Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Thema HIV und Ansteckung

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von krava, 23 Mai 2007.

  1. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Leute ihr müsst mich bitte mal schnell beruhigen oder besser gesagt meinen Freund.

    Seit April arbeitet er mit ehemaligen Drogenabhängigen zusammen bzw. mit Noch-Drogenabhängigen, die jetzt irgendwie in einem Methadonprogramm sind. Das ganze ist eine Garten- und Landschaftsbaufirma.
    Einer ist dabei, von dem bekannt ist, dass er HIV positiv ist, bei einem oder zwei anderen ist Hepatitis bekannt.
    Mein Freund war von Anfang an relativ ängstlich bzgl. Ansteckung. Ich hab da schon sehr viel recherchiert und ihm erklärt, dass man sich eigentlich nur durch sexuelle Kontakte oder eben gemeinsam benutztes Spritzbesteck anstecken kann, nicht z.B. durch Speichel oder Händeschütteln.
    Die Angst bleibt trotzdem irgendwie und ich würde ihn da gerne noch mehr beruhigen.

    Es gab heute einen Vorfall, wo derjenige, der HIV postitiv ist sich am Arm verletzt hat. Und im Verbandskasten waren keine Gummihandschuhe. :eek: Mein Freund hat ihn dann nicht angefasst, es war nicht so, dass er am Verbluten war oder so. Ihn hat dann ein Kollege verarztet, sogar ohne Handschuhe. :kopfschue Fragt mich nicht, warum ihm das egal war, aber spielt auch keine Rolle.
    Was meint ihr dazu? Ist es gewissermaßen unterlassene Hilfeleistung einen wissentlich HIV-infizierten nicht zu verarzten, weil Gummihandschuhe fehlen?
    Klar ist für eine Ansteckung auch noch eine offene Wunde an den Händen von meinem Freund nötig, aber als Baumpfleger gibts da im Prinzip täglich Kratzer und Schrammen, also kann man da nie was ausschließen.

    Und bestätigt mir bitte mal, inwieweit eine Ansteckung durch Speichel möglich ist bzw. eben nicht! Derjenige soll wohl auch eine sehr feuchte Aussprache haben... Na ja mein Freund macht sich da eben so seine Gedanken und wahrscheinlich wäre ich an seiner Stelle auch sehr ängstlich.
    Man will niemanden ausgrenzen oder so, aber ein komisches Gefühl ist eben irgendwie dabei.

    Danke schon mal für eure Antworten. :eckig_alt:

    krava
     
    #1
    krava, 23 Mai 2007
  2. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Zur feuchten Aussprache:
    von profamilia
    Die Virenkonzentration im Speichel ist zu gering um sich damit zu infizieren.

    Und der Rest ist wohl ein Beweis dafür, dass ein Verbandskasten eben nicht nur vorhanden sein sollte, sondern auch regelmäßig auf Haltbarkeit und Vollständigkeit geprüft werden sollte.
    Ich hätte ihn wohl auch nicht ohne Handschuhe verarztet, zumal es kein Notfall gewesen zu sein scheint.
     
    #2
    User 52655, 23 Mai 2007
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Danke Nubecula.
    Ich hab noch mehrere weiter Quellen gefunden, die das gleiche schreiben. Also muss es ja stimmen.
    Ich hab noch eine Broschüre gefunden zum Thema "HIV am Arbeitsplatz", die werd ich meinem Freund mal ausdrucken.

    Und wegen der fehlenden Handschuhe im Verbandskasten hat er schon mit seinem Chef geredet, weil das natürlich absolut nicht geht!
     
    #3
    krava, 23 Mai 2007
  4. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Wenn keine Gummihandschuhe vorhanden sind, bringt man sich selber in die Gefahr sich mit HIV zu infizieren. Gerade durch Blut besteht ja einer große Ansteckungsgefahr, wenn man selber Wunden hat oder das Blut an die Schleimhäute kommt. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass das dann unterlassene Hilfeleistung wäre. Solange man natürlich alles tut, um dem Verletzen auf anderem Wege zu helfen (zB Notarzt rufen).

    laut Wiki: "Die HIV-Konzentration in Tränen, Schweiß und Speichel reicht für eine Ansteckung nach heutigem Erkenntnisstand nicht aus." Ich denke, dann müsste es schon eine große Menge Speichel sein, der direkt auf die Schleimhäute oder eine offene Wunde kommt.
     
    #4
    gemini, 23 Mai 2007
  5. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Liebe krava,

    unterlassene Hilfeleistung Hin oder Her, es geht hier um die Zukunft deines Freundes. Wenn ich an seiner Stelle gewesen wäre, hätte ich ihn auch nicht ohne Handschuhe verarztet. Du schreibst ja selbst, dass er nicht gleich verblutet ist. Grundsätzlich wird der anderer, der ihn verarztet hat, wohl nicht angesteckt worden sein, wenn er nicht gerade eine offene Wunde hatte, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht. Dein Freund hat vernünftig gehandelt!

    Durch Speichel besteht keine Gefahr der Ansteckung.

    Sag mal, warum macht er nicht einfach einen Test? Ja, ist schon ein komisches Gefühl, aber dein Freund scheint ja wirklich Bedenken zu haben. Ich denke, die könnt ihr so richtig erst mit einem Test Beruhigung finden.

    Ansonsten braucht ihr euch keine Sorgen zu machen!

    LG
     
    #5
    Lysanne, 23 Mai 2007
  6. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    ich hätte ihn wohl auch nicht verarztet,... da braucht man nur einen schnitt irgendwo an der hand zu haben und die gefahr besteht, also was blut angeht versteh ich seine angst!

    alles andere ist ungefährlich, auch wenn ein hiv positiver auf eine offene wunde spuckt dürfte rein psinzipiell ncihts passieren, wobei ichs nicht ausprobieren würde!
     
    #6
    keenacat, 23 Mai 2007
  7. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Mach das mal :smile:
    Aber er sollte sich da wirklich nicht soviele Gedanken machen. Im alltäglichen Umgang kann wirklich nichts passieren und wenn es mal eine Verletzung gibt, reagiert er ja offensichtlich ganz richtig und packt da ohne Schutzmaßnahmen nicht an.
    Habe auch schon mit HIV-Positiven gearbeitet, auch in einem Job, wo es leicht mal zu Verletzungen kommt, aber habe mir da nie groß Gedanken drum gemacht. Wenn Blut ins Spiel gekommen wär, hätte ich gewusst, wie ich mich zu verhalten habe und ansonsten kann an sich nichts passieren.
     
    #7
    User 52655, 23 Mai 2007
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    wie bereits gesagt wurde, ist da sicher nichts passiert aber ich kann deinen Freund total verstehen, dass er da so vorsichtig und ängstlich ist! Ich hätte den Mann auch nicht verarztet und von unterlassener Hilfeleistung braucht man erst gar nicht zu sprechen.

    Mir würde da Hepatitis mehr Sorgen bereiten, ist er dagegen geimpft?
     
    #8
    User 37284, 23 Mai 2007
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Eigentlich gab es noch keine Situation, in der wirklich eine Ansteckung erfolgt sein könnte. Und er arbeitet auch erst seit April da, also sind noch keine 3 Monate um. Er hats aber vor, wills mit Blutspenden verbinden.
    Es ist eher nicht die Angst, bereits was zu haben, sondern mehr die tägliche Angst, sich was zu holen. Er kann sich da echt total reinsteigern, auch wenns übertrieben ist. Und ich kann ihm 100x sagen, dass es im normalen Alltag keine Ansteckungsgefahr gibt...
    Wir telefonieren nachher noch mal, vielleicht hat er sich dann schon etwas beruhigt.

    Ja ist er.
     
    #9
    krava, 23 Mai 2007
  10. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Wegen der feuchten Aussprache brauchst du dir keine Sorgen machen.
    Ein Beispiel (was nun nicht auf deinen Freund zutrifft) Wenn ein HIV-Erkrankter mit einem gesunden Menschen knutscht ist die Konzentration zu gering um anzustecken (nicht unmöglich aber SEEEHR unwahrscheinlich) Selbst wenn der HIV-Erkrankte eine Wunde im Mund hat, durch die vermehrt Viren austreten und über den Speichel zum anderen gelangen können ist es doch sehr gering dass der andere sich ansteckt. Denn im Speichel des Gesunden sind Bakterien, die die HI-Viren angreifen und abtöten bzw soweit abschwächen, dass sie nichtmehr gefährlich sind. Hat der Gesunde allerdings auch eine Wunde im Mund ist die Gefahr natürlich größer.

    Wegen dem Verarzten: Da kann ihm niemand einen Vorwurf machen, er würde sich selbst zusehr in Gefahr bringen zumal die Situation offensichtlich nicht lebensbedrohlich für den Verletzten war.
    Wäre es lebensbedrohlich, wäre das eventuell was anderes, da müsstet ihr euch vielleicht mal im Internet oder bei einem Anwalt schlau machen (so aus Neugier)

    Aber vielleicht sollte dein Freund generell mal eine Schachtel Gummihandschuhe kaufen. Kann ja nicht schaden und kostet auch keine Unsumme :zwinker:
     
    #10
    User 69081, 23 Mai 2007
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja so aus Neugier würde mich das jetzt auch mal interessieren. Es kann ja auch eine Situation mit einem fremden Verletzten geben, von dem man nicht weiß, ob er irgendwas hat. Ist man dann da verpflichtet, ihn ohne Handschuhe zu verarzten bzw. kann man einfach sagen, ich fass ihn nicht an, weil ich nicht weiß, ob er was hat?
    Vielleicht find ich dazu noch was.

    ja das will er jetzt auch machen und einfach immer ein Paar in die Hosentasche oder die Werkzeugkiste packen. Dann scheiterts zumindest daran nicht mehr.

    Ach ja noch eine Frage, auf die ich bisher noch keine Antwort gefunden hab:
    Wie lange überlebt denn so eine HI-Vire an der Luft? Also was ist mit Blut, das z.B. auf den Boden getropft ist. Wie lange besteht da evtl. eine Gefahr oder besteht überhaupt eine, wenn das Blut nicht mehr im bzw. aus dem Körper fließt?
     
    #11
    krava, 23 Mai 2007
  12. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    also da mein schatz grad wieder da ist kann ich jetzt (eigentlich sie) auch mal was hier reinschreiben.

    sie meint:
    solange dein freund nicht auch eine offene frische wunde hat (tiefer und frischer einschnitt oder sowas) muss er sich vor hiv nicht in die hosen machen.

    hiv lebt 6 minuten unter einfluss von sonnenlicht.
    handewaschen mit normaler seife reicht schon. :zwinker:

    dann sollte er sich mal schlau machen was für eine hepatits das denn ist.
    hepatitis b ist die harmlosere variante und dagegen kann man auch impfen und ist er ja auch. :zwinker:
    hepatitis c findet mein schatz weitaus unangenehmer gefährlicher als hiv. gegen hepatitis c kann man nicht impfen.


    also:
    er sollte sich erstmal im netz schlau machen und dann mal seinen arbeitskollegen fragen was das denn nu ist und kann dann warscheinlch auch besser mit solchen situationen umgehen.

    http://www.internisten-im-netz.de/de_krankheiten-a-z_12_,6.html
    http://www.hepatitis-c.de/alphabet.htm
     
    #12
    User 38494, 23 Mai 2007
  13. B*WitchedX
    B*WitchedX (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.089
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Hmmm... ein Freund von mir ist auch HIV positiv. Ich habe ihn schon oft verarztet, wenn er sich geschnitten hat oder wenn sonst was war und dabei NIE Handschuhe benutzt!!! Selbst die in der Beratungsstelle haben mir gesagt, dass die Chance sich so zu infizieren fast gleich null ist...

    Ich finde, man kann sich auch übertrieben Panik machen, zwecks feuchte Aussprache. Das endet ja fast schon in Diskriminierung ("Sprich mich ja nicht an, du könntest mich ja mit Aids infizieren!"). Also ein bisschen gesunder Menschenverstand kann da sicher nicht schaden - aber wie auch immer, ich will da jetzt keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen.
    Die Panik um Aids ist sicher nicht grundlos, aber häufig doch übertrieben und ohne Grundlage. Wenn man sich durch anspucken infizieren kann, dann wären Dreiviertel der WEltbevölkerung HiVpositiv... ^^
     
    #13
    B*WitchedX, 23 Mai 2007
  14. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    viel mehr sorgen würde ich mir ja wegen der hepatitis (welche?) machen...
     
    #14
    pappydee, 24 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Thema HIV Ansteckung
sonjar
Aufklärung & Verhütung Forum
5 September 2015
12 Antworten
Blumenmädel
Aufklärung & Verhütung Forum
27 Oktober 2014
2 Antworten
malibukirsch
Aufklärung & Verhütung Forum
4 Oktober 2009
77 Antworten