Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tipps für Laserdrucker-Kauf gesucht

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von futurepoppy, 19 November 2006.

  1. futurepoppy
    Verbringt hier viel Zeit
    72
    91
    0
    Single
    Da ich bald für die Abgabe einer Arbeit einen Drucker mit guter Druckqualität benötige, suche ich hiermit einen neuen Laserdrucker - es darf auch schon ein älteres / gebraucht verfügbares Modell sein.

    Folgende Kriterien sollte er erfüllen:

    - s/w sollte er sein, nicht bunt
    - Anschaffungspreis + Nutzungskosten möglichst gering (ich drucke schon recht viel!)
    - Verfügbarkeit von Toner-Nachbauten bzw. Refill-Kartuschen, z.B. bei Ebay
    - möglichst keine Wellung des Papiers, sowie kein Rollenabdruck
    - er sollte das Papier möglichst gerade einziehen und auch möglichst wenig Stress bzgl. Papierstau machen


    Also: womit habt iht gute Erfahrungen gemacht?


    Hatte vor ca. 6 Monaten einen HP Laserjet 4 gebraucht gekauft, dessen Fixiereinheit nun defekt ist. Die Reparatur würde mehr kosten als eine "neue" Gebrauchtanschaffung. Vorher hatte ich schon schlechte Erfahrung mit einem HP Laserjet 5 gemacht. Daher wäre es nett, wenn Ihr keine HP-Drucker empfehlen würdet.

    Danke!
     
    #1
    futurepoppy, 19 November 2006
  2. ~magic~
    Gast
    0
    In der Arbeit habe ich einen Kyocera, bin damit ganz zufrieden, vor allem, weil der auch doppelseitig druckt. :smile:
    Die sind aber glaub nicht ganz billig...

    [​IMG] Habe gerade gesehen, die haben auf Ihrer Seite einen Druckkostenrechner, kannst ja mal schauen...
    http://www.kyoceramita.de/
     
    #2
    ~magic~, 19 November 2006
  3. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Hm... Dann wird es aber schon schwieriger die Verfügbarkeit von "billig" Toner sicherzustellen... die meisten Angebote gibt es hier nämlichg für HP Drucker weil die einfach die größten Stückzahlen haben.

    Zu Deinem Problem mit der Fixiereinheit, habe selber nen Laserjet 4plus und genau das gleiche Problem, er hat immer so "Ziehharmonikas" gefaltet... Diagnose war auch zunächst Fixiereinheit, habe dann aber noch mal ein paar Internetforen durchforstet und bin dann dariuf gestoßen dass es genauso ein Fehlerbild gibt wenn die Rollen der Ausgabeeinheit verschlissen(also zu glatt) sind. Die haben damals dann ca. 15€ gekostet und seitdem druckt er wieder perfekt.
    Solltest Du vielleicht mal probieren.

    Ansonsten hat HP einfach den Vorteil dass man auch nach Jahren noch Ersatzteile und Verbrauchsmaterial bekommt... bei einigen Herstellern ist nach 2 - 3 Jahren schluss mit der Unterstützung.

    Empfehle Dir also wieder einen HP, die 4000er Serie ist der Nachfolger der 4er Serie, habe davon mehrere auf Arbeit, völlig Problemlos, selbst bei hohem Druckaufkommen.

    Als Alternative währe noch Kyocera zu empfehlen, allerdings würde ich hier aufgrund der Longlife-Trommel (sehr teuer) von der Verwendung von Alternativ-Toner dringenst abraten.
    Auf keinen Fall kann ich Minolta-QMS empfehlen... sauteuer im Unterhalt und sehr reperaturanfällig.

    Gruß koyote
     
    #3
    Koyote, 19 November 2006
  4. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Hab seit ca. anderthalb Jahren einen Brother HL-2030. Bin sehr zufrieden damit, bisher hat er überhaupt keine Zicken gemacht, Druckbild ist auch klasse, Rillen oder Wellen konnte ich nocht nicht feststellen.
    Vor paar Tagen hab ich mir Nachfülltoner bei ebay bestellt, mal schauen, ob das gut klappt.
     
    #4
    crimson_, 19 November 2006
  5. futurepoppy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    72
    91
    0
    Single
    Danke für die Antworten bisher.

    Also mit dem HP Laserjet 4 war ich wirklich nicht sehr froh. Das Papier hat sich so stark gewellt (trotz Ausprobieren von mehreren hochwertigen Papieren), dass nach ca. 10 Blättern der Ausgabeschacht versperrt war und es Papierstau gab. Die defekte Fixiereinheit zeigt sich bei meinem Drucker, indem er einen breiten grauen Streifen vertikal an den rechten Rand eines Blatts druckt. Am Toner kanns nicht liegen, der ist fast neu. Jedenfalls selbst wenn der graue Streifen wegfällt durch eine Reparatur: da ich die anstehende Arbeit mit Leim binden lassen muss, wären die welligen Ausdrucke sowieso nicht mehr tragbar.

    Bei vielen Druckern zwischen 100 und 170 Euro ist festzustellen, dass die Kosten für eine einzelne Seite recht hoch sind. Die Geräte von KYOCERA fallen darunter allerdings nicht, die Kosten sind mit ca. 1,4 Cent pro Seite wirklich günstig.

    http://www.druckerchannel.de/device_info.php?modell_ID=1017

    Hier ist ausführlicher testbericht für den Kyocera FS-720 z.b., den es im Handel schon für 100 EUR gibt.

    Fotos drucken soll er wohl nicht so gut können, aber das verlangt man ja von einem s/w-Laserdrucker ja in der Regel auch nicht.

    Der Brother HL-2030 liegt übrigens in der gleichen Preisklasse wie der Kyocera FS-720 und bekommt auch durchgehend gute Bewertungen. Mal schauen....
     
    #5
    futurepoppy, 19 November 2006
  6. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Den Brother 2030 habe ich auch.

    Das Druckbild ist eigentlich perfekt, der Drucker ist rasend schnell - auch was die erste Seite angeht.

    Papierstau gab es bei mir noch nie, und auch sonst konnte mir davon noch keiner was erzählen.

    Gut ist, daß das Papier im Drucker ist, also wie bei den großen. Die meisten anderen 100€ Drucker lassen das Papier rausgucken, dann verstaubt es auch mal.

    Der Treiber ist auch sehr schön, man kann beidseitigen Druck aktivieren, und er sagt einem dann genau, wie das einseitig bedruckte Papier dann wieder in die Kassette eingelegt werden muß.

    Auch gibt es Linux-Treiber, allerdings wollen die bei meinem Suse nicht. Macht aber nix, denn es gibt ähnliche Modelle, deren Treiber bei Suse dabei ist, und die bestens funktionieren.

    Ach ja, Toner und Trommel sind bei dem Drucker zwei verschiedene Teile, bei den meisten anderen dieser Klasse ist das meist eine Einheit, was den Druckpreis erhöht.

    Ansonsten ist der Drucker auch extrem billig beim Seitenpreis.

    Als ich den Drucker gekauft habe, stand er neben einem Epson und einem Canon gleicher Klasse - deren Gehäuse knarzte auch, wirkte nicht sehr massiv. Der Brother 2030 steht daneben wie ein Stein da.


    Allerdings auch ein klein wenig Kritik:

    Das Papier wird schon recht stark gewellt, und der Drucker ist auch ein klein wenig lauter als andere Drucker.

    Aber naja, die WEllen legen sich recht schnell, und ich drucke ja nicht 24/7.
     
    #6
    Event Horizon, 20 November 2006
  7. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    unserer ist ein qms 860, aber ich hab keine ahnung, wie teuer sowas ist, den hat mein dad aus der arbeit mit heim gebracht.
     
    #7
    CCFly, 20 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tipps Laserdrucker Kauf
John_Sheppard
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
7 Juli 2016
2 Antworten
Beltane
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
24 Januar 2016
10 Antworten
Florian_PL
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
5 November 2015
8 Antworten