Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Telekom Frust ablassen

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Novalis, 28 April 2008.

  1. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Direkt mit der eigenen Wohnung bin ich vor 7 Jahren Telekom-Kunde geworden. Festnetztelefonie und DSL-Flatrate.
    Von einigen Verbindungsproblemen zu Anfang abgesehen, hatte ich nie Probleme.
    Bis der erste Umzug anstand.

    Ich habe bereits 3 Monate vorher meinen Umzugstermin im T-Punkt bekanntgegeben und einen Umzugsauftrag aufgegeben.
    Dabei habe ich klar und deutlich formuliert:
    Wohnung A DSL + Festnetz abmelden
    Wohnung B DSL + Festnetz anmelden

    Ich bekam die Antwort, in Wohnung B sei DSL generell verfügbar, nur zur Zeit sei grad nichts frei, ich müsse also 1 Monat warten.
    Soweit so gut, mußte ich also mit einem Modem zu horrenden Gebühren ins Netz um für eine Diplomarbeit zu recherchieren.

    Nach dem ersten Monat in der neuen Wohnung tat sich nichts, kein DSL. Stattdessen bekam ich eine Rechnung für:

    Wohnung A 2X DSL Grundgebühr, 2 X DSL Flat
    Wohnung B 1 X Festnetz

    Da man die Hotline ja vergessen kann, bin ich ab zum T-Punkt.
    Dort sagte man mir u.a. daß DSL in Wohnung B schon lange verfügbar sei, ich hätte nur keines beauftragt.

    Weil ich so stinksauer war, habe ich gleich nach 2 Monaten DSL bei der Telekom gekündigt und bin zu 1&1.

    2 Jahre später der nächste Umzug.
    Da ich beruflich rund um die Uhr im Festnetz zu erreichen sein muß, habe ich dementsprechend früh wieder meinen Umzug in Auftrag gegeben und mir einen Termin zusichern lassen.
    Der Termin kam und die Leitung war tot.
    Zudem war die Hotline permanent überlastet und helfen konnte einem auch keiner (zig Störungsmeldungen abgesetzt).

    2 Wochen später hatte ich noch immer keinen Telefonanschluß.
    Zwischenzeitlich war ich dreimal im T-Punkt und habe die leute dort angefleht, doch endlich was zu machen.

    Dann sollte ein Techniker kommen (die ja immer nur einen groben Zeitraum von 4 Stunden nennen können)
    Dafür habe ich einen Urlaubstag genommen (!)
    Der Techniker ist nicht erschienen (!)
    Exakt eine Minute nachdem die 4 Stundenfrist um war, bekam ich eine SmS: Lieber Kunde, ihre Störung wurde behoben.
    Klasse !
    Telefon immernoch tot.

    Ab zum T-Punkt und mal dezent nachgefragt, ob die noch alle Tassen im Schrank haben.
    Namen des Mitarbeiters notiert und persönlich verpflichtet.
    Außerdem mitgeteilt, daß ich für den Witz garantiert keine Ummeldegebühr von 50 Euro zahlen werde.
    Mitarbeiter sagt zu, daß er veranlassen wird, daß mir diese Gebühr nicht ebrechnet wird.

    10 Minuten später bekomme ich eine SmS: Lieber Kunde, ihre Störung wurde behoben.
    Lächerlich... Telefon immernoch tot.

    Nach drei Wochen kam ein Techniker, der einen fehler feststellte (achwas) aber erst 4 Tage später konnte ich telefonieren.

    Von der Erstattung der Ummeldegebühr übrigens keine Spur.
    Habe dann alle Verträge mit der Telekom gekündigt.

    Dann habe ich die letzte Rechnung der Telekom abgewartet und anschließend aus anderen Gründen mein Konto aufgelöst.

    Und jetzt kommt der Hammer: Heute bekomme ich einen Überweisungsträger zugesendet, und soll 1,58 überweisen.
    Das Lastschriftverfahren wurde wegen Rückbuchung aufgelöst.

    Die haben mir tatsächlich aus unerfindlichen Gründen 2 Monate nach meiner letzten Rechnung 58 CENT abziehen wollen und besitzen die Frechheit, da noch 1 Euro Mahngebühren aufzuschlagen.

    Drehen die jetzt eigentlich völlig am Rad?

    Wer hier auch gerne noch Frust ablassen will, ist herzlich willkommen.
     
    #1
    Novalis, 28 April 2008
  2. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Als ich hier eingezogen bin hatte ich auch nur Ärger mit meinem anbieter (versatel).

    Erst wollten die mich genau dann anschließen als ich in Urlaub war (hab ich ihnen auch extra mitgeteilt), war denen scheiß egal, der typ sei ja scheinbar nicht von ihnen (sondern von der Telekom?).

    Naja hat dann doch irgendwann geklappt (meine Mutter musste hier übernachten damit den einer reinlässt, ich konnte mir zu dem Zeitpunkt noch keinen Urlaub nehmen, bzw. wäre sehr ungünstig gewesen).

    Schön, angeschlossen, neues Telefon dran, Internet dran. Internet tuts. Telefon zeigt "keine Leitung". Nach unzähligen Telefonaten mit der (natürlich gebührenpflichtigen hotline) und wo mir jedesmal gesagt wurde, dass der Fehler ja bei mir liegen müsste tats das Telefon dann auch mal (nach ungefähr 3!! Wochen).

    Natürlich lag der Fehler im Endeffekt nicht bei mir sondern in einem Telekomnetz und da hats Versatel mal so garnicht interessiert ihren Arsch für hochzukriegen.

    Du bist also nicht allein :angryfire

    Allerdings hatte ich seitdem auch keine Probleme mehr - wenigstens etwas!
     
    #2
    *Gelini*, 28 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Telekom Frust ablassen
Ambergray
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
13 Oktober 2009
11 Antworten
sad_girl
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
4 November 2008
4 Antworten
brainforce
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
28 April 2008
2 Antworten
Test