Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    3 Februar 2002
    #1

    thema pille

    ähm stimmt es, dass man trotz pille schwanger werden kann?
    denn ne freundin von nem kumpel ist trotz pille schwanger geworden und sie ist sich ziemlich sicher, dass sie die pille mal net vergessen hat!
    da ich mich, als ich das erfahren hab, drüber informiert hab, bin ich auf ne statistik gestoßen, die zeigt, dass eine von 1000 frauen trotz pille schwanger werden kann.
    nu bin ich irgendwie verunsichert......
    stimmt das denn!? :ratlos:
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    3 Februar 2002
    #2
    Also soweit ich weiß ist die Pille nicht zu 100% sicher. auch wenn man die Pille nicht vergisst, besteht immer noch ein "Restrisiko". Wenn du z.B. Durchfall hast oder erbrichst, dann verringert das die Wirksamkeit der Pille. Trotzdem gehört die Pille zu den sichersten Verhütungsmitteln.
     
  • Mieze
    Mieze (32)
    Sehr bekannt hier
    5.598
    173
    2
    vergeben und glücklich
    3 Februar 2002
    #3
    Da kann ich Juvia nur zustimmen :tongue:
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    3 Februar 2002
    #4
    Hier noch ein kleiner zusatz ... hab ich irgendwo im Net gefunden ...

     
  • Mystica
    Gast
    0
    3 Februar 2002
    #5
    Also ich kann auf jedem fall sagen das ich troz pille schwanger geworden bin und eine gute freundin von mir ebenfalls.
     
  • Norialis
    Norialis (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    Verheiratet
    4 Februar 2002
    #6
    na, theoretisch liegt der schutz von kondomen auch nur bei 40%, da die Pille auch keine hundertprozentige sicherheit bietet, ist es halt sinnvoll, beides gleichzeitig zu nutzen
     
  • Sokrates
    Gast
    0
    4 Februar 2002
    #7
    hundertprozentige sicherheit hat man nur bei sterilisation oder bei totaler abstinenz :grin:
    sonst gibt es überall eine gewisse wahrscheinlichkeit, trotz verhütung schwanger zu werden.

    wie ich immer sage: man kann sich nie sicher sein :zwinker:

    greetz
     
  • Mieze
    Mieze (32)
    Sehr bekannt hier
    5.598
    173
    2
    vergeben und glücklich
    4 Februar 2002
    #8
    Wenn man das so liest kriegt man ja richtig Angst :drool:

    Kondome 40%???

    Glaub ich nich das waren eher 98% oder irgendwas in dem Dreh...
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    4 Februar 2002
    #9
    ui ui ui.. hätte ich net für möglich gehalten..
    also lieber beides benutzen oda wie?
     
  • Mieze
    Mieze (32)
    Sehr bekannt hier
    5.598
    173
    2
    vergeben und glücklich
    4 Februar 2002
    #10
    Ja ist wohl besser, wenn man beides benutzt.

    Aber mein Schatz mag keine Kondome, das is kacke aber ohne schubs ich ihn vom Bett.
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    4 Februar 2002
    #11
    ohne find ich trotzdem besser.. *grübl*

    aber danke für die antworten auf diesen beitrag. :smile:
     
  • Liza
    Liza (33)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    4 Februar 2002
    #12
    Prinzipiell beides zu verwenden, ist schon allein deshalb besser, weil man sich mit Kondomen vor kleinen, aber äußerst fiesen Viren schützen kann...
    Grund zur Panik besteht allerdings trotzdem nicht. Die Pille hat einen Pearl- Index von 0,5 , das bedeutet, wenn hundert Frauen diese Methode ein Jahr lang anwenden, wird eine halbe schwanger *g*. Und, um es leichter zu machen (kann ja sein dass hier welche mit Dezimalbrüchen oder dem Begriff 'halbe Frau' nicht zurechtkommen :zwinker:): Wenn zweihundert Frauen diese Methode ein Jahr lang anwenden, wird durchschnittlich eine trotzdem schwanger. Und diese eine Schwangerschaft beruht höchstwahrscheinlich auf einem Anwendungsfehler, den diese Frau selber nicht erkannt hat. Und Anwendungsfehler können tatsächlich ziemlich versteckt sein: Beispielsweise gehen Wirkstoffe (seien es nun Alkohol oder Hormone *g*) nicht mehr so schnell ins Blut, wenn man stark ölhaltige Speisen gegessen hat. Und wenn deshalb die Hormone jetzt nicht mehr schnell ins Blut gehen und man sich drei Stunden nach der Pilleneinnahme erbricht, ist eine Schwangerschaft zwar unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.

    Aber allgemein denke ich, man sollte sich nicht soviel Panik machen. Klar ist Vorsicht das beste Mittel und man sollte in bezug auf dieses Thema auf keinen Fall leichtsinnig werden, aber wenn einem die ganzen "Oh Gott, hoffentlich werde ich nicht schwanger"- Gedanken irgendwann die ganze Lust vermiesen, geht das eindeutig zu weit. Besser vorsorgen und genießen, als Verhütung zum einzigen Gedankengut zu erheben...
     
  • Angelina
    Gast
    0
    4 Februar 2002
    #13
    Beides ist immer noch am besten!

    Stimmt Liza da geb ich dir Recht!!!
    Die meisten Frauen die ungewollt schwanger werden,
    haben einen Anwendungsfehler gemacht.
    Und vll auch einen, den man noch nicht mal bemerkt hat!
    Und ich hab mal was gelesen,
    dass man im Monat nur bei ca. 5 Tagen schwanger werden kann!
    Und die Pille hat einen guten Schutz...!!!
    Aber eben nicht 100%!
    Beides zusammen ist dennoch immer noch das beste!
    (Also Kondom und Pille!!!)

    So long,
    Angie!
     
  • Jan-Hendrik
    0
    4 Februar 2002
    #14
    Also meine Freundin nimmt die Pille, damit wir verhüten. Sie nimmt das bestimmt nicht von allene auf sich, dass sie etwas zulegt, damit sie dann diese verdammt ekelig riechenden Kondome in sich hat. Da steht sie nicht drauf. Ausserdem, sagt sie, schmeckt der penis danach immer so ekelig, als ob man nen Ballon im Mund hätte :zwinker:

    Also: Kondom so oft wie nötig, Pille soviel wie möglich :grin:

    Jan
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    5 Februar 2002
    #15
    *ggg* ich versteh deine Freundin, Jan - das sind auch genau meine Aversionen gegen Kondome... nachher riecht und schmeckt alles, was in der Nähe dieses Dings war, nach Gummihandschuh oder Luftballon *graus*.
     
  • Norialis
    Norialis (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    Verheiratet
    6 Februar 2002
    #16
    vom empfinden her mag ich mich auch net wirklich in nen gummihandschuh stopfen lassen, so n gefühl empfind ich nämlich und fürn mädel kann ich sehr gut nachvollziehen, dass sie sich sowas net unbedingt einführen lassen mag...
     
  • Jan-Hendrik
    0
    6 Februar 2002
    #17
    Nun mal ehrlich

    Also ich finde Kondome sind ne klasse Erfindung (so lange sie nicht aus Latex sind *g* :grin:): Sie schützen vor ungewollten Kindern, machen nur den Mann schmutzig und verhindern Krankheiten.

    Aber jetzt mal ehrlich: Anwendungsfehler sind bei Kondomen häufiger, als bei der Pille. Liest man sich die Gebrauchsanweisung der Pille und die kleinen Heftchen, die bei der Frauenärztin rumliegen und die mit der pille kommen, gut durch und nimmt man die Pille regelmäßig ein (meine Freundin hat ihr Handy-Wecker z.B. auf 20:30 gestellt), sind Schwangerschaften eigentlich ausgeschlossen. Unsere Nachbarin ist Höhlenforscherin :zwinker: und die meinte 99% aller Schwangerschaften, die eintreten trotz der Pillen-Einnahme sind Anwendungsfehler. Der andere 1% setzt sich aus tatsächlichem Versagen der Pille zusammen. Und meistens versagen die, weil die Hormondosis nicht ausgereicht hat, die in den Pillen drin sind, wenn der Hormonhaushalt der Frau eh schon mal etwas durcheinander-gerüttelt ist *G*

    Achso: meine Freundin hat jetzt ne neue Pille und seitdem sie die eingenommen hat, hat sie 1,5 KG an Gewicht verloren und sieht jetzt noch schnuckeliger aus als vorher :zwinker:

    Jan
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste