Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tempolimit in Deutschland?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von stefan1985, 18 September 2009.

?

Seid ihr für ein generelles Tempolimit auf allen Deutschen Autobahnen von 130 km/h

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15 Juli 2010
  1. Ich bin für ein Tempolimit von 130 km/h

    32 Stimme(n)
    33,3%
  2. Ich bin gegen ein Tempolimit

    61 Stimme(n)
    63,5%
  3. Mir ist das völlig egal

    3 Stimme(n)
    3,1%
  1. stefan1985
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich bin gegen ein generelles Tempolimit in Deutschland. Deutschland ist Weltberühmt dafür das es kein Tempolimit gibt, und schnelle Autos baut, und dieses gut sollten wir behalten. Wie seht ihr das?
     
    #1
    stefan1985, 18 September 2009
  2. unskill3d
    unskill3d (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    187
    43
    7
    Single
    *daumen Hoch*

    Finde ich auch gut...
     
    #2
    unskill3d, 18 September 2009
  3. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich bin dafür. 10 Tage Schweden waren autofahrtechnisch so entspannt. Da machten mir selbst 4 Stunden Autofahren nichts aus. Hier in Deutschland bin ich nach 2 Stunden total kaputt. Ich denke, dass es auf unseren Straßen wesentlich entspannter werden würde, wenn wir das Tempolimit 130 einführen und gleichzeitig höhere Strafen und stärkere Kontrollen.
     
    #3
    Schmusekatze05, 18 September 2009
  4. Bartimäus
    Bartimäus (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    103
    19
    Single
    das problem ist, das viele mit ihren schnelle nautos nicht umgehen können und sich und andere gefährden. Leider trifft es dann beim crash eher die unschuldigen. wie vor 1 oder 2 jahren Mama mit kleiner tochter. Beide TOT !!
     
    #4
    Bartimäus, 18 September 2009
  5. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Zu entspannt! Wenn ich längere Strecken nur 130 km/h fahren dürfte würde ich einschlafen. Das wäre so monoton, dass das Bewußtsein wegdöst und das Unterbewußtsein lenkt. Dann lieber hochkonzentriert und voll bei der Sache bei mehr als 130 km/h und mit wechselnden Geschwindigkeiten.
     
    #5
    ArsAmandi, 18 September 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich bin dafür. Einige Strecken wären dann nämlich schneller mit Öffentlichen zu erledigen und vielleicht würden einige Menschen umsteigen. Abgesehen davon, dass mich Raser stören, dass mehr Bußgelder fließen würden und man das Geld in gute Zwecke investieren könnte.
     
    #6
    xoxo, 18 September 2009
  7. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Sehe ich ganz genauso..Könnte jedes mal in Holland wegpennen... Zeitlupe.
    GEGEN Tempolimit.
     
    #7
    User 46728, 18 September 2009
  8. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.384
    248
    556
    Single
    eigentlich bin ich auch gegen ein Tempolimit - es ist eine "Besonderheit" die Deutschland (noch) auszeichnet. Und selbst macht es doch mal Spaß "schnell" zu fahren.

    Vernünftigerweise müsste man allerdings für ein Tempolimt sein - einfach der allgemeinen Sicherheit wegen.

    Auf der anderen Seite gilt sowieso ziemlich oft ein Tempolimit, ist eine Baustelle oder lässt die Dichte des Verkehrs sowieso kein "schnelles" Fahren zu... nur leider gibt es immer wieder Personen die sich überschätzen...

    es haben dir schon einige wiedersprochen ich reih mich mal in diese Reihe ein. Bin selbst schon in Schweden Autobahn gefahren (ca. 1500km) - und ganz ehrlich es war eine absolute Katastrophe... genial ausgebaute Autobahnen mit wenig Verkehr, nur geradeaus, rechts und links permanent die gleiche Landschaft (Bäume) und dann dieses unsägliche "extreme" Tempolimit - ich bin fast eingeschlafen obwohl ich eigentlich fitt war! Schweden ist ehrlich gesagt ne Katastrophe - Schwedens Autobahnen sind wohl diejenigen in Europa auf denen Geschwindigkeitsbegrenzungen am "unangebrachtesten" sind - leider herrschen in Schweden so ziemlich die strengsten Bedingungen und Strafen vor... für mich ein Fall wo es absolut übertrieben ist!

    Es geht hier um Tempolimits auf Autobahnen. Ich frag mich was das mit dem ONV zu tun hat?:ratlos: Selbst wenn es Templimits geben sollte dann sicher nicht wegen dem ONV - v.a. sind höchstens ICE schneller - leider hält der meist nicht vor der Haustüre und der Zielort ist auch selten neben der Haltestelle und teurer sind ICEs auch meistens...
     
    #8
    brainforce, 18 September 2009
  9. TimeToLive
    Verbringt hier viel Zeit
    340
    103
    21
    nicht angegeben
    Du sprichst wahrscheinlich von dem Unfall mit dem Testfahrer. Keine Frage: Die Konsequenzen waren schrecklich. Doch die Schuld hier alleine dem "Raser" zu geben wäre definitiv zu einfach.

    Ich war die ersten 10 Führerscheinjahre mit 75 PS ebenfalls im Kleinwagen auf der Autobahn unterwegs.

    Wer oft Autobahn fährt weiß, dass es dort "ungeschriebene" Gesetze gibt. Eines davon ist: Der Blick in den Rückspiegel ist exakt so wichtig wie der Blick nach vorne. Egal ob man plant jemanden zu überholen, oder nicht, man muss jederzeit wissen, wie es hinter einem aussieht, denn nur dann erlebt man keine böse Überraschungen.

    Selbst wenn von hinten ein Fahrzeug mit 230 km/h oder mehr "anrauscht": Man sieht es, wenn man in den Rückspiegel schaut und kann bei regelmäßigem Blick auch erkennen, ob bzw. dass es schnell fährt. Wer natürlich mit 120 einen LKW überholen will und vorher nur einmal kurz in den Spiegel blickt und dann schnell auf die linke Spur wechselt muss sich nicht wundern, wenn plötzlich hinter einem einer dieser "Raser" aus dem "Nichts" auftaucht.

    Auf der Autobahn gibt es auch eine klare "Rangordnung" der man sich als fairer Autofahrer anpasst. Genauso wie dies z.B. Traktorfahrer, Rollerfahrer oder Fahrradfahrer auf den normalen Straßen tun. Mit 75 PS lege ich mich nicht mit nem 250 PS Auto an bzw. provoziere dessen Fahrer womöglich z.B. durch "gemütliches überholen" oder "blockieren" der linken Spur. Es gibt 2 Situationen in denen Sprittsparen fehl am Platz ist: Zum einen beim Auffahren auf die Autobahn (Beschleunigungsstreifen) und zum anderen beim Überholen. Nach einem Überholmanöver geht es schnellstmöglich wieder rechts rüber.

    Seit ein paar Monaten habe ich ein etwas stärkeres Auto, bin aber äusserst froh drum mit "nur" 75 PS angefangen zu haben. Die bisherigen Regeln gelten für mich noch immer. Ich bin nicht davon überzeugt ein "sehr guter Autofahrer zu sein". Ich halte mich an die Regeln und werde (nicht selten) davon von anderen belächelt oder sogar kopfschüttelnd ausgelacht. - Insbesondere wenn ich drauf bestehe, dass z.B. alle Mitfahrer angeschnallt sind und vorher nicht losfahre oder konsequent den Blinker setze. Dennoch fahre auch ich bei freier Straße sehr gerne mal schnell.

    Fakt ist nach wie vor: Autobahnen sind mit die sichersten Straßen in Deutschland, dort passieren die wenigsten tödlichen Unfälle. Hinzukommt noch, dass fast alle Gefahrenstellen bereits über eine Geschwindigkeitsbegrenzung verfügen. Ein generelles Tempolimit halte ich daher für überflüssig. - Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass es - EU sei Dank - kommen wird.
     
    #9
    TimeToLive, 18 September 2009
  10. Pratze
    Pratze (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    15
    nicht angegeben
    Hallo,

    bin auch gegen Tempolimit, aber eher rein aus Spaßgründen (oder eben gegen die angesprochene Monotonie),rein aus vernunftgründen spart man mit 130 (durchschnitts)geschwindigkeit eine menge sprit. dadurch hat man nicht so einen hohen co2 ausstoß, gut für die umwelt. auch ist man mit 130 doch noch ziemlich flott unterwegs, vorausgesetzt sind natürlich freie straßen und wenige baustellen.
    hinzu kommt sicherlich der höhere sicherheitsfaktor, aber im grunde stimme ich da tometolive bereits jetzt zu und behaupte, dass autobahnen bisher sehr "sichere" orte sind. Natürlich sind die Unfälle, die hier passieren meist sehr heftig und enden nicht selten auch tödlich. Im normalen Straßenverkehr nimmt man aber sicherlich den ein oder anderen Fahrradfahrer oder Fußgänger mehr mit, den man dann in den Tod reißt....

    Es ist für mich eine riesige Diskrepanz, denn zum einen bin ich für umweltfreundliches Verhalten, sprich, für einen geringen Ausstoß usw., aber zum anderen fahre ich gerne schnell (da wos geht und die Situation es zulässt) und wenn man einen sehr guten Zeitpunkt erwischt, ist man auch gerne mal mit 500km in 4 stunden in Hamburg, *g* (dafür dann auch 1,5 mal mehr sprit los)

    Wird Zeit, dass unsere Fortbewegungsmittel so gut wie nichts mehr verbrauchen, bzw. uns der Verbrauch nicht mehr kümmern muss (am besten elektrische Antriebe mit ordentlichen Batterien, eingespeist aus Ökoenergien :zwinker:
     
    #10
    Pratze, 19 September 2009
  11. No_matter_how
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    88
    2
    nicht angegeben
    Bin auch gegen Tempolimit. Macht eben wirklich manchmal Spaß bisschen schneller zu fahren. Natürlich sollte man wissen wo die eigenen Grenzen und vorallem die Grenzen des Autos sind, das man fährt. Manchmal bei starkem Wind (Sturm) merk ich dann schon ab einer gewissen Geschwindigkeit das ich mir mit meinem Kleinwagen nicht mehr erlauben kann, wenn ich bei jeder Windböe gegen halten muss (ist eben einfach nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt auch wenn ich bei guten Bedingungen die 200 km/h knacken könnte :tongue:)
     
    #11
    No_matter_how, 19 September 2009
  12. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Ich bin ABSOLUT dafür, das ist mir sogar ein sehr wichtiges politisches Anliegen. Es gibt ganz einfach KEINEN vernünftigen Grund gegen ein Tempolimit, aber sehr viele gute Gründe dafür.
     
    #12
    neverknow, 19 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. Pratze
    Pratze (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    15
    nicht angegeben
    Aber ich glaube, dass es eben nur ganz wenige Menschen wissen, wo ihre Grenzen sind (und ich kenne meine Grenzen auch nicht). Teilweise unterschätzt man einfach die Kraft des Autos und den zu absolvierenden Bremsweg. Es passiert natürlich so gut wie nie was, fahre bisher auch Unfallfrei *toitoitoi*, doch ist mir bewusst (wenigstens nicht beim fahren adhoc), dass ich mit 220 auf der linken spur immer mit enem bein im grab stehe....ein kleiner Linksruck vom gemütlichen Holländer, der sich auf der mittleren Spur generell heimisch fühlt und die Sache geht ganz schnell böse aus...!

    "Zum Glück" sieht die Politik momentan ebenso keinen Anlass dazu, ein Tempolimit einzuführen. Gestärkt durch die mächtige Autolobby wird das in Deutschland auch nicht durchgedrückt-obwohl ich Lobbyarbeit irgendwie schäbig finde, bin ich in diesem Fall doch ganz froh drum.
     
    #13
    Pratze, 19 September 2009
  14. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Tja, und für mich ein Grund mehr, auswandern zu wollen :zwinker:

    Wem es "Spaß" macht zu rasen, der soll das bitte am Wochenende auf dem Nürburgring machen, aber nicht im öffentlichen Verkehr, wo er das Leben unschuldiger Personen gefährdet. Schädlich für die Umwelt wäre das dann zwar immer noch, aber schnell fahren ist halt so geil ... :rolleyes: Das wird ja auch extrem kultiviert durch Formel 1 usw, find ich alles ziemlich übel.
     
    #14
    neverknow, 19 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  15. Garcon79
    Benutzer gesperrt
    42
    118
    84
    nicht angegeben
    Ganz genauso sehe ich das auch: Es gibt keinen vernünftigen Grund, der gegen ein Tempolimit spricht, und es gibt auch keinen vernünftigen Grund für die "Freiheit", so schnell zu fahren, wie es das Auto hergibt.

    Alle anderen Länder in Europa haben ein Tempolimit. Sind die etwa alle blöd und beschränken ihre Bürger unverhältnismäßig, oder sind vielleicht doch eher wir Deutschen auf der falschen Spur?
    Kein Franzose, Italiener, Schwede oder Engländer kann nachvollziehen, welcher Glaubenskrieg in Deutschland gegen ein generelles Tempolimit geführt wird.
     
    #15
    Garcon79, 19 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. Pratze
    Pratze (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    15
    nicht angegeben
    ab wann beginnt für dich rasen und wann dnke ich denn, wann rasen beginnt?
    das kann man meiner meinung nach nicht pauschalisieren....meiner mutter ist eine geschwindigkeit von 120km/h schon fast zu schnell, ich komme mit 160-180km/h gut klar, auch über mehrere stunden hinweg (was zwar nie der fall ist, aber die abwechslung machts ja gerade aus).
    Raser sind für mich die Leute, die wirklich rücksichtslos und ohne auf andere zu achten, sich im Straßenverkehr fortbewegen und andere Teilnehmer arg gefährden. Hier stimme ich dir zu, wenn diese Leute nur "Spaß" haben wollen, und das auf Kosten anderer, ist der Ring die eher geneigte Strecke statt die Kassler Berge.
    Bei all denjenigen, die hingegen gerne schneller als 130 fahren wollen und genügend Abstand halten, spricht ein schnelleres Fahren doch nichts dagegen.

    Ich frage mich sowieso, warum man ein, sofern man ein Tempolimit mal einfügen möchte, gleich auf 130 km/h beschränkt (siehe Frankreich) und nicht auf z.B. 160 oder 170?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 02:17 -----------

    Nur weil die Nachbarstaaten ihre eigenen Regeln machen, müssen wir es ihnen nicht nachmachen....schließlich wird bei einer gestellten Umfrage auch keiner aus Deutschland rummeckern, warum wir in Zukunft auf Atomstrom verzichten, während alle anderen um uns herum weitere AKWs zum Bau in Auftrag geben und eine andere Energiepolitik fahren...

    Nebenbei bemerkt: Franzosen und Holländer sehe ich auch gerne mal schneller fahren als 130...anscheinend haben die kein Problem damit, sich unseren "freiheitlichen" Straßenregeln schnell anzupassen
     
    #16
    Pratze, 19 September 2009
  17. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Hierzu muss ich sagen: da ich noch keinen Führerschein habe (u.a. deshalb, weil ich Angst vor Rasern und Unfällen habe), kann ich selbst nicht genau beurteilen, ab wann "schnell" "zu schnell" ist. Allerdings weiß ich, dass es mir als Beifahrer ab Geschwindigkeiten von ca. 140 einfach unwohl wird. Nicht im Sinne von Übelkeit, sondern ich fühle mich dann unsicher und empfinde die Geschwindigkeit irgendwie als "unverhältnismäßig". Nicht ganz leicht zu beschreiben.
     
    #17
    neverknow, 19 September 2009
  18. Pratze
    Pratze (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    15
    nicht angegeben
    bitte anklicken:
    http://www.destatis.de/jetspeed/por...egleitheft__Unfallgeschehen,property=file.pdf

    Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern schneiden wir mit unserer Raserei eigentlich sehr gut ab! (S.12)

    Und die meisten Toten und Verletzten gibt es eben nicht auf der Autobahn, dort sind sie gar am geringsten, sogar eher kümmerlich! (S.17 !)


    @neverknow: du bist vermutlich gefährdeter, wenn du dich mit deinem Fahrrad (mit Helm?) im Straßenverkehr bewegst oder wenn du als Fußgänger bloß über eine Ampelkreuzung gelangen möchtest, als wenn du dich mit 140 in ein Auto setzt und eben ganz "normal" dich dem Autostrom auf der Autobahn anpasst.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 02:53 -----------

    Eben noch etwas weitergelesen...
    Innerorts nur 5,5 Prozent, außerorts sogar das über 3fache....Autos werden stabiler und sicherer...solange sie keinen Passanten berühren...
     
    #18
    Pratze, 19 September 2009
  19. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Es gibt letztlich keinen VERNÜNFTIGEN Grund gegen ein Tempolimit, Wer einen hat, nenne ihn und ich werde ihn verpflücken.
     
    #19
    Schweinebacke, 19 September 2009
  20. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    das kommt mir sehr bekannt vor. :jaa:
    vor allem ist das nervig, wenn vor einem weit und breit kein auto in sicht ist. :rolleyes:

    ich bin nicht generell gegen ein tempolimit, aber dann bitteschön bei 160.

    fährt man eine längere strecke, liegt meiner meinung nach die optimale reisegeschwindigkeit doch eh zwischen 140 und 160 ... sofern man nicht auf einer vollgestopften autobahn unterwegs ist.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 07:04 -----------

    ich denke, wann zu schnell zu schnell ist, das liegt am fahrer und seinem untersatz.
    würde ich mit meinem derzeitigen fahrbaren untersatz die möglichkeit haben 200 zu fahren, dann würde ich mich selbst reichlich unwohl fühlen.
    aber ich hatte auch fahrzeuge mit denen man bei tempo 200 noch sehr entspannt fahren kann.
     
    #20
    User 38494, 19 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tempolimit Deutschland
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
8 Mai 2016
9 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
30 April 2011
78 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
8 Oktober 2009
86 Antworten