Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    3 Dezember 2009
    #1

    Telefonieren nach Frankreich

    Hi,

    ich machs kurz: Muss der Angerufene in Frankreich auch Gebühren bezahlen, wenn ich ihn anrufe? :ashamed:

    lg
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    3 Dezember 2009
    #2
    Gehts um einen französischen Festnetzanschluss? Dann: Nein, der Anrufer zahlt nichts, es sei denn, es ist ein R-Gespräch. Wie auch hierzulande - gibt ja Anbieter, über die man ein R-Gespräch abwickeln kann, der Angerufene muss zustimmen, dass er die Kosten trägt. (Hab ich selbst aber noch nie gemacht.)

    Oder gehts um einen deutschen Mobilfunkanschluss von jemandem, der sich in Frankreich aufhält? Dann: Stichwort Roaming-Gebühr.
    Da ein beliebiger Anrufer in dem Fall nicht wissen kann, dass sich der Anrufempfänger im Ausland aufhält, gehen "Zusatzkosten" zulasten des Angerufenen. Ggf. also eine SMS schicken und fragen, unter welcher Nummer man die Person telefonisch erreichen kann.

    Ich kenns so, dass Leute bei Reisen ins Ausland dann eben bei knapper Kasse selektieren, wessen Anruf aus Deutschland sie annehmen, oder ihr Handy ausstellen.
     
  • StudentinHD
    0
    3 Dezember 2009
    #3
    Hi,

    nicht das ich wüsste. Habe insgesamt 1,5 Jahre in Frankreich gelebt und musste nix zahlen, wenn ich auf dem Festnetz angerufen wurde - und auf dem Handy auch nicht, soweit ich mich erinnere. Also, solange Du eine französische Nummer anrufst, sehe ich da kein Problem.
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    3 Dezember 2009
    #4
    Deutsches Mobilfunknetz in Frankreich. Mir gehts also um die Roaming-Gebühren.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    3 Dezember 2009
    #5
    Wenn Du weißt, bei welchem Mobilfunkanbieter die Person ist, kannst Du die genauen Kosten herausfinden. SMS zu empfangen ist kostenlos - von daher meldete ich mich auf dem Weg, um zu erfragen, unter welcher Festnetznummer die Person denn zu erreichen ist. :zwinker: Natürlich kannst Du auch trotzdem bei der Person anrufen und sie dann zwecks Vermeidung von Roaminggebühren um die Mitteilung einer Festnetznummer bitten, wenn Du kein SMS-Fan bist.
     
  • StudentinHD
    0
    3 Dezember 2009
    #6
    das ist dann die teure Variante.
    Eine Alternative wäre, dass sich die anzurufende Person in eine Telefonzelle begibt. Denn die kannst Du dann anrufen, ohne das Kosten für denjenigen entstehen. Die Nummer ist in der Telefonzelle ausgehängt.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 21:58 -----------

    Off-Topic:
    Mist, ich bin immer ein paar Sekunden langsamer als mosquito :zwinker:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    3 Dezember 2009
    #7
    Off-Topic:
    Dafür kam von Dir der gute Tip mit der Telefonzelle - denn das ist in Frankreich wirklich praktisch. In meinem Auslandsjahr habe ich das auch so gemacht, dass ich mich in eine Telefonzelle begab, kurz zuhause anrief und mitteilte, unter welcher Nummer sie mich zurückrufen können. (Handy hatte damals eh keiner aus meiner Familie...)
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste