Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • drehtür
    drehtür (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    Single
    4 Januar 2009
    #1

    Testament mit 18?!

    Ich hätte mal eine Frage bezüglich eines Testaments.

    Ich bin jetzt 18 Jahre, volljährig also, übe ein Hobby aus bei dem ich theoretisch jeden Tag mein Leben verlieren kann. Morgen könnte ich also schon Tod sein (das kann ich auch so, ich weiß, aber ich habe erhöhtes Risiko behaupte ich mal^^).

    Jetzt kam mir der Gedanke mein Testament zu machen. Aber was soll da rein? Ich habe nichts zu vererben, habe noch nichts großartiges erreicht, was also könnte da drin stehn?

    Das einzige was mir einfiele wäre, das auf meiner Beerdigung ein bestimmtes Lied gespielt werden soll, kann man sowas da reinschreiben? Weil es wäre ja mein "letzter Wille".

    Wäre toll wenn mir jemand Auskunft geben kann! :smile:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Aufsetzen eines Testamentes
    2. 18!!!!
    3. Auszug mit 18
    4. Ausziehen mit 18
    5. Ausziehen mit 18
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.049
    168
    503
    Verheiratet
    4 Januar 2009
    #2
    wem willste denn deinen nicht vorhandenen reichtum vererben?
     
  • happy&sad
    happy&sad (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    4 Januar 2009
    #3
    Off-Topic:
    Ich bin dabei nun wirklich kein Experte (deshalb ot), aber wenn du nichts zu vererben hast und dir 'nur' ein Lied wichtig ist, kannst du ja auch einen Organspendeausweis immer bei dir tragen auf dem ein Hinweis für deine Familie steht. Dann sparst du dir den 'offiziellen Kram'.
     
  • squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    113
    37
    Single
    4 Januar 2009
    #4
    Off-Topic:
    Welches Hobby übst du denn aus?
     
  • drehtür
    drehtür (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    81
    91
    0
    Single
    4 Januar 2009
    #5
    Ja eben!^^

    Ich wollte eigentlich wissen ob man mit einem Testament noch andere Dinge regeln kann/muss, außer die Wer-kriegt-was-Geschichte?

    Dinge die mir einfallen würden wäre das Lied und wer sich um meinen Hund kümmert. Aber mehr ist es zurzeit nicht^^

    Sind die Sachen eigentlich verbindlich die da drin stehen? Sprich, muss das gemacht werden was ich "will" (außer es würde gegen irgendwelche Gesetze verstoßen?!)

    btw, ich habe keinen Organspendeausweis?!

    Feuerwehrmann in einer großen Kreisstadt, fast täglich Einsätze und eben auch Brände und seit neuestem habe ich den Atemschutzlehrgang, d.h im nächsten größeren Einsatz könnte es ernst werden für mich. Mir könnte aber auch ganz banal ein Stein auf den Kopf fallen^^
     
  • happy&sad
    happy&sad (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    4 Januar 2009
    #6
    Falls das für dich in Frage kommt (es gibt ja Leute, die haben etwas dagegen einen solchen Ausweis bei sich zu tragen) kannst du den z.B. bei vielen Ärzten einfach mitnehmen. Es ist nur ein kleines Stück Papier, das du ausfüllen musst (ua. ob du Organe spenden willst und wenn ja welche) und hinten drauf ist Platz für persönliche Notizen/ Mitteilungen.
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    4 Januar 2009
    #7
    Wichtig erstmal: Du solltest nicht in dein Testament schreiben, was auf deiner Beerdigung geschehen soll. Testamente werden meist erst nach der Beerdigung gefunden/eröffnet/was auch immer
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    4 Januar 2009
    #8
    ....
     
  • Emilia16
    Emilia16 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    113
    28
    nicht angegeben
    4 Januar 2009
    #9
    Wenn man kein großes Vermögen hat, dann finde ich es auch übertrieben sich um sein Testament Gedanken zu machen. Ich habe mit meinem Vater mal über Organspende geredet und dabei auch gesagt, dass ich dazu bereit wäre, weitere Wünsche habe ich nicht.

    Das reicht derzeit für mich aus.
     
  • 4more_boy86
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    17
    nicht angegeben
    4 Januar 2009
    #10
    Off-Topic:

    Mit Verlaub und Bewunderung für deine Bereitschaft, dich ehrenamtlich (?) zu engagieren, aber Eigenschutz geht IMMER vor. Ich denke, bevor du das nicht verinnerlicht hast, solltest du auch im Interesse deiner Kameraden zurückhalten.
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Januar 2009
    #11
    Du merkst es ja bereits selbst, es gibt eigentlich keine Fragen, die im Rahmen eines Testamentes eindeutig geklärt werden müssten, daher besteht auch keine Notwendigkeit für ein solches. Wenn Du Dir Sorgen machst, was zum Beispiel nach deinem Tod mit dem Hund passieren würde, dann ist das doch eigentlich etwas, was Du direkt mit deinem Eltern abklären kannst, da braucht es vermutlich keinen Notar dafür.
     
  • Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.155
    121
    1
    vergeben und glücklich
    5 Januar 2009
    #12
    Das wollte ich gerade auch vorschlagen.
    Rede einfach mit Deinen Eltern und sagen ihnen, welches Lied Du möchtest und was mit Deinem Hund passieren soll.
    Sag ihnen, dass Dir das wichtig ist und Du es ihnen deshalb anvertraust.
    Alles andere ist unnötig.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.369
    348
    4.759
    nicht angegeben
    5 Januar 2009
    #13
    Also Feuerwehr ist ja jetzt auch nicht so der Hochrisikoberuf, ich glaube kaum, dass das Risiko dabei draufzugehen nennenswert über dem Durchschnitt liegt, ähnlich wie bei Soldaten oder Polizisten. Klar, es gibt Gefahren, wirklich etwas passiert aber immer noch sehr selten.
     
  • drehtür
    drehtür (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    81
    91
    0
    Single
    5 Januar 2009
    #14
    Danke, das wäre eigentlich genau das was ich wissen wollte, ich war mir eben nicht sicher ob es Sinn macht wenn man eigentlich "nichts" hat.

    Off-Topic:
    Ja, Ehrenamt.
    Klar weiß ich das der Eigenschutz immer vorgeht. Eigenschutz bedeutet aber sich nicht in ein aussichtsloses Unterfangen zu stürzen.
    Auch ganz simple Situationen können ganz schnell gefährlich werden und es ist noch gar nicht solange her, als ein Feuerwehrmann bei einem Silobrand getötet und ich glaube 5-7weitere verletzt wurden
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    5 Januar 2009
    #15
    Am besten schreibst du einfach einen privaten Brief über alles was dir wichtig ist und schliesst den gut weg. Du kannst ihn auch jemandem geben dem du vertraust!

    Ein Testament ohne Vermögen ist viel zu kostspielig das lohnt sich wohl nicht
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.824
    348
    3.929
    Verheiratet
    6 Januar 2009
    #16
    Ein Testament ist auch gültig, wenn du es auf eine Barserviette schreibst. Es muss NICHT notariell beglaubigt oder verwahrt werden.

    Es reicht also, wenn du die Dinge die dir wichtig sind aufschreibst und bei deinen Eltern verwahrst.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste