Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Swingerclub / 3er und andere intime Experimente - macht das eine Beziehung kaputt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von trauerschäfchen, 23 Juni 2009.

  1. trauerschäfchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    26
    0
    Verlobt
    Hallo liebe PL-Community.

    Ich habe vergangenes Wochenende mit meiner kleinen mal wieder einige Worte über sexuelle Fantasien gewechselt. Schliesslich ist man ja selber dafür verantwortlich die Leidenschaft aufrecht zu erhalten.
    Nun ist mir schon länger bewusst, dass meine Freundin gerne mit dem Gedanken spielt, einmal einen Swingerclub zu besuchen (wo man halt auch nur für sich sein kann) oder allenfalls einen 3er ausprobieren würde. Im prinzip haben sich folgende Varianten rauskristallisiert:
    MFF:
    Also 1 Mann mit 2 Frauen, wobei sie sich halt gerne zuerst alleine mit der Frau vergnügen würde. Ich könnte dabei zuschauen und natürlich bei Bedarf auch aktiv daran teilnehmen. Bedigung ist für sie, dass ich mit der anderen Frau keinen klassischen GV hätte. Was für mich ebenfalls eigentlich i.O. geht, da ich keine andere Frau begehre.
    Dabei sein wäre für mich ein Muss. Wenn ich da Gefühl habe unwohl zu sein oder keinen Einfluss nehmen zu können wird es für mich gefühlsmässig schwierig das noch als Experiment und nicht als Seitensprung zu bezeichnen.

    Besteht die möglichkeit, dass man dadurch das Vertrauen in einer Beziehung auf Treue (was beiden SEHR wichtig ist), kaputt geht?

    MMF:
    Also 2 Männer mit 1 Frau. Hierbei stellen sich mehrere Fragen. Ihr würde es generell gefallen, wenn der zusätzliche Mann bisexuell wäre. Und ich mit ihm beginnen würde. Allerdings bin ich der Überzeugung, dass es ihr fast noch mehr gefallen würde, wenn ich auch etwas mit dem anderen Mann machen würde, also kurzzeitig den feminimen Part spielen würde.
    Dazu ist ein kleiner Einschub nötig: Meine Freundin äusserte mehrmals den Verdacht, ich könnte bisexuell sein, zumindest latent, was daraus gründet, dass es mir gefällt wenn sie an meinem Po spielt und ggf. auch etwas einführt (z.B. auch kleine Vibratoren). Mich persönlich schreckte der Gedanke allerdings eher ab. Ich könnte mir z.B. nie vorstellen einen Mann zu küssen.
    Allerdings war sie vom Gedanken, ich würde es mit einem Mann machen so angeturnt, dass das widerum mich heiss machte und sich der Gedanke festgesetzt hat. Irgendwie würde es mich aber wahrscheinlich mehr anturnen, dass sie dadurch scharf wird als der Kontakt mit dem anderen Mann.
    Hierbei würde für mich auch die Bedingung zentral sein, dass sie keinen klassischen GV mit dem anderen Mann hat.

    Wenn ich mich tatsächlich trotz aller Zweifel einen MMF 3er ausprobieren würde, gegebenenfalls auch bisexuell, könnte es passieren, dass ich meiner Freundin nicht mehr richtig in die Augen sehen kann?

    Swingerclub:
    Das einfachste Problem - was muss man beachten, wie sollte man sich verhalten. Und natürlich: sollte man zu Anfang als scheuer Neuling eher zuerst mit dem Partner alleine sein um sich an die Umgebung zu gewöhnen?
    Ist für Paare ein normaler oder ein Paarswingerclub besser?

    Wichtig:
    Vertrauensbasis ist sehr wichtig - kann es passieren, dass es eineim Teil ZU sehr gefällt und der andere dadurch Verlustängste bekommt?
    Treue ist sehr wichtig - ist ein 3er Untreue? Kann es passieren dass das ein Partner so sieht?
    Respekt ist sehr wichtig - kann ein sexuelles Experiment, dass nicht alltäglich ist, dazu führen dass der eine Partner den anderen nicht mehr anshenen kann?
    Sicherheit ist sehr wichtig - müssen die Partner angst haben, ihren Partner (auch nur für den Akt) an dein 3ten zu verlieren?

    Gruss aus Stuttgart
     
    #1
    trauerschäfchen, 23 Juni 2009
  2. In keinem Swingerclub wird man gezwungen, Sex mit Anderen zu haben! Dies nur mal vorwegs.

    Das ist völlig in Ordnung.

    Ja, es kann selbstverständlich so sein, muss aber nicht.

    es kommt immer drauf an, wie bewusst sich die Personen ihrer Neigungen und den Taten sind und desto bewusster, desto weniger ist die Chance, dass die Beziehung dadurch grundsätzlichen Schaden nimmt.

    Also, die reine Vorliebe, am Anus verwöhnt zu werden, ist sicher kein Indiz dafür, dass man eine sexuelle Anziehung zum gleichen Geschlecht besitzt.

    Aber genauso wenig ist es ein Indiz dafür, dass wenn man keinen Mann küssen will, man keine sexuelle Anziehung verspürt.


    Es geht um die reine sexuelle Anziehung und wenn du nur einen Schwanz blasen willst, oder von einem gefickt werden willst, so ist dies ein Anzeichen dafür, dass du tendenziell eine gewisse sexuelle Anziehung zum gleichen Geschlecht verspürst.

    Also scheinst du wohl eine solche "Bi" Tendenz aufzuweisen.

    Das ist kein Problem und wird auch oft in der Swingerszene so gehandhabt.

    Klar kann es sein, wie ich geschrieben habe, so liegt es an euch, wie bewusst ihr des Ganzen seid.


    Wichtig ist: Nicht vergessen, dass sind alle Menschen, welche Respekt verdient haben und es kein Fickstudio ist, wo man direkt loslegen kann.

    Also immer schön begrüssen und nicht der Meinung sein, nur weil es ein Swingerclub ist, man kann alles anfassen und ficken, was da rumläuft.

    Immer schön erstmals Distanz bewahren, auch wenn alle halbnackt rumlaufen und den Smalltalk nie vergessen.

    Sich vielleicht mit den Betreibern unterhalten, so dass diese euch den Club mal zeigen usw.

    Das kommt immer drauf an, was ihr wollt.

    Bei "normalen" Swingerclubs ist es tendenziell so, dass es mehr Männer als einzelne Frauen gibt, bei Paaren gibts halt nur Paare.

    Positive Erfahrungen mit Swingerclubs in Deutschland kann ich euch keine geben, da ich ganz einfach keine in Deutschland kenne.

    Aber für das erste sind eure Fragen wohl beantwortet und für weitere steh ich sehr gerne zur Verfügung, da ich in dieser Szene durchaus Einblick und Erfahrung habe, aber hier gibts auch genug Andere, die Erfahrungen sammeln durften, vielleicht sogar welche, die einfach nur ausprobieren wollten und sich nicht direkt als "Swinger", bezeichnen, vorallem sicher für Neulinge wie euch, erstmals sicher interessanter, da ihr ja eurer Neigungen nicht im Ganzen bewusst seid.

    Ja, hab ich selbst erlebt. Ist kein schönes Gefühl, wichtig ist daher – gilt auch für alle Anderen Punkte – intensiv mit dem Partner reden und ich meine wirklich reden, über alles, was das Thema betrifft und noch mehr.

    Wenn die Kommunikation nicht stimmt, kann das ganze sehr sehr schlecht Enden, für beide.

    Klar kann es sein.
    Darum solltet ihr euch genaue Grenzen setzen, was darf man, wie weit geht man usw.

    Solange ihr in diesen Grenzen agiert, ist es "Treue", natürlich kann es sein, dass man sich im Verlauf den Erfahrungen anpasst und den Begriff neu definiert und da sollte gelten, dass immer der "defensive" Weg gewählt wird.
    Und auch hier ist die Bedeutung der Kommunikation wieder sehr wichtig, damit man immer ganz genau Bescheid weiss.

    Kann sicherlich der Fall sein, sollte im Normalfall aber nicht, vorallem wenn man nicht allzu Unsicher ist und vorallem sexuelle relativ Sicher ist.

    Grundsätzlich nicht. Schwärmereien können auftreten, aber um einen festen Partner zu verlieren, gehört meist mehr dazu, als nur dieses Erlebnis.


    Wie man sieht, sind diese Fragen durchaus allgemein zu beantworten, aber das wichtigste ist immer die Kommunikation mit dem Partner, wenn diese nicht stimmt, so sind diese Erfahrung mit einer durchaus grossen Gefahr verbunden, welche die Beziehung kaputt machen könnten.
     
    #2
    Chosylämmchen, 23 Juni 2009
  3. MsThreepwood
    2.424

    Generell kann ich zu diesen Fragen erstmal folgendes sagen:

    Wenn man sich unsicher ist, inwiefern ein 3er die Beziehung beeinflusst und ob man dem Partner hinterher noch in die Augen sehen kann, sollte man sich eher nicht in diese Gefilde wagen.

    Sicher, im Kopf ist bei vielen Menschen ein 3er eine sehr anregende Phantasie. Ein paar zusätzliche Hände, der myteriöse sexy Unbekannte, die dritte sexuell hemmungslose Frau, ein Beobachter. All das kann anregend sein. KANN.

    Wie es in der Realität wird, stellt sich erst im Nachhinein raus. Niemand kann einen Ausgang vorher exakt vorhersagen.

    Für mich die Grundvoraussetzung (neben Verhütung, die sollte absolut selbstverständlich sein) für einen gelungenen Dreier absolutes Vertrauen in den Partner und in sich selbst. Wer Angst hat, den Partner an den dritten "Teilnehmer" zu verlieren, wird diese Angst erfahrungsgemäß auch nicht beim Akt abstellen können und somit wird aus Lust ganz schnell Frust.

    Versteh mich nicht falsch, ich möchte dich/euch nicht belehren und die Idee vom Dreier mies machen. Allerdings springen mich aus deinem Text viele Unsicherheiten an, bezüglich Gefühlen/Ansichten, die mich an deiner Position dazu veranlassen würden, keine Vorstöße in Richtung Dreier zu unternehmen.

    Ähnlich sieht es mit dem Swingerclub aus. Hier würde ich euch empfehlen, erstmal gemeinsam einen Swingerclub zu besuchen, ohne direkt vorzuhaben, dort sofort Sex zu haben. Guckt euch erstmal an, wie euch die Athmosphäre dort gefällt und ob ihr grundsätzlich auch außerhalb von Phantasien etwas damit anfangen könnt.

    Phantasien in die Tat umzusetzen kann ein sehr bereichernder Teil vom Sexleben sein, aber es gibt auch Situationen, in den Phantasien eben genau das bleiben sollten was sie sind: Anregende, idealisierte Vorstellungen im Kopf.


    Auf eine Aussage aus deinem Text möchte ich noch gesondern eingehen: Ob du anale Stimmulation magst oder nicht, sagt nichts über deine sexuelle Orientierung aus. Das mal nur am Rande :smile:
     
    #3
    MsThreepwood, 23 Juni 2009
  4. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Eigentlich kann man alle diese Fragen mit ja beantworten. Natürlich kann all das zutreffen - muss aber nicht. Wichtig ist hierbei, dass alle Bedingungen und natürlich die Gefühlslage beider Partner klar ist. Das heißt, wenn du nicht hundertprozentig hinter dieser Idee stehst, dann lass es lieber. Es würde garantiert weitreichende Probleme für eure Beziehung haben, wenn du nur deiner Freundin zuliebe mitmachst. Also geh in dich und überleg dir, ob du es wirklich willst. Allein schon, dass du dir so viele Gedanken und Sorgen machst, ist für mich ein Indiz dafür, dass du eigentlich nicht wirklich bereit dazu bist. Muss ja auch nicht sein. Fantasien sind das eine, diese auszuleben das andere. Es geht immerhin auch um deinen Spaß!

    Noch kurz etwas zum Thema Bisexualität: Nur weil du auf anale Stimulation stehst, heißt das im Umkehrschluss doch nicht, dass du bisexuelle Neigungen hast. Wenn du dich mal im Forum umschaust, wirst du lesen können, dass einige Männer anale Stimulation genießen, ohne dabei einen homoerotischen Zusammenhang zu erstellen.
     
    #4
    khaotique, 23 Juni 2009
  5. Kaltduscher
    Sorgt für Gesprächsstoff
    84
    31
    0
    Single
    Ich denke auch, dass man da klare Grenzen abstecken sollte und das so was gut überlegt sein will...

    Ich wollte meine Süße nicht mit wem anders teilen...
    Und nen dreier mit zwei Frauen käme für mich nur in Frage, wenn die Freundin es wollte.
    Andernfalls würde ich dies von mir aus nicht unbedingt machen.

    Aber dass muss jeder mit seinem Gewissen ausmachen, was er machen möchte und was nicht.

    Ich kenne einen Bekannten, der hatte nen Dreier mit einem Kerl udn seiner Freundin und zu guter letzt ist die Freundin dann beim Kerle geblieben und nicht bei ihrem Freund.
    Alleine das hat mich nachdenklich gestimmt in dieser Hinsicht.
     
    #5
    Kaltduscher, 23 Juni 2009
  6. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt

    Das kann ich so im vollen Umfang unterschreiben!:smile: :zwinker:

    Wer auch nur die geringsten Zweifel oder umfassende Einschränkungen macht, ist bei Dreiern udn beim Swingen, völlig verkehrt, der verdirbt sich letztlich sogar noch die an sich anturnende schöne Fantasie.

    Mal ganz abgesehen das man selber gefrustet ist, machen solche Paare das auch immer und immer wieder zu einem Frusterlebniss für andere Paare. Es ist also nicht nur ein Ding das dann euch betrifft, sondern ihr zieht andere, unschuldige mit rein.:zwinker:

    Das höchste der Gefühle, was ich für euch für den Anfang zutraue:
    Befolgt ruhig mal Enfants Rat und besucht einen Swingerclub, aber entweder nur zum Schauen oder wenn ihr davon angeregt seid, vielleicht erstmal alleine aktiv werdet, selbst mit der Tatsache Zuschauer zu haben, die sich am Akt oder am Partner aufgeilen, können nicht alle umgehen und das kann man da üben oder einsehen, dass es nicht geht.
    Das sollte man sich und dem Partner dann aber auch eingestehen.

    Nochmal ein offenes Wort, was aber eher zum Nachdenken ist und nicht zur Abschreckung dienen soll, auch wenn es so klingt.
    Grundsätzlich tummeln sich in Swingerkreisen schon viel zu viele unsichere Paare mit unausgegorenen Fantasien und noch viel unklareren Einschränkungen herum, die dann noch im ungünstigsten Fall aufeinandertreffen, DAS kann nichts werden.
    Liest/hört man Erfahrungsberichte, wird das als Kritikpunkt Nummer 1 angebracht, sogar noch eher als belästigende Einzelherren.
    Witzigerweise oftmals sogar genau von solchen Paaren.:grin:

    Ich bin aber allgemein kein Freund von Dreiern und Partnertausch in festen, monogamen Beziehungen, die wenigsten können ausreichend Sex und Liebe trennen und das sehe ich als Vorraussetzung, um solch eine Fantasie umzusetzen.
     
    #6
    User 71335, 24 Juni 2009
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Allein schon deswegen, dass Dir zum Thema so viele Fragen durch den Kopf gehen, solltest Du Dich auf solche Experimente besser nicht einlassen.
    Du sollst völlig frei von Bedenken sein, um so ein Vorhaben auch wirklich geniessen zu können.

    Unter anderem stimme ich auch EnfantDuSang's Beitrag zu.
     
    #7
    User 48403, 24 Juni 2009
  8. Ob die Beziehung davon in die Brüche geht, kann man nicht mit Ja oder Nein beantworten. Aber ein sehr hohes Risiko besteht auf jeden Fall, egal wie offen man miteinander umgeht... Mein Fall wäre es nicht, allein der Gedanke, dass ggf. ein anderer etwas mit meiner Frau "treibt" würde mich in den Wahnsinn treiben. Dafür bin ich einfach nicht geschraubt...
     
    #8
    Hildesheimer112, 24 Juni 2009
  9. Es kommt ja nicht direkt auf die Offenheit drauf an, sondern auf das Bewusstsein beider Partner,
    über Ihre Vorlieben und dies geht halt oft einher mit einem offenen Umgang.

    Wenn es aber unausgeglichen ist und jemand den Partner sozusagen führt,
    so wird es oft erst zu spät bemerkt und kann erhebliche Schäden in einer Beziehung hinterlassen.
     
    #9
    Chosylämmchen, 24 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Swingerclub 3er andere
keenacat
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Juli 2015
16 Antworten
Unisex
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 August 2015
18 Antworten