Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Therapie oder Diplom???Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von klatschmohn, 19 Januar 2006.

  1. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    auf die gefahr hin, dass mir wieder niemand antwortet....wie ihr ja vielleicht schon aus meinen alten beiträgen wißt, hab ich schonmal ne stationäre therapie gemacht, doch das problem wurde immer schlimmer....nun sollte ich anfangen diplom zu schreiben,aber es geht mit total schlecht. ich habe jede nach furchtbare alpträume, kann nie länger als 1 stunde durchschlafen (kann nur am tag schlafen, nicht im dunkeln) verletze mich andauernd selbst, zerschnipple meine arme und zerkratze mein gesicht, hab angst mich nicht mehr unter kontrolle zu haben u noch weiter zu gehen. heule tagelang nur rum und sehe immer nur aufgeschnittene arme vor mit, wenn ich die augen zu mache. Ich glaube ich bekomme bald einen nervenzusammenbruch....essen kann ich auch nichts, habe immer magenschmerzen und schon 10 kilo abgenommen....nun müsste ich diplom schreiben, hab aber keine kraft dazu...am 25 hab ich ein vorgespräch wg stationärer therapie...aber grad jetzt hab ich nen job gefunden....was würdet iht tun, Therapie verschieben u riskieren das es noch schlimmer wird u job machen u diplom schreiben oder sich erst mal 2-3 monate in ne klinik begeben? ich würde mich über anrworten echt freun ..danke, die klatschmohn
     
    #1
    klatschmohn, 19 Januar 2006
  2. Canis lupus
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    Ich beantworte das mal kurz und knapp:
    Hm,das hört sich ziemlich heftig an.Ich glaube in dem Zustand,in dem du dich befindest,wirst du keine gute Diplomarbeit schreiben können.
    Also ich würde dir raten,in Therapie zu gehen.Deine Gesundheit ist wohl wichtiger als dein Studium oder das Jobangebot.
     
    #2
    Canis lupus, 20 Januar 2006
  3. klatschmohn
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.585
    133
    75
    Single
    ach es ist einfach scheiße- noch ein semester kostet geld. und außerdem kommt es mir total komisch vor als zukünftiger sozialarbeiter ne monatelange therapie nötig zu haben...schäme nich so :flennen:
     
    #3
    klatschmohn, 20 Januar 2006
  4. Canis lupus
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    Wenn du aber so weiter machst,dann wird sich möglicherweise ein Zusammenbruch einstellen und dann hat sich dein Job und die Diplomarbeit erstmal wieder erledigt.Ich kenn mich zwar nicht so sehr mit Therapien und deren Heilungschancen aus,aber ich würd es trotzdem jetzt in Angriff nehmen.Denn so wie sich das bei dir anhört,wirst das wohl allein nicht bewältigen können.
    Du musst dich nicht schämen.Du kannst ja in Zukunft trotzdem als Sozialarbeiterin betätigen.Deinen zukünftigen "Patienten" musst du ja nicht deine Lebensgschichte auf die Nase binden.
     
    #4
    Canis lupus, 20 Januar 2006
  5. Nein, schämen mußt du dich für deine Krankheit sicherlich nicht. Du hast erkannt, Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, damit bist du einer nicht unerheblichen Zahl von Menschen voraus, die sich dem weiterhin verweigern. Dass du gerade vor dem Diplom Zweifel bekommst, ob es nun richtig wäre, unbedingt jetzt mit der Theapie zu beginnen, ist nachvollziehbar, dennoch wird dir aufgrund deines zunehmend verschlechternden Krankheitszustands kaum eine Alternative gelassen. Ich denke, ohne die Umstände näher zu kennen, dass es sinnvoller wäre, psychisch stabilisiert einen erneuten Versuch, das Diplom zu machen, zu unternehmen; ohnehin du in deiner gegenwärtigen Phase eigenen Angaben zufolge keine Kraft mehr besitzt, zu lernen. Nimm ärztliche Hilfe in Anspruch, in wünsche dir in jedem Fall gute, gute Besserung!:smile:
     
    #5
    einfachnurich01, 20 Januar 2006
  6. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    In jedem Fall geht die Gesundheit vor. Darum solltest du dich zuerst kümmern. Du solltest auch abklären woher die Symptome kommen. Denn langfristig solltest du ja ohne stationäre Therapie zurecht kommen.

    Ein Semester mehr, gibt dir auch mehr Zeit fürs Diplom. Und insofern auch evtl. eine bessere Note. Also ein Hexenkessel ist es in dem Sinne ja nicht.
     
    #6
    Doc Magoos, 20 Januar 2006
  7. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Nicht, wenn du ein Urlaubssemester beantragst und das solltest du schleunigst tun. Ab zur Therapie mit dir!
     
    #7
    Touchdown, 20 Januar 2006
  8. klatschmohn
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.585
    133
    75
    Single
    hey vielen dank an dieser stelle für eure lieben antworten, werde dann wohl mal sehen müssen was der Therapeut nächste woche sagt....das mit dem urlaubssemester ist an sich keine schlechte idee, aber ich bekomme dann halt kein Bafög mehr das ist das Problem, der neue job wäre dann auch weg und so weiter, von meinen tollen erzeugern kann ich auch nicht serwarten, die wissen nicht mal wo ich wohne, weil es sie nicht interessiert. Ich könnte sterben und die würden es nicht merken:flennen:
     
    #8
    klatschmohn, 21 Januar 2006
  9. einsam
    einsam (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    dann ab zur agentur fuer arbeit, arbeitslos melden und finanzielle unterstuetzung beantragen. peinlich muss es dir nicht sein, macht dich doch jede erfahrung reicher und gibt dir die moeglichkeit dich besser in z.B. kranke menschen einzufuehlen(empati).

    es gruesst dich ebenfalls ein ba soz.paed. im studium!
     
    #9
    einsam, 21 Januar 2006
  10. klatschmohn
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.585
    133
    75
    Single
    das ist sicher schwer zu verstehen...ich liebe es mit menschen zu arbeiten, sie zu begleiten und ihnen zu helfen, alles besser zu verstehen. Und ich selbst kriege diesen ganzen mist nicht hin.....danke für die grüße
     
    #10
    klatschmohn, 21 Januar 2006
  11. einsam
    einsam (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    Ich kenne das, weiss nicht ob des am "Helfer-Syndrom" liegt welches wir natuerlich vermeiden sollen, aber ich gebe auch alles in Studium, Praktikum und im Job, so dass oft viel zu wenig Energi fuers Private bleibt - leider.
     
    #11
    einsam, 21 Januar 2006
  12. User 41772
    User 41772 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.562
    123
    2
    nicht angegeben
    ich würde dir raten, eine therapie zu machen. so wie du beschreibst, gehts dir ja wirklich scheiße. ich würde auf alle fälle erst mal die therapie machen und danach dann über job und diplom nachzudenken. wenn du "verrückt" bist, brauchst kein diplom mehr... hört sich vllt hart an, aber ich würde dir echt raten, die therapie zu machen!!!

    glg, Kathi1987 :knuddel:
     
    #12
    User 41772, 21 Januar 2006
  13. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Falls euer Verhältnis ohnehin mies ist, kannst du das Geld auch einklagen. Bei der Agentur für Arbeit sollten die dich in der Richtung auch beraten können.
     
    #13
    Touchdown, 23 Januar 2006
  14. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Auch Sozialarbeiter sind nur Menschen, keine Wunderwesen die immun gegen Ängste, Krisen, Depressionen usw. wären. Außerdem kannst Du viel besser helfen wenn Du weißt worüber Du redest als wenn Du etwas nie selbst am eigenen Leib erfahren hast. Klar ist es blöd, wie es im Moment läuft - aber wenn Du Dich unter Druck setzt und von Dir etwas erwartest, was Du wirklich nicht schaffen kannst, machst Du Dich selbst krank und verhinderst, daß es Dir besser gehen kann. Nimm die Auszeit ganz bewußt, und wenn Du wieder auf den Beinen bist, dann kämpfe wie ein Löwe für ein Diplom das sich sehen läßt. Was die Studiengebühren angeht - rede mit der Fachhochschule. Was sollen sie Dir an Gebühren berechnen für eine Zeit, in der Du krank geschrieben bist und somit gar nicht studieren kannst, selbst wenn Du wolltest. Es wird sich bestimmt da ein Ausweg finden lassen. Du bist nicht allein !
     
    #14
    Grinsekater1968, 23 Januar 2006
  15. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Die Gesundheit sollte immer vorgehen, egal ob es sich um physische oder psychische Probleme handeln sollte. Einen neuen Job kannst Du finden, Dein Diplom kannst Du noch etwas später schreiben, aber die eigene Gesundheit ist doch die Vorraussetzung um etwas zu erreichen und ein angenehmes Leben zu haben.

    Sich für eine Therapie zu schämen ist die absolut falsche Einstellung. Du musst Dich genausowenig für so etwas schämen wie die Leute die zu Dir kommen und evtl. ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Du bist nicht auf die Welt gekommen allein um anderen zu helfen, sondern es ist Dein gutes Recht auch Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn Du sie brauchst.

    Alles Gute

    m
     
    #15
    metamorphosen, 23 Januar 2006
  16. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich kann mich den Vorrednern auch nur anschliessen. Du hast 2 Möglichkeiten.
    -Auf Therapie zu verzichten und Diplom zu machen bzw. Job beginnen.
    -Eine Therapie zu machen, dafür Diplom und Job erstmal beiseite lassen.

    Ich schlage Dir dringlichst die Möglichkeit vor, erstmal die Therapie zu machen, denn gemäss Inhalt Deines Beitrages kommst Du alleine aus dem Sumpf nicht raus und benötigst Hilfe.
    Du solltest Dich keinesfalls dafür schämen, dass wäre nur falscher Stolz und letztendlich gehst Du ganz ansonsten ganz zugrunde.
    Diplom und Job zu bekommen, dafür findet sich gegebenfalls eine Lösung, aber eine kaputte Gesundheit kann man nicht mehr rückgängig machen.
    Mal davon abgesehen ist gerade jetzt die Therapie sehr wichtig für Dich, damit Du wieder die nötige Kraft hast, die geplanten Projekte auch zu bewältigen.
    Alles Gute und viel Kraft:smile:
     
    #16
    User 48403, 23 Januar 2006
  17. Mec
    Mec
    Gast
    0
    man muss nicht mit sich selbst fertig werden können, um anderen zu helfen, denn sonst wäre niemand da, der überhaupt jemandem helfen würde.
     
    #17
    Mec, 23 Januar 2006
  18. klatschmohn
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.585
    133
    75
    Single
    hey ihr lieben, nochmal danke für die antworten, die mich schon bestärkt haben. Wollte nur schnell eben bescheid sagen, dass ich mich entschlossen habe die therapie ab übernächste woche für 12 wochen stationär zu machen und das diplom um ein paar monate zu verchieben. Bin jetzt auch froh drüber.....ich danke euch nochmal sehr für eure mut-machenden antworten:tongue:
     
    #18
    klatschmohn, 27 Januar 2006
  19. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Dann alles Gute und viel Erfolg. :smile:
     
    #19
    metamorphosen, 27 Januar 2006
  20. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Wünsch dir auch alles Gute und viel Kraft dasmit du das auch packst!!! :herz:
     
    #20
    User 48246, 27 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Therapie Diplom Hilfe
Janusan
Kummerkasten Forum
23 November 2016
23 Antworten
Savior84
Kummerkasten Forum
8 Mai 2016
132 Antworten
ceremony
Kummerkasten Forum
16 Mai 2014
5 Antworten