Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Techniker/Metaller->Toleranzen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von DerRabauke, 3 März 2009.

  1. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    103
    6
    Single
    Ich habe da so ein Problem bekommen während meiner Vorbereitung auf eine Prüfung.
    Und zwar muss ich im Laufe einer Aufgabe für zwei Wälzlager die Toleranzen festlegen. Es handelt sich um Ein Zylinderollenlager und ein axiales Rollenkugellager. Ich beschreib mein Problem mal anhand des Rollenkugellagers.

    Das Lager ist ein DIN 711 - 51204
    Dieses ist angebracht auf einer Zentrierspitze an einer Drehbank oder ähnlichem. Die Bohrung in der das Lager steckt ist laut Zeichnung toleriert mit 40H6, die Zentrierspitze auf der das Lager angebracht wird ist toleriert mit 20j6!

    Um nun die Toleranzen festzulegen und festzustellen um welche Art von Passung es sich handelt entnehme ich dem Tabellenbuch ersteinmal die Hauptabmaße des Lagers.
    Diese liegen ca. bei d = 20mm und D = 40 (Das Lager ist leider nicht im TB vorhanden, aber aufgrund der Bohrung muss das Lager ja den selben Außendurchmesser haben).

    Soweit ich nun noch weiß sagte mir mal jemand das Wälzlager grundsätzlich immer gleich toleriert sind, d.h. ich habe für den Innenring des Lagers eine Toleranz von 0 / -9 (Als Bohrung) und für den Außenring eine Toleranz von 0 / -13 (Als Welle)!

    Wie genau bestimme ich nun die Toleranzen für die Bohrung? Ich muss doch eigtl. ledeglich bei den Iso-Passungen für Einheitsbohrungen und Einheitswellen in der Reihe der Durchmesser im Toleranzfeld nach den Maßen schauen!?
    In meinen Unterlagen stehen jedoch folgende Toleranzen...

    20j5 0/-9(Bohrung) 9/-4(Welle)
    40H6 1/-6(Bohrung) 0/-13(Welle)

    Das kann doch nicht sein oder? Oder bin ich gerade blöd?
    Falls jemand Ahnung davon hat und auch ein Tabellenbuch besitzt, bitte helft mir, ich verzweifel noch daran :cool1:
     
    #1
    DerRabauke, 3 März 2009
  2. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    *Wälzlagerkatalog auspack*

    Wir hatten das auch in der Vorlesung, aber ich hab mich noch nicht damit befasst, muss deswegen mal mit etwas Halbwissen um mich schmeißen :zwinker:


    Also du musst zum einen mal für die Wahl deiner Passung herausfinden, welche Lasten du hast.
    Ich nehme mal an für den Innenring hast du eine Umfangslast und der Außenring eine Punktlast.

    Von daher brauchst du für den Innenring eine feste Passung
    und für den Außenring eine lose Passung.

    Umfangslast für axiales Kugellager bis 40 mm hab ich in meinem Wälzlagerkatalog stehen -> j6 für Welle und H6 für die Bohrung, passt ja.

    H6 --> Lage ist ja bei 0 und Toleranzfeldbreite für IT6 entspricht +13 μm
    Also 40 +13μm ??


    j6 --> Lage -5 μm und Toleranzfeldbreite wieder IT6 --> 13μm
    20 +7/-5μm

    ??? Ich weiß nicht, das würde ja bei der Welle stimmen, ist dann eine Übermaßpassung, aber für die Bohrung wäre das eine Übergangspassung, vielleicht isses ja trotzdem richtig.
     
    #2
    Mitbewohner, 3 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Techniker Metaller >Toleranzen
RitterOhnePferd
Off-Topic-Location Forum
12 Juni 2013
4 Antworten
Bieeene
Off-Topic-Location Forum
19 April 2012
6 Antworten
Mona89
Off-Topic-Location Forum
7 September 2009
11 Antworten
Test