Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tierversuche ??? JA BITTE!!!!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von carbo84, 29 November 2007.

  1. klärchen
    klärchen (36)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich finde, das ist eine sehr schwierige angelegenheit und es gibt dafür schlichtweg keine moralisch vertretbare lösung.

    auf der einen seite halte ich das leben eines menschen rein objektiv betrachtet nicht für wertvoller als das eines tieres. ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, wie man es über sich bringt, einer maus ein todbringendes serum zu injezieren und dann die zeit zu stoppen, die sie noch zuckt und sich quält, bis sie endlich tot ist. ich empfinde einfach nur schmerz dabei.

    auf der anderen seite, würde ich so gut wie alles dafür tun, damit ein mensch, den ich liebe, nicht sterben muss.

    ich denke, das problem ist einfach, dass der mensch noch nicht weit genug entwickelt ist, um die richtige entscheidung treffen zu können. wir haben möglichkeiten, die nicht zu unserem moralischem level passen.

    dadurch machen wir fehler, die uns irgendwann einholen werden. es ist für unsere genetische gesundheit nicht gut, wenn fast jeder überleben und sich fortpflanzen kann. normalerweise dürften das nur die am besten angepassten, was heute bei weitem nicht mehr der fall ist.

    ich sehe das an mir. ich hatte als kind leukämie und wurde geheilt (da mussten sicher auch ein paar tiere ihr leben vorher lassen), worüber ich natürlich sehr glücklich und dankbar bin. nun bin ich erwachsen und werde vermutlich auch ein oder zwei kinder haben. natürlich habe auch ich sehr viel zu geben und bin ein liebenswerter mensch blablabla. aber eigentlich hätte das so nicht passieren sollen. ich bin eigentlich keiner von denen, die es bis dahin hätten schaffen sollen. das ist ein zweischneidiges schwert.

    man kann die frage nach richtig und falsch nicht beantworten, weil keiner von uns die richtige antwort kennt.
     
    #81
    klärchen, 3 Dezember 2007
  2. User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.419
    148
    231
    nicht angegeben
    Sollten sich dann also Automechaniker als Dummies zur Verfügung stellen? Metzger ihre eigenen Messer auf Schärfe testen? Eltern die Windeln ihrer Kinder tragen um zu sehen ob die auch bequem sind?

    Die Wissenschaftler machen ihre Versuche ja nicht aus purem Spass an der Freude. Wie viele jammern denn rum dass schon längst ein Impfstoff gegen HIV hätte gefunden werden sollen, oder ein Allheilmittel gegen Krebs? Wenns keine Wissenschaftler gäbe die Tierversuche machen würden /gemacht hätten wäre hier wohl ein Grossteil schon an gut heilbaren Krankheiten zugrunde gegangen.

    Warum man neue Medikamente nicht an schwer kranken Patienten testen kann? Erstens halte ich das für sehr bedenklich schon kranke Menschen noch mehr zu quälen, zweitens heisst das dann ja nicht dass das Medikament nicht in einem früheren Stadium effektiv gewesen wäre.
    Aber wenn du gerne nur menschliche Tester hättest... bitte, steht dir ja niemand im Weg, wenn du dich dazu zur Verfügung stellen möchtest.
     
    #82
    User 32843, 3 Dezember 2007
  3. carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Nein, das dauert dann auch keine 60 Jahre. Das dauert dann vielleicht 30-40 Jahre.

    Mach dir mal keine Sorgen um den Genpool der Menschheit, solange wir nicht alle über Generationen hinweg Inzest betreiben werden wir auch nicht zu genetischen Krüppeln.
    Übrigens verfolgten die Nazis das Ziel, Behinderte zu sterilisieren.

    Zu allerletzt sei noch eine Sache gesagt ! (und deswegen poste ich eigentlich nochmal) :

    Die Welt wird sich nicht von uns Deutschen aufhalten lassen. Es interessiert niemanden, ob WIR Tierversuche oder embryonale Stammzellenforschung ablehnen. Die werden das trotzdem machen. Siehe China, ein Vorreiter im Bereich der Biotechnologie. Und dann können wir die Erkenntnisse teuer einkaufen. Also da muss man auch mal realistisch bleiben und über den Tellerrand gucken.

    Oder wollen wir Deutschen mal wieder andere sich für uns die Hände schmutzig machen lassen und dann nur dafür bezahlen, dass wir ebenfalls von den Erkenntnissen profitieren ?

    Ich finde wir arroganten Europäer leben doch einfach zu oft in einer Scheinwelt aus Blümchen und Schlaraffenland. Aber so ist die Realität nicht.
     
    #83
    carbo84, 23 Dezember 2007
  4. Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.691
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Du meinst das wir ohne die Medizin nicht länger als 30 oder 40 jahre leben würden? woher hast du diese Statistik? Aus dem Mittelalter wo man heute die Kindersterblichkeit in die Statistik nimmt um auf diese Werte zu kommen?
     
    #84
    Reliant, 23 Dezember 2007
  5. klärchen
    klärchen (36)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich bin mir da nicht so sicher. wenn ich überlege und höre, was noch meine großeltern so alles gemacht haben, als sie jung waren und das mit meiner generation vergleiche, frag ich mich, wo das noch hinführen soll.
    allerdings könnten die ganzen allergien, dass wir fast alle eine brille benötigen etc. auch darin begründet sein, was wir mit unserer umwelt angestellt haben.

    der kommentar über die nazis ist auch etwas unpassend in dem zusammenhang, dass ich geschrieben habe, dass der mensch eben nicht entscheiden sollte, wer überlebt und wer nicht. außerdem ist eine behinderungen eine andere kategorie als genetische fehlerhaftigkeit. wenn man zufällig behindert ist, weil z.b. bei der geburt sauerstoffmangel herrschte, kann man trotzdem einwandfreie anlagen haben.
     
    #85
    klärchen, 23 Dezember 2007
  6. ::rush::
    ::rush:: (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    103
    14
    nicht angegeben
    Der Mensch ist das einzige Lebewesen mit Bewusstsein.
    Das heißt, dass wir als einzige durch Hinterfragen und komplexe
    Gedanken in einen kritischen Diskurs mit unserer Umwelt treten.
    Wir sind mehr, als eine Reiz-Reaktions-Maschine und das ist
    es, was unsere Daseinsberechtigung über den simplen Erhalt unserer
    Art hebt.

    Das macht deine Gedanken darüber, das du Kinder bekommst,
    vollkommen hinfällig, denn UNSER Sinn des Lebens reicht weit
    über den Erhalt unserer Art hinaus.
     
    #86
    ::rush::, 23 Dezember 2007
  7. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.347
    348
    4.738
    nicht angegeben
    Mein Gott, sind halt nötig die Tierversuche. Wir essen ja auch Tiere, die unter möglichst billigen Bedingungen gezüchtet wurden, nur damit wir unser Schnitzel für wenig Geld bei Aldi bekommen.
     
    #87
    Schweinebacke, 24 Dezember 2007
  8. Schattenwolf
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    Single
    Steven Hawking ist einer der intelligentesten Menschen auf Erden, was wiederum beweisst, dass Behinderte nicht zwangsläuftig unintelligent sein müssen. Wobei seine letzten Thesen, nach denen die Menschheit von Außerirdischen angegriffen werden muss, ist doch ein wenig weit hergeholt. ^^

    Oh, yay, gute Idee. Machen wirs so für die Lulz.

    Auf die Idee, dass die Medikamente vielleicht wirken könnten und so den Patienten im letzten Augenblick doch noch retten könnten, biste wohl jetzt nicht gekommen. Schließlich forschen die ja nicht komplett blind herum sondern denken sich sicher auch was bei ihren Experimenten. Und um das mal anzumerken, bei tödlichen Krankheiten wie Krebs sind die schmerzen eh schon so stark, dass es ohne Morphin kaum zu ertragen ist. Hab leider schon Fälle in der Familie mit Krebs gehabt, die mir auch sehr nahe standen. Darum weiss ich davon auch leider direkt aus zweiter Hand.

    oh lawlz, warum gehste nicht mit guten Bespiel voran. Dann könnt ich mich sogar auch dafür begeistern. ^^

    Protip: Zynismus beachten + "Do not take it seriously"


    Also Tierversuche sind so eine Sache. Begeistert davon ist niemand, und man sollte es auch vermeiden wo man kann. Aber ganz ohne wird man wohl nicht können. Wobei ich persönlich wie schon erwähnt nichts dagegen habe, wenn man bei Totkranken erfolgsversprechende Medikamente einsetzen würde, die zwar noch nicht ausn Teststadium raus sind, aber das Leben retten könnten.
     
    #88
    Schattenwolf, 26 Dezember 2007
  9. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    So wollte ich das auch verstanden wissen, das ist aber scheinbar nicht bei jedem angekommen.
     
    #89
    whitewolf, 26 Dezember 2007
  10. crowjane
    crowjane (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    3
    nicht angegeben
    ich bin gegen tierversuche und pro natur, rein objektiv gesehen.

    es ist nicht natürlich, die menschen durch medizin am leben zu erhalten. wir sind nicht dafür gemacht, 80 zu werden.. unser körper macht doch ab spätestens 50 langsam schlapp.

    aber wir maßen uns an, etwas besonderes zu sein. und deswegen beuten wir tiere aus, quälen und foltern sie, schlachten sie ab, als wären sie nichts wert, als hätten sie keine persönlichkeit.. nur um uns am leben zu erhalten. um die ganzen 80jährigen am leben zu erhalten, die selbst kaum noch laufen, richtig sehen, hören, reden können.. die eigentlich tot sein sollten.

    die ganze menschheit ist doch verkommen. wir sind die parasiten auf dieser welt..
     
    #90
    crowjane, 26 Dezember 2007
  11. Hygormeter
    Hygormeter (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    Du kannst als gutes Beispiel vorangehen und Suizid begehen.
     
    #91
    Hygormeter, 26 Dezember 2007
  12. User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.419
    148
    231
    nicht angegeben
    Das wäre natürlich ganz klar möglich... allerdings höre ich jetzt schon die die dann aufschreien weil "die bösen Forscher" aus purer Geldgier arme totkranke Leute als Versuchskaninchen behandeln.

    Zum Rest: Ich glaube du hast mich nicht ganz verstanden. Ich bin eigentlich ziemlich pro Tierversuch, deshalb gibt es für mich keine Veranlassung mich für Menschenversuche zur Verfügung zu stellen.

    (Wenn ich dich jetzt falsch verstanden habe und du den Vorposter, auf den ich mich bezogen habe, gemeint hast, dann tut mir das Leid.)
     
    #92
    User 32843, 26 Dezember 2007
  13. crowjane
    crowjane (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    3
    nicht angegeben
    haben sich schon genug umgebracht und es hat doch nichts bewirkt.. deswegen: nö.
     
    #93
    crowjane, 26 Dezember 2007
  14. webfighter
    webfighter (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    101
    0
    Single
    Da stimme ich dir voll und ganz zu .... jeder muss selbst wählen können ob er an tests teilnehmen will oder nicht ... Und das können Tiere nun mal nicht ... daher sehe ich Tierversuchen mit sehr negativen augen entgegen, auch wenn sie das ein oder andere menschenleben schon gerettet haben ... trotzdem bleibt es ein misshandlung an einem Tier!!
     
    #94
    webfighter, 26 Dezember 2007
  15. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Ganz meine Meinung. Das ist nichts anderes als sich über anderes zu stellen. Andere müssen herhalten, damit es mir gut geht.

    Denken ist aber keine Tugend von dir :zwinker:.

    Und von dir auch nicht.
     
    #95
    Neptun, 26 Dezember 2007
  16. Hygormeter
    Hygormeter (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    Man nennt das Evolution. Wenn wir uns unter die Tiere stellen, stellen sich die Tiere über uns. Löwen machen das auch so.
     
    #96
    Hygormeter, 26 Dezember 2007
  17. Lemon-Light
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin ein bisschen Entsetzt was für teils faschistische Ansichten manche hier vertreten.

    ---

    Tierversuche zu verurteilen und gleichzeitig aber Medikamente und Impfstoffe nehmen is ungefähr genauso konsequent, wie zwar Fleisch von Kühen und Schweinen zu essen, aber nicht das von Kaninchen, weil die ja so süß aussehen.
     
    #97
    Lemon-Light, 26 Dezember 2007
  18. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Ich bin über etwas anderes entsetzt. Ich würde darauf verzichten, dass weiter geforscht wird mit Tierversuchen. Dann fehlen von mir aus manche Fortschritte, das würde ich in Kauf nehmen und hätte es auch schon vorher so getan. Die bisherigen Entwicklungen sind halt schon da.....da kann ich leider nichts mehr rückgängig machen. Ich frage mich zudem, welche Tierversuche in der Vergangenheit WIRKLICH nötig waren und welche nicht.

    Zu dir aber:
    Was faselst du da für wirres Zeug? Bei deinem Kopf scheint die Evolution wohl einen Stillstand gemacht zu haben...:geknickt_alt:
     
    #98
    Neptun, 27 Dezember 2007
  19. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Das haengt extrem davon ab wie Du "WIRKLICH nötig" definierst.

    Die meisten Wirkstoffe und Verfahren, die an Tieren getestet werden, kommen wahrscheinlich nie zum Einsatz. Trial and Error.
    Wie soll es anders gehen?
     
    #99
    whitewolf, 27 Dezember 2007
  20. kitzi
    Gast
    0
    Es gibt einen Unterschied zwischen nötigen Tierversuchen und unnötigen Tierversuchen !!
    Kosmetika muss man nicht an Tieren testen, das haben Firmen wie "The Body Shop" vorgemacht. Also können auch andere nachziehen.
    Ich kann gut verstehen, wenn manche hier die Tiere über die Menschen setzen, denn Tiere sind bekanntlich nicht so zerstörerisch zu ihrer Umwelt als wir Menschen.

    Doch wenn ich die Wahl hätte zwischen einem wichtigen Medikament und dem Tod, ich würde mich für das Medikament entscheiden, mir wäre es egal ob es nun mit Tierversuchen entwickelt wird oder nicht! Und ich glaube jeder Andere würde sich in der Situation ganz genau so entscheiden.
     
    #100
    kitzi, 27 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten