aber was für eine Krise hatte ihr vor 3 Monaten?
     
    #5
    capricorn84, 29 Juli 2008
  6. unhappy...
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    101
    0
    Single
    Daran wirds gelegen haben.. Krise, weil er sie nur noch als beste Freundin empfand.
     
    #6
    unhappy..., 29 Juli 2008
  7. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    :schuechte Danke für die Erklärung. :zwinker:
     
    #7
    capricorn84, 29 Juli 2008
  8. Odolmed
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ach liebe Hexe. Ich kenne diese Situation. Ich habe auch gedacht meine Ex-Freundin bleibt Ewig bei mir....
    Wir haben uns damals das gleiche gesagt.
    Als sie ausgezogen ist war es für mich die absolute Hölle. Schlimmer als alles andere was ich zuvor erlebt habe. So eine wahnsinnige Enttäuschung.....

    Aber leider haben die Vorredner total recht. :cry:
     
    #8
    Odolmed, 29 Juli 2008
  9. HAY-Deez
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    103
    3
    nicht angegeben
    Ja, es ist immer traurig, wenn eine Beziehung zerbricht. Es fehlt zu häufig der Wille, wirklich dafür zu kämpfen...
     
    #9
    HAY-Deez, 17 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Suche Erklärung
lachenderclown
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 November 2016
7 Antworten
Guggelhupf
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Februar 2010
5 Antworten