Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Thema "Reden"

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Bruci, 21 September 2004.

  1. Bruci
    Gast
    0
    Hallo!
    Also ein Problem oder etwas derartiges habe ich nicht. Aber immer wenn man hier in den vielen tollen thread liest, bekommt man (natürlich) den tipp mit dem partner darüber zu reden. Natürlich ist das auch wohl der vernünftigste und logischste weg den man einschlagen kann.
    Aber Reden kann auch viel zerstören oder nicht? Sagt man seinem Patner was einem an ihm/ihr stört, kann das doch aber auch nach hinten losgehen.
    Der Partner fühlt sich "nicht geliebt wie er ist" oder ist einfach sauer/traurig wegen der forderung des Parnters, was wiederum neue "kriesen" mit sich bringt...
    Also ich würde mal gerne wissen wie ihr das mit dem Reden so handhabt und was ihr da so für erfahrungen gemacht habt.

    dankö und tschö
     
    #1
    Bruci, 21 September 2004
  2. AndreR
    Gast
    0
    Nun, wenn man keine Kritik ertragen kann, hast du sicher recht. Aber ich meine zu behaupten, der Großteil aller Menschen auch sich selbst verbessern möchte - und das kann man nur über Kritik, da man viel eher die Fehler anderer als seine eigenen sieht.

    Ich glaube du meinst jetzt so etwas heiklere Themen zum Ansprechen wie z.B. Geruch, oder? Schon klar, ich würde auch nicht zu meiner Partnerin sagen: "Du stinkst", wenn sowas der Fall sein sollte. Das sollte dann subtiler Geschehen, z.B. als Vorschlag gemeinsam duschen und danach beim Schmusen sowas wie "Hach, du riechst so herrlich".

    Gruß
    André
     
    #2
    AndreR, 21 September 2004
  3. Faulpelz
    Gast
    0
    Ich denke es kommt immer drauf an, wie lange man schon mit seinem Partner zusammen ist.
    Wenn ich jetzt erst einige Wochen mit jemandem zusammen bin und es gibt etwas das mich stört, dann werde ich das Thema natürlich vorsichtig ansprechen. Vielleicht auch nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen sondern versteckte Andeutungen machen.

    Mit meinen Freund aber, wir sind schon fast 7 Jahre zusammen, da ist das ganz anders. Wir sagen frei heraus was uns stört und was wir vielleicht geändert haben möchten. Da wird nicht um den heißen Brei herum geredet sondern kommt sofort auf den Punkt.
    Für andere mag das manchmal hart oder auch respektlos klingen, was wir uns da gegenseitig an den Kopf werfen. Aber wir kennen uns in und auswendig und wissen genau was der andere meint. Da kann man dann schon mal etwas forsch oder drängend werden ohne das der andere sich ungeliebt fühlt.
     
    #3
    Faulpelz, 21 September 2004
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also ehrlich gesagt schleuder ich meinem mann sofort an den kopf, was mir ncih passt...
    klar, am anfang hab ich des auch nich gleich gemacht.. jedenfalls nich so, wie heute, aber im großen undganzen muss er da durch...

    ich kanns auch gar nich leiden, wenn ihm was nich passt und er das immer erst wochenlang mit sich rumschleppt...
     
    #4
    Beastie, 21 September 2004
  5. *nulpi*
    *nulpi* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    712
    101
    0
    Single
    Es kommt immer auf die Sache an... Die meisten Leute, die hier im Forum geraten bekommen mit ihrem Partner zu reden, haben tatsächlich Probleme, die sich durch Reden lösen lassen.

    Aber ich bin auch der Meinnung, dass manche Dinge auch in einer Beziehung einfach nicht gesagt sollten/müssen, weil sie es nicht wert sind die Beziehung zu verkomplizieren. Beispiele fallen mir jetzt blöderweise nicht ein. :grrr:
    Und auf jeden Fall kann man Sachen zerreden... Das hab ich selbst viel zu oft gemacht in meiner letzten Beziehung und das hat unsere Probleme nicht gerade gelöst... im Gegenteil: Er hat sich immer mehr zurückgezogen, weil er das Thema so leid war, dass er jedes Mal Angst hatte ich würde wieder davon anfangen. In manchen Sachen sollte man einfach nicht ZU tief bohren...
     
    #5
    *nulpi*, 21 September 2004
  6. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Hm, bei meinem Freund und mir ist es eigentlich so, dass wir beide wissen, dass wir nicht einfach grundlos irgendwas sagen, oder weil wir den anderen verletzen wollen oder so.
    Deshalb hören wir auch einander zu, wenn einer ein Problem mit irgendwas hat, was der Partner tut. Und dann schauen wir halt zusammen, was man da machen könnte.
    Das kann sein, dass mein Freund mir dann erklärt, warum er irgendwas genauso macht und warum ihm das wichtig ist und er es auch weitermachen will - dann ist das okay.
    Oder er wusste nicht, dass es mich verletzt oder er macht es unabsichtlich - dann lässt ers bleiben.
    Oder wir finden einen Kompromiss.

    Aber ich finde, wenn man davon ausgeht, dass der andere das nicht aus Boshaftigkeit sagt, sondern weil ihm das einfach wichtig ist, hat man auch keinen Grund deswegen beleidigt zu sein. (Kommt natürlich drauf an, wie mans sagt, aber das kann man sich ja vorher überlegen.)

    Ich könnte das nicht, dass ich immer wenn ich ihn seh denk: "Ich sollte ihm wirklich langsam mal sagen, dass er stinkt." (Als Beispiel, weil das vorhin schon kam). Dann müsst ich die ganze Zeit dran denken und könnt mich nicht fallen lassen - deshalb red ich lieber über alles.
    Im Übrigen merken wir auch voneinander, wenn einer irgendwas hat und sich deswegen nicht "fallen lassen kann". Verheimlichen wär also auch extrem schwer.
     
    #6
    Olga, 21 September 2004
  7. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Da schließe ich mich mal Olga voll an.
    Wahrheit tut zwar manchmal weh, aber ist in meinen Augen ein MUSS in der Beziehung. Sicherlich ist Diplomatie gefragt, vor allem bei vielleicht persönlichen Themen (z.B. ...“ Du stinkst....“). Fingerspitzengefühl ist immer angebracht aber auch die von Beastie genannte „direkte Variante“ ist nicht zu verachten. Kommt immer auf das Thema an. ABER, ich halte es für falsch seinem Partner nicht alles offen und ehrlich zu sagen. Wahrheit gehört für mich zu einer Beziehung einfach dazu. Klar sage ich meinem Partner nicht gleich in den ersten drei Wochen was mir nicht passt, aber ich halte damit sicherlich nicht hinter dem Berg. Was nutzt es mir, wenn ich mir selber in die Tasche lüge und das Problem nicht anspreche. Irgendwie ist damit keinem richtig geholfen .

    Freundlichst

    smithers
     
    #7
    smithers, 21 September 2004
  8. Tännli
    Gast
    0
    Ist es nicht total unangenehm, wenn man nie weiss, was nun der andere wirklich über einen denkt? Ich glaube, dass Offenheit das grösste Vertrauen schaffen kann. Viel wichtiger ist doch, WIE man etwas sagt und dass man einen geeigneten Zeitpunkt findet.
     
    #8
    Tännli, 21 September 2004
  9. büschel
    Gast
    0
    also ich denk manchmal auch, dass in gewissen situationen es als zeichen der fehlenden qualität der Beziehung angesehen werden kann, wenn etwas angesprochen werden muss;

    ich denk da immer:
    wenn ich es ansprechen muss fehlt einfach die "entente";
    es gibt auch körpersprache, einfühlen und augen; worte ersetzen doch sowas kaum oder?
     
    #9
    büschel, 30 September 2004
  10. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Also, wenn man NICHT drüber redet, steht ja wohl noch viel mehr zwischen den Partnern einer Beziehung! Ich schleuder meinem Freund oft zu schnell was ins Gesicht, wenn ich noch glühend sauer bin, das wird dann manchmal etwas verletztend. Wenn man aber darauf achtet, keine Du-Botschaften zu senden, so nach dem Motto "DU machst alles falsch und ICH muss drunter leiden!", dann macht man auch nicht viel kaputt.
     
    #10
    SottoVoce, 30 September 2004
  11. chen
    chen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    nicht angegeben
    Was mir auffällt: Hier schreiben viele, wenn sie jemand noch nicht allzu lange kennen, würden sie demjenigen unangenehme Sachen nicht sofort sagen, aber dem Partner mit dem man schon Jahrelang zusammen ist kann man so Sachen dann schonmal an den Kopf werfen. Das find ich irgendwie widersprüchlich, denn gerade in der Anfangszeit wird doch das Vertrauen aufgebaut.
     
    #11
    chen, 30 September 2004
  12. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    @Chen
    Ich glaube, das ging mehr ums Wie und nicht ums Was.

    Also ich bin sicher, das es Sachen gibt, die man zerreden kann, wenn man ein Thema nicht in Ruhe lassen kann und endlos drauf herumreitet. Aber man sollte eigentlich jedes Thema wenigstens ansprechen können. Oder liege ich da jetzt falsch?
     
    #12
    CassieBurns, 30 September 2004
  13. Schütze
    Schütze (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    vergeben und glücklich
    EHRLICHKEIT

    Ich finde zu einer richtig festen Partnerschaft mit vollem Vertrauen gehört auch das man sich wirklich ALLES sagen kann.
    Egal was es ist. Es kommt nur darauf an wie man es verpackt.
    Ich rede hier von wirklich wichtigen sachen. Wegen jeder Kleinigkeit meckere ich natürlich auch nicht rum.
     
    #13
    Schütze, 30 September 2004
  14. Tobimann
    Gast
    0
    Es ist sicherlich richtig, dass man sich in einer Beziehung über die Probleme reden und sich Alles sagen sollte.
    Aber wie soll man reagieren, wenn die Freundin bei jeder Kritik beleidigt ist und meistens anfängt zu weinen?
    Wenn ich sage, was wir nicht passt (und wir sind jetzt 2 Jahre zusammen) meint sie meistens ich würde sie nicht lieben, wie sie ist, würde keine Rücksicht auf ihre Interessen nehmen....
    Man muss doch auch seine Sicht der Dinge darstellen können, ohne dass sich die Freundin gekränkt fühlt, oder?
    Sollte man in solchen Situaton einfach mal hart bleiben und ernsthaftere Konfrontationen in kauf nehmen, wenn es um wichtige Dinge geht?
     
    #14
    Tobimann, 1 Oktober 2004
  15. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    @Tobimann: Kommt mir sehr bekannt vor, bei meinem Ex-Freund war das leider auch so.

    Ich glaube, man muss da einfach hart bleiben. Sag ihr, dass es Blödsinn ist, dass du sie nicht mehr liebst, aber über manches muss man eben trotzdem ab und zu reden, auch wenns einem nicht passt. Und dass sie nicht heulen soll, sondern drüber nachdenken, ob nicht vielleicht was Wahres dran ist.
    Und sag ihr, dass du nichts zu ihr sagst, weil du sie verletzen willst, sondern weil es dir wichtig ist, dass in eurer Beziehung alles stimmt.

    Auf keinen Fall Rückzieher machen! (ich weiß noch gut, wie das bei meinem Ex-Freund war... ich kritisier ihn bei irgendwas... er ist beleidigt und sagt kein Wort mehr... ich nehms zurück und sag, so schlimm isses ja gar nicht.... Das bringt aber auf Dauer nichts (Siehe Ex-Freund).)
     
    #15
    Olga, 1 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Thema Reden
Sara54
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Mai 2016
51 Antworten
Breath
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Januar 2012
27 Antworten
Test