Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tatoo

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Lisa, 24 August 2003.

  1. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi!!

    Ich hab mal ne Frage an alle, die eine Tätowierung haben...
    War am Wochenende mit ner Freundin, die so ein Steissbeintatoo hat in nem Piercingstudio. Aber nicht in dem wo sie es vor einem halben Jahr hat machen lassen, sondern woanders. Jedenfalls schien es da sehr professionell zu sein und der Typ da war auch recht kompetent.
    Nun ja, er hat sich halt das Tatoo mal angesehen... und meinte dann so zu ihr "Du weisst schon, dass das vernarbt ist?" Ist uns auch schon aufgefallen, dass es nicht glatt ist, sonder man es spürt wenn man drüber streicht. Der Typ meinte, dass eine Tätowierung glatt sein MUSS und wenn dem nicht so ist, wurde es zu tief gestochen. Er meinte noch, sie solle sich das mal von einem Arzt anschauen lassen zwecks Hautkrebs und so weiter...

    Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen gemacht? Stimmt das, was er gesagt hat?!
     
    #1
    Lisa, 24 August 2003
  2. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Wenn es stark vernarbt ist, ist es entweder zu tief gestochen oder aber schlecht abgeheilt, sprich schlecht gepflegt worden während der Heilung. Meistens aber halt zu tief gestochen.

    Aber gerade bei großen einfarbigen Flächen wie bei Tribals bleibt es bei einigen Leuten nicht aus, dass eine sehr leichte Erhebung bleibt. Es ist nunmal eine Verletzung der Haut und bei jedem ist die Wundheilung anders. Allerdings darf die Erhebung wirklich nur sehr, sehr leicht sein, d.h. man sollte sie nicht sofort beim rüberfahren mit dem Finger spüren dürfen.

    Also, so wie es bei euch klingt, hat der Gute völlig recht. Mit Hautkrebs hat das allerdings nichts tun. Es ist halt eine Narbe, mehr nicht. Was anderes ist es, wenn da auch Leberflecken übertätowiert worden sind - das ist immer eine schlechte Sache, da man nie weiß wie Leberflecken auf mechanische Reizung reagieren.
     
    #2
    opossum, 24 August 2003
  3. relevantz
    Gast
    0
    also meione freundin hat auch ein tierisch vernarbtes tattoo.
    das wurde von einem angeblich professionellen studio gemacht. das andere das sie hat, wurde schwarz gemacht (also nicht im studio, sondern im wohnzimmer einer ihrer kollegen) das ist glatt, nicht vernarbt und hat sich nicht entzündet, obwohl es nicht mal tatoofarbe war, sondern tusche zum zeichnen...


    also ich weiss nicht was ich denken soll, ich habe meinen tätowierer, mit dem bin ich sehr zufrieden under arbeitet legal und kann es !!!

    hier habe ich mich mal umgelesen....

    ""Tätowierung bezeichnet den Vorgang des Einbringens von unlöslichen Farbstoffen in die Haut. Dabei werden mit Nadeln Farbstoffe unter die Haut gebracht. Die Hautstellen müssen vor dem Tätowiervorgang rasiert und mit einem Desinfektionsmittel eingesprüht werden, um Infektionen vorzubeugen und die zu tätowierenden Stellen zu säubern. Ebenso soll der Arbeitsplatz zuvor desinfiziert werden. Mit einem Ultraschallreinigungsgerät werden die Arbeitsgeräte gereinigt. Der Tätowierer trägt Einweghandschuhe, die nach jedem Vorgang gewechselt werden. Man muss bedenken, dass die Farbe mit der Tätowiermaschine in die Haut gestochen wird. Zuerst werden die Outlines (Außenlinien) gestochen, die dem Tattoo eine Begrenzung geben. Die Tätowiernadeln sind aus Edelstahl und werden an die Nadelstange angelötet. Diese wird schließlich in die Tätowiermaschine angehängt und der Vorgang kann beginnen. Die Stichtiefe beträgt zwischen 0,5 und 1,5 mm. Wenn zu tief gestochen wird, bilden sich Narben oder bläuliche Schatten. Mit Seifenwasser, destillierten Wasser oder Vaseline (Creme) wird die Haut während des Vorgangs gereinigt. Wer eine Tätowierung entfernen lassen will, kommt um eine Laserentfernung nicht herum. ""

    HIER kannst du nochmal nachlesen, was dich vielleicht interessiert !!
     
    #3
    relevantz, 24 August 2003
  4. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Ich hab mal ne Frage: Und zwar hat mir ein Bekannter letztens erzählt, dass er nen Bericht gelesen hat, in dem stand, dass es für Leute, die ein Tattoo haben, Probleme geben kann, wenn die mal in so nen Computertomographen müssen ... angeblich soll dann die tätowierte Stelle verbrennen können.

    Ist da was dran :ratlos:

    Juvia
     
    #4
    User 1539, 24 August 2003
  5. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    @Juvia

    Nope, das ist Blödsinn.
     
    #5
    opossum, 25 August 2003
  6. marco17358
    Gast
    0
    Hi Lisa!
    Schließe mich da mal ganz opossum an!
    Habe selbst 2 Tattoos!
    Eins ist noch sehr frisch (linkes Schulterblatt)...am 21.August erst gestochen!
    Mein anderes ist schon ein paar Monate alt.(Oberarm)
    Das A und O ist die Pflege und die Einhaltung der Verbote in den ersten Tagen (keine Wannenbäder,kein Solarium, kein Kratzen und Rubbeln, kein übermäßiges Einseifen etc.)!
    Wenn sie dies alles beachtet hat, dann liegts wohl tatsächlich am unprofessionellen tätowieren, soll heißen es ist wohl zu tief gestochen wurden oder die Wundheilung an der Stelle ist bei deiner Freundin nicht gut verlaufen!
    Am Anfang...ich glaub in den ersten 2 Wochen oder so...ist es ja normal,dass die Farbschicht etwas dick ist, das Tattoo verschorft...die obere Schicht bröckelt dann aber ab und das Tattoo ist glatt...so muss es normalerweise sein!
    Wie das bei besonders großflächigen tattoos ist,weiss ich leider nicht.
    Ist natürlich scheiße,zumal ja ein Tattoo ästhetisch aussehn sollte, aber ich hoffe mal,dass alles noch im Rahmen liegt!

    edit:
    Bedenke, dass die tattoo-studios untereinander auch Spinnefeind sind...d.h. dass ihr eigentlich mit einer negativen Einschätzung über das Tattoo rechnen musstet!
    Lass deine Freundin das mal vom Doc durchchecken und nehmt die Panikmache mit Krebs net gleich so ernst!
    Liebe Grüße
    Marco
     
    #6
    marco17358, 25 August 2003
  7. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    nu ja, wenn es wirklich deutlich erhaben ist, dann ist es auch schlecht gestochen... ausser sie hat es laufend aufgekratzt.

    @relevantz
    zum Thema Tusche unter der Haut fallen mir nur zwei Sachen ein... zum einen hoffe ich, dass die Tusche wirklich giftfrei war und kein Nickel mit drin war (was leider bei einigen Tuschen der Fall ist). Und zum anderen ist der Ärger über ein unprofessionelles Tattoo mit Tusche vorprogrammiert. Mit der Zeit verläuft die sich unter der Haut, Farben vermischen sich, Linien werden dicker und es bleicht aus -> kein schönes Ergebnis nach ein paar Jahren. Von den hygienischen Bedingungen bei Wohnzimmer-Tätowierern mal ganz zu schweigen.
     
    #7
    opossum, 25 August 2003
  8. Angelina
    Gast
    0
    @Juvia

    Also mein Piercingstudio meinte,
    dass es stimmt.
    Bei Leuten die ein Tattoo haben
    wird ein anderes Verfahren angwendet,
    wenn Sie in einen Computertomographen müssen.

    Es ist nämlich so,
    dass die Farbe sich dann erhitzt und es leicht zu Verbrennungen kommen kann.

    Naja... was auch immer.
    Meine beste Freundin hat ein Tattoo, was super glatt ist. Es fühlt sich wie normale haut an. War am Anfang sehr gereitzt doch das klang schnell ab. Eine andere Freundin hat mega viele Tattoos, auch ein großes über den Rücken. Sie hat auch kein einziges mal Pech gehabt. Naja der bei uns pierct und tätowiert ist sowieso spitze und weiss sein Handwerk zu schätzen.

    Lg angie
     
    #8
    Angelina, 25 August 2003
  9. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    @Angelina

    Danke für die Infos :zwinker:

    Juvia
     
    #9
    User 1539, 25 August 2003
  10. Angelina
    Gast
    0
    Bitte!

    Ich kann natürlich nur das sagen,
    was ich von meinem Piercingstudio gehört habe.
    Aber soweit ich weiss... ist das richtig,
    denn ich habs nicht nur daher sondern auch von einigen Leuten gehört, die nen Tattoo haben und schon in so ein Ding sollten :tongue:

    @Juvia
     
    #10
    Angelina, 25 August 2003
  11. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    es ist so - theoretisch können sich Tattoofarben, die Sachen wie Eisen oder Blei enthalten, erhitzen, das könnte unangenehm werden.

    Allerdings sind bei einem *anständigen* Tätowierer die Farben synthetisch und schon gar nicht (Schwer-)Metallhaltig. Insofern kein Problem.
     
    #11
    opossum, 25 August 2003
  12. len
    len
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    101
    0
    nicht angegeben

    das glaub ich gern, doch wird sowas überhaupt noch verwendet, oder nur von wohnzimmertätowierern?

    die studios müssen doch bestimmte auflagen erfüllen, gehört dort die art der farbe nicht dazu?
     
    #12
    len, 28 August 2003
  13. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    soweit ich weiß gibt es immer noch genügend studios, die farben verwenden, die gesundheitsschädlich sein können! nicht umsonst wird zb empfehlen vorher zu testen, ob man evtl auf die farbe allergisch reagiert!

    an an für sich sollte es für einen tätowierer selbstverständlich sein, vernünftige farben zu verwenden, diese sind aber meistens etwas teurer und so greifen einige dann doch eher auf die billigeren nicht so gesunden zurück!

    und leider kommt das nciht nur bei wohnzimmer-tätoierern vor! es gibt halt leider auch unter tätowierstudios überall noch schwarze schafe.
     
    #13
    twinkeling-star, 28 August 2003
  14. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    ich muss twinkeling-star leider Recht geben. Tattoostudios spriessen immer noch wie Pilze aus dem Boden - hier ist inzwischen an jeder Ecke eins.

    Es gibt ja nun keine Richtlinien oder Auflagen, ausser vom Ordnung-/Gesundheitsamt, aber die beziehen sich nur auf die Beschaffenheit der Räume/Ausstattung, nicht auf Farben o.ä. Und Tätowierer kann sich jeder nennen der will.

    Deswegen meine Rede immer wieder - Zeit lassen, sich in Ruhe umhören, sich die Studios und die Arbeiten anschauen... das dauert dann etwas länger und ist mit Sicherheit auch teurer, aber dafür ist's dann ordentlich.
     
    #14
    opossum, 28 August 2003
  15. Evilangel
    Gast
    0
    Es gibt inzwischen auch eine "Vereinigung deutscher Tättowierer" (www.dot-ev.de) und ich denke dass die Studios die sich einer solchen Vereinigung anschließen, seriös sein sollten.
    Ich habe mir gestern in einem solchen Studo (Düsseldorf) mein erstes Tattoo stechen lassen...bis jetzt scheint alles gut zu laufen :zwinker:
    Es tut kaum noch weh, ziept nur ein bisschen.
    Habe allerdings an die Tattoo-Erfahrenen dieses Forums noch ein paar Fragen betreffs Pflege (werde wohl auch gleich im Studio nochmal anrufen, weil ich ganz sicher sein will, dass ich das richtig mache)
    Und zwar:

    1. Ist es richtig, dass man das Tattoo, nachdem man die Folie abgemacht hat, mit etwas milder Seife und Wasser abwaschen soll? Wie stark muss das abgewaschen sein? bei mir war es gestern (musste die Folie austauschen, weil sie verrutscht war) kaum möglich die Farbspuren, die neben dem Tattoo an der Haut klebten,abzuwaschen...außerdem habe ich Angst das Tattoo zu verletzen wenn ich da zu stark dran rumwasche...Wie sind eure Erfahrungen dabei?

    2. Wenn sich nach 2-3 Tagen der Schorf bildet, muss ich das Tattoo dann immer noch morgends und abends abwaschen? (wird dabei nicht der Schorf verletzt?) oder soll ich dann nur noch regelmäßig Bepanthen-Salbe auftragen?

    3. nach dem waschen soll man immer 15 Mins warten bis man die Creme aufträgt - bietet es sich nciht an, dann das Tattoo möglichst offen an der Luft zu lassen? (ok, jetzt im winter etwas kalt, aber das geht schon :zwinker: )

    4. Wie dünn sollte die Creme aufgetragen werden? (O-Ton Tättowierer: "Weniger ist mehr")

    5. Habt ihr auch so kleinere Blutergüsse an den Rändern des Tattoos gehabt?

    Würde mich echt sehr interessieren wie eure erfahrung dazu sind...ich möchte nämlich dass es auch gut verheilt - Hab mich so drauf gefreut :smile: und bin auch richtig zufrieden mit dem Ergebnis bis jetzt :smile:
    Ist ein Tribaltattoo auf dem schulterblatt (jetzt brauch im beim pflegen immer Hilfe *lachenmuss* ich komm nämlich mit meinen kurzen Ärmchen nicht an die Stelle dran :zwinker: )

    Danke für eure Hilfe! :smile:

    LG Evilangel
     
    #15
    Evilangel, 18 Dezember 2004
  16. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    1. Ist es richtig, dass man das Tattoo, nachdem man die Folie abgemacht hat, mit etwas milder Seife und Wasser abwaschen soll? Wie stark muss das abgewaschen sein? bei mir war es gestern (musste die Folie austauschen, weil sie verrutscht war) kaum möglich die Farbspuren, die neben dem Tattoo an der Haut klebten,abzuwaschen...außerdem habe ich Angst das Tattoo zu verletzen wenn ich da zu stark dran rumwasche...Wie sind eure Erfahrungen dabei?

    Ich musste da nicht viel dran rumwischen, das ging ziemlich leicht ab. Aber glaub kaum, dass du da soo schnell was kaputt machst.

    2. Wenn sich nach 2-3 Tagen der Schorf bildet, muss ich das Tattoo dann immer noch morgends und abends abwaschen? (wird dabei nicht der Schorf verletzt?) oder soll ich dann nur noch regelmäßig Bepanthen-Salbe auftragen?

    Ich habs nach dem ersten Mal nie mehr speziell abgewaschen, sondern nur eingecremt.

    3. nach dem waschen soll man immer 15 Mins warten bis man die Creme aufträgt - bietet es sich nciht an, dann das Tattoo möglichst offen an der Luft zu lassen? (ok, jetzt im winter etwas kalt, aber das geht schon :zwinker: )

    Davon hab ich noch nie was gehört. Hab das Tattoo ja wie gesagt nich mehr speziell gewaschen und mich auch immer irgendwann eingecremt.

    4. Wie dünn sollte die Creme aufgetragen werden? (O-Ton Tättowierer: "Weniger ist mehr")

    Naja, so dass es halt nicht noch stundenlang mit Creme bedeckt ist.

    5. Habt ihr auch so kleinere Blutergüsse an den Rändern des Tattoos gehabt?

    Nein, bei mir war das nicht so.
     
    #16
    User 18889, 18 Dezember 2004
  17. MatzeOne
    MatzeOne (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    vergeben und glücklich
    der künstler kann noch so professionell sein wie er will, wenn der kunde sein tattoo nicht ordentlich pflegt kann's ganz übel werden.
     
    #17
    MatzeOne, 18 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten