Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tipps fürs schnellere Lesen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Goldmund_76, 12 April 2009.

  1. Goldmund_76
    Ist noch neu hier
    20
    0
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Man kann das schnellere Lesen lernen. Hat jemand hilfreiche Tips, wie man sich das auch aneignen kann? Natürlich gibt es Kurse - aber ich lebe abgeschnitten von der Welt, da müsste ich stundenlang mit dem Auto fahren, um ein solches Angebot wahrzunehmen. Zudem ist der Geldbeutel eher karg gefüllt ...

    Würde mich über Tips und Tricks sehr freuen!

    Grüße!
     
    #1
    Goldmund_76, 12 April 2009
  2. Sarah-Joe
    Sarah-Joe (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    103
    2
    nicht angegeben
    Suche dir eine Kurzgeschichte die dir nicht bekannt ist.Überfliege sie so schnell wie du es kannst und notiere dir kurz Stichwörter.
    Wenn du anhand deiner Notizen die Geschichte zusammenkriegst...prima!

    Später versuchst du es dann ohne Stichwörter.
    Wichtig ist,daß du einen Zusammenhang erkennst und ihn mündlich wiedergeben kannst.
    Sage das gerade Gelesene mehrmals laut mit deinen Worten auf,so bleibt es eher im Gedächnis.
     
    #2
    Sarah-Joe, 12 April 2009
  3. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    314
    103
    11
    Single
    1. Vermeide Regression
    Du must dich dazu zwingen, dass deine Augen nicht zurückspringen und etwas zweimal lesen. Die Augen nehmen alles schon beim ersten Mal auf, der Kopf macht meist nur nicht so mit.

    2. Benutze eine Lesehilfe
    Nimm den Finger, oder einen Stift um deine Augen damit über die Seite zu "ziehen". Damit kannst du den natürlichen folgereflex der Augen zu deinem Vorteil nutzen.

    Der Rest ist Übung. Je mehr du liest, desto mehr Wörter und Wortgruppen wirst du beim Lesen wiedererkennen und wirst somit auch immer schneller.
     
    #3
    BeowulfOF, 12 April 2009
  4. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Mein Vater meinte irgendwie, wenn man schnell lesen möchte, dann sollte man irgendwie diagonal durch den Text lesen. Wenn man an das Ende vom Rand angelang, dann halt diagonal zur anderen Seite usw... Ich hoffe, dass man das versteht? :hmm:

    Oder halt nur jedes zweite oder dritte Wort lesen und nicht jedes Wort einzeln....

    Ich persönlich lese lieber langsam, weil ich dann mehr fantasieren kann (also bei Romanen) ;-)

    Gruß
     
    #4
    Drachengirlie, 12 April 2009
  5. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Das schnelle Lesen ist auch nicht für Romane gedacht, sondern zur schnellen und trotzdem effektiven Wissensaneignung.
    Um aber bei deinem Roman zu bleiben:
    Wenn du ihn liest, weil du Lust darauf hast und dabei "fantasieren" möchtest, ist klar, dass du langsam liest.
    Zwingt dich dazu allerdings ein Lehrer und dich interessiert die Geschichte eigentlich gar nicht, kann das schnelle Lesen dir nützen, um wenigtens den (groben) Handlungsverlauf noch mitzubekommen.

    WIE man das allerdings macht, kann ich nicht wirklich erklären. *kopfkratz* Ich habe das damals in der Schule gelernt.
    Uns wurde dabei keine richtige Technik beigebracht, sondern nur verlangt, dass wir einen langen Text in kurzer Zeit überfliegen. Nach Ablauf der Zeit sollten wir den Inhalt zusammenfassen und dabei merken, wieviel wir beim Lesen aufgenommen haben.

    Wenn ich also "schnell lese", überfliege ich den entsprechenden Text einfach. Ich mache das jedoch nach Gefühl und habe keine Technik, die ich bewusst anwende.
    Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich dabei wohl besonders an Nomen (die, zumindest im Deutschen, ja leicht zu erkennen sind), Namen und Personalpronomen hängenbleibe.

    Deshalb würde ich sagen, lieber TS, solltest du einfach ins kalte Wasser springen und dir die Methode spontan selbst aneignen.
    Such dir z.B. auf Wikipedia einen Artikel zu einem Thema raus, mit dem du dich nicht auskennst, und überfliege ihn. Danach überprüfst du, ob du trotzdem verstanden hast, worum es geht.
     
    #5
    User 78196, 12 April 2009
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Dazu gibt es auch Ratgeberbücher - hab beim Onlinebuchhandel auf Anhieb ein von Kunden gut bewertetes Buch mit dem Titel "Schneller lesen. Zeit sparen, das Wesentliche erfassen, mehr behalten" gefunden. Vielleicht schaust Du Dich mal um, ob Du das schnelle Lesen mit diesem oder einem anderen Buch lernen kannst? Jedenfalls günstiger als ein Seminar.

    Vielleicht hilft Dir auch dieser Link weiter: http://www.online-netzwerk-lernen.de/schnell-lesen/schnell-lesen-lernen.html
     
    #6
    User 20976, 12 April 2009
  7. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Ich lese sowohl Romane als auch andere Texte wahnsinnig schnell. Wenn es nicht auf jedes Wort ankommt bzw. ich unter Zeitdruck stehe, "scanne" ich den Text einmal von oben links nach unten rechts und das war's. Falls nötig/möglich makiere ich mir dabei ein paar Schlüsselwörter.
    Wichtig ist, nicht an jedem einzelnen Wort hängen zu bleiben. Und: üben, üben, üben. Vielleicht anfangs ein paar Stichwörter machen und dann mit dem Original vergleichen um zu Testen, was man behalten kann.
     
    #7
    Zwergenfrau, 12 April 2009
  8. Goldmund_76
    Ist noch neu hier Themenstarter
    20
    0
    0
    nicht angegeben
    Danke euch für die Tips!

    Ich hab mir jetzt tatsächlich ein Lern-Buch zugelegt.
    Und mit den Tips auch schon das schnellere Lesen probiert - und es hat super geklappt!
     
    #8
    Goldmund_76, 12 April 2009
  9. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Das ist mir klar. Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Ich schrieb ja deswegen in Klammern, dass ich zumindest bei Romanen langsam lese. Und wenn ich eine effektive Wissensaneignung will, dann lese ich mir bestimmt nicht alle Bücher schnell durch, sondern überfliege die unwichtigen Teile und lese mir die wichtigen Teile langsam durch. Ich kann mir schon selbst denken, wofür die TS das wissen möchte. Danke für deine "Aufklärung".

    Drache
     
    #9
    Drachengirlie, 12 April 2009
  10. Adonay
    Adonay (24)
    Benutzer gesperrt
    40
    0
    0
    Single
    Fang an Bücher zu lesen, die langweilig sind. So hab ichs gelernt.^^
    Ich brauch ca 5-7 sek für ne seite wenn ich kein bock aufs buch habe. und ich bekomm alles mit.

    umso mehr man liest umso schneller wird man beim lesen dann auch
     
    #10
    Adonay, 12 April 2009
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wie heißt das Buch, welches du dir gekauft hast ?
     
    #11
    xoxo, 12 April 2009
  12. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    Das funktioniert doch höchstens bei ganz trivialen Texten.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand auf diese Weise einen komplexen, wissenschaftlichen Text nachvollziehen kann.

    Oft muss man über diverse Dinge während des Lesens ja auch ein wenig nachdenken, folglich klingt das total utopisch, sich komplexes Wissen so im Vorbeigehen anzueignen.
     
    #12
    zickzackbum, 13 April 2009
  13. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Der Meinung schließe ich mich an.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen (wissenschaftlichen) Text einfach so im überfliegen superschön und einfach auswendig lernt.

    Zumindest kann ICH das nicht. Wenn ich über meinen Büchern sitze, dann überfliege ich es nicht, sondern halte öfters inne, lese manche Abschnitte mehrmals langsam durch und denke dabei nach. Wie das im überfliegen gehen soll - weiß ich ehrlich gesagt nicht.

    Gruß
     
    #13
    Drachengirlie, 13 April 2009
  14. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    314
    103
    11
    Single
    Ums auswendiglernen geht es auch nicht, sollte man sowieso niemals machen.

    Beim Speedreading geht es nicht darum alles so schnell wie möglich aufzunehmen, sondern zu sondieren, die Geschwindigkeit so anzupassen wie es notwendig ist.

    So kann man in der Regel 70% von langen Texten weglassen, und erhält nur die wichtigen Informationen, wenn man einfach alle unnützen Füllwörter weglässt.

    Für diesen obigen Satz wäre das wichtige dann:

    "70% weglassen, wichtige Informationen ohne Füllwörter"

    Zudem nehmen die Augen viel mehr Informationen auf, als wir uns bewußt machen, wir nehmen die Wörter in einem Bruchteil einer Sekunde auf, nur müssen die meisten langsam lesen, weil das Gehirn diese Information nicht schnell genug verarbeitet. Dafür braucht es einfach Übung. Beim schnellen lesen wird der Text nicht von den Augen gelesen, sondern von den Augen aufgenommen, und das Gehirn liest dann. Daher funktioniert auch das Rückwärts-, oder Zickzack lesen. Die Augen nehmen die Informationen nur auf, und das Gehirn setzt alles richtig zusammen, nur dass es alles unwichtige dann aussortiert und nur das wichtige festhält.

    Ich empfehle als Lektüre die Bücher von Tony Buzan, aber jeder ist da anderer Meinung. Bei Ritter Speed Reading (google) kann man einen kostenlosen Newsletter bestellen mit Tipps zum schnelllesen.

    Beim Überfliegen macht man auch keine Pausen und denkt nicht nach - man überfliegt halt. Beim Speedreading schon. Allerdings wird die Zeit zwischen deinen Denkpausen verkürzt, weil du die Informationen schneller aufnimmst.
     
    #14
    BeowulfOF, 13 April 2009
  15. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Das schnellere Lesen wird sogar bei wissenschaftlichen Texten empfholen. Begründung:

    bei unserer normalen lesegeschwindigkeit ist das gehirn unterfordert. hierdurch kommt es zum gedanklichen abschweifen.

    liest man schneller und konzentriert bleibt man bei der Sache.

    Erfordert Übung, Geduld und Stärke.
     
    #15
    User 11345, 13 April 2009
  16. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    Ich glaube, dann lesen diejenigen zu einfache Texte.
    Oft muss man doch über das geschriebene erstmal nachdenken und es dann interpretieren oder eventuell kritisch beurteilen, zumindest bei dem was ich so lese.

    Wenn man es in 4,5 Wörtern ausdrückt ist es eben nicht verständlich, da bestimmte Präpositionen und Adjektive den Sinn komplett verändern und nicht einfach weggelassen werden können. Wenn dann noch neue Fachbegriffe hinzukommen wird es schnell unmöglich.

    Es geht mir auch gar nicht ums Auswendiglernen, sondern um das Verstehen von Inhalten.
     
    #16
    zickzackbum, 13 April 2009
  17. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    314
    103
    11
    Single
    Nein, nicht das verstehen des Textes unterfordert das Gehirn, sondern das aufnehmen. Man kann den Text einfach viel schneller aufnehmen, und dann drüber nachdenken/beurteilen/interpretieren. Das Denken über den Text ist in der Geschwindigkeit vom Speedreading nicht eingerechnet, nur das reine Aufnehmen der Textinformationen.

    Stell dir einen Komposthaufen vor, wo gemähtes Gras kompostiert wird. Bei normalen Lesern wird eine Schaufel abgemähtes Gras pro Tag auf den Kompost geworfen, während ein schnellleser jeden tag einen ganzen Sack oben drauf wirft. Das kompostieren geht dann nur unwesentlich schneller, trotzdem gewinnt man Zeit, da man nur einmal pro Woche den Komposthaufen aufstockt.

    Aufs lesen bezogen kann man halt die Zeit zwischen dem Nachdenken, das anlesen von Informationen, die danach im Denkprozess (Kompostierung) verarbeitet werden, verkürzen.

    Es hat keiner Gesagt, dass alles weggeschnitten wird, es wird ja aufgenommen, nur halt schneller.

    Zum verstehen von Inhalten muss man diese erst aufnehmen, dann verarbeiten. Wenn ich doppelt so schnell die Inhalte aufnehmen kann, hab ich schon einen Vorteil vor anderen.
     
    #17
    BeowulfOF, 13 April 2009
  18. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    Eben hiess es noch, es würden Dinge weggelassen.
    Jetzt sagst du es würde doch nicht weggelassen. Wie soll es denn schneller aufgenommen werden ? Wie soll das funktionieren, wenn nicht durch weglassen?

    Ich bleibe dabei, dass das vielleicht bei einfachen Texten funktioniert, aber nicht bei relativ komplexen Zusammenhängen.
    Denn da wirst du später aus dem Wenigen, was du beim schnellen Überfliegen aufnimmst keinen sinnvollen Zusammenhang mehr herstellen können.
    Du hast dann zwar ein paar Begriffe aufgeschnappt, kannst mit diesen dann aber wenig anfangen, da dir nicht klar ist, in welchem Zusammenhang diese stehen.
     
    #18
    zickzackbum, 13 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tipps fürs schnellere
Bijan_V2
Off-Topic-Location Forum
20 Oktober 2016
12 Antworten
Mark11
Off-Topic-Location Forum
2 April 2016
2 Antworten
hannah96ha
Off-Topic-Location Forum
8 September 2015
14 Antworten
Test