Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Malin
    Malin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    7 April 2009
    #1

    Tierhandlung verkauft trächtige Tiere

    Als ich vor ca. 3Jahren ein Meerschweinchengeschwisterpaar (weibchen) aus einer Tierhandlung geholt habe, war die Überraschung groß, als die Bäuche der Tiere deutlich in Bewegung waren und bald auch Babies zur Welt kamen. Naja, man denkt sich dann halt, dass dem Züchter vlt einmal ein Fehler unterlaufen ist (wir haben auch in der Tierhandlung Bescheid gegeben).... Aber das war wohl kein einmaliger Fehler. Ein ander mal hab ich im Mäusekäfig gesehen, wie da kleine Mäusebabies aufeinander saßen, die wohl gerade erst dort zur Welt gekommen sind. Jetzt hat eine Bekannte meiner Schwiegermutter in spe auch Meerschweinchen in dieser Tierhandlung geholt- und ihr ahnt es bestimmt: Ja, die sind auch trächtig...
    Sollte man soetwas dem Tierschutzverein oder Veterinäramt melden? Und würde das überhaupt etwas bringen?
     
  • stubsi
    Verbringt hier viel Zeit
    835
    113
    61
    Verlobt
    7 April 2009
    #2
    Ich kenne tatsächlich keine Tierhandlung die die Tiere nach Geschlecht trennt. Da heisst es immer die verkauften Tiere wären eh noch zu jung und könnten sich noch nicht vermehren. Da greift auch das Vetamt nicht ein, solange die Haltungsumstände sonst in Ordnung sind.

    Einzige Lösung ist wirklich keine Tiere aus der Tierhandlung zu kaufen.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    7 April 2009
    #3
    Ich würde mal in die Tierhandlung gehen und das da direkt ansprechen. Wäre mal interessant, was die dazu sagen.
     
  • Malin
    Malin (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.584
    148
    102
    Single
    7 April 2009
    #4
    dass sie die Tiere nach Geschlechtern trennen und nicht wissen wie das beim Züchter ist...man kann den Nachwus selbstverständlich gerne vorbeibringen...:ratlos:
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    7 April 2009
    #5
    also mal ganz ehrlich jede tierart nach geschloechtern trennen geht meist einfah aus platzgründen net!und es is eben einfach natürlich das sich tiere auch vermehren!also sehe da jetz keine riesenproblem dabei!

    kaninchen und meerschweine wurden bei uns auch getrennt,aber alles andere net!
     
  • Loomis
    Loomis (31)
    Meistens hier zu finden
    1.097
    148
    187
    in einer Beziehung
    7 April 2009
    #6
    Das Problem ist, dass man ZWEI Tiere kauft und hinterher um die 12 daheim sitzen hat! :ratlos:
    Überhaupt fehlen mir zu deinem Post echt die Worte.

    Wenn man keinen Platz hat, um gefühlte 20 Tierarten nach Geschlechtern getrennt zu halten, dann muss man eben die Tierarten reduzieren.
    Aber darauf kommt bei der "Ware Tier" ohnehin niemand.

    Ein Grund mehr, Tiere aus dem Tierheim und NICHT aus der Tierhandlung oder von dubiosen Züchtern zu holen.

    @TS: Du kannst es gern ansprechen in der Tierhandlung - das ist denen egal. Und natürlich kannst du denen gern den Nachwuchs bringen; so klein geht der als Schlangenfutter weg. Oder du bringst ihn später hin; dann machen sie mit den Tieren, die du von deinem Geld aufgezogen hast, auch gleich noch ein Geschäft. Solange die Haltungsbedingungen an sich stimmen, wird sich niemand rühren.
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    7 April 2009
    #7

    und du bist der meinung das im tierheim alles nach geschlechtern getrennt wird?

    also mal ehrlich man kann auch übertreiben!klaro gibts viele schlimme tierhandlungen mit bedingungen für die tiere die einfach nur schlimm sind!aber genaus o gibts auch gute zoohandlungen!
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    7 April 2009
    #8
    In Tierheimen, werden die Tiere kastriert. Da gibts keinen ungewollten Nachwuchs. Zumindest wars bei dem Tierheim wo ich meinen Kater holte so.
    Schlangenfutter ist jetzt aber keine schlechte Lösung.
     
  • Loomis
    Loomis (31)
    Meistens hier zu finden
    1.097
    148
    187
    in einer Beziehung
    7 April 2009
    #9
    In dem Tierheim, wo ich eine Katze und ein Kaninchen geholt habe, wurde nach Geschlechtern getrennt, ja. Die wurden kastriert, geimpft, entwurmt - alles. Man konnte zu allen Tieren das Alter, das Geschlecht und Eigenschaften angeben.

    Bislang habe ich übrigens erst eine einzige "gute" Tierhandlung gesehen. Dort durfte man nicht ohne Begleitung in die Abteilung, wo die Tiere saßen, rein, die Anzahl der Tiere war überschaubar und - oh Wunder - nach Geschlechtern getrennt. Darauf verlassen kann man sich im jungen Alter von den Tieren nicht unbedingt, weil's einfach schwer zu erkennen ist; aber die haben es zumindest versucht.

    Alles Weitere was ich in verschiedenen Zoogeschäften sah: Grünes Wasser, apathische Tiere unter Dauerbeschallung von Kunden und Kindern, die mit ihren Pfoten überall andatschen müssen. Einmal hab ich eine Frau dort aufmerksam gemacht, dass im Terrarium eine tote Maus liegt. Die war so platt und trocken, dass die garantiert nicht am selben Tag da verreckt ist. Hat einer einen Napf draufgestellt. Nunja, kann passieren, meinte die Frau. Fragte dann eine andere, ob das denn nun die letzte gewesen sei? Die wusste es nicht. Ehm.. geht's noch?? :ratlos:

    Gerade solche Tiere, die sich bekanntermaßen schnell vermehren (Kaninchen, Meeris, Mäuse, Ratten) sollten schlichtweg nach Geschlechtern getrennt werden! Besser noch, dass man solche Tiere gar nicht erst in Zoohandlungen kauft. Geschichten, wie von der TS, passieren einfach viel zu häufig.

    Ich finde das keineswegs übertrieben. Es sind nunmal immer noch Tiere und keine Fellgegenstände, die man da zum Verkauf anbietet.

    Bah, ich sollte aufhören, bei sowas krieg ich das Kotzen und rege mich zu sehr auf.
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    7 April 2009
    #10
    solche zustände sind türlich absolut net hinnehmbar!und ich bin auch der meinung je mehr platz desto besser!und das problem mit den kindern kenn ich leider auch zu gut!oder auch kunden die es net verstehen wollen das ein 60cm käfig n bissel zu klein für ein kaninchen ist!aber leider is das auch ein teil unserer geiz is geil gesellschaft!
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    7 April 2009
    #11
    Wer sich jetzt über Tierhandlungen aufregt, aber gleichzeitig ein Haustier hat, das keinen direkten Nutzen oder eine aufgabe hat, sollte sich auch schnell fragen, wie weit er selbst dazu beiträgt das Tiere weiterhin in Zoohandlungen verkauft werden. Wenn man keine Tiere kauft, werden auch keine verkauft. Je mehr Verkauft wird, desto mehr Angebot muss auch da sein, und desto schlechter sind die Zustände für die Tiere.
     
  • Loomis
    Loomis (31)
    Meistens hier zu finden
    1.097
    148
    187
    in einer Beziehung
    7 April 2009
    #12
    Off-Topic:
    Sollte das eine Anspielung an mich gewesen sein, hast du vielleicht überlesen, dass meine Katze aus dem Tierheim ist und mein Zweitkaninchen auch. Das erste Kaninchen (nebst Partnernin, die vor einiger Zeit gestorben ist) wurde vor 8 Jahren von meinen Eltern gekauft (ohne dass wir Kinder dabei waren).
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    7 April 2009
    #13
    ..und das kann man verhindern, indem man nichts (inkl. Tiere) in Zooläden kauft, die Tiere anbieten. Ganz einfach.


    @Thema
    Machen kannst du da herzlich wenig, fürchte ich. Die Problematik ist leider bekannt.
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    7 April 2009
    #14
    was denkst aber woher das kaninchen im tierheim letztendlich herkommt?wohl auch von jemanden der es in einer tierhandlung gekauft hat und dann seiner überdrüssig war!:frown:
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    7 April 2009
    #15
    Im Gegensatz zur Tierhandlung haben wir da aber kein Angebot - Nachfrage Problem.
     
  • Loomis
    Loomis (31)
    Meistens hier zu finden
    1.097
    148
    187
    in einer Beziehung
    7 April 2009
    #16
    Und deswegen soll man jetzt keine Tierheime mehr unterstützen, weil man damit indirekt die Leute unterstützt, die ihre Tiere, die sie aus Zoohandlungen haben, abgeben? :ratlos: Oder wie ist dein Post gemeint?
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    7 April 2009
    #17
    also läuft es bei dir letztendlich auf ein halteverbot aller tiere aus!oder versteh ich dich da jetz falsch?
     
  • Loomis
    Loomis (31)
    Meistens hier zu finden
    1.097
    148
    187
    in einer Beziehung
    7 April 2009
    #18
    Ehm, nein...
    Bzw, ja, du verstehst mich falsch. Ich bin nicht für ein generelles Halteverbot von Tieren, dafür denke ich wohl (leider?) nicht radikal genug. Dein Post klang nur nach dem, was ich vorher schrieb, nämlich danach, dass es unsinnig ist Tierheime zu unterstützen, weil die Tiere, die dort sitzen, ja auch ursprünglich aus Zoohandlungen stammen. Und der Einstellung würde ich absolut nicht zustimmen.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    7 April 2009
    #19
    Nein. Ein Halteverbot halte ich für falsch. Aber nichts in Tierhandlungen zu kaufen sondern entweder direkt beim Züchter des Vertrauens wenn man ein Arbeitstier sucht oder im Tierheim wenn man nur ein Kuscheltier haben will.
    Allerdings sollte man sich immer Fragen, ob man ein Tier braucht, und zu welchen Zweck man es braucht.
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    7 April 2009
    #20
    Ich würde ein Tier sowieso eigentlich immer von Privat kaufen, bei Leuten, die grad zufällig Nachwuchs bekommen haben, auf Bauernhöfen und in Tierheimen, damit die armen Tiere da weg kommen (nichts gegen Tierheime generell).
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste