Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tagebuch einer Beziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von kathmai, 21 April 2007.

  1. kathmai
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    in einer Beziehung
    Hallo Leute !

    Bin jetzt seit 16 Monaten in einer Beziehung mit einer 6 Jahre jüngeren Frau und es gab höhen und tiefen. Ich hab heute angefangen ein Tagebuch zu schreiben über diese Beziehung. Ich möchte diese Frau irgendwann mal verstehen weil ich sie Liebe aber auch manchmal hasse.

    Warum veröffentliche ich dieses Tagebuch?! Ganz einfach um mal herauszufinden wie andere darüber denken - ich weiß was meine Freunde von ihr/uns halten aber wie schauts wirklich aus....

    Also bitte hier ist es aber noch lang nicht fertig in den nächsten Tagen kommt der Rest.


    -----------------------------------------------------------------

    Tagebuch über eine der „komischsten“ Beziehung
    (Sebastian R.)


    Einführung

    Ich möchte hiermit meine Gedanken über die Beziehung zu Anna einmal schriftlich festhalten um das ganze mal zu verarbeiten und später vielleicht mal drüber lachen zu können. Eventuell gebe ich es auch mal Anna zum Lesen damit sie mal drüber nachdenkt (was ich bezweifele), um es später mal besser zu machen und ich dann bestimmt auch.

    Mit dem schreiben hätte ich viel früher anfangen sollen aber ich hab vorher noch nie ein Tagebuch „geführt“.

    Wo fängt man überhaupt an… Ich denke von Anfang an.

    Kennen gelernt habe ich sie am 05.12.2005 als sie bei uns im Altenheim einen Bewohner abgeholt hat zum Kathederwechsel (sie ist Rettungssanitäter).
    Am Anfang dachte ich mir wo ich sie sah „meine Güte – bei der hast Du ein Richtig gutes Gefühl, das könnte was werden und vielleicht später mal die Mutter meiner Kinder“. Aber… irren ist menschlich und ich habe mich geirrt, mal wieder.

    Ich rief in derselben Nacht bei der Rettungsleitstelle an um ihre Nummer heraus zu bekommen. Die fragten mich natürlich warum ich nicht selbst gefragt habe. Tja… Flirten kann ich mit Frauen und das wie Wild von denen ich nichts will, aber bei Frauen von denen ich was will stelle ich mich immer noch an als wäre ich 12 Jahre alt. Ich habe dann letztendlich die Nummer von ihrer Firma bekommen. Sie arbeitete zum damaligen Zeitpunkt bei der *******Ambulance in (ersetzt).
    Ich rief also am nächsten Morgen bei der Firma an und zum Glück war sie auch sofort dran. Ich fragte nach ihrer Nummer und sie gab sie mir sofort – was mich schon da stutzig machte.

    Es waren noch nicht mal 24 Stunden vergangen und wir simsten recht häufig. Kurz vor Dienstschluss (Hatte Nachtdienst) so zwischen 06.00 Uhr und 07.00 Uhr fragte sie was ich denn nach der Arbeit mache. Ich antworte einfach mal frech „Mit dir Frühstücken?!“ per SMS zurück.

    Ich tat das als Scherz ab, aber Anna schrieb, dass ich gern kommen könnte zu ihr nach Hause. Wow! Das ging ja schnell dachte ich mir – die ist ja schnell rum zu kriegen.

    Nach dem Frühstück unterhielten wir uns noch ein wenig. Sie ist erst vor knapp 3 Monaten vom ***** nach (ersetzt ) gezogen (August/September 2005) weil sie bei ihren Eltern keinen Job gefunden hatte. Und sie war erst 19 Jahre – na super dachte ich mir (sie sah aus wie 24/25 Jahre) wieder so ne junge schneppfe. Sie hatte ein Pferd das mit auf dem Hof untergebracht war – sie wohnte auf einem Bauernhof außerhalb von (ersetzt) (ca. 18 KM von (ersetzt )). So jung und schon ein Pferd ?! Sie musste ja gut verdienen im Job dachte ich mir. Obwohl sie einen alten weißen Ford Sierra der um die 14 Jahre alt sein muss fährt. Die Wohnung war nur mit dem nötigsten ausgestattet. Ein kleiner Fernseher (mit Zimmerantenne) eine alte Couch mit einem Beistelltisch (Eine Holzplatte wo ein Alter Autoreifen drunter war). Die Küche auch nur das nötigste – Kühlschrank, Spüle, eine kleine Herdplatte (die man tragen kann) und ein Tisch Marke Gartenmöbel samt Gartenstühle aus Plastik. Dennoch hübsch anzusehen. Im Schlafzimmer einfach 2 Matratzen auf dem Boden und einem Heizstrahler. Sie hatte in der Wohnung nur einen Ofen den man mit Holz befeuerte was aber kein Problem war weil der Vermieter in 20m Entfernung auf seinem Hof ein kleines Lager hatte. Problem war nur das man mindestens 1x am Tag dort rüber latschen musste um sich mit Holz ein zu decken. Das Bad war immer kalt und als Beleuchtung diente so eine alte Baustellenlampe.
    Aber für den Anfang auch weil sie noch nicht lange drinnen lebte war sie recht gemütlich die Wohnung.

    Ich versuchte mich zu nähern als wir auf der alten Couch saßen und keine Ahnung wie wir drauf kamen im Gespräch, aber so wie ich mich noch Erinnern kann wollte ich ein Kuss von ihr haben. Sie stellte sich aber quer und verschränkte die Arme wie ein kleines Kind das trotzig war.
    Da dachte ich mir dass sie doch nicht so schnell rumzukriegen wäre, was mir aber gefiel.
    Ich erfuhr von ihr dass sie am 09.12 Geburtstag hatte. Na toll, warum müssen die Frauen immer bei mir so kurz nach dem kennen lernen Geburtstag haben. Ich hab ihr dann bei Fleurop einen Blumenstrauß samt Gedicht zu ihrer Wohnung am 09.12 geschickt worüber sie sich auch freute. Am 15.12 haben wir uns dann zum ersten Mal geküsst wenn man das so nennen kann (in der Zwischenzeit kam ich 2-3 mal mit Blumensträußen und einem Kuscheltier an). Der Kuss war wie bei einem Kind. Sie hatte die Arme auf dem Rücken verschränkt und die Lippen zusammengepresst. So als wolle sie nicht geküsst werden. Aber, dieser Tag galt bei uns beiden als der Tag als wir zusammenkamen.

    In den nächsten 2-3 Tagen haben wir gesimst und dann landeten wir zusammen im Bett wo es auch nach einer Ölmassage zur Sache ging. Zu Protokoll muss ich geben, dass ich schon mal im Bett neben ihr lag und sie mit Massageöl beglückte. Aber nur den Rücken…

    Um mal weg zu gehen sind wir mit einer Freundin zum Weihnachtsmarkt nach Esslingen gefahren – das muss so um den 21.12 gewesen sein. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich wie das fünfte Rad am Wagen gefühlt. Ich wollte immer Hand in Hand mit meiner „neuen“ Freundin über den Markt bummeln aber sie wich mir immer wieder aus, so als wolle sie nicht mit mir gesehen werden hatte ich das Gefühl.

    Stinkig wie ich war bin ich also 5 Meter voraus los getrottet und habe die beiden machen lassen was Frauen halt machen – bummeln und Sachen anschauen.

    Als wir uns dann nach einiger Zeit bei einer Bude mit Musikkanten und einer Tasse Glühwein einfanden. „Durfte“ ich sie mal von hinten umarmen bzw. festhalten. Nachdem das Spektakel an der Bude vorbei war, saß sie auf der Treppe zur Bude und flüsterte „Ich Liebe Dich“. Ich tat so als würde ich es nicht hören und unterhielt mich weiter mit Diana.

    Es kann ja wohl nicht sein, dass man nach einer Woche schon sagen kann, dass man jemanden liebt. Wohlgleich ich damit keine Guten Erfahrungen machte. Ich mag es nicht wenn man mindestens 10 pro Woche zu hören bekommt „Ich Liebe Dich“. Für mich sind es nur Worte und Worte kommen auch wenn es eine Lüge ist ganz leicht über die Lippen.

    Jedenfalls sagte sie danach „Hast du gehört, ich sagte ich liebe Dich“ also erwiderte ich es mit dem gleichen Satz. Wir küssten uns dann das erste mal richtig und auf die Frage hin, warum sie mich beim ersten mal nicht so geküsst hatte sagte sie, sie hätte sich nicht getraut. Na ja – richtig glauben konnte ich ihr das nicht aber weiter im Text.

    Diana und Anna verstanden sich richtig Prima auf dem Weihnachtsmarkt – sie sangen und tanzten das es mir fast peinlich war neben ihnen zu stehen so ausgelassen waren sie.

    So kam es auch, dass Anna fragte ob wir alle nicht gemeinsam das Weihnachtsfest bei ihr zu Hause verbringen konnten. Diana sagte sofort zu. Nach einigen hin und her zwischen Diana und seinem Freund Uwe (mein bester Kumpel). Fanden wir uns nun bei ihrer Wohnung am 24.12 ein. Diana musste noch arbeiten und Anna war ausreiten weil wir Männer uns ums Essen gekümmert haben. Diana lies auf sich warten und der Braten schmorte in der Röhre im Reiterstübchen im Erdgeschoss (sie hatte ja keinen eigenen). Wir aßen an dem Tag zusammen und verteilten die Geschenke. Ich hab ihr ein Ring geschenkt der nicht grad billig war. Ich hab und meine Leute haben Moncherie bekommen. Abends gingen wir dann in (ersetzt) in die Kirche was nebenbei bemerkt mein erstes Mal in einer Kirche war. Es war richtig schön gewesen.
    Nach dem Kirchengang fragte mich Anna ob ich es ernst mit ihr meinen würde weil sie doch so jung wäre. Ich nahm sie in die arme und schaute ihr dabei in die Augen mit den Worten „Ja ich meine es ernst mit Dir“. Wir fuhren mit dem Auto wieder in ihre Wohnung und die anderen beiden wollten laufen (war ja nicht so weit). Zu Hause ging es zur Sache. Erst auf den Kinderbett (wobei die Lattenroste einbrachen) und dann auf der Couch weiter – wobei Ihr Rock den sie einfach hochschob zerrissen ist  .

    Diana und Uwe blieben 3 Tage wobei ich das erste Mal schon stinkig war in den 3 Tagen aber ich weiß nicht mehr warum. Ich hab mich jedenfalls nachdem ich mit Uwe zur Tankstelle gefahren bin entschuldigt. Anna und Diana waren allein zurück geblieben und was sie da erzählten erfuhr ich von Diana später im halbsuff am Sylvesterabend auf Arbeit. Ich wäre nicht die erste Wahl von Anna und sie weiß nicht wie sie sich entscheiden solle, es würden sich ja mehrere interessieren. Da kam ich mir irgendwie verarscht vor.

    Einerseits sagte sie liebt mich und anderseits hat sie noch andere „Interessenten“. Na ja – Teenager halt.

    In der Zeit vom 15.12 bis Mitte/ende Januar 2006 ist einiges Passiert was ich in Kurzform niederschreiben möchte.

    Ich weiß nicht mehr genau wann es war aber es muss so Anfang Januar noch gewesen sein. Ich wachte nachts auf und musste auf Toilette. Es war zu dem Zeitpunkt dunkel und ich hangelte mich nach vorne in Richtung Treppe. Es gab ein Schlag. Als ich das Licht anmachte sah ich was geschehen ist. Anna hatte ihr Handy zum Laden auf den Stuhl nahe der Treppe platziert und ich hab das Ladekabel mit geschleift und das Handy vom Stuhl gerissen. Es flackerte das Licht vom Display ganz leicht und die Tastatur ging nicht mehr richtig. Um nicht in Verdacht zu geraten dass ich an ihrem Handy war hab ich wie Wild rumgedrückt in der Hoffnung dass es wieder geht. – Ich weiß wie es sich anfühlt wenn man kontrolliert wird. –

    Durch das wilde rumdrücken bin ich bei ihr im Postfach gelandet und auch neugierig wie man ist, habe ich 2 SMS gelesen die mich ziemlich beunruhigten.

    Eine SMS war von einem Andy. In der SMS stand, das er sich mal wieder freuen würde wenn sie mal wieder zu ihm käme und sie würden wieder was mit „Kochlöffel“ und „Wäscheklammern“ machen – na toll. Erste Träne lief schon.

    Danach bin ich in ihren „Postausgangsordner“ gegangen wo eine andere drin stand die sie an einem „Olly“ geschickt hat. Der Inhalt ungefähr: „ Ich liebe Dich noch immer Du bist mein Teddybär ich träum von dir jede Nacht“ und das Datum… 24.12.2005. Als ich das gelesen hatte liefen gleich mehr als nur eine Träne.

    Ich bin sofort hinter ins Schlafzimmer und stellte sie zur Rede aber anstatt wie ich erwartet hätte, mich zur Sau zu machen weil ich an ihrem Handy war, verhielt sie sich wie ein Kind das man beim Klauen eines Lolli’s im Geschäft erwischt hatte. Sie war ganz ruhig und entschuldigte sich tausendmal und mit dem Andy hätte sie keinen Kontakt mehr gehabt. Und der Olly meldet sich nicht mehr (hab auch keine Antwort gefunden auf ihre geschriebene SMS im Posteingang).

    Olly war eine Kurzzeit Beziehung. Sie hat ihn bei der ******Ambulance kennen gelernt. Ist aber dann später wieder nach Hause gegangen – er wurde glaub ich gekündigt weil er Ärger hatte mit dem Chef. Später erzähle mir Anna dass er Verheiratet ist und grad in Scheidung lebt (so wie ich mich noch dran erinnern kann) und dass er Suizid gefährdet ist und schon mal eingewiesen wurde.

    In dieser Zeit (alles nach Weihnachten) war ich 4 mal mit ihr verabredet und 4 mal hat sie mich versetzt. 2 mal hat sie nicht geantwortet auf meine Anrufe mit der Begründung im Nach hinein sie hätte das Handy nicht gehört. Beim 3 Mal hat sie den Anruf gehört und meinte sie hätte bei ihrer Freundin die Zeit vergessen. Ist dann nach einer halben Stunde gekommen. Beim 4 Mal stand ich abends so gegen 10 Uhr vor Ihrer Tür (Auto stand von ihr auf dem Hof und Schlüssel lagen auf dem Fensterbrett innen im Hausflur) aber niemand machte auf. Weil mir das ein wenig komisch vorkam nahm ich eine Leiter und stieg hoch um in die Wohnung zu schauen. Im Schlafzimmer konnte ich nichts sehen weil alles dunkel war. Ich habe an die Fensterscheibe gehämmert wie Wild – niemand machte auf und ich ging wieder.

    Am nächsten Tag schickte ich ihr eine SMS mit der bitte, dass ich mal mit ihr reden möchte. Sie sagte zu, dass wir uns am darauf folgenden Tag treffen würden bei mir. Sie ist aber nicht gekommen. Ich raste also nachts gegen 10 Uhr zu ihr. Auto stand wieder da aber sie machte nicht auf. Ich stieg wieder mit der Leiter hoch und klopfte laut an ihr Fenster. Sie war da und öffnete die Tür und ich legte gleich los Stinksauer und Enttäuscht wie ich war mit ein paar Tränen im Gesicht was das eigentlich für eine Beziehung wäre und warum sie nicht aufgemacht hätte obwohl sie dar war. Sie meinte darauf sie wäre Spazieren gegangen weil man ihren Geldbeutel auf Arbeit geklaut hätte und das Klima dort sowieso nicht gerade in Ordnung wäre. Ihren Schlüssel hatte sie dabei in der Wohnung „vergessen“ konnte aber mit einem Ersatzschlüssel wieder rein.

    Ich sagte ihr dass sie mich viermal versetzt habe und wer macht schon so was den anderen versetzen wenn man denjenigen liebt?! Man freut sich das man ihn oder sie sehen kann, ist nervös, es kribbelt im Bauch und so weiter. Aber bei ihr keine Anzeichen davon. Ich fragte sie was sie unter eine Beziehung verstehe und was für sie Liebe ist. Sie konnte mir keine genauen Angaben machen – wie traurig.

    Auch das ich von ihr nichts zurück bekam in dem Sinne mit Streicheln wenn man mal auf der Couch sitzt usw. In dieser Zeit hatte sie eine Erkältung ich dann ihr nachts vorm Schlafen gehen Milch mit Honig gemacht. Ich hab wo sie Reiten war ihre Wohnung geputzt (richtig mit Klo und Auswischen usw.) und gekocht für sie weil sie nicht kochen kann und sie sich von Dosenfutter ernährt hat.

    Von ihr kam nichts zurück… Kein umarmen, kein Streicheln, kein Schmusen und kein Danke. Was für eine Beziehung…. Da hätte ich mir auch eine aufblasbare Freundin nehmen können.

    An diesem Tage sagte ich ihr, dass ich nicht so weiter machen kann und für mich war es vorbei. Hätte ich doch damals wirklich einen Schlussstrich gezogen!

    Es vergingen 3 oder 4 Tage und sie rief mich an aber nicht sich zu entschuldigen oder sonst irgendwas. Nein, sie war gerade auf den Weg zu ihren Eltern (Anfang Februar) Richtung ***** und auf der Autobahn 20-30 KM vor ihrem Elternhaus stimmte was mit ihrem Auto nicht. Das Licht wurde immer dunkler und der Motor würde anscheinend auch nicht mehr so richtig funktionieren. Tja – Lichtmaschine im Arsch… Was solle sie tun fragte sie mich. Versuchen weiter zu fahren – was sollte ich machen.

    Sie kam noch runter zu ihren Eltern. Und ich meinte ich würde sie dann halt abholen.
    Tat ich auch. Ich fuhr also nach meinem Nachtdienst 150 KM zum ***** und holte sie ab. Aber ich durfte nicht in die Wohnung, sie hat draußen gewartet. Wir sind dann, um mir die Gegend zu zeigen ein wenig rum gefahren und wollten später noch Ratten von ihrer Schwester zu Diana bringen weil sie welche hatte. Der Vater von Anna rief an, und bat Anna dass sie noch ein paar Flaschen Bier mit bringen möchte. Na gut ist ja nichts Ungewöhnliches. Wir fuhren zurück zum Haus der Eltern in der Hoffnung ich lerne vielleicht bei der Gelegenheit ihre Eltern kennen. Als wir in der Tiefgarage ankamen meinte Anna nur, ich solle hier warten und sie wolle nur schnell die Ratten holen um dann wieder nach (ersetzt ) fahren zu können. Ich wartete 20-25 Minuten bis sie wieder kam. Und wieder kam ich mir verarscht vor – was hat sie zu verbergen an den Eltern kann’s ja nicht liegen weil sie mich damals am 01.01.2006 per SMS gefragt hatte ob ich ihre Eltern mal kennen lernen möchte weil sie grad zu Besuch waren. Aber ich hatte zu diesem Zeitpunkt gerade Nachtdienst und wollte nur noch ins Bett.

    Wir fuhren also wieder zurück nach (ersetzt ). Auf der Fahrt hat sich dann alles geklärt mit dem letzten Streit so dachte ich. Aber die nächste Zeit kam nichts zurück mit Schmusen, Kuscheln oder einfach mal durchs Haar streicheln. Einfach nur so weil man den anderen Menschen halt mag – nichts !

    Wie kam sie nun zur Arbeit? Ich hab sie am Anfang selbst hingefahren aber ich musste ungefähr 50 m vor ihrer Arbeitsstätte halten und sie rauslassen – scheiß Gefühl wenn man denkt man ist nicht erwünscht oder sie verbirgt wieder was.
    Das wäre nicht die erste und letzte Lüge gewesen….

    Anfang Februar 2006 bin ich dann zu meinem Arbeitgeber in eine Schüler WG gezogen weil ich meine Ausbildung im September 2006 als Altenpfleger beginnen wollte.
    Und das Zimmer wäre später weg gewesen, außerdem war mein bester Kumpel auch in der WG der auch gerade eine Ausbildung dort machte.

    Sie schlief mit dort ab und zu mal, obwohl es nicht erlaubt war aber sie verstand sich bis zu dem Zeitpunkt noch mit allen drin.

    Eines Tages rief sie mich früh morgens an und fragte und Tränen, rate mal wo ich bin…
    Ich hatte keine Ahnung. Sie wurde von der Polizei auf der Arbeit verhaftet wegen Angeblichen Tankkarten Betruges (die Fahrzeuge RTW’s, KTW’s usw. wurden per Karte an den Tankstellen betankt). Sie hätte angeblich die Karte für private Zwecke missbraucht.
    In dem Moment dachte ich nicht oh Gott, das arme Mädchen sondern „an was bist Du da geraten“. Aber ich konnte es mir nicht vorstellen dass sie das gemacht haben könnte.

    Nach 6 Stunden kam sie mit meinem Auto dann zurück – ihr wurden Fingerabdrücke abgenommen, wurde verhört und durfte ihren Spint bei der ****** ausräumen. Fristlos entlassen. Der Chef habe sie angezeigt. Unter Tränen kam sie dann in die WG und erzählte mir alles und beteuerte dass sie das nicht gewesen sei. Ich fragte mehrmals nach und sagte ihr, auch wenn sie es gewesen sei würde ich das mit ihr durchstehen aber sie müsse mir die Wahrheit sagen. Da sie mir unter Tränen (so hatte ich sie noch nie weinen sehen) immer wieder sagte, sie sei es nicht gewesen, glaubte ich es ihr.

    Sie war nun arbeitslos aber melden auf dem Sozi-Amt wollte sie sich auch nicht. Sie hatte angeblich Angst dass sie wie in ***** als sie arbeitslos war nichts bekommen würde und auch das sie ihr Pferd abgeben müsste.

    Als ich nach ca. 2-3 Wochen bei ihr übernachtete konnte ich nicht einschlafen – Anna schlief immer nach 10 Minuten ein zuckte vorher. Das war richtig süß. Auch sah ich immer bis ich einschlief Anna beim schlafen zu – sie war/ist richtig süß.
    Jedenfalls bin ich dann raus und da der Fernseher nicht funktioniert (Nur mit Zimmerantenne und rauschen drauf) nahm ich mir irgend ein Buch. Ich blätterte es durch und da fiel ein Brief von den Maltesern raus (wohl als Lesezeichen benutzt). Ich konnte es nicht glauben. Noch nicht mal vor einen Jahr hatte sie bei den Maltesern unten bei Ihr Tankkartenbetrug begangen. Sie solle um die 1200 Euro zurück bezahlen. Meine Fresse was ist mit dieser Frau nur los…

    Ich ging mit diesen Brief ins Schlafzimmer und schaute sie an. Sie wachte auf und meinte was los sei. Ich schmiss den Brief einfach nur auf ihr Bett und bin gegangen.

    Unterwegs im Auto nach Hause rief sie mich bestimmt 12 mal an – versuchte es jedenfalls, ich ging nicht ran.
    In der WG erzählte ich alles Uwe, auch das was davor geschehen ist. Er zeigte mir nur den Vogel und sagte, ich solle mich von ihr trennen.

    Über den Tag hinweg schickte sie mir SMS das es ihr Leid tat und ich solle zu ihr kommen damit sie mit mir reden könne.
    Trotz abraten von Uwe bin ich am Abend hingefahren, was musste ich sehen wo ich in die Wohnung kam?!

    Die Treppe hinauf alles Kleines Teekerzen bis zum Absatz oben auf der Treppe ein Herz aus Kerzen und in der Mitte Ein Hufeisen mit einem Brief.

    Ich las den Brief ohne was zu sagen durch. In dem Brief stand grob gesagt das sie sich bessern wolle, es war bei den Maltesern aber nicht bei der ******. Blablabla.

    Irgendwie schon rührend… und ich vergab ihr mal wieder – ich Blödmann.

    Die nächsten Wochen schlief sie dann bei mir weil im Stall eine Krankheit ausgebrochen ist und alle ihr die Schuld geben so hat sie das Gefühl. Sie ist höchstens 1x die Woche hingefahren um mit ihrem Pferd was zu machen. Wir sind kaum weggegangen weil ich kaum mehr Geld hatte um selbst über die Runden zu kommen. Hab alle Rechnungen bezahlt und auch das Essen – sie ist ja nicht zum Arbeitsamt gefahren.

    Bis Mitte März ein Brief bei Ihr lag vom Vermieter das die Wohnung wegen fehlender Mietzahlungen gekündigt wurde. Sie musste bis zum 31.03.2006 ausziehen. Das heulen war groß und ihr ging’s nicht um sie sondern mehr um Replay. Auch stand in dem Brief das der Vermieter von seinem Pfändungsrecht gebrauch machen würde. Also Angstpegel ganz hoch bei ihr. Was wird aus Replay usw. Sich mit den Vermieter auseinander zu setzen wollte sie nicht aus Angst. Also musste ich ran. Ich setzte mich mit ihm zusammen und erklärte die Situation von Anna. Auch das ich, weil ich ein Unfall mit meinem Auto hatte (Ein Mini ist in mein geparktes Auto rein gefahren) was von der gegnerischen Versicherungen bekommen würde und zumindest den Rückstand der Stallmiete für Replay bald bezahlen kann – immerhin 605 Euro. Gesagt getan – Ich hab dann die Stallmiete nach 1 Woche bezahlt. Und Meier (Vermieter) sagte zu Anna sie soll sich endlich arbeitslos melden. Auch das taten wir und ließen ihr Pferd unter den Tisch fallen. Somit wurde die Miete von 450 Euro vom Amt bezahlt (waren immer noch 2 offen) und auf ihr Konto bekam sie etwas mehr als 300 Euro. Davon ging die Stallmiete ab.

    Im Dezember verkündete mir lauthals Anna das sie von der ****** ca. 1200 € Gehalt bekäme. Später nachdem die Verhaftung im Februar kam, habe ich den Chef angerufen. Ob man sich einigen könne das Geld in Raten zu zahlen. Er ist fasst ausgeflippt am Telefon. Die Frau soll erfahren was es bedeutet – er würde sie hinter Gitter bringen. Ich tat so als wäre ich nun mittlerweile getrennt von ihr und wollte so raus finden was er gegen sie hat. Im Gespräch kam raus als da wären.

    Unmögliche Frau, sie Lügt sobald sie den Mund aufmacht, hätte Patienten angeschrieen, inkompetent, Ihre Brieftasche wurde niemals geklaut (siehe oben) – auf nachfrage hin bei Anna später meinte sie, sie wäre nicht spazieren gegangen, sondern hätte sich schlafen gelegt und mein Klopfen nicht gehört. Wer’s glaubt wird Selig irgendwas war da faul – mittlerweile glaub ich, sie ist mit Olly oder irgend jemand anderem im Bett gelandet damals und das kann mir niemand ausreden – einfach weil’s logisch klingt.

    Weiter im Text.
    Trotzdem alles vergeben und vergessen – Sebastian wird’s schon richten wie auch später alles.
    Es lief dann wieder eine Zeit lang gut und weil ich mit Geld nicht gut umgehen kann weil mir auch das wohl anderer mehr am Herzen liegt als meines (aber nie wieder)waren wir die nächsten Monate auch bis zum heutigen Tage immer mehr als nur knapp bei Kasse.
    In der Zwischenzeit wo wir noch in der WG lebten zusammen ist auch einiges passiert aber nur kurz angerissen sonst wird die Einführung ein Roman.

    Zeitraum März bis ende Juni 2006:

    Habe Anna 2 Briefe geschrieben um meine Gefühle mal zu beschreiben – das ich mich bei ihr nicht fühle wie ein Freund sondern eher wie ein Vater, Geldgeber, Putzfrau und Koch. Es kommt mir nie vor wie ein geben und nehmen sondern nur geben. Wegen Kuscheln, Streicheln und den anderen Mal was Gutes tun. Hat sich gebessert. Gut sie war arbeitslos also auch die Motivation im Keller.

    Streit mit Uwe und Anna. Seitdem verfeindet. Sie würde nichts in der WG machen (sauber machen) und mich nur ausnutzen. Stimmt nur zur Hälfte – Uwe hat überreagiert.

    Anna hat durch Uwe eine neue Arbeit gefunden ab 8. Mai als Produktionshelfer in L. - Echterdingen bei der ROTO Frank AG (Fenster zusammen bauen)

    Die WG soll zu gemacht werden weil es immer mal wieder zum Streit kommt und es auch finanziell nicht mehr geht – weil wir Schüler zu wenig Miete bezahlen.

    Hab ihr das erste mal sau weh getan so das sie nach Haus gefahren ist, weil mir Bianca eine gute Freundin eingeredet hat, Anna würde Fremd gehen und mich ausnutzen. Daraufhin musste ich mich zwischen Anna und Bianca entscheiden – also Abschuss Bianca.

    Gemeinsame Wohnung haben wir bezogen am 01. Juni 2006 – war schön groß (88 qm) mit 3 Zimmer für 650 € Warmmiete.

    Und das was jetzt kommt möchte ich noch was vorweg nehmen.

    Anna hat mich sehr, sehr oft belogen auch andere unter anderem:

    - Mit ihrem Ex das sie 20000 geerbt hat – wohl eher Schulden
    - Sie wurde von ihrem Ex nicht richtig gut behandelt (ist eigentlich keine Lüge – ist ja ihr Ding)
    - Mit ihrem neuen Handyvertrag, das sie keine Kontakt mehr haben darf mit Olly und Andy – hat sie trotzdem mit rein genommen
    - Das mit dem KTW wo der Blitzschlag war
    - Erzählt im Stall jeden was für Einsätze sie an dem Tag gefahren ist obwohl sie Produktionshelfer ist.
    - Ihre „vermeintlichen“ Freunde belügt sie
    - Mich als Vorwand nehmen um nicht mit Manfred zum Anwalt zu müssen damit Manfred seine 20.000 € wieder bekommt (mittlerweile will er sie von Anna wieder) – sie schrieb ihn was er mir später auch zeigte, das Anna nicht nach Freiburg mit ihm gehen könne weil ich es verbiete und sonst Eifersüchtig werde
    - Und so weiter und so fort


    Ihre Mutter sagte vor ca. 2 Wochen (Ostern 2007) das Anna und Cathy (ihre Schwester) nach ihren Vater kommen und zwar das sie Lügen weil sie was sein wollen was sie nie erreichen können.


    So aber jetzt der Hammer…

    Juli / August hatte ich Nachtdienst und bevor ich ins Bett ging wollte ich eMail’s checken.
    Es war eine eMail von Bianca drin wo ich nie gedacht hätte dass sie mit mir jemals wieder Kontakt aufnehmen würde. Sie schrieb mir dass sie mich Besuchen wollte aber was mitbekam was ich nicht gut fand. Sie hat per Handy ein Telefongespräch aufgezeichnet (vor der Tür und die Wände waren Hellhörig) hat zwischen Anna und einem Jürgen.
    Jürgen ist/war ihr bester Freund am *****. Er ist ende 30 – Anfang 40 Jahre. Lebt in Scheidung hat ein Kind.
    In dem Telefongespräch ging es heiß her mit Lügen. Ich mache nichts in der Wohnung. Anna macht alles. Sie musste allein ein Schrank vor der Wohnungstür in die Wohnung schleppen obwohl ich es mit Anna zusammen gemacht habe.
    Wieder nur Lügen – immer diese verdammten Lügen.

    Sie soll doch runterziehen zu ihm – Anna drauf es wäre einfacher hätte sie nicht mit mir die Wohnung. Jürgen – ich liebe Dich. Anna – ich liebe Dich auch usw.

    Zu dem Zeitpunkt gab es den größten Streit zwischen uns der 3 Tage anhielt.
    Anna beteuerte dass sie Jürgen nicht liebt, er sie dazu „gezwungen“ hätte und sie sich vernachlässigt gefühlt hat – ich bin mir keiner Schuld bewusst. Habe gearbeitet – Geld abgeliefert und war immer zu müde weil mich Anna nach meinem Nachtdienst oft genug und lange genug wach gehalten hat so dass ich oft auf Arbeit einschlief.

    Und sie würde doch nie mit so einem alten Mann Sex haben wollen! Um Gotteswillen der ist doch viel zu alt. Mir war alles scheiß egal. Anna ist weiter auf Arbeit gegangen und schrieb SMS mit meinem Handy weil ich Ihres hatte. Jürgen simste an sie. Ich rief dann irgendwann in den 3 Tagen Jürgen an und meinte er kann sie haben. Wir haben uns dann noch unterhalten das er sie am Wochenende abholt usw.
    Als ich das Anna sagte ist sie in Tränen ausgebrochen – sie heulte und hat überventiliert. Ich wollte sie nicht mehr und ich hatte von ihren Lügen die Schnauze voll.
    Anna meinte immer und immer wieder das sie nur mich liebt und Jürgen nicht. Dann beweise es mir sagte ich ruf Jürgen an und sag es ihm. Sie wollte oder konnte es nicht. 3 Stunden ging das so. Bis ich den vollen Hals hatte. Ich rief Jürgen an und zwang sie verbal dazu mit ihm zu reden. Es stellte sich raus das Jürgen nichts davon wusste das sie angeblich am WE bei ihm mit auf dem KTW solle um zu fahren. Hat sie aber mir vor ein paar Wochen gesagt, Jürgen habe sie eingeladen mit ihm auf dem KTW zu fahren weil ihr das ja so fehle.
    Als ich dann noch sagte das Anna gesagt hat, das sie nie mit so einem alten „Sack“ ins Bett hüpfen würde. Ist er ausgeflippt. Schlampe, Lügnerin usw. Er will nichts mehr von ihr wissen. Also war Jürgen aus dem Spiel.

    Jetzt hat sie uns beide verloren. Sie flehte mich an. Heulte, überventilierte und drohte, sich sogar mit einem Küchenmesser die Pulsadern aufzuschneiden. Was für eine verrückte Frau muss das sein, zu glauben es würde keine Konsequenzen haben wenn man erwischt wird. Und Lügen kommen früher oder später an die Oberfläche.

    Ich wollte mich wirklich verdrücken von ihr und wir beide haben es aber so ausgemacht dass wir zusammen bleiben und erst mal Bedenkzeit geben und jetzt erst mal für die nächsten Wochen so leben wie in einer WG. Also nur Mitbewohner, ohne Küssen und ohne Sex.

    Hat nix gebracht nach 2 Wochen war es wieder wie vorher. Mit einer Ausnahme. Anna hat ihre Lügen merklich zu 95% auch zu ihren Eltern und Freunden reduziert.

    Muss denn immer was Schlimmes passieren damit sich ein Mensch ändert?!
    Bis heute kann ich ihr wieder mehr Vertrauen, auch aufgrund dessen das sie ja keine Möglichkeit hatte mich zu betrügen. Sie ist sauer wenn ich was allein machen will. Und ich bin zu Eifersüchtig wenn sie was allein machen will. Aber das macht sie ja gar nicht mehr weil sie eigentlich gar keine Richtigen Freunde hier hat und ich bezweifele das sie jemals welche hatte bei sich zu Hause die man auch Freunden nennen kann.

    Am Geld hat es immer gehapert, obwohl wir als sie noch arbeitete 2400 € zusammen hatten und Fixe Kosten im Monat von 1800 €. Ich frage mich bis heute wo die restlichen 600 € hin sind. Obwohl das einigste was wir zusammen machten in den letzten
    16 Monaten nur ein paar mal Grillen, viel McDonalds und zu Hause rumhocken war. Wenn ich dabei an meine Ex-Freundinnen denke wird mir ganz wehmütig. Ich hab viel unternommen, sehr viel. Aber jetzt bin ich zum Stubenhocker und Fast Food Fresser mutiert.

    Anna mochte den Job nicht weil nach ihrer Meinung nach zu viele Türken auf Arbeit rum liefen und sie sich nicht wohl fühle dort. Man konnte regelrecht die Uhr danach stellen das sie pünktlich dort erschien und sie die erste war die wieder draußen war.
    Sie heulte, machte mir ein schlechtes Gewissen weil sie zur Arbeit musste die sie nicht mag. Hat immer wieder ohne Grund (dass sie wirklich krank war) krank gemacht. Kein Wunder das die Leasingfirma sie ende Dezember kündigte. Und seitdem ist sie Arbeitslos.
    Ich fing meine Ausbildung am 03.09.2006 an und hab sie zum 08.12.2006 wieder beendet weil wir finanziell nie hingekommen wären. Es war meine Entscheidung und obwohl ich diese Ausbildung sehr gern gemacht hätte würde ich ihr das nie vorhalten.
    Es war meine Entscheidung.
    Ich war dann noch bis 31.12.2006 weiterhin in der Firma angestellt – befristet also.
    Mit reinem Gewissen meldete ich mich dann zum 01.01.2007 arbeitslos. Aber für das AA war ich schuldig im Sinne der Anklage. Ich hätte die Ausbildung nicht abbrechen dürfen sondern mir erst mal einen anderen Job suchen müssen. Hatte ich ja getan. Mit viel Optimismus dachte ich, dass ich einen Job bis ende Dezember bekommen würde. Von wegen. Also 3 Monate Sperrzeit. Was nun…
    Ab zum Sozi-Amt aber erst ende Januar weil es ja gedauert hat die ganzen Papiere zusammen zu bekommen für das AA. Jedenfalls wir beide haben Geld bekommen.
    Ich hielt es aber nicht aus zu Hause und ich fand einen Job kurzfristig der zwar nur für 10 Wochen geht aber egal. Persona Service AG in Böblingen hieß mein neuer Arbeitgeber und zu meinem Glück stellt ich fest, dass ich bis 27.12.2007 dort eingestellt wurde.

    Also wurde ich dann ********* eingestellt bzw. überlassen bei einem Altenheim der ****** Stiftung. Das ging bis 09.03.2007 gut. Der Chef des Hauses meinte wir Leasingkräfte wären zu teuer und so verkürzte sich meine Arbeitszeit von 09. April runter auf den 09. März. Bin seit 20.03.2007 also wieder arbeitslos – diesmal ohne Sperre.
    Zum Glück hab ich aber gut gearbeitet und werde zum 01.06.2007 dort angestellt.


    März bis April 2007

    Sie hatte einen Gerichtstermin wegen Betruges am Gericht (ersetzt ) am 01.02.2007.
    Anna ging hin aber der Gerichtssaal war nicht besetzt. Und es stand wirklich drauf Gericht – (ersetzt ).

    Ende März standen die Bullen bei mir früh morgens um halb 8 vor der Tür um Anna zu Gericht nach ****** zu begleiten. Ich rief sie an, erzählte es ihr, sie heulte los. „Wie soll ich das Micha erklären, ich verlier meinen Job usw.“

    Sie kam zurück und wir sind dann nach Ludwigsburg (Anna im Gefängnistransporter).

    Angeklagt wurde sie wegen Tankkarten Betruges bei den Maltesern in 32 Fällen. Hat aber unlogisch geklungen in den meisten Fällen, so dass sie in „nur“ für Schuldig gesprochen wurde in 5 Fällen. Urteil: 50 Stunden Sozialarbeit die sie bis ende Mai abarbeiten solle.

    Die Zweite Anklage war von ihrem Ex-Vermieter am gleichen Tag. Er zeigte sie an weil sie angeblich ihre Finanzielle Situation vorgetäuscht habe als sie die Wohnung in (ersetzt) bezog September 2005 unter der Absicht sie hätte sowieso die Miete nicht voll Zahlen können weil sie nur 750 € bekam. Ja, sie hatte bei der ***** von Anfang an ohne Vertrag gearbeitet und zwar ehrenamtlich. Der Chef habe ihr nie ein Vertrag gegeben. Aber Anna konnte dem Richter klar machen, das man nicht mit sack und pack samt Pferd 150 KM von zu Hause weg zieht ohne Chance auf ein richtiges Arbeitsverhältnis.


    Anna war in der Zeit von Ende Dezember bis Anfang Februar arbeitslos und saß zu Haus. Jobs suchen… Ja aber nie wieder Produktionshelfer. Sie wollte in ihren Job zurück. Verständlich, aber soll man solange warten bis einem der Traumjob anspringt und dafür in Kauf nehmen seine Rechnungen nicht bezahlen zu können?!

    Anna hatte Glück sie hat einen Job auf 400 € Basis in ***** gefunden aber jetzt kommst 6,50 € Brutto die Stunde einbringt und 40KM entfernt ist.

    Hätte ich wahrscheinlich auch gemacht aber nicht um das andere Schleifen zu lassen bzw. meine Rechnungen nicht bezahlen zu können nur um meinen „Traumjob“ behalten zu können. Zu mal sie die Miete für Replay bezahlen muss mit 319 € im Monat. Ihre Fixen Kosten mit Miete, Stallmiete, Essen und Benzin usw. liegen bei ca. 900 bis 950 €.
    Wer soll das alles bezahlen? Ich etwa?
    Und sie tut nichts dagegen – Hauptsache sie hat diesen verdammten Job und das man sich pudelwohl fühlt dort.

    Krankentransport fahren. Maximal 7 Fahrten am Tag. Dazwischen in der Wache sitzen und wie beim letzten mal 3 Stunden mit nichts tun verbringen und draußen im Stuhl schlafen. Sich mit den Chef zu prügeln im Auto aus Spaß. Ja, wenn das so wichtig ist

    Mit zweien verstand sie sich sofort richtig gut, mit ihrem Chef (Micha) so um die 29 Jahre und mit dem KFZ – Wart Sigi ende 30.

    Sie versucht auf Teufel komm raus neue Freunde zu finden. Gibt Ihre Handy Nummer sofort raus bei jeden der sie haben will. Guckt in 20 Minuten 3x in ihr Postfach (jetzt nicht mehr so oft „nur“ noch 2-3 mal am Tag) und hat schon einige in ICQ drin.

    Aber dass das auch nach hinten los gehen kann bedenkt sie nicht. Sie schreibt in ICQ oft mit Matze ohne dass sie zuerst angeschrieben wird. Simst rum.
    Ich als Mann würde das als Annährungsversuch deuten.

    Anna ist ein Mensch der von ganzen Herzen lachen kann. Ist lieb und nett sowie sehr hilfsbereit anderen gegenüber und würde wenn sie die Mittel dazu hat mit Geld um sich zu schmeißen um anderen zu Helfen.

    Sie ist leicht beinflussbar, man kann ihr seine eigene Meinung aufs Auge drücken ohne dass sie sich wehrt oder mal nachdenkt ob es richtig oder falsch ist.

    Deswegen hab ich auch Angst dass wieder so etwas passiert wie im letzten August mit Jürgen.

    Wenn sie was tut dann aus dem Bauch raus und erst mal das Gehirn abschalten. Nachdenken was passieren könnte oder kann, das kann man später wenn es soweit ist.

    Selber zu Haus sich um einfache Dinge kümmern – nein Danke. Briefe werden einfach weggelegt nachdem man sie geöffnet hat und werden vergessen. Aber was beklage ich mich – ich bin genauso…. Geworden!

    Sie hat um die 25.000 Euro Schulden plus eventuell noch mal mindestens 20.000 Euro bei ihrem Freund und damaligen Kumpel Manfred.

    20. April 2007

    Ich saß mal wieder nur vor dem Computer und schlug die Zeit tot wie die vergangen Wochen zuvor. Anna war auf Arbeit. Es war um 5, um 6 und um 7. Von Anna keine Spur. Sie rief nicht mal an, den ganzen Tag lang. Bis ich dann mal eine SMS um kurz nach 7 schrieb „Wie schaut’s aus“. Es brauchte ca. 20 Minuten bis sie mich anrief. Siggi und sie hatten noch eine Fahrt gehabt. Na toll. Hätte mich ja mal früher informieren können. Den ganzen Tag keine Antwort. Ist ihr was passiert, war etwas mit dem Auto (die Bremsen haben vorne nicht mehr funktioniert) – was war los. Kam bloß die Antwort „Ich dachte du rufst an…“. Irgendwann zahl ich Dir diese Scheiße mal heim Anna sei gewiss.

    Moment im Dienstplan steht doch sie habe mit Sven (ein FSJer).
    Er hätte um 16.00 Uhr keine Lust mehr gehabt und sei gegangen dafür ist dann Siggi eingesprungen. Mein Gefühl sagt mir da stimmt was nicht. Und mein Gefühl hat mich noch nie betrogen. Immer wenn Anna was angestellt hat oder ich eine Vorahnung hatte ist es wahr geworden.

    Michi hat keine Lust mehr, geht nach Haus. Siggi kommt und sie kriegen dann komischerweise noch ne Fahrt rein (sie hat nie so kurz vor Dienstschluss ne Fahrt bekommen) die bis 19.00 Uhr geht und dann meldet sie sich auch erst wenn ich um kurz nachdem die Fahrt zu „ende“ ist ruft sie mich zurück. Irgendwas ist da Faul aber ich warte ab. Vielleicht fühlt sie sich ja wirklich wieder wie im August vernachlässigt.
    Ich kann mich auch diesmal irren – ich hoffe es

    Auch sonst seitdem sie dort schafft ist es nicht mehr so wie vorher. Ich dachte es ändert was, das sie vielleicht Glücklicher wäre. Ist sie auch, aber warum nur sie und nicht ich auch noch mit.

    Sex haben wir vielleicht alle 10 Tage mal… Das letzte mal vor 7 Tagen .Toll gell. Wie romantisch.

    Schlafen geht sie abends allein weil ich kein Bock hab, so früh ins Bett zu gehen (23.00 Uhr) und dann mach ich wieder die Nacht durch und geh erst so gegen 3 ins Bett.

    Ich merke ihr und ich denke sie auch an mir… Das wir kein Bock mehr aufeinander haben. Meine Lust auf sie hatte ich wenn ich ehrlich bin schon letztes Jahr im August verloren. Die Liebe ist nicht mehr ganz so da wie ich mir sie wünsche. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt.

    Auch sonst hat sie immer mal wieder freiwillig was von Arbeit erzählt ohne das ich was sagen musste. Aber heute nicht…

    Ehrlich gesagt wenn ich eine eigene Wohnung hätte und sie auch, dann würde ich einfach den Spuk beenden und Ade sagen. Das hätte ich wahrscheinlich schon im August gemacht. Es gibt bessere Töchter und auch ich hab mich in dieser Beziehung nicht mit Ruhm bekleckert.



    Noch zu schreiben:

    - Osterfest bei Eltern und ihrem Vater (alkoholiker)
    - Streit mit ihr nach Ostern weil sie ihre dinge nicht ernst nimmt
    - Stundenzettel
    - Reifen


    Es ist noch lang nicht alles. Das ist das was ich heut in 5 Stunden geschrieben habe. NAMEN UND ORTE SIND GEÄNDERT !!
     
    #1
    kathmai, 21 April 2007
  2. Tschobl
    Tschobl (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Sehr interessante Geschichte... :cry:

    schau mal in dein Postfach
     
    #2
    Tschobl, 21 April 2007
  3. sad silence
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich verstehe nicht warum du ihr das alles verzeihen kannst.
     
    #3
    sad silence, 22 April 2007
  4. Tschobl
    Tschobl (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hm.... auf der einen Seite liebt er sie und auf der anderen Seite haben sie eine gemeinsame Wohnung, die sie beide tragen müssen, da sie sich jeder einzelne nicht leisten könnte...
    Deshalb glaube ich hat er ihr alles verziehen, wenn ich das richtig verstanden habe.
     
    #4
    Tschobl, 22 April 2007
  5. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hab jetz auch mal von vorn bis hinten gelesn. also ich finde es bewundernswert was für ein großherziger mensch du eigentlich sein musst denn einer frau wie ihr das alles zu verzeihen, da muss ne menge zugehören ich hätte das wahrlcih nicht getan. hätte sie schon vor ewigkeiten verlassen an deiner stelle.
    was ich jetz als fazit ziehe:

    sie tut dir nicht gut, ist gift für dihc und dein leben. sie wird sich niemals so bessern dass es noch für dich befriedigend wäre.
    mach diesem spuk ein ende.

    ich wünsch dir alles gute
     
    #5
    User 70315, 22 April 2007
  6. *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    684
    0
    1
    vergeben und glücklich
    ich habe jetzt nur dreiviertel gelesen, da es ja irgendwie immer nur das gleiche ist, immer nur gemecker über Anna.

    Ich kann dazu nur sagen: Wie naiv und dumm bist du eigentlich?


    Sorry
     
    #6
    *nevyn*, 22 April 2007
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    und nun?
    du lässt dich auf ein mädel ein, das lügt und betrügt - und lässt dir das über jahre gefallen. aus schaden klug werden ist eigentlich ein gutes prinzip. warum keine endgültige trennung, wenn sie doch so schlimm ist?
     
    #7
    User 20976, 22 April 2007
  8. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Ich hab mir das jetzt bis zu diesem Jürgen durch gelesen...Und das hat mir schon gereicht :kopfschue Ich denke deine Freundin ist ernsthaft krank. Weil soviel Lügen kann echt nicht mehr gesund sein. Deine Freundin scheint nicht zu schätzen was sie an dir hat.

    Ich sage dir nicht, was du tun sollst, sondern meine Schlussfolgerungen:
    -du kannst deine freundin nicht zwingen, damit aufzuhören. Das muss sie schon selbst. Indem sie eine Therapie oder irgendwas in Angriff nimmt.
    -der streit, der dadurch entsteht, zwischen dir und ihr, zwischen dir und anderen etc ist für sie nicht unangenehm.

    Mein Tipp für dich: Sag ihr klipp und klar, wie sehr du unter ihrem Verhalten leidest und nicht bereit bist, dich länger von ihr manipulieren zu lassen. Distanziere dich von ihr und reagiere einfach nicht auf ihre "Geschichten". Oder du bist bereit, dich mit ihr auf ihre Phantasiewelt einzulassen und "spielst" mit, fühlst aber nicht mehr so intensiv und selbstzermürbend mit, nimmst sie dabei ironisch auf den Arm, so dass sie sich wahrscheinlich von dir abwenden wird, weil du dich nicht an ihr heimliches Drehbuch hälst.

    Mein Schlussfolgerung wäre: Ende der Beziehung!
    Du kannst deiner Freundin nicht helfen. Hilf dir selbst, indem du sie vergisst und dich von ihr trennst.
     
    #8
    *Luna*, 22 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test