Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tiefe Krise nach 6 Jahren

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lil'Kitty, 15 März 2008.

  1. Lil'Kitty
    Gast
    0
    Hallo,

    ich hatte ja schonmal in einem anderen Thread geäußert, dass mein Freund und ich Probleme haben.
    Zur Zeit bzw. seit 3 Monaten gehts mir aber richtig schlecht und ich ertrage es einfach nicht mehr:

    seit 3 Monaten hat er das Bedürfnis am WE allein mit seinen Kumpels wegzugehen. Der eine ist dauersolo und der andere hat sich vor 3 Monaten getrennt - der Auslöser meines Erachtens.

    Ich gebe zu: ich bin neidisch weil meine Freundinnen nicht "abrufbereit" sind. Die sind alle in Beziehungen und nicht gewillt, allein wegzugehen - meiner schon.
    Wir streiten deswegen weil ich eifersüchtig bin. Er hat mir auch schon Grund dazu gegeben. Ich sitze daheim wie der letzte Idiot und er kommt irgendwann um sechs in der früh heim.

    Ich habe das Gefühl, er surft mit den anderen auf der Solowelle und ich bin ihm egal.
    Wenn ich ihm sage, dass mich sein Verhalten verletzt, dann sagt er nur, dass ich doch auch weggehen kann und er nichts dagegen hat.

    Meist läuft es dann hinaus, dass ich es ihm heimzahlen will und genau an einem anderen Tag weggehe, nur damit er auch mal allein daheim sitzt und sieht, wie toll das ist.

    Ich entwickle langsam Hassgefühle, ich will ihm weh tun. So wie er es tut. Ich sitze seit Monaten rum und heule, weil ich damit nicht klar komme.
    Jeder soll seine Freiheiten haben, aber ich finde es nicht normal, dass er plötzlich jeden Fr/Sa allein weggeht und spät in der früh heim kommt.
    Unter der Woche unternehmen wir ja auch nichts: wir gehen fast jeden zweiten Tag ins FS, kommen heim und schlafen. Die anderen Wochentage geht er wieder Kaffee trinken oder macht sonst was.

    Ich fühle mich wie seine Mitbewohnerin, aber nicht seine Freundin - aber ich übertreibe ja eh nur wieder :angryfire

    Er findet unseren Alltag langweilig. Daweil habe ich mich für ihn verändert: ich treibe Sport mit und für ihn, ich gehe spontan mit weg wenn er will, ich tu doch schon alles und er sieht es nicht. Er hat immer nur was zu kritisieren.

    Am liebsteb würde ich ihm seine Klamotten vor die Tür schmeissen und ihm sagen, dass er sich ne andere suchen soll. Er tut mir so unendlich weh und ich weiß nicht, wie lang ich das noch aushalte. Ich schließe innerlich schon ab, reinste Abwehrhaltung.

    Ich weiß nicht mehr, wie ich mich richtig verhalte und was ich tun soll. Ich liebe ihn, aber ich leide.
    Diese Beziehung macht mich kaputt.

    Soll ich Konsequenzen ziehen? wenn ja: welche?
    oder soll ich abwarten bis seine Allein-weggeh-Phase wieder rum ist?
    Soll ich es ihm gleich tun?
     
    #1
    Lil'Kitty, 15 März 2008
  2. 0rN4n4
    Gast
    0
    Tu was DU willst...

    Und zwar nicht einfach um ihm weh zu tun...


    Ich glaube ich würde an deiner stelleehermal auf totale abwehrhaltung gehen und einfach meien Ruhe wollen...

    Aber das ist ja reine Theorie...

    Ich kann Dir eigentlich keinen guten Rat geben, aber ich würde wohl Schluss machen, oder zumindest mit ihm reden. Letzteres wirst du ja wohl schon getan haben...
     
    #2
    0rN4n4, 15 März 2008
  3. Marie_19
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    nicht angegeben
    Versuch keine Rücksicht auf ihn zu nehmen, wenn du was mit deinen Freundinnen machen möchtest. Und auch nicht denken, dass du gerade dann weggehen willst, wenn er es nicht tut. Einfach dein eigenes Leben leben. Hört sich leicht an und ich weiß auch nicht, ob ich es könnte - einfach so die gefühle und gedanken abstellen :geknickt: aber vlt schaffst du es so ein stück aus der krise raus und er merkt, dass du nicht zu hause auf ihn wartest und nicht abwartest was er macht und dann erst etwas unternimmst.
     
    #3
    Marie_19, 15 März 2008
  4. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Bin ich der einzige, der sein Verhalten nicht weiter verwerflich findet? Ich meine nach sechs (!!!!!) Jahren ist doch klar das dann auch jeder seine Freiheiten brauch. Ich bin auch immer mindestens Fr-Sa unterwegs mit meinen Freunden, würd mich für eine Freundin wohl kaum einschrenken wollen ...
     
    #4
    Prof_Tom, 15 März 2008
  5. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    nun ich denke es wär kein problem dass er mal weggeht aber doch nich jedes wochenende.. und dann nich ein paar stunden sondern die ganze nacht, da kann ich die TS schon verstehen. außerdem geht es hier nicht darum wie wir das verhalten beurteilen , sondern dass die TS daran eben zu knabbern hat!

    ich kann dir, liebe TS, nur sagen.. friss um gottes willen nicht alles in dich hinein. sage ihm nicht, dass dich das stört , sondern wie sehr(!) es dich stört.
    das ist das wichtigste.
    du fühlst dich von ihm vernachlässigt.. von ihm selbstverständlich genommen. das darf so natürlich nciht sein , auch nach 6 jahren nicht. ich finde die länge der Beziehung ist keine entshculdigung so zu handeln.

    konfrontier ihn, beschönige nichts...nur dadurch, dass ihr euhc intensiv miteinander beschäftigt kann was draus werden.
    es kann ja auch immerhin sein, dass er den ernst der lage noch gar nicht begriffen hat-
     
    #5
    User 70315, 15 März 2008
  6. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    neid sollte eigentlich nicht in eine Beziehung gehören. es ist schön, wenn der partner das wochenende gemeinsam gestalten will, oder wenn er einen mit einbezieht, weil man sonst alleine zuhause sitzen würde, aber er ist ja letztlich nicht das "kindermädchen", was immer um einen rum sein muss und für unterhaltung zu sorgen hat. im grunde müsste es für dich möglich sein, dass du dir auch deine unabhängigkeit bewahrst bzw. schaffst (ob das so einfach ist, ist eine andere sache...).

    wenn ihr euch allgemein immer mehr voneinander entfernt und du nicht das gefühl hast, dass ihn das ganze stört (ja er das vielleicht sogar noch provoziert), dann bleibt am ende nur eine trennung.
     
    #6
    wellenreiten, 15 März 2008
  7. Kokosflocke
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    113
    29
    vergeben und glücklich
    Ich denke das es nach 6 Jahren ganz normal ist das jeder mal ne Phase für sich braucht. Ich hatte diese Phase bei meinem letzten Freund schon nach 3 Jahren! Die vergeht in den meisten Fällen auch wieder. Lass ihn diese Phase ausleben, und versuche es zu akzeptieren wenn du ihn nicht verlieren willst. Es kann sein das er unterbewusst die Beziehung bzw dich testen will. Wenn du jetzt rumzickst, kann es sein das du ihn ganz verlierst, also versuche das Ganze mit Fassung zu tragen..Ich weiß, das es bestimmt recht schwer ist wenn du anders empfindest und seinen Drang nach Freiheit nicht mit ihm teilst...

    Wenn du dich allerdings ruhig verhältst, und seine Spinnerei akzeptierst, wird er merken, das er auch in der Beziehung "frei" sein kann. Dann übst du automatisch auch wieder mehr Reiz auf ihn aus.
    Wird ne harte Zeit, aber wenn du dir ne dickere Schale zu legst, ist sie schneller vorbei als sie angefangen hat.
    Ich wünsche dir viel Kraft:smile:


    Nice Greets from Kokosflocke
     
    #7
    Kokosflocke, 15 März 2008
  8. Lil'Kitty
    Gast
    0
    Danke für die Tips! Ich hatte noch nie so eine lange Beziehung, daher weiß ich eben nicht, ob sein Verhalten normal ist oder nicht usw.

    Ich schreite heute zur Tat und geh allein weg. Meine Freundin sagt auch, ich soll mich nicht ganz so abhängig von ihm machen und ihm zeigen, dass ich nicht nur für ihn da bin und mein Leben nach ihm ausrichte.
     
    #8
    Lil'Kitty, 15 März 2008
  9. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Genau,geh heute auch mal alleine weg.Mach dir einen schönen Abend.

    wie alt bist du und wie alt ist dein Freund?
     
    #9
    Sunny2010, 15 März 2008
  10. *Sawya*
    *Sawya* (25)
    Meistens hier zu finden
    315
    128
    231
    vergeben und glücklich
    Meine Vorposter haben viele wichtige Sachen schon gesagt, trotzdem möchte ich auch noch etwas loswerden:

    Du schreibst, dass du eifersüchtig bist, weil er rausgeht und Spass hat und du zu Hause hockst. Es ist wichtig, dass ihr beide eure Unabhängigkeit habt! Suche etwas, was dir Spass macht und gehe diesem Hobby nach! Am besten, wenn du dabei noch andere Menschen kennenlernst! Mit denen kannst du dann auch sonst mal etwas unternehmen. Damit dein Freund und du euch aber nicht voneinander entfernt, könntet ihr ja abmachen, dass ihr mind. 1x die Woche gemeinsam etwas macht, und damit ist nicht das FS gemeint!

    Rede einmal in Ruhe mit ihm. Mache ihm dabei keine Vorwürfe. Zeige Verständnis, dass er Freiraum möchte. Freue dich für ihn, dass er den auch nutzt. Sag ihm dabei aber auch, wie du dich fühlst. (Mit Ich-Sätzen: Nicht "Du machst..." "Du bist...", sondern: "Ich fühle mich..." "Ich finde..."). Wenn du den obigen Vorschlag gut findest und denkst, dass es etwas helfen könnte, kannst du ihn auch deinem Freund unterbreiten.

    Ansonsten, was auch die anderen gesagt haben: Mach das, was du Lust hast, und richte dich nicht vollkommen nach ihm. Egal, ob du jetzt ihm etwas heimzahlen möchtest, oder er gerade keine Zeit hat.

    Ich wünsche dir viel Kraft für diese Krise und dass ihr da gemeinsam wieder rausfindet! :herz:
     
    #10
    *Sawya*, 15 März 2008
  11. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    also nach mehrern langjährigen beziehungen würde ich doch behaupten, dass es nicht normal ist, dass der partner jedes wochenende alleine mit seinen kumpels verbringt. da läuft was schief.

    du hast dich ihm zuliebe verändert....aber vielleicht hättest du gerade das nicht tun sollen. Wenn Du gerne Sport machst, dann mach dein eigenes ding. er hat sich damals in dich verliebt wie du warst...und nicht in die person die du jetzt bist. werd wieder eigenständig und leben dein leben...aber gemeinsam mit deinem partner. das eine schliesst das andere nicht aus.

    mich würde es auch ganz gewaltig stören, wenn mein partner jedes wochenende alleine weg wäre. ich denke ihm fehlt der reiz in der beziehung. macht ihr denn gar nichts mehr zusammen?
     
    #11
    User 67627, 15 März 2008
  12. black_despair
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    nicht angegeben
    was mich mal interessieren würde: Wie läuft euere Beziehung sonst so?
    Also im sexuellen Sinne?

    Sind da Veränderungen aufgetreten?
     
    #12
    black_despair, 15 März 2008
  13. Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    72
    Verheiratet
    Wieder mal etwas, das ich nur allzu gut kenne. Scheint fast so, als würdest du über meinen Ex schreiben.

    Ich habe alle guten Ratschläge in die Tat umgesetzt, mit dem Ergebnis, dass er froh drüber war endlich mehr Raum zu haben. Im Endeffekt haben wir uns ganz schön auseinandergelebt, obwohl ich sehr an ihm gehangen habe und ALLES dafür getan hätte eine Trennung zu verhindern.

    Der Satz "du kannst doch auch weggehen" lässt bei mit alle Alarmglocken läuten. Wenn das jedes Wochenende so ist, dann scheint es nicht so, als hätte er noch großes Interesse an dir. Ich kann das alles auch nicht so beurteilen, weil ich euch beide nicht kenne, aber jedes Wochenende alleine wegzugehen, ist für mich NICHT mehr normal und ich würde das auch defintitiv nicht mehr akzeptieren, egal ob nach einem oder 10 Jahren.

    Hin und wieder alleine etwas machen gehört zu einer guten Beziehung, aber dauernd...nein.

    An deiner Stelle würde ich wirklich versuchen "eigenständiger" zu leben, aber achte gut auf die Zeichen, die er dir gibt. Wenn es nichts ändert, oder es ihm gar gelegen kommt, dass du das tust, würde ich mich innerlich auf das Schlimmste einstellen.
     
    #13
    Amygdala, 15 März 2008
  14. SpackenQueen
    Verbringt hier viel Zeit
    396
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke du bist da in eine böse Falle getappt.
    Ich spekuliere jetzt nur, also sei mir nicht böse, wenn ich total falsch liege!
    Als dich dein Freund kennen gelernt hast warst du frei, selbstbewusst und selbstständig. Das fand er attraktiv, ihr habt euch verliebt und kamt zusammen.
    Wenn man liebt gibt man aber auch immer ein Stück Unabhängigkeit ab, automatisch, weil man dem anderen sein Herz öffnet, seine Liebe bekommt und das auch erwartet.
    Man wird ein Stück weit emotional abhängig, denn erst gefällt einem die Zuneigung des Anderen, dann irgendwann braucht man sie.
    Damit man sich gut fühlt, selbstbewusst, wertvoll.

    Und schon ist man in die Falle getappt. Man macht sein eigenen Wert vom Partner abhängig. Mag er mich nicht, bin ich es nicht wert.

    Dieser Gedankengang, auch wenn er einem meist nicht so bewusst ist, ist gefährlich! Damit schreibt man sich dick und groß "OPFER" auf die Stirn!

    Dein Freund wird sich fragen, warum du auf einmal viel empfindlicher bist, als früher. Warum du klammerst, und so viele Dinge für ihn tust.
    Er wird sich fragen, wo das selbstbewusste Mädchen/die selbstbewusste Frau hin verschwunden ist, die er vor einigen Jahren kenne gelernt hat.

    Und jetzt beginnt der Teufelskreis. Es kann sein, dass er (unterbewusst!) Respekt vor dir verliert, weil du so abhägig geworden bist. Du stellst ihn in eine Machtposition und ordnest dich unter. Du hast das Gefühl, er kümmert sich nicht so um dich wie du es verdienst?
    Er hat wahrscheinlich das Gefühl, du lässt es eben mit dir machen.
    Du willst dich nicht streiten, die Harmonie bewahren, sitzt zu Hause und frisst es in dich rein.
    Er merkt, dass du es mit dir machen lässt und verliert weiter Respekt vor dir...und immer so weiter.
    Bis du deine letze Konsequenz ziehst und Schluss machst, weil die Schmerzen zu groß sind.

    Du musst früher handeln!
    Es geht nicht um ihn, es geht nicht um euch, es geht um dich!
    Ich will nicht sagen, dass du Schuld bist!
    Aber du kannst ihn nur ändern, in dem du dich änderst!

    Was hindert dich daran alleine weg zu gehen? Such dir Mädels, die nicht so an ihrem Freund kleben. Man wird doch wahnsinnig, wenn man immer nur als Pärchen ausgeht :ratlos:
    Keine deiner Mädels hat Zeit? Na und? Musst du denn zu Hause sitzen und trauern, nur weil dein Freund weg geht?

    Genieß deine Zeit, tu was für DICH. Lies ein gutes Buch, schau dir ne Schnulze an, nimm ein Schaumbad, was weiß ich.
    Bist du wirklich so abhängig, dass du ohne ihn nicchts mit dir anzufangen weißt?
    Hab Respekt vor dir selber, dann wird er dich auch wieder besser behandeln!
    Er nervt dich mit seinen ständigen Männerabenden?
    Dann diskutier mit ihm darüber. Sag ihm, dass er ein freier Mensch ist und er gerne was mit seinen Freunden unternehmen kann, aber du auch Anforderungen an eure Beziehung stellst.

    Nicht weil du eifersüchtig bist, auf seinen Spaß und sein Leben, sondern weil du Ansprüche hast! Versuch das professionell wie möglich über die Bühne zu bringen und nicht emotional mit dem Gedanken im Hinterkopf 'eigentlich liebt er mich ja gar nicht, wenn er sich so verhält'.

    Versuch dich von deiner Angst zu befreien! Er wird dich schon lieben, sonst wäre er nicht schon so lange mit dir zusammen. Und falls nicht, ist es jetzt an der Zeit herauszufinden, ob er weiß, was er an dir hat.
    Denn sonst lohnt sich das nicht, denn ein anderer Mann wird das sicher zu schätzen wissen, dafür bist du zu schade!

    Lass dich nicht respektlos behandeln und behandel dich selber mit Respekt!
    Chakka! :grin:
     
    #14
    SpackenQueen, 16 März 2008
  15. Lil'Kitty
    Gast
    0
    Ja, es stimmt: früher war ich diejenige, die den Ton angeben hat (um es mal etwas überspitzt zu formulieren) und heute bin ich unterwürfig.
    Ich stimme auch zu, dass man sich dem Partner zuliebe nicht verändern sollte - zumindest nicht komplett und in gewissen Hinsichten.
    Das werde ich versuchen wieder zu ändern. Ich kenn es ja von mir selbst: wenn man merkt, dass jemand alles tut was man will, dann verliert das ganze seinen Reiz und hat nicht wirklich was mit Liebe zu tun.

    Sexuell gesehen hat sich nichts geändert in der ganzen Zeit.

    Wir hatten heute ein klärendes Gespräch und ich glaube, er hat selbst nicht gemerkt, wie sehr er mich verletzt und dass er sich auch verändert hat (hat mit seiner Arbeit zu tun).
    Ich war nämlich tatsächlich ohne ihn weg und es hat ihm dann gar nicht gepasst. Noch dazu hatte ich seit langem mal wieder einen hübschen Rock an (hab nämlich ein wenig abgenommen) und das hat ihn zusätzlich etwas geschockt.
    Ich denke, wir kriegen das wieder hin :knuddel:
     
    #15
    Lil'Kitty, 16 März 2008
  16. Sun_Synchronous
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab mir das Ganze gerade durchgelesen, und muss sagen, dass es mich sehr beruhigt, dass du so zuversichtlich bist.

    Gut, dass du mit ihm gesprochen hast.

    Ich wünsche dir und deinem Freund jetzt und auch weiterhin viel Kraft und eine schöne Zeit.
     
    #16
    Sun_Synchronous, 16 März 2008
  17. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich will da noch was anmerken, wo ich ihn u.U. verstehen kann: Hat sein Freundeskreis sich zu sehr ausgedünnt, dass er jetzt das Bedürfnis hat, wegzugehen, um unter Leuten zu sein und neue Freunde kennenzulernen? Sicher sucht er das Gespräch mit anderen Leuten, weil er mit Dir nix neues mehr in der Unterhaltung hat. Es kommt irgendwann die Zeit, da hat man sich nichts mehr zu sagen, und wer gewohnt ist, ständig unter Leuten zu sein, den macht das verrückt.
    Ist jetzt nur ne Vermutung, aber zur Zeit habe ich das gleiche Problem. Nur der Unterschied dabei ist, dass ich zwar liebend gerne wieder regelmässig weggehe, mir aber wohl bewusst bin, dass ich nicht einfach so meine Partnerin mit den Kindern zu Hause lassen kann, denn SIE ist es, die dann zu Hause rumsitzen muss. Gesprochen haben wir darüber schon, und sie sagte, sie hätte allerdings kein Problem damit, wenn ich öfters weggehen würde, solange es nicht jeden Tag ist. In diesem Sinne hat sie Verständnis dafür. Aber zunächst versuch ich anderweitig wieder Pepp in die Beziehung zu kommen, denn man läuft ja auch Gefahr, dass man sich immer mehr auseinanderlebt, und das ist nicht Sinn der Sache.
    Der Knackpunkt bei Dir aber ist, dass er sich seine Freiheit einfach nimmt, ohne mit Dir darüber vorher gesprochen zu haben. Aber da ihr ja wenigstens jetzt darüber gesprochen habt, denk ich mal, dass Ihr Euer Problem noch in den Griff bekommen könnt.:smile:
    Mir fällt jetzt übrigens auf, dass viele Partnerschaften nach 6-7 Jahren an einen Tiefpunkt kommen, wo man Wege finden muss, wieder Leben in die Beziehung zu bringen. Ich hör das öfters, und bei uns tritt ähnliches ein, so dass wir jetzt daran arbeiten, damit es nicht zu einer totalen Krise ausartet.
    Off-Topic:
    Ob vielleicht daher, der Begriff 'das verflixte 7.Jahr ' kommt? Meine Schwester wurde auch nach 7 Jahren geschieden, auch weil ihr Partner sich einfach alle Freiheiten genommen hatte und zudem noch fremd gegangen war...
     
    #17
    User 48403, 17 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tiefe Krise Jahren
Kiss22
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Oktober 2016
5 Antworten
Marisou
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Mai 2015
3 Antworten
dreader
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 September 2014
10 Antworten