Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    23 Januar 2008
    #1

    Taschenrechnerfunktion - Platzhalter?

    hallo!

    Ich hab nen casio fx-115MS
    [​IMG]

    Wir haben hier so tolle Aufgaben bei denen sich der Zinssatz nicht errechnen lässt und man ihn deshalb durch probieren... wie ich es liebe... herrausfinden muss.

    Ich meine, es gibt die möglichkeit die ganze lange formel mit einer art platzhalter bsp. "x" einzutippen. Dann kann man x beliebige werte annehmen lassen und versucht sich dadurch "0" anzunähern.

    Ich find aber leider die Anleitung nicht mehr, also wenn sich jemand mit den casio rechnern auskennt und mir das erklären könnte bzw. eine andere möglichkeit weiß, wär das sehr nett :smile:
     
  • Supermariobros.
    Kurz vor Sperre
    127
    103
    1
    vergeben und glücklich
    23 Januar 2008
    #2
    hmm schreib ma diese aufgabe die mann nciht lösen kann hier rein.. habe ein TI-83Plus Taschenrechner der kann fast alles
     
  • horizon
    horizon (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 Januar 2008
    #3
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    23 Januar 2008
    #4
    Hey danke! :smile: Gefunden hab ichs zwar trotzdem nicht, aber wird trotzdem zur sicherheit gleich mal abgespeichert, man weiß ja nie.

    z.b. sowas:

    0=-30.000+8.500/q^6*((q^6-1)/q-1)+40.000/q^6

    also wenn dus rausbekommst, dann sag mir doch bitte, wie. Vielleicht kanns meiner ja dann auch. Wenns nämlich nur dein toller grafischer Rechner kann bringt mir das ja leider gar nichts.
     
  • unbekannte
    unbekannte (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    113
    20
    Verlobt
    23 Januar 2008
    #5
    ich weis nur das man das in excel kann mit der zielwertsuche
     
  • Supermariobros.
    Kurz vor Sperre
    127
    103
    1
    vergeben und glücklich
    23 Januar 2008
    #6
    was muss ich bei q einsetzen??oder wass sol es heißen?
     
  • func`
    func` (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    1
    nicht angegeben
    23 Januar 2008
    #7
    Ich denke sie meint, dass "q" jede beliebige Zahl sein kann. Also eine Variabel. Als bei meinem Texas Instruments TI irgendwas geht das total einfach mit Variabeln.
     
  • dodolein
    dodolein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    272
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 Januar 2008
    #8
    Ich habe zwar einen TI-Taschenrechner, aber deiner scheint sich auch die letzten paar Formeln zu merken. Ich hab es immer so gemacht:

    1. einen beliebigen Wert für q in den ersten Speicher
    2. Formel eintippen, statt einem Wert für q auf den Speicherplatz für q verweisen
    3. q im Speicher verändern (einfach mit einem neuen Wert überspeichern)
    4. mit den Pfeiltasten zur Formel zurückgehen und erneut berechnen

    Ich hoffe, dass das mit deinem Taschenrechner auch funktioniert.
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    23 Januar 2008
    #9
    na q ist doch gefragt - das ist doch die rechnung :zwinker:

    danke, das probier ich mal

    edit: funktioniert! Vielen Dank :smile: :knuddel_alt:
     
  • xela
    Gast
    0
    23 Januar 2008
    #10
    Viel Spaß beim Probieren. Wenn dir zum Schluß die Finger abgefallen sein sollten, sag uns bescheid. :zwinker:

    Als schnelle und komfortablere Möglichkeit bietet sich das an, worauf unbekannte hingewiesen hat.

    Wenn du ein Excel-Arbeitsblatt öffnest, dann gibst du in A1 irgendeinen Wert für q ein, z. B. 1,1. In B1 gibst du nun die rechte Seite deiner obigen Gleichung ein, wo du q überall durch A1 ersetzt.

    Nun gehst du über Extras auf Zielwertsuche und gibst dort als Zielzelle B1 an, als Zielwert 0 und als zu variierende Zelle A1. Nachdem du dann auf OK geklickt hast, erhältst du sofort eine Lösung für q.
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    23 Januar 2008
    #11
    Ja danke, hab auch schon mal mit der Zielwertsuche gearbeitet, aber komischerweise darf ich in die prüfung kein notebook mitnehmen, also muss ichs irgendwie mit dem taschenrechner hinbekommen :zwinker:
     
  • SwEaThEaRt
    SwEaThEaRt (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    238
    101
    0
    Single
    23 Januar 2008
    #12
    also ich kenn das so, dass man die ans taste benutzt (links neben dem "=")

    oder seh ich das falsch?
     
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    23 Januar 2008
    #13
    Ans bringt dir nur das letzte Ergebnis in die Eingabezeile. Wenn du bsp 2+2=4 rechnest und dann das Ergebnis zum Quadrat haben willst, drückst du Ans und dann die Quadrattaste.

    Hilft hier also nicht, da nicht mit dem jeweiligen Ergebnis weitergerechnet wird, sondern die Gleichung durch Verändern der Variable q angenähert werden soll. Es sei denn, da gibts noch einen Trick mit, den ich nicht kenne!

    Ich hab für sowas immer die Gleichung eingegeben und dann mit der Pfeiltaste immer wieder zurückgesteuert und einen neuen Wert eingegeben. Also prinzipiell das, was du jetzt auch gemacht hast, glaube ich :smile:
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    24 Januar 2008
    #14
    Ja genau, so hab ichs eben auch immer gemacht, aber je länger und komplizierter die Formel desto mehr Aufwand ist das Ganze. Mit der Variablen und änderung dieser gehts schneller und ist auch sicherer gegen Fehler beim formel korrigieren
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste