Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tödlicher Unfall bei SM-Spiel

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von User 20345, 28 Mai 2009.

  1. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    Sie lernten sich über das Internet kennen, ein 38jähriger Paläontologe und eine 20jährige angehende Speditionskauffrau.
    Während verschiedener Gespräche via Chats entdeckten beide ihre gemeinsamen sexuellen Vorlieben.
    Im Vorfeld arbeiteten sie Hand in Hand ein Sadomaso-Szenario aus, dass sie gemeinsam ausleben wollten.
    Zu diesem Zweck mietete der Wissenschaftler eine Ferienwohnung in der Nähe von Potsdam.
    Die Phantasie der beiden sah einen inzenierten Überfall mit anschließender Vergewaltigung vor, bei der sich die junge Frau wünschte, gewürgt zu werden.

    Als die beiden sich zurückzogen und ihrer Phantasie nachgingen, kam es zu einem tragischen Unfall. Die junge Frau kam während des SM-Spiel zu Tode.

    Jetzt steht der 38jährige wegen Mordes vor Gericht. Er selbst beteuert seine Unschuld, glaubt an einen Unfall.
    Der Anwalt des Beschuldigten äußerte sich folgendermaßen:
    Die Anklage jedoch geht von einer vorsätzlichen Tötung aus.


    Ausführlicher nachzulesen:
    http://www.stern.de/panorama/:Tod-Sadomaso-Sex-Schneewittchen-Prinz/661865.html
     
    #1
    User 20345, 28 Mai 2009
  2. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Atemkontrolle sollte man halt lieber sein lassen wenn mans nicht kennt..so tragisch das ganze auch ist. Aber naja..wegen Mordes anklagen bei einem Unfall find ich schon strub
     
    #2
    User 49007, 28 Mai 2009
  3. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    du solltest dir den link ansehen und den GANZEN artikel lesen. ;-)

    spielchen hin oder her, aber wer seine "liebespartnerin" mit ner bratpfanne was über den schädel zieht, der hat eindeutig was am hirn.

    natürlich kann es auch sein das ich einfach keinen fable für sm spielchen habe die derart heftig sind. :ratlos:

    Off-Topic:
    @bella
    danke ... bin momentan ein wenig im stress. :engel:
     
    #3
    User 38494, 28 Mai 2009
  4. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    ok habs jetzt fertig gelesen. naja noch mit der Bratpfanne eins überziehen ist dämlich. Aber 30 Sek ist schon je nach dem vertretbar. Rechtfertigt sicher kein "och ich dachte es gehört noch dazu" aber trotzdem
     
    #4
    User 49007, 28 Mai 2009
  5. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #5
    Mìa Culpa, 28 Mai 2009
  6. Das mit der Bratpfanne ist schon recht krass, nunja.

    Wir werdens sehen, inwiefern entschieden wird, es ist ein grenzwertiger Fall und muss genaustens untersucht werden.

    Und 30 Sekunden würgen ist nicht wirklich schlimm, ausser natürlich man zerdrückt die ganze Halspartie, aber die 20 Jährige war auch sehr schlau und sich so schnell auf sowas einzulassen.

    Letztlich bleibt nur zu sagen, das es hoffentlich aufgeklärt wird und je nach Ausgang der Angeklagte freigesprochen wird oder halt eben bestraft wird.
     
    #6
    Chosylämmchen, 28 Mai 2009
  7. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ich wage jetzt was zu behaupten...was einfach meiner Meinung entspricht..und ich will keine Hetzkampagne danach gegen mich.

    Wenn man sich zu irgendwas verabredet und dass dann auch noch im Rreallife also wenn man sich gesehen hat und so auch noch bestätigt dass man das will. Wo bitte ist denn da die Boshaftigkeit? Man geht selbst ein Risiko ein. Klar will man nicht zu Tode kommen ist schon klar aber man geht nunmal freiwillig ein unabschätzbares Risiko ein.

    Fall Kanibale von Rothenburg. " Verabreden sich für Sex, und Mord"
    Anscheinend wollte der jetzt Tote das auch. Niemand kann meines Erachtens behaupten der wollte das nicht oder der wollte das. Weil ihn niemand mehr fragen kann.
     
    #7
    User 49007, 28 Mai 2009
  8. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    in meinen augen MUSS der dominantere part bei sm auf sein "opfer" aufpassen, das da kein bleibender schaden auftritt.
    selbst wenn manches gewünscht wird habe ich dann die notbremse zu ziehen ... gerade wenn ich auch ein gewisses Alter habe und eine gewisse reife haben sollte.

    man darf eben nicht jeder fantasie ihren freien lauf lassen.
     
    #8
    User 38494, 28 Mai 2009
  9. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    ja ich bin auch der meinung, dass man als Dom aufpassen muss. Aber das sehen halt nicht alles so. Ändern kannst du es nicht.
     
    #9
    User 49007, 28 Mai 2009
  10. Nunja, jeder soll sich so zu Tode würgen oder prügeln wie er will, wenn alle Parteien miteinander einverstanden sind, ist da moralisch grundsätzlich kein Problem, rechtlich sieht das anders aus, aber da sollte auch mit einbezogen sein, dass es eben auf Freiwilligkeit beruhte und die Bestrafung sollte deswegen milder ausfallen, viel mehr sollte Untersucht werden, warum es jemand soweit kommen lässt und eine Bratpfanne als Schlaginstrument verwendet für ein sexuelle Vergnügen, das ist schon fahrlässig.

    Und egal ob Dom oder Dev, wer den Partner bewusst in eine gefährliche Situation bringt, in einem bewussten Kontext, hat auch immer eine gewisse Verantwortung.
     
    #10
    Chosylämmchen, 28 Mai 2009
  11. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Erinnert mich grade irgendwie ein wenig an den Tod David Carradine's.
     
    #12
    Schäfchen, 22 Juni 2009
  12. RebelBiker
    RebelBiker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    3
    nicht angegeben
    Die Grenzen und die Verantwortung einem Menschen/Partner gegenüber, in was für einer Lebenslage sollte ein Mensch kennen.

    Wenn es zu dem Tragischen Unfal kam, hat hat der Verantwortliche diese Grenze, und seie es nur eine Sekunde überschritten, war sich aus was für einer Motivation auch immer dieser "Menschlichen VErantwortung" nicht bewusst und muss die Konsequenz für sein Handeln tragen.

    Er hat immerhin einem Menschen das kostbarste genommen was er hat, sein Leben.

    Es gibt keine Rechfertigung, welcher Motivation auch immer für eine solche Tat.
     
    #13
    RebelBiker, 22 Juni 2009
  13. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Dem habe ich vorerst nichts hinzuzufügen.
     
    #14
    xoxo, 25 Juni 2009
  14. Mascot
    Mascot (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    142
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Würgen gehört zu den gefährlicheren Praktiken im SM, besonders wenn man sich nicht mal gut kennt. Die ganze Geschichte finde ich ziemlich schräg. Ich glaub nicht, dass das Ganze wirklich so geplant war und sie "vergewaltigt" werden wollte von einem, den sie übers Internet kennengelernt hatte und persönlich kaum kannte.
     
    #15
    Mascot, 26 Juni 2009
  15. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Naja, ob es nun ein vorsätzlicher Mord, Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge war, wird wohl das Gericht zu klären haben. Da die Staatsanwalt ja wohl auf Mord plädiert, werden wohl schon ein paar Indizien in diese Richtung deuten. Letztlich entscheidet das Gericht.

    Uninteressant finde ich den Fall aber nicht. Schließlich wurde ein Mensch dabei getötet und der ganze Fall scheint schon etwas "verworren" und uneindeutig.

    Ich finde es z.B. schon etwas befremdlich, dass der Angeklagte wohl noch den leblosen Körper penetriert hat und scheinbar nicht merkte, dass da irgendwas nicht stimmt. So gut kann wohl keiner eine Leiche simulieren...
     
    #16
    User 77547, 8 Juli 2009
  16. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.906
    398
    4.247
    Verliebt
    Ein ähnlichen Fall gab es letzt auch bei uns im Nachbarort, die Frau ist dabei nicht erstickt sondern an inneren Blutungen gestorben, sie hatte innere Verletzungen durch unsachgemäße Penetrierung beim angeblichen SM-Sex.

    Die Presse und die Nachbarn erst (ich kenne die zufällig) haben das natürlich zur Gänze ausgeschlachtet und letztlich kam raus, dass es sich da um ganz dilletantische Anfänger in Bereich SM handelte, die sich kaum kannten und wohl auch kaum ihrer Verantwortung bewusst waren und einfach mal drauf los probiert haben.

    Ich glaube er ist wegen Totschlags und unterlassene Hilfeleistung mit Todesfolge verurteilt worden..
    Er hätte sie durchaus retten können hätte er den Notarzt gerufen, satt in Panik und falscher Scham, (was die Verteufelung von so manchen Praktiken mit sich bringt) , einfach zu verlassen.
    Mord war das auch keiner, man konnte den ganzen Mailverkehr und beiderseitiges Einverständnis, von den beiden wunderbar nachvollziehen, der Rechner war sogar noch an, als die Beamten vor Ort waren und hat sie direkt zum Täter geführt.
     
    #17
    User 71335, 8 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tödlicher Unfall Spiel
Schweinebacke
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
1 Oktober 2014
2 Antworten
MissBukowski
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
6 März 2014
52 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
15 März 2012
2 Antworten