Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

TFT oder Röhrenmonitor?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von User 2404, 23 November 2004.

  1. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    852
    103
    4
    Single
    Hab mal wieder kaum ein plan und würd gern wissen obs heutzutage noch nen sinn macht einen Röhrenmonitor zu kaufen.?

    Sind halt einiges günsteiger als die Flachbildschirme.

    Was sind die Vorteile von den neuen Flachbettern und worauf muss man beim Kauf achten?

    Taugen diese günstigen teile in den discountern im Aldi,Lidl, Norma und dergleichen was ?
     
    #1
    User 2404, 23 November 2004
  2. The Omicron
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    Ein TFT ist in jedem Fall eine Investition in die Augen.
    Auch wenn gute Röhrenmonitore mit flacher Scheibe und hohen Frequenzen schon gut sind, flimmern sie immer noch - nur halt so schnell, daß man es nicht sieht. Ein TFT ist da einfach eine flache Oberfläche, auf der nichts flimmert, und die meist auch noch wesentlich weniger Umgebung reflektiert.

    Ein Röhrenmonitor lohnt sich heute nur, wenn man auf einen großen Monitor und sehr hohe Auflösungen (> 1280x1024) angewiesen ist, denn TFTs in dem Bereich sind einfach kaum erhältlich und wenn, dann nicht erschwinglich...

    Noch ein kleiner Hinweis: Falls deine Grafikkarte einen Digitalausgang (DVI, weiße Buchse mit sehr vielen Kontakten in 3 Reihen und einem Kreuzchen am Rand) hat, lohnt sich ein Flachbilschirm mit entsprechendem DVI-Eingang, da das Bild fast immer deutlich schärfer ist und auch die Erkennung des Signals durch den Monitor nie schiefgehen kann.
     
    #2
    The Omicron, 23 November 2004
  3. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    TFT - was anderes kommt mir nicht mehr auf den Schreibtisch
     
    #3
    Mr. Poldi, 23 November 2004
  4. QuendaX
    QuendaX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    101
    0
    nicht angegeben
    Pro Röhrenmonitor:

    - ohne Einschränkungen spieletauglich
    - treuere Farbwiedergabe
    - günstig

    Contra Röhrenmonitor:

    - braucht mehr Platz in die Tiefe
    - Ecken sind unschärfer und die Geometrie kann abfallen (z.B. bei einem kariertem Testbild sieht man, dass die Linien zu den Ecken hin nicht mehr gerade sind - unterscheidet sich aber auch von Modell zu Modell)

    Pro TFT:
    - Um ein vielfaches augenfreundlicher, da das Bild nicht wie bei einem Röhrenmonitor x-mal in der Sekunde neu aufgebaut wird, sondern sich die Pixel auch nur dann verändern, wenn sich das Monitorbild ändert - deswegen laufen die meisten TFT's problemlos auf 60Hz, während bei Röhrenmonitoren 85Hz Minimum sind.
    - Platzsparender und schickeres Design
    - Bild ist schärfer (angenehm beim Lesen)
    - Alle Stellen im Bildbereich gleich scharf und keine abfallende Geometrie
    - Verbraucht weitaus weniger Strom
    - höhere Standardauflösung (1280x1024)

    Contra TFT:

    - Neuere Modelle zwar spieletauglich, aber nicht auf dem gleichen Niveau wie Röhrenmonitore - es können bei schnellem Bildwechsel Schlieren auftreten
    - bei Abweichungen von der Standardauflösung (z.B. bei Spielen) muss das Bild interpoliert werden, daraus resultiert das Abnehmen in der Schärfe. Ferner kann man die Auflösung auch nicht höher als vom Monitor vorgesehen stellen.
    - Farbwiedergabe (ist aber ein sehr subjektiver Punkt! -dürfte nur einen Berufsgrafiker stören)
    - Ausleuchtung ist bei einigen Modellen nicht identisch, d.h. z.B., dass das Bild links etwas heller ist als rechts.
    - Gute Modelle fangen bei mind. 350 € an.

    Kann man pauschal nicht beantworten, da bei allen Aldi-Monitoren z.B. immer eine andere Marke (Samsung, Philips, NEC, usw.) dahintersteckt.

    Für weitere Fragen zu TFT's: www.prad.de - die erste Anlaufstelle, wenn es um dieses Thema geht, vor allem das Forum.
     
    #4
    QuendaX, 23 November 2004
  5. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Meiner Meinung nach: Nein.

    Dran denken: Bei TFTs kann man 1-2" kleiner kaufen und bekommt dieselbe Bildfläche. Außerdem rechtfertigen die Vorteile des TFTs den Preis.

    Prad, da werden sie geholfen. Ist ein wirklich gutes Forum zu dem Thema.

    Auf jeden Fall haben TFTs ein VIEL klareres Bild. Ich hatte meinen mal neben meinem alten Monitor stehen, und jedes Mal wenn ich vom TFT auf den Monitor umstieg dachte ich, ich bräuchte eine neue Brille. Die Röhre war einfach nur total unscharf, und das Schlimme: Wenn du einfach so davor sitzt (ohne einen TFT als Vergleich) merkst du das nicht mal.

    Wenn wieder ein Angebot kommt, schau mal auf heise.de, die testen die immer mal kurz durch. Allgemein wohl: Ganz gute Qualität, aber nicht überragend.
     
    #5
    Ike, 23 November 2004
  6. The Omicron
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    Hier ein Beispiel aus der näheren Vergangenheit:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/53321
     
    #6
    The Omicron, 23 November 2004
  7. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Das war aber kein Zitat von "Benno". :ichstehim
     
    #7
    Ike, 24 November 2004
  8. The Omicron
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    Ups... :smile:
    Geändert.
     
    #8
    The Omicron, 24 November 2004
  9. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    QuendaX hat eigentlich alles gesagt was mir auch einfallen würde.

    ich bleibe aus meherern gründen bei meinem crt monitor:

    farbtreue
    der einsichtwinkel ist nicht beschränkt
    ich kann die auflösung frei skalieren ohne interpolation
    ich hab ihn schon und kostet somit keine anschaffungskosten

    ich hoffe das er solange hält, bis bei den tft-s mehr "geht", bzw die oled technik marktreif ist. (epson plant das auf das jahr 2007).

    Mann im M :smile: nd
     
    #9
    User 18780, 24 November 2004
  10. darksun
    darksun (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Bin mir nicht sicher, ob man das so pauschal sagen kann.
    TFT ist vom Bild her schärfer, aber ich kann auf einer normalen Röhre trotzdem wesentlich besser gucken.
    Natürlich kein Billigschrott mit halbrunder Scheibe.
    Bei allen TFTs wurde das bisher nach ein paar Stunden "komisch" für die Augen.

    Ist das ein Problem?
    Probleme gibt es für die Augen, bei sehr oft wechselnden Bildern, also Egoshooter oder ähnliches. Da waren die Augen halt nicht für gemacht.
    In ein paar hundert/tausend Jahren hat sich die Natur vermutlich auch dadran angepasst....


    Habe eine 21" Trinitron-Röhre hier, 1600x1200
    Will auch garnichts anderes haben. Solange man Platz auf dem Schreibtisch hat ist ok. Hat allerdings beim Umzug schwere Nachteile.

    Ganz wichtig. Würde generell einen mit DVI-Eingang kaufen.
    Das Teil soll ja vermutlich ein paar Jahre halten. Wenn man eine neue Graka fällig ist, hat die vermutlich DVI-I.
    Und mittlerweile sind ja auch die EU-Strafzölle auf DVI-TFTs gekippt.

    Ansonsten hat QuendaX schon viel geschrieben.
    Der Punkt mit dem Stromverbrauch ist nicht von der Hand zu weisen.
    Hängt natürlich auch etwas vom Rechner ab. Wessen Rechner 250W braucht, den wird der Rest wohl auch nciht mehr stören.
    Aber generell zieht ein großer Röhrenmonitor ca. 120-150W.
    TFT weiß ich nicht, denke man zw. 30-50W.

    Am besten versuchst Du mal, im Bekantenkreis mal zwei *vernünftige* TFT/Röhre zu vergleichen.
    Viele schwören halt auf TFT, aber nicht alle halt.
    Wobei viele davon vermutlich TFTs nur besser finden, weil sie "cooler" sind.
     
    #10
    darksun, 24 November 2004
  11. The Omicron
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    In den ersten zwei Wochen nach Umstieg von Röhre auf TFT bekam ich auch regelmäßig nach einiger Zeit am TFT Kopfschmerzen. Heute ist das für mich kein Problem mehr; im Gegenteil: als ich in den letzten 12 Monaten regelmäßig (= täglich > 3 Stunden) wieder an einer Röhre arbeiten musste (eigentlich ein schönes 21"-Gerät, ursprünglich von einer CAD-Workstation, also sicher nicht schlecht), traten immer recht schnell merkliche Ermüdungserscheinungen ein.
    Da ist natürlich die Frage, inwieweit das eine Sache der Gewöhnung ist, aber die "einhellige Meinung" ist meines Wissens nach, daß TFTs da schonender sind, und ich persönlich kann das zumindest für mich bestätigen.
     
    #11
    The Omicron, 24 November 2004
  12. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben

    Richtig, das Stichwort "Farbtreue" und "Kalibrierung" ist hier leider noch nicht gefallen... dürfte aber auch nicht für jeden interessant sein.

    Aus diesen Gründen habe ich mir (ex-CRT-Gegner) doch noch eine 35kg-Röhre geholt. Nachdem sie auf dem Tisch stand, tut sie meinem Rücken auch nichtmehr weh.... das Bild ist IMO sogar schärfer wie des direkt danebenstehenden TFTs... und längeres Arbeiten daran ist unbeschwerter möglich.

    Ganz wichtig - er lässt sich kalibrieren, hat RGB-Farbkontrollen und kann bis 2048x1536 (das sind 3MegaPixel) bei 85 Hz betrieben werden. 1600x1200 bei 100Hz. Allerdings geht das nur mit sehr guten Kabeln (sehr schwer zu finden, am besten Eigenbau), sonst unscharfes Bild. DVI is leider nich :frown:

    JA, Es gibt auch schon gute TFTs, aber die kosten dann mindestens (NOCH!) das doppelte, eher das dreifache einer Röhre (1500 EUR aufwärts).
     
    #12
    Kanaldeckeldieb, 24 November 2004
  13. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    852
    103
    4
    Single
    danke erstmal für die vielen Antworten.

    Das Ausehen spielt für mich keine rolle,da es eh kaum jemand zu sehen bekommt ausser mir.

    So wie es ausschaut werd ich eher nach nem Röhrengerät ausschau halten,denn der Preis ist mir ned unwichtig.
    Ob hier der geringere Stromverbrauch so sehr zu Buche schlägt bezweifle ich.

    In dem genannten Forum haben die Aldi geräte ned so den besten eindruck hinterlassen,für wenig Geld gibts halt wohl kaum was richtig gutes.Da muss ich wohl kaum befürchten was zu verpassen wenn ned so ein ding aufm schreibtisch steht.
     
    #13
    User 2404, 24 November 2004
  14. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Meine Vergleiche TFT's Röhren (Notebooks und Standalone) gehen bisher für die Röhre aus.
    Irgendwie ist der Kontrast m.E. nicht so gut bei den TFT's, zumindest im Vergleich zu Röhre.
    Bekomme auch bei TFT's Augenbeschwerden.
    Genau wie bei Röhren ...
    Eizo F56 z.B. hatten wir lange Jahre als Standart in der Firma (jetzt werden schon seit längerem nur noch TFT's eingekauft).
    Und dieser Eizo war in den Tests immer gaanz oben (daaamals :grin: ).
    Trotzdem bekam ich bei dem nach einiger Zeit Aktivität Augenprobleme.
    Direkt im Vergleich zu meinen billigeren zu Hause gefiel mir das Bild auch gar überhaubt nicht, es war vielleicht scharf, soll ja auch eben super ergonomisch sein (daaamals :flennen: ), aber ich fand das Bild einfach schrecklich.

    Nun hab ich nen 19 " Röhre, und bin sehr zufrieden, zumal das Ding ein super Schnäppchen war.

    Da ich schonmal gern n Spielchen wage, find ich TFT's eh unpraktisch, denn wenn überhaubt, würde ich mind. nen 17 " TFT kaufen, eher schon 18 " oder 19 " ...
    Und was brauch ich für ne Graka, wenn ich in solch hohen Auflösungen aktuelle Spiele zocken möchte ?
    Mit meinem 19 " Röhre fahre ich grade mal 1024 * 769, und habe also alles schön groß dargestellt (Desktop, Anwenderprogramme, Internet).
    Solche Spielchen mit der Auflösung sind auf nem TFT ja nicht gut möglich.

    Rein vom Praktischen und Optischen würde ich liebend gern einen TFT nutzen, zumal die Preise wirklich human sind.

    Das beste ist wohl, mal längere Zeit ein Modell zu testen.
    Und selber zu vergleichen, wenn möglich.
     
    #14
    emotion, 24 November 2004
  15. darksun
    darksun (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Das mag sein. Ich hab bisher nur vereinzelt an TFTs gesessen. Also so ca. 10x/Jahr oder so.

    Tja, beim letzten Umzug hab ich meine verflucht.... auch so ca 32-34kg.

    Er wird sicher die Differenz des Kaufpreises nicht aufwiegen, aber bei einer Lesitungsdifferenz von 100W und 4h/Tag macht dies immerhin schon 150kW/Jahr und damit ca 25-30€.
    Die 4h mögen sicher je nach Nutzungsprofil deutlich nach oben oder unten
    abweichen.

    Wenn man jetzt eine Öko-Bilanz aufstellen will (ist ja ganz modern momentan) muss man natürlich noch Fertigung, Entsorgung, verwendete (Gift-)Stoffe usw. mit einrechnen.... Nur falls wer auf die Idee kommen sollte.
     
    #15
    darksun, 24 November 2004
  16. The Omicron
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    LOL ja... und wo wir schon dabei sind noch eine kleine Anmerkung: Wir haben im letzten jahr im Büro einmal den Stromverbrauch meines Rechners mit dem besagten 21"-Röhrenmonitor mit dem der anderen Rechner mit TFT vergleichen. Dabei war der Verbrauch nicht nur wesentlich höher, sonder es gab bei dem Röhrenmonitor auch einen sehr deutlichen Unterschied zwischen weißem und schwarzem Bild:
    Bei Anzeige des Desktops mit ein paar Icons und sonst schwarzem Hintergrund lag der Strombedarf gute 30 Watt unter dem bei maximiertem Explorer (=viel weiß). Bei den TFTs war kein Unterschied messbar.
    Insofern gibt es für alle CRT-Nutzer eine einfache Methode, unter Umständen viel Strom zu sparen. Und wenn man das jetzt noch für eine Firma mit hunderten PCs hochrechnet... :eek:
     
    #16
    The Omicron, 24 November 2004
  17. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben
    Das ist wie die Frage: Lohnt es noch, einen Videorekorder zu kaufen anstatt eines DVD-Players?

    Die Entwicklung bleibt nicht stehen, und TFT ist eben die nächste Generation. Reicht ein Röhrenmonitor für deine Zwecke? Wenn ja (und davon gehe ich aus), sehe ich keinen Grund, dir keinen zu kaufen, so lange es noch welche gibt. Der Software wird's egal sein. Bist du Technikfreak und willst up to date sein? Dann investier in einen TFT-Monitor.
     
    #17
    Bakunin, 25 November 2004
  18. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    was habt denn ihr für geräte? ich hab nen älteren 17zoller, der schon mal per post zur reparatur musste, und der hatte knapp über 20kg....

    mit technik-freak meinst du wohl "schaut her ich hab das neueste, "beste", und teure".

    es stellt sich ja eben die frage, was besser ist. noch sind die tfts eben nicht soo gut, dass sie nur noch überzeugende kaufargumente liefern. es gibt eben viele dinge, die an einem crt um einiges besser sind.

    es kommt eher darauf an, auf was man wert legt, und wo man seine prioritäten setzt. es geht definitif nicht um "reichen".
    nicht umsonst arbeiten firmen, die viel mit grafikbearbeitung zu tun haben meistens mit crt monitoren (wg. farbtreue).


    Mann im M :zwinker: nd
     
    #18
    User 18780, 25 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - TFT Röhrenmonitor
karlhugo
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
25 April 2009
13 Antworten
Otti86
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
10 Januar 2009
28 Antworten