Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tips für Schriftsteller?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von nitro23, 3 Januar 2005.

  1. nitro23
    Gast
    0
    Hi,

    ich spiel mit dem Gedanken eine kleine Geschichte aufzuschreiben.
    Kennt jemand eine Seite wo ich Tips für Formulierungen und allgemeine Tips
    finden kann? Oder evtl. ein Forum.

    Mfg nitro
     
    #1
    nitro23, 3 Januar 2005
  2. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!
    Es kommt darauf an, wie lange du deine Geschichte schreiben willst. Sollen es nur 5-6 Seiten werden? Oder soll es ein richtiger Roman von 100 Seiten sein? Bei ersterem kannst du einfach darauf losschreiben, wenn du eine Idee hast. Einfach ein bisschen ausprobieren etc.
    Bei zweiterem brauchst du ein richtiges Konzept. Wie soll es losgehen? Wann soll wer auftreten? Welche Charaktereigenschaften hat derjenige? Das musst du dir alles überlegen. Am einfachsten schreibst du dir zuerst einen groben Handlungsstrang auf. Wenn du den fertig hast, kannst du anhand folgender Punkte überlegen, wie deine Charaktere sein sollen:
    Name - hier kannst du entweder auf Seiten schauen, welche Bedeutung die Namen haben, wenn du etwas damit in Verbindung bringen willst, oder du nimmst einen schönklingenden, der dir einfach gefällt.
    Geburtstag - ist in deiner Geschichte vielleicht nicht relevant, solltest du dir der Vollständigkeit halber aber dennoch überlegen!
    Sternzeichen - ergibt sich aus dem Geburtstag.
    Augen- und Haarfarbe - da du deinen Charakter beschreiben werden musst, solltest du dir von vorne herein darüber im klaren sein, wie er aussieht.
    Größe - wie groß ist dein Charakter? Ein Zwerg mit Minderwertigkeitskomplex? Ein Riese der ständig angibt?
    Alter - ergibt sich irgendwo auch aus dem Geburtstag, aber du kannst es ja beliebig spielen lassen.
    Familie - hat er Vater, Mutter, GEschwischter? Leben seine Großeltern noch? Wohnt er weit von seiner Familie weg?
    Lieblings-
    -essen, -farbe, -tier sind wichtig, um sich darüber im Klaren zu sein: "Wer ist mein Charakter eigentlich?"
    Gleiches gilt für Hobbies, "mag", "hasst" und "Traum" - wovon träumt dein Charakter? Was will er mal werden? etc.
    Dann solltest du dir noch einen kurzen Text "zur Person" einfallen lassen.
    Ich stell dir mal Charakterprofil von "Machque" ein - einen Teil des Romans um ihn rum kannst du im Geschichtenforum hier nachlesen ("Die Blume des Lebens"):

    MACHQUE

    GEBURTSTAG: irgendwann im Frühling
    STERNZEICHEN: unbekannt
    AUGEN: braun
    HAARE: schwarz
    GRÖSSE: 1,78 m
    Alter: 19 Jahre
    FAMILIE: Mutter und Vater leben im selben Dorf; keine Geschwister
    NAMENSBEDEUTUNG: Bär

    PERSÖHNLICHES
    LIEBLINGS-
    ESSEN: alles, was Cora kocht
    FARBE: rot
    TIER: Pferd
    HOBBYS: reiten, jagen
    MAG: Cora
    HASST: Lilith
    ZUR PERSON:
    Machque hat einen sehr ausgeglichenen Charakter. Es kommt sehr selten vor, dass er aus der Haut fährt, und wenn, dann hat das immer seinen Grund. Durch seine Fähigkeit, in Streßsituationen den Kopf zu behalten, und klar zu denken, würde er zum Häuptling gewählt werden, wenn Lowanachen, der jetzige Häuptling keinen Sohn mehr bekommen sollte.
    Unter seinen Freunden ist Machque hochgeschätzt, oft ist er es, dem ein Geheimnis anvertraut wird. Er hilft gerne bei Problemen, sei es nun Ärger mit der Geliebten oder ein gerissener Bogen, den er geschickt wieder zusammenbauen kann.
    Seine Schwester Coa ist die Person, die ihm am Anfang am nächsten steht. Wegen ihr macht er sich auf die Suche nach der Blume des Lebens, trifft auf seiner Reise auf Cora, in die er sich verliebt, und die er heiratet, und auch auf Lilith, die er als Preis für die Blume, die seine Schwester retten kann, ebenfalls heiraten muss.

    TRAUM: Mit Cora glücklich zu werden, Lilith dorthin zu schicken, wo der Pfeffer wächst und ein einfacher Krieger bleiben.





    Allerdings solltest du zuerst mit einigen Kurzgeschichten anfangen. Schau dich mal bei Fiction Writing um, da kannst du Kurzgeschichten einstellen und kriegst sehr kompetente Kommentare. Ganz nach dem Motto eine Hand wäscht die andere.
    Sonst hilft bei Autorentätigkeiten nur eines: Üben, üben, üben. Vorgefertigte Ausdrücke etc. würde ich ganz die Finger von lassen. Schreib einfach etwas und stell es z.B. hier im Geschichtenforum ein. Du kannst mich dann auch gerne anschreiben, dann schreibe ich dir eine möglichst ausführliche Kritik zu deiner Geschichte, um dir weiter zu helfen!

    Liebe Grüße
    Bea


    P.S.: Was ich noch vergessen habe. Man sollte sich als Schriftsteller unbedingt um richtige Rechtschreibung bemühen, v.a. wenn man seine Werke online veröffentlicht. Es gibt nicht's schlimmeres als eine Geschichte zu lesen, bei der der Autor vollkommen vergessen hat, dass es so etwas wie eine Shift-Taste gibt und dem jegliche Rechtschreibung und Grammatik fremd ist.
     
    #2
    Bea, 3 Januar 2005
  3. SirLurchi
    Gast
    0
    Hi,

    ich hätte noch das Autorenforum und die Prosaschmiede anzubieten. Besonders letzteres gefällt mir sehr gut, weil es auch ne Handvoll Übungen gibt, solltest du mal durcharbeiten :smile:.

    Ansonsten gibts ja auch noch einige Bücher zu dem Thema. Gut gefallen hat mir da Das Leben und das Schreiben von Stephen King, durchaus empfehlenswert, auch wenn man kein Fan von ihm ist. Und auch wenn sich das Buch auf journalistische Texte bezieht, kann ein Blick nichts schaden: Deutsch für Profis von Wolf Schneider.

    Obs dein Ding ist vorher die Charaktere und/oder schriftlich festzulegen solltest du dir überlegen. Meins ist es aber nicht :smile:.

    Tschau
     
    #3
    SirLurchi, 3 Januar 2005
  4. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hast du schonmal versucht, einen Roman zu schreiben? 100 Seiten? 200? 300?
    In Word geschriebene 42 Seiten in DIN A4, Schriftgröße 10, Zeilenabstand 1 dürften in gebundender Form über 80 Seiten sein - und das ist nur ungefähr die Hälfte.
    Es ist naiv anzunehmen, einen Roman schreiben zu können, ohne sich vorher über die Charaktere im Klaren zu sein. Natürlich macht es keinen Spaß für 10, 20, 30 Charaktere solche Profile zu erstellen und sie müssen ja auch nicht so ausführlich sein. Einige Sachen können für die Geschichte vollkommen irrelevant sein. Es ist nur ein recht nützliches Schema. Wenn du dich mal umschaust, wirst du auch die Geschichte "Eine Reise durch das Reich der Liebe" im Forum finden (denk ich). Glaubst du, mir hat es Spaß gemacht an die 50 Charaktere dafür zu erstellen? Das ist verdammt harte Arbeit, weil keiner dem anderen gleichen soll. Jeder soll seine ganz eigenen, ganz speziellen Charakterzüge aufweisen. Die zu erstellen ist harte Arbeit, sehr harte Arbeit. Wer sich nichtmal in Ansätzen diese Arbeit macht wird über kurz oder lang an einem Roman scheitern (so auch mir passiert, daher mache ich mir diese Arbeit).

    Und ich habe ja auch gesagt, dass es für eine kurze Geschichte nicht vonnöten ist. In einer Kurzgeschichte gibt es für gewöhnlich keine Entwicklung einer Person (so in den "Grundprinzipien" der KG festgelegt), somit muss man auch nicht jedes Detail der Person wissen. Man muss ihr nichtmal einen Namen geben ("Seit damals"). Man muss sich nur im Klaren sein, WER IST DIESE PERSON? Ohne das geht kein Roman (schau dir die zweite deiner Seiten an, da steht das auch - die 1. Übung ist gleich eine zu Charakterprofilen).

    Wenn es etwas bissig rüber kam, sorry, wollte ich wirklich nicht, aber ich sah das doch auf eine Anspielung meiner Tipps so nach dem Motto "Alles Müll was da steht"....


    Bea
     
    #4
    Bea, 3 Januar 2005
  5. SirLurchi
    Gast
    0
    Nein, sorry, das wollte ich damit bestimmt nicht sagen. Mir gings auch nur um das Aufschreiben, nicht darum, dass man die Charaktere möglichst gut ausarbeiten sollte. In deinem Beitrag kam es so rüber, als wäre es vollkommen unabdingbar das ganze Zeugs aufzuschreiben. Da bin ich eben anderer Meinung.

    Das Verfassen solcher Konzepte ist mit Sicherheit hilfreich, klar. Andererseits ist es aber auch einfach viel Arbeit, ist langweilig und ich würde mich dadurch beim Schreiben zu eingeschränkt fühlen ("Was aß Person XY noch gleich am liebsten zu Mittag?" :zwinker: ). Besonders in so ausführlicher Form, die es in deinem Beispiel der Fall war, würd ichs nicht machen, auch wenns vielleicht besser wäre.

    Und ich habe auch noch keinen Roman geschrieben, nein :smile2:.
     
    #5
    SirLurchi, 3 Januar 2005
  6. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo nochmal!
    Naja - wenn du dann mal schreibst, überlegst du dir auch sicherlich nicht, was dein Charakter jetzt am Liebsten zu Mittag gegessen hat. Ich habe mir sowas bislang für jeden Charakter überlegt und für keinen nachgeschaut. Allerhöchstens, was er gar nicht mag, um ein "wäh, ich will das nicht essen" einzubauen. Von dem her hast du vollkommen recht, dass solche Punkte vielleicht überflüssig sind, aber sie helfen einem ungemein, ein Bild von seinem Charakter zu bekommen. Für mehr sind diese Schemata auch nicht gut. Du wirst kaum jemals so ein Charakterfile veröffentlichen, weil es, wie du richtig erkannt hast, langweilig ist und dem Leser noch dazu die Spannung nimmt, die Persönlichkeit eines Charakters selbst zu ergründen. Um eine solche Persönlichkeit aber überzeugend aufzubauen, sollte man sich doch sehr genau über seinen Charakter im Klaren sein...

    Mein erster Romanversuch ist nach 25 Seiten (DIN A4, Arial, Größe 10) zum Scheitern verurteilt gewesen, da ich weder Konzept noch Charaktervorstellungen hatte. Ich hatte lediglich eine Vorstellung wie alt meine Charas sind und wie sie in etwa aussehen (--> Zeichnungen). Damit kommt man aber leider bei einem Roman nicht weit ;-)

    Liebe Grüße
    Bea
     
    #6
    Bea, 3 Januar 2005
  7. Olli242
    Olli242 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    101
    0
    Single
    bin zufällig auf diesen Thread hier gestossen, passt aber ganz gut find ich :smile: :

    könnt ich dann demnach auch mal einen Teil meiner begonnenen "Geschichte" irgendwo reinposten, um vllt die ein oder andere Meinung dazu zu bekommen?
    Wenn ja, wieviele DinA5-Seiten dürfte so ein post max. umfassen, ohne *zuviel* zu werden?


    Vllt noch ein NAchtrag:

    Ich finds persönlich jetzt anfangs gar net mal sooo wichtig, ausgereifte Charaktere zu haben, viel wichtiger finde ich eine zusammenhängende, durchdachte, intelligente Geschichte mit einem durchgängigen roten Faden mit evt. vorhandenen Nebenschauplätzen, ohne daß es *zu* unübersichtlich wird
     
    #7
    Olli242, 4 Januar 2005
  8. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Posten kannst du deine Geschichte im Liebesgeschichten-Forum. Die Beschränkung ist ganz einfach: Die Zeichenanzahl ist auf 20000 Zeichen beschränkt, mehr kannst du in einem Post nicht setzten. Aber du kannst ja Fortsetzungen veröffentlichen, so dass wir die Story nach und nach lesen können.

    Man bruacht meiner Meinung sowohl als auch: Eine durchdachte Story wie auch durchdachte Charas. Ich habe auch meist mir nur das Grundlegende (Name, Alter, Familienverhältnisse) überlegt und dann angefangen zu schreiben um mir ein Bild vom Handeln des Charakters zu machen und anschließend die anderen Dinge einzufügen, wenn ich genau weiß "so und so ist mein Chara und nicht anders". Aber das muss jeder selbst für sich entscheiden.


    Liebe Grüße
    Bea
     
    #8
    Bea, 4 Januar 2005
  9. Olli242
    Olli242 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    101
    0
    Single
    Dort? Naja, wenns nun aber alles andere als eine Liebesgeschichte oder romantische Geschichte ist?
    Evt so eine Art Unter-Forum für geschichten z.B. ?
     
    #9
    Olli242, 4 Januar 2005
  10. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Solange es keine pornografische Geschichte ist, kannst du sie dort posten. Sämtliches annähernd pornografische Material gehört in die Rubrik "Für Erwachsene".
    Wenn du dich mal umsiehst, sind im Liebesgeschichten-Forum auch andere geschichten.


    Liebe Grüße
    Bea
     
    #10
    Bea, 4 Januar 2005
  11. SirLurchi
    Gast
    0
    Das würde ich nicht sagen :smile:. Solche Details würzen doch eine Geschichte (aber auch einen Film) viel zu sehr, als das ich auf sie verzichten wollen würde.

    Gute Nacht
     
    #11
    SirLurchi, 5 Januar 2005
  12. Olli242
    Olli242 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    101
    0
    Single
    Nein, um pornographisches Material handelt es sich schonmal nicht :zwinker:

    aber hab mich jetzt da mal umgeguckt, und so wie ich bislang den Eindruck hab, gehts eigentlich überall um Liebe, Gefühle und ähnliches...

    Hm, naja, mal sehn, vllt wär es dann ja als Abwechslung zu sehen.... :grin:
     
    #12
    Olli242, 5 Januar 2005
  13. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @Sir Lurchi
    Wenn es nicht in die Geschichte passt, wirst du auch nicht nachschauen/überlegen, was du deinen Charakter jetzt zum Mittagessen am Liebsten haben lässt. Wenn es gerade um eine "Was kochen wir heute Mittag, Schatz?"-Szene geht, dann natürlich schon :smile:


    @olli242
    Naja... kommt darauf an, was du als "Liebe, Gefühle, ähnliches" bezeichnest. "Alles für die Katz'" könnte als Geschichte über eine Vergewaltigung durchaus dazu gehören, allerdings auch irgendwo wieder nicht... Man kann vieles zweischneidig sehen, aber die meisten Geschichten haben irgendwo einen Tatsch Liebesgeschiche in sich :smile:
     
    #13
    Bea, 5 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tips Schriftsteller
hennahlein
Off-Topic-Location Forum
10 Mai 2012
14 Antworten
Jolle
Off-Topic-Location Forum
2 Februar 2010
11 Antworten
Test