Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Temposteigerung im Ausdauerbereich

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von desh2003, 16 April 2009.

  1. desh2003
    Gast
    0
    Wie trainiert man einigermaßen systematisch auf eine Temposteigerung Ausdauerbereich hin?

    Bei mir geht es um das Laufen, ich würde gern dieselbe Strecke (die von der Distanz nicht so das Problem ist) in einer kürzeren Zeit laufen. Nur habe ich beim Laufen irgendwie ein relativ festes Tempo, von dem ich mich nicht wirklich lösen kann.

    Zu der Strecke selbst: Die Distanz ist knappe 15 km (5 Runden a ca. 3 km). Es ist vom Höhenprofil her eine um 45° gedrehte, längliche 8; vielleicht 75 m Höhendifferenz. Ich bekomme 55-60 min Zeiten hin, bessere Triathleten kommen an die 50 min. heran. Da will ich auch hin...
     
    #1
    desh2003, 16 April 2009
  2. neruda
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    88
    9
    nicht angegeben
    #2
    neruda, 16 April 2009
  3. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wer schnell rennen will, muss schnell rennen :-D

    Ich finde 55 min für einen Trainingslauf schon sehr beachtlich, wenn das reale 15 km sind. Das ist ein Schnitt von 3:40/km, damit kann man(n) bei Volksläufen schon relativ weit vorne mitmischen.

    Für jemanden, der nicht primär das Laufen trainiert, ist das eine starke Zeit.

    Um da noch schneller zu werden, wirst du um gescheites Intervalltraining nicht rumkommen, da stimm ich neruda absolut zu.
    Mit entsprechendem Talent lässt sich auch über Dauerläufe unterschiedlicher Intensität viel erreichen, aber irgendwo ist Schluss.

    Wie du das Intervalltraining gestaltest, ist letzendlich Geschmackssache. Mein Alter Lauftrainer schwört auf die Bahn als allein heilbringend. Ein ehemaliger Weltklasse-Triathlet aus meinem Bekanntenkreis macht sein Tempotraining fast nur in Form von Fahrtspielen im Feld oder Wald. Beides hat sein Für und Wider. Auf der Bahn kannst du dein Tempo besser kontrollieren, aber es tut (mir zumindest) viel mehr weh, auch im Kopf. Spaß kann Bahntraining auch machen, allerdings nur in der Gruppe. Mir sind Tempowechselspiele und Minutenläufe im Wald sehr viel lieber. Allerdings trainiere ich halt auch ganz überwiegend auf Strecken zwischen Halbmarathon und Marathon oder eben Marathon im Langtriathlon. Die Intensität ist da nicht so ausschlaggebend, es geht nicht um Sekunden.

    Egal für welche Distanz ich trainiere, ich fang eigentlich fast immer mit 400m-Läufen an oder mit kurzen Fahrtspielen von 1-2-3 Minuten, dazwischen jeweils 1-2 min oder 200m Trabpause. Später gehen die 400m über in 800m, 1000m oder 2000m bzw 3-4-5-10 min Fahrtspiel. Längere Intervalle mache ich eigentlich nicht, weil sonst die Intensität zu gering wird. Grundsätzlich gilt beim Laufen wie überall: je intensiver die Belastung, sprich je schneller die Intervalle, desto länger die Pause dazwischen. Wenn du dich auf den 400m total wegschädelst, brauchst du vielleicht mehrere Minuten richtige Pause als wenn du sie nur wenig schneller läufst als die Zielzeit ist und dafür halt direkt ne halbe Runde trabst oder schnell gehst.

    Was mir auch viel bringt, wenn auch vor allem für die längere Strecken im Marathon oder Triathlon, sind gesteigerte Dauerläufe von 1-1,5 h. Richtig locker los und alle 15-20min das Tempo anziehen, so dass du die letzten Minuten richtig schrubbst.


    Wenn es dir ernst ist mit der Rennerei, such dir ne gute Laufgruppe. Die ziehen dich in ganz neue Dimensionen, auch wenns weh tut.
     
    #3
    Miss_Marple, 16 April 2009
  4. desh2003
    Gast
    0
    Ich denke, ich werde versuchen die einzelne Runde schneller zu laufen, dann Pause/ruhiges Tempo und je nach Verfassung danach eine weitere schnelle Runde probieren usw. usw.

    Momentan muss ich drauf verzichten, da ich mein Knie schonen will.

    PS.: Es sind knappe 15km, eher 14.x. Müßte mal das mit dem Fahrrad abfahren, das wiederum erstmal wieder fitt gemacht werden müsste.

    Das ist leider nicht so einfach, da mir hier nichts von einer wirklich guten Laufgruppe bekannt ist (die Leute, die laufen sind, sind nicht schneller als ich) und ich zudem nicht wüßte, wie ich das momentan noch zeitlich unterbringen soll.
     
    #4
    desh2003, 21 April 2009
  5. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    Off-Topic:
    und ich dachte, das wär ne sexfrage :ROFLMAO:
    hab eben dreimal geschaut, ob wirklich DU den beitrag eröffnet hast
     
    #5
    Beastie, 21 April 2009
  6. desh2003
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Ich glaube das würde, wenn man nur die körperliche Ausdauerkomponente berücksichtigt, so manche Frau überfordern.

    Das ist ja das schöne am Sport. Beim Sex sollte man noch rücksichtsvoll sein, beim Sport darf man alles; daher ist Sport in mancher Hinsicht besser als Sex.
     
    #6
    desh2003, 21 April 2009
  7. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Jaja, blöd da oben im Norden. Komm runter, hier gibt es eine der besten Laufgruppen Süddeutschlands :-D Und diese Freaks laufen auch dreimal die Woche richtig schnell (Bahn, Fahrtspiel, Bergintervalle), da zählt dann das Zeitargument nicht mehr, einmal kriegt man immer irgendwie unter.

    :ROFLMAO:
    Haha, klasse. Beastie, du bist ein richtig schlimmes Ferkel! :ROFLMAO:
     
    #7
    Miss_Marple, 22 April 2009
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    außerdem: je schneller man rennt, desto weniger zeit brauch man :zwinker:
     
    #8
    Beastie, 22 April 2009
  9. desh2003
    Gast
    0
    Jaja, das täte dir gefallen. Den desh plattmachen beim Laufen, da freut sich das Miss_Marple Herz :zwinker:
     
    #9
    desh2003, 22 April 2009
  10. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich fürchte, im Moment hätte ich da nicht den Hauch einer Chance :engel_alt: Außer freilich, es ginge bergab und ich könnte mich rollen lassen.
     
    #10
    Miss_Marple, 23 April 2009
  11. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    Off-Topic:
    immer diese schwangeren :tongue:
     
    #11
    Beastie, 23 April 2009
  12. hellgrau
    Gast
    0
    Hab nur ganz kurz Zeit. Bei solchen Zeiten und Strecken wirken sich Faktoren wie "Sauerstoffverarbeitung" etc. sehr stark aus.
    Wenn Du keine groben Fehler machst, kann es sein, dass Du momentan einfach nicht viel schneller laufen kannst. Ich denke da musst Du dann schon mal bei der Sportmedizin aufschlagen. Bei 60min ist es mit "ein bisschen schneller laufen" nicht getan. Da zählen dann leider ganz stark die chemischen Prozesse. Auch da kann man was verbessern, aber da solltest Du Dich professioneller beraten lassen.

    mfG

    -- -- hellgrau
     
    #12
    hellgrau, 23 April 2009
  13. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Um sich über Distanzen von 10-15 km zu verbessern, braucht es keine besonderen Kenntnisse in Sachen Sportmedizin und auch keine "professionelle" Beratung.
    Wenn der desh bisher kein "richtiges", systematisches Tempotraining gemacht hat, wird er auch mit relativ simplen klassischen Trainingsmethoden noch eine Leistungsteigerung bewirken können.
    Wer natürlich schon seit Jahren professionell trainiert und dadurch solche Zeiten erreicht, der wird Mühe haben, sich noch weiter zu steigern.
     
    #13
    Miss_Marple, 23 April 2009
  14. hellgrau
    Gast
    0
    So. Jetzt nochmal mit etwas mehr Zeit.
    Mein konkreter Vorschlag ist, dass Du Dir einen Leichtathletikverein suchst und mal einen "Rundumcheck" machst.
    Schuhe, Technik, Trainingszeitpunkt etc. Wenn Du irgendwo größere Fehler machst, sollten die dabei auftauchen und dadurch dann wieder Potential zur Verbesserung entstehen.
    Wenn Du allerdings schon recht profesionell trainierst ("andere Triathleten" klang jetzt schon nach mehr, als "nur mal ne runde joggen"), dann kann es sein, dass Du schon so gut wie alles richtig machst und Dein momentanes Limit gefunden hast.
    Die Leistung, die Du bei Ausdauerstrecken bieten kannst, hängt von der Energie ab. Schneller laufen heißt größere Schritte bei gleicher Frequenz ("Der Tod des Sprinters/Läufers") oder eben schnellere Schritte. Beides erfordert mehr Energie. Wenn Du dafür "nicht genug Puste" hast, ist das einfach so. Dann musst Du das Training in die entsprechende Richtung lenken. Und in dem Bereich geht es wohl nicht mehr einfach mit "mehr trainieren und fertig". Da muss man dann schonmal genauer schauen, wo der Flaschenhals ist und wie man ihn optimieren kann. Dafür musst Du ihn aber zuerst mal finden und solltest deshalb "Amateurfehler" etc. ausschließen können. Ergo, such Dir einen Verein oder sonst eine Gruppe, die das ernsthaft betreibt und prüf das mal durch.

    Gruß

    -- -- hellgrau
     
    #14
    hellgrau, 23 April 2009
  15. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    What about HIIT(High Intensity Intervall Training)?

    Das soll ja in kurzer Zeit zum Teil wahrliche Wunder bewirken, gerade wenn man schon relativ gut ist, aber doch noch weit von seinen Grenzen entfernt ist.
     
    #15
    Schweinebacke, 23 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten