Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tier totkrank

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von daedalus, 9 Juli 2004.

  1. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Stellt euch vor ein Kleintier (womoeglich euer eigenes) ist schwerverletzt oder schwerkrank, wie auch immer, es quaelt sich nur noch und das es stirbt ist nur noch eine Frage der Zeit...

    Koennt ihr es (problemlos?) toeten um es von seinem Leiden zu erloesen? (und vor allem wie schafft ihr das?) Oder steht ihr hilflos daneben und hofft, dass es schnell vorbei geht? (Tierarzt steht aus irgendwelchen Gruenden nicht zur Verfuegung).

    Ich hatte die Situation schon ab und an mal bei meinen Fischen, ich kriegs irgendwie immer hin, nur irgendwie ist das richtig Horror .... Am liebsten wuerde ich ja immer einfach warten, bis sich das von allein geregelt hat, aber wenn man dann sieht, wie sich das Tier quaelt ... :/
    Ich hoffe nur, dass das bei meinen Hamstern nie der Fall sein wird, dass ich helfen muss ...
     
    #1
    daedalus, 9 Juli 2004
  2. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    ich hatte die Situation bei einer Katze. Sie war 15 Jahre alt, eigentlich quitschfidel, aber ein Zahn hatte sich so entzündet, dass sich Eiter gebildet hatte und dieser auf's Auge und ins Gehirn ging.

    Wir mussten sie leider einschläfern lassen. Es war die absolute Hölle. Mein Vater und ich haben sie zum Tierarzt gebracht und sie wusste ganz genau was los war. Die hat geweint wie ein kleines Kind, ganz furchtbar schreckliche Laute. Beim Tierarzt hat sie dann auch nur noch geheult und miaut. Es war einfach herzzerreissend.

    Wir haben sie dann wieder tot mit nach Hause genommen und sie im Garten beerdigt. Mein Vater und ich haben den ganzen Nachmittag und Abend nur geheult und fanden's einfach nur schrecklich. Diese Katze hatte mich durch meine ganze Kindheit begleitet und war einfach Teil der Familie. Ich fand's schrecklich, aber es ging leider nicht anders.

    Heute würde ich wahrscheinlich jemanden anderen zum Tierarzt schicken. Selbst hätte ich da nicht mehr den Nerv für. Es war einfach furchtbar.
     
    #2
    madison, 9 Juli 2004
  3. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Hm..

    je nach Art des Tieres, bei nem Bobtail oder ähnliches hätte ich nicht die Kraft dazu.. auch wenn das Tier von der Krankheit geschwächt wäre..

    Zudem kommen ja noch die heutigen gesetzlichen Einschränkungen dazu..

    Also wenn ich die Möglichkeit hätte mein Tier zu erlösen würde ich es tun.. und wenn ich zum tierheim fahren müsste um es dort einschläfern zu lassen..

    vana
     
    #3
    [sAtAnIc]vana, 9 Juli 2004
  4. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich könnte es nicht... Ich würde es auf den Arm nehmen und es ihm so angenehm wie möglich machen (hab ja nur Säuger als Haustiere), aber töten könnte ich es nicht, nein!
     
    #4
    Bea, 9 Juli 2004
  5. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand Themenstarter
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Naja, ich dachte eher an kleinere Tiere und wenn kein Tierarzt zur Verfuegung steht...

    Einschlaefern lassen hab ich zweimal mitbekommen, bei den Hunden meines Vaters.... Ist auch hart, ich hab Rotz und Wasser geheult, aber ist trotzdem noch was ganz anderes als ich meinte...

    Ich kam auf die Frage, weil ich zuhause wieder einen kranken Fisch hab, momentan sitzt er in Quarantaene und ich hab noch Hoffnung, dass er sich wieder erholt ...
     
    #5
    daedalus, 9 Juli 2004
  6. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    hmm, naja, also zu Fischen kann ich jetzt nicht so die emotionale Bindung aufbauen und ganz ehrlich hätte ich kein Problem ihn zum Klo runterzuspülen....
     
    #6
    madison, 9 Juli 2004
  7. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand Themenstarter
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Ich hab auch keine emotionale Bindung zu ihnen (behaupte ich einfach mal, sie haben keine Namen, ich kann sie auseinanderhalten und ich merks wenn einer fehlt, das wars aber auch schon). Das toeten an sich faellt mir schwer und was mir daran auffaellt, umso groesser sie sind, umso schwerer faellt es mir.

    P.S.: Ich rede vom toeten, nicht vom ins Klo kippen ... (Was ich niemals machen wuerde, soviel Verantwortung seinen Tieren gegenueber sollte ein Aquarienbesitzer haben, das ist Tierquaelerei)
     
    #7
    daedalus, 9 Juli 2004
  8. the_Mistress
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    ich mußte mal ne ratte selber einschläfern...
    sie war von tumoren zerfressen, da hat mir der tierarzt ne spritze dargelassen, meint ewenn cih sie ihr selber geben würde (bin arzthelferin) bräuchte ich da nix für zu zahlen.
    also gab ich ihr die spritze und sah ihr beim sterben zu. es war ein sehr trauriger moment, aber ich würde es jederzeit wieder tun, denn man ist es einfach schuldig, einem lebewesen welches auf die verantwortung von anderen angewiesen ist, einen würdigen tod zu bieten.
     
    #8
    the_Mistress, 9 Juli 2004
  9. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Hm, ich glaube ich könnte es nicht. Ameisen kann ich noch töten, Fliegen auch noch, aber schon bei Spinnen hört's bei mir auf (nicht des Ekels wegen). Wenn ein Tier von Hamstergröße oder so schwer krank wäre und ich wüsste dass es nicht mehr gesund wird und professionelles Einschläfern aus irgendeinem Grund nicht zur Verfügung steht ... das wäre eine Zwickmühle für mich. Ich würde mir vermutlich einreden dass es nicht so schlimme Schmerzen hat und es versorgen, anstatt es zu töten und hoffen, dass es keine zu schlimme Qualen durchlebt.
     
    #9
    Larkin, 9 Juli 2004
  10. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Das Meerschwein meines Bruder musste vor kurzem eingeschläfert werden. Obwohlsn ich meins war war ich ziemlich traurig.
    Es hatte auf einmal eine Lähmung konnte erst nur nicht laufen dann nicht mla mehr fressen - bevor es verhungert wäre haben wir es einschläfern lassen...

    Bei meinem Hund den ich echt total lieb hab weiß ich nich ob ich es könnte, man hofft dann ja immernoch er schafft es irgendwie.. wenn mir aber der Tierarzt sagen würde er stirbt auf jeden Fall würde ich ihn lieber von eventuellen Schmerzen erlösen wollen als das er qualvoll stirbt.
     
    #10
    User 12616, 9 Juli 2004
  11. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ich könnte es nicht! Erst recht nicht bei einem pelzigen Hamster zB!
    Wie soll man den auch auf ästhetische Weise umbringen? Nene...auch wenn es eigentlich besser wäre fürs Tier, sowas könnte ich einfach nicht, ausgeschlossen!!

    daedalus, was würdest du tun, wenn der Tierarzt bei einem deiner Hamster sagt: "Einschläfern oder operieren?"
    Nehmen wir an einschläfern kostet nichts und operieren mit 80%igem Erfolg zB 50 Euro, machst du es? Ab wieviel Geld würdest du es nicht mehr tun?
     
    #11
    Honeybee, 9 Juli 2004
  12. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand Themenstarter
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Kommt denke ich auch auf das Alter des Hamsters an, wenn ein Hamster durchschnittlich 3 Jahre alt wird und 2 3/4 Jahre alt ist, wuerde ich ihn einschlaefern lassen. (Ich weiss, irgendwie klingt das arg berechnend ... ) wenn ich jetzt in der Situation beim Tierarzt stehen wuerde, wuerde ich sie operieren lassen... bis 100 Euro wuerde ich jetzt so sagen... Ob ich es aber nicht auch fuer 200 Euro machen wuerde, wenn ich wirklich in der Situation bin, kann ich nicht sagen.

    P.S.: Ich finds seltsam, dass ich frueher geangelt habe und nun nur schwer einen gerade mal 5 cm grossen Fisch toeten kann und dass, obwohl es an sich das beste fuer ihn ist.
     
    #12
    daedalus, 9 Juli 2004
  13. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Falls wirklich mal der Fall eintritt: Kostet ca 50 Euro und bitte keine Injektionsnarkose verwenden für das kleine Tierchen :grin:
     
    #13
    Honeybee, 9 Juli 2004
  14. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    Wenn meine beiden Lieblingskatzen (wir haben 5, leben aber bei meinen Eltern) mal sterben werden, dann wird das die absolute Hölle......wir haben die halt, seit sie Babys waren und die haben mich halt viele Jahre begleitet. Wenn die Tiere nur noch leiden und es keine Aussichten auf Besserung gibt, dann würde ich sie glaub ich einschläfern lassen. Bringt ja auch nix für mich und die Tiere, wenn die sich nur quälen und ich das mit ansehen muss......
     
    #14
    Deufelinsche, 9 Juli 2004
  15. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    In den letzten 4 Monaten sind 3 meiner liebsten Haustiere gestorben; erst eines der Kaninchen, dann mein Wellensittich (bei ihm habe ich geheult, der hat seit 9 Jahren bei mir im Zimmer gelebt) und vor ein paar Tagen das zweite Kaninchen...
    Mit dem ersten Kaninchen und dem Wellensittich bin ich zum Tierarzt und habe noch Medikamente verschrieben bekommen bzw. sie wurden gespritzt, den Wellensittich musste ich zwangsernähren und 5x am Tag Medikamente geben... Schlussendlich sind aber sowohl das erste Kaninchen als auch der Wellensittich gestorben - pro Tier durfte ich 50 - 60 € an Tierarztrechnung hinlegen.
    Vor ca. einer Woche lag das andere Kaninchen total fertig im Stall und ich habe mir echt vorgenommen, es einschläfern zu lassen..
    Hat die Tierärztin auch gemacht, sie meinte, man hätte sowieso nichts mehr machen können.. Na ja... so bin ich meine erste Tiergeneration auch los.
    Würde aber auf jeden Fall einschläfern allen anderen Tötungsarten vorziehen, bei dem Kaninchen ging es sehr schnell - das Tier bekommt ja zuerst ein Schlafmittel gespritzt, und erst wenn es tief schläft, kommt das überdosierte Narkosemittel, das dann zum Herzstillstand führt...
     
    #15
    tinchenmaus, 9 Juli 2004
  16. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    ein klares nein...ich stand schon öfter vor der situation, daß meine kleintiere im sterben lagen und kein tierarzt zur verfügung stand...ich habe sie immer in die hand genommen, gestreichelt und gewartet bis sie gestorben sind ...
    ich könnte nie ein (eigenes) tier töten...
     
    #16
    Speedy5530, 9 Juli 2004
  17. kleiner123
    kleiner123 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    in einer Beziehung
    Bei uns ist immer ein Tierarzt da(wir haben mehrere).
    (M)Ein Hund, Katze, Schaf? ne, da könnt ich des ned.
    Aber ein Fisch, Maus, vllt Ratte, Vogel, da könnt ich des. denk ich.
    Bin ich jetzt ein Mörder oder ein schlechter Mensch?
     
    #17
    kleiner123, 9 Juli 2004
  18. Joe76
    Gast
    0
    Dem Fisch könnt ich wohl noch eins draufkloppen, dann hörts bei mir auf.
     
    #18
    Joe76, 9 Juli 2004
  19. Lita
    Gast
    0
    Also bei Fischen ist das einfacher sie zu erlösen, als bei größeren Tieren. Wir haben auch schon des öfteren kranke Fische aus dem Wasser raus und dann die Toilette hinunter gespült.
    Aber jetzt bei größeren Tieren wie Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen oder sogar Katzen etc.. Nee, das könnte ich auch nicht. Da geh ich auf alle Fälle zu einem Tierarzt und lass es einschläfern (war bei uns schon oft der Fall).
    Außerdem findet man immer einen Tierarzt, weil du geschrieben hast, wenn keiner zur Verfügung steht. Wenn's nach den Praxiszeiten ist, dann geht man eben zu demjenigen der Notdienst hat. Also das ist nicht das Problem.
     
    #19
    Lita, 9 Juli 2004
  20. BadboY
    BadboY (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    134
    101
    0
    Single
    ich musste vor ein paar monaten meine katze einschläfern lassen sie war bestimmt 10 jahre alte keine ahnung wieviel das in katzenjahren ist...naja auf jedenfall ist sie blind gewesen es war ziemlich hart für mich da ich diese katze als kleines kind bekommen habe und ich mit ihr immer meinen spaß hatte
    ist echt scheisse sowas...
     
    #20
    BadboY, 9 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tier totkrank
BrooklynBridge
Umfrage-Forum Forum
24 Juni 2016
16 Antworten
Lion-Kid
Umfrage-Forum Forum
20 Mai 2015
41 Antworten