Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Todesfall -> Freundin ins Ausland / Beziehung ??

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Housemeister86, 18 Juli 2005.

  1. Housemeister86
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi Leute,

    eins Vorab: Ich weiß, der Text erschlägt euch fast, aber ich hab ein wahnsinniges ernstes Problem und ich brauche echt Meinungen .

    Ich bin 19 Jahre alt und habe seit April ne Freundin (z.Z. 11 Klasse). Wir zwei sind superglücklich miteinander, was das Folgende wahnsinnig erschwert: Ihre Mutter starb jetzt im Juni völlig unerwartet. Seit dem hat sich alles wie mit einem Schlag verändert, was ja auch normal ist. Zwar lebt sie mit ihrem Vater noch in der gleichen Wohnung, 8 km weg von meinem Wohnort, ist aber seit geraumer Zeit fest entschlossen ins Ausland zu gehen (Hotelkauffrau). Nun umso mehr, da sie hier nun nach dem Tod ihrer Mutter kaum noch was hält. Ihr Vater wird wohl in den kommenden Monaten auf Montage gehen. Großeltern, Freunde etc. wohnen alle in dem Ort, wo auch sie wohnt. Sie erzählt mir nun immer, dass es ihr Wunsch ist, ins Ausland zu gehen, um "die Welt zu sehen ".
    Ich weiß absolut nicht, wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich selbst habe nach meinem Abi eine Beamtenlaufbahn angefangen. Habe in meinem Wohnort alles, was ich brauche (Familie, 2 Häuser, Freunde, und halt ne top Ausbildung...) Alles in allem bin ich so, wie es jetzt alles ist, wahnsinnig glücklich, das wichtigste in meinem Leben ist sie . Ich weiß, das sagen viele 19-jährige, aber ich weiß genau, wo ich mal hin will.
    Vielleicht plane ich schon viel zu viel, aber wenn sie diese Ausbildung macht, mit dem Beruf als Folge, dann ist das mein Genickschuss, was unsere Beziehung angeht. Das, was mich so wahnsinnig macht, ist, dass wir echt glücklich miteinander sind. Ich will keine andere.
    Was ich befürchte, ist, dass Ihr der Beruf wichtiger ist, als alles andere, dabei hat sie kaum Vorstellungen, was sie da in Wirklichkeit erwartet (kaum Freizeit, weg von Familie, Freunden weg von allem, Zigeunerleben"!!)Bei ihr ist das Problem, dass tief in ihr verwurzelt ist, dass Ihre Mutter, -die nicht gerade froh war mit ihrem eigenen Beruf- und ihn eigtl nur der Familie zuliebe tat (kein Vorwurf!), wollte, dass sie was macht, was ihr Spaß macht, um nicht den gleichen Fehler zu machen wie sie. Und genau das scheint sie jetzt durchzuziehen. Niemand unterstützt sie jetzt in ihren Berufsvorstellungen. Kriegt kaum Rückhalt von der Familie bzgl. ihres Berufswunsches. Alle lieben sie natürlich und wollen, dass sie hier in der Region bleibt. Aber sie will weg. Nicht mal ihr Vater scheint da noch mitreden zu können, dass sie hier bleibt. Sie ist in meinen Augen total naiv, weil sie alle Kompromisse, (eine andere Berufsrichtung, die trotzdem ihren Interessen entspricht), ausschlägt. Lieber will sie jetzt mit mir noch ein schönes Jahr haben, bis sie dann geht. Sie redet nur von sich, fragt kaum, wie ich darüber denke. Seht die Sache nicht falsch. Ansonsten verstehen wir uns super. Haben eigtl. nur Gemeinsamkeiten, sind wirklich glücklich . Aber für mich ist es unvorstellbar, mit ihr zusammenzubleiebn, wo ich genau weiß, dass in nem Jahr alles vorbei ist. Was hat das für einen Sinn?? Es kommt mir so vor wie ne Sanduhr.
    Ich steh mit meiner Meinung bis jetzt nicht allein da. Hab natürlich auch mit Freunden darüber geredet und alle finden das, was sie durchziehen will, wahnsinnig und naiv. Sie scheint echt besessen, wirklich besessen davon zu sein, den Rat ihrer -ja verstorbenen- Mutter umzusetzen, was beruflich zu machen, das ihr Spaß macht. Wisst ihr, wenn sie dir das unter Tränen erzählt und du sitzt daneben und weißt, dass das das Ende für die Beziehung sein wird, dann kommt dir das alles vor wie ein Film. Du kannst kaum ordentlich mit ihr "diskutieren", weil sie das alles verständlicherweise wahnsinnig mitnimmt mit ihrer Mutter. Deshalb vermeide ich eigtl. auch immer solche sensiblen Themen. Wir reden eher über Allgemeines oder Urlaub, in den wir im August fahren wollen.
    Aber ich möchte um alles in der Welt, dass sie hier bleibt, weil ich nicht weg kann (Beruf, Haus, Familie ...). Ich würde vielleicht höchstens noch mit in den Westen gehen, wie es immer so schön heißt, aber auf keinen Fall ins Ausland. Wozu auch? Ich hab ja das Fundament hier (Haus, Freunde, Familie). Sie ist nicht mein Eigentum, das weiß ich . Im Endeffekt ist es ihre Entscheidung. Bloß wir lieben uns und sind glücklich.
    In meinen Augen verrent sie sich, ist total naiv. Mein Ziel ist es eigtl., dass sie noch andere Berufsschienen für ihre Bewerbungen auswählt. Solche, die auch ihren Interessen entsprechen, aber wo sie hierbleibt, zumindest in Deutschland.
    Sie will jetzt in den Ferien ein Praktikum machen, wo sie sieht, wie der Beruf "Hotelkauffrau" überhaupt ist. Aber es kann doch nicht ihr Ernst sein, ein Leben zu führen, wo sie nie einen festen Wohnsitz hat, ein Freund schwer zu kriegen ist (tanzt ja in der Welt umher) und eine Familie von vorne herein flach fällt. Man kann doch nicht leben, nur um zu arbeiten!! Und nicht zuletzt hat sie ja auch in gewisser Weise eine Verantwortung hier (Vater, Wohnung, Familie). Sie würde ja alle im Stich lassen und "flüchten".
    Möchte nicht wissen, wie sich ihr Vater jetzt fühlen muss, gerade jetzt, wo seine Frau und ihre Mutter gestorben ist. Sie ist die einzige, die auch er nur noch hat. Ich sag's euch, man ist hier in einer Situation, die gibt's eigentlich gar nicht. Das wünsche ich keinem. Ich frag mich, was nur werden soll....

    Für jede Antwort von denen, die sich annähernd in meine Lage versetzen können, bin ich im Voraus dankbar.

    Mfg
     
    #1
    Housemeister86, 18 Juli 2005
  2. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    0
    Single
    Ich weiß jetzt nicht wirklich was ich sagen soll...

    Aber was auf jeden Fall Sache ist....wenn sie dich wirklich so sehr liebt, wie du sagst, und ihr so glücklich seid würde sich dich nicht verlassen !!!!!!!!
    (für Beruf auch nicht...)

    Hast du das darauffolgende Ende der Beziehung schonmal angesprochen?

    Kann sie diesen Beruf nicht auch in Deutschland erlernen/ausüben?

    Du kannst kein "Ziel" haben oder ihr was einreden...leg ihr keine Steine in den Weg, wenn sie wirklich diesen Traum hat...
    Du solltest sie nicht beeinflussen sondern sie eben leider selbst entscheiden lassen, sonst hat sie vielleicht das Gefühl sie hätte eine Chance nicht genutzt, etwas verpasst....
    Und wenn es falsch ist wird sie es früher oder später selbst merken!

    Welche Art Antwort erwartest du? Was du machen sollst oder was du ihr sagen sollst oder wie wir darüber denken?
     
    #2
    Shakti, 18 Juli 2005
  3. Freak-1st
    Freak-1st (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    vergeben und glücklich
    mhh also erstmal mein beileid zum tod ihrer mutter!
    ich muss sagen du bist da wirklich in einer schwierigen situation!!
    hast du schonmal versucht mit ihr zu sprechen über eure gemeinsame zukunft, wie sie darüber denkt und was sie dabei fühlt??
    noch ne frage wenn sie diesen berufwunsch hat heißt es doch nicht wenn sie ihn wirklich macht das sie ständig durch die welt zieht sie wird doch sicherlich auch versuchen eine festeinstellung zu bekommen um ihr leben zu leben es ist doch nicht zwangsläufig so das man da ständig irgendwo anders hinkommt oder?
    und vielleicht kannst du ja deine ausbildung hier in deutschland beenden und dann mit ihr zusammen ins ausland gehen bzw. nachkommen...
    auch du wirst doch sicherlich im ausland einen guten job finden ich glaub die chance im ausland was zu kriegen ist sogar fast größer und sicherer!!
    naja und das du damit mehr oder weniger alles aufgibst (freunde,familie,haus..) dann solltest du ihr doch sehr vertrauen und ihr klar machen was du damit aufgibst nur um bei ihr zu sein und mit ihr glücklich zu werden!! mhh naja wie gesagt keine leichte situation!!

    Naja ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen und ich wünsche dir noch viel glück mit deiner freundin und das sich für euch mehr oder weniger alles zum guten wendet!!!
     
    #3
    Freak-1st, 18 Juli 2005
  4. curledsue
    curledsue (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich kann mir vorstellen, das das zur Zeit alles ganz schön viel für Dich / Euch ist.
    Was ich auf jeden Fall erstmal machen würde, ist ruhig bleiben. Sie geht in die 11.Klasse, also ist erstmal noch mind. 1 ganzes Jahr Zeit, bis Sie sich wirklich entscheiden muss, was sie machen will und vor allem wo sie es machen will.
    Sie ist jetzt wahrscheinlich so durcheinander durch den Tod der Mutter, das ich nicht denke, das Sie diese Entscheidung wirklich genau durchdacht hat und sich über alles genau im Klaren ist. Lass sie doch erstmal dieses Praktikum machen und dann warte mal ab, ob der Job dann immer noch so toll ist, wie sie zur Zeit denkt.

    Du solltest ihr einfach noch ein bisschen Zeit geben und abwarten, was die nächsten Monate bringen. Nur weil sie den Job jetzt machen will ist ja noch nicht gesagt, das sie auch einen ausbildungsplatz bekommt. Ist es denn nicht eher so, das man die Ausbildung in Deutschland macht und dann später ins Ausland gehen KANN? Hat sie sich da überhaupt schon richtig informiert? und wenn Sie die Ausbildung in Deutschland macht, dann ist sie noch mind. 2,5 Jahre zumindest im selben Land wie Du. Ob Sie danach dann noch ins Ausland will bzw. ob ihr dann noch zusammen seid (sorry, aber wer weiß das schon?) ist doch noch völlig unklar.
    An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall nicht überstürzt Schluss zu machen oder sowas. Damit treibst du sie ja auf jeden Fall von Dir weg, obwohl Du das Gegenteil willst. Hab Geduld mit ihr, lass ihr die Trauerphase und mach ihr und vor allem Dir selbst keinen Streß.

    Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen...

    Kopf hoch!
     
    #4
    curledsue, 18 Juli 2005
  5. curledsue
    curledsue (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich kann mir vorstellen, das das zur Zeit alles ganz schön viel für Dich / Euch ist.
    Was ich auf jeden Fall erstmal machen würde, ist ruhig bleiben. Sie geht in die 11.Klasse, also ist erstmal noch mind. 1 ganzes Jahr Zeit, bis Sie sich wirklich entscheiden muss, was sie machen will und vor allem wo sie es machen will.
    Sie ist jetzt wahrscheinlich so durcheinander durch den Tod der Mutter, das ich nicht denke, das Sie diese Entscheidung wirklich genau durchdacht hat und sich über alles genau im Klaren ist. Lass sie doch erstmal dieses Praktikum machen und dann warte mal ab, ob der Job dann immer noch so toll ist, wie sie zur Zeit denkt.

    Du solltest ihr einfach noch ein bisschen Zeit geben und abwarten, was die nächsten Monate bringen. Nur weil sie den Job jetzt machen will ist ja noch nicht gesagt, das sie auch einen ausbildungsplatz bekommt. Ist es denn nicht eher so, das man die Ausbildung in Deutschland macht und dann später ins Ausland gehen KANN? Hat sie sich da überhaupt schon richtig informiert? und wenn Sie die Ausbildung in Deutschland macht, dann ist sie noch mind. 2,5 Jahre zumindest im selben Land wie Du. Ob Sie danach dann noch ins Ausland will bzw. ob ihr dann noch zusammen seid (sorry, aber wer weiß das schon?) ist doch noch völlig unklar.
    An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall nicht überstürzt Schluss zu machen oder sowas. Damit treibst du sie ja auf jeden Fall von Dir weg, obwohl Du das Gegenteil willst. Hab Geduld mit ihr, lass ihr die Trauerphase und mach ihr und vor allem Dir selbst keinen Streß.

    Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen...

    Kopf hoch!
     
    #5
    curledsue, 18 Juli 2005
  6. Housemeister86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Erstmal danke für die Antworten.

    @ shakti:

    weißt du, in der situation, in der sie jetzt ist, kannst du jetzt einfach noch nicht kommen mit: "ja, was ist mit mir?" das käme ja einem ultimatum gleich: "Entweder ich oder dein Beruf"
    Es ist alles so dermaßen schwer, hier den richtigen Ton zu treffen, ohne sie zu verletzen, das kannst du dir nicht vorstellen. Denk dran: Sie ist noch in der Hochphase der Trauer.
    Bloß die Bewerbungen müssen halt langsam raus. Der Grund, der eigentliche Kern für ihre Berufswahl ist, dass sie schon als Kind leidenschaftlich gern gereist ist, war jeden Sommer am Meer, sämtliche Kulturen kennen gelernt etc.Sie will halt die Welt sehen, so primitiv, wie sich's anhört. Sie ist so unglaublich naiv, was das angeht. Sie scheint echt nix anderes zu wollen. Und dazu steht halt der Kontrast, dass sie mir vorgestern Abend wieder aufs Neue sagte, wie glücklich sie mit mir sei...aber der andere Teil wiegt genauso schwer. Ich bin echt am verzweifeln. Das ist doch ein Widerspruch in sich selbst. Sie macht mir aber auch nix vor. Ist von Herzen ehrlich, treu, lieb, einfach mein Traummädchen!
    Ich weiß nicht, mir kommts so vor, als fühlt sie sich in der wahnsinnigen Pflicht, dem Rat ihrer Mutter zu folgen. In dem Sinne: Mach was aus deinem Leben, such dir eine Arbeit, die dir Spaß macht! Aber was ist mit ihrer Familie und mit mir??

    Zu deiner anderen Frage: Die Ausbildung kann sie in Dtld. machen, aber das ist auch nur aufgeschobene Zeit. Alles läuft darauf hinaus, dass sie sich abmacht. Ich kann aber nicht hinterher! Ich will hier bleiben, weil ich ein Realist bin und sehe, was da draußen abgeht. Versteh mich mal: Wenn du ein riesiges Grundstück hast, 2 Häuser, einen einzigen Einklang mit Freunden und Familie.. was will ich woanders? Was will ich noch?? Und außerdem: Meine Ausbildung ist nunmal auf Deutschland beschränkt (Beamter). Das ist es doch.
    Ich bin hier gebunden, verstehst du? Ich hab hier ne echte Verantwortung. Weißt du, was bei mir zu Hause loswäre, wenn ich sagte, ich mach mich ab? Wer übernimmt das alles? Für wen unterhalten das meine Eltern. ich bin ja auch stolz drauf auf alles. Ich liebe meine Heimat. Und genau das ist der Kontrast hier!
    Sie will weg. Aber ich kann mir momentan ein Leben ohne sie nicht vorstellen!! Es ist echte Liebe. Ich versteh halt ihre Engstirnigkeit nicht! Die Beziehung wäre doch von vorneherein zu Scheitern verurteilt.
    Und du triffst den Nagel genau auf den Kopf: Eine chance nutzen, die sie nie wieder kriegt! Das ist's doch! So hat sie's mir auch erzählt. Vor zwei Jahren wollte sie ein Jahr zu den Amis (Schüleraustausch). Ihre Eltern hatten aber nicht so viel Geld, so dass sie's nicht machen konnte. Und das soll ihr nie wieder passieren!
    Aber wenn sie merkt, dass es falsch war, dann ins Ausland zu gehen, ist die Beziehung eh gelaufen, was mir den Rest geben würde. Ich will ihr ja um Himmels Willen keine Vorschriften machen. Will ihr bloß die Augen öffnen. Wir könnten ja auch drei, vier mal in Urlaub fahren etc. aber muss sie unbedingt weg???
    Ich erwarte hier eigtl nur eine Meinung zu dem, wie ich mich verhalte und was du in meiner Situation machen würdest. Ich fahre jetzt erst mal nen ruhigen Kahn, lasse sie das machen, was sie für richtig hält. Sie weiß aber um meine Zukunftsängste bescheid, was uns angeht.
    Ich brings aber nicht fertig, sie einfach gehen zu lassen. . .

    @ freak 1st:

    sicher wird sie nicht nur herumreisen, aber sie wird nie einen festen Lebenspunkt haben, vesteh mich mal. Und ins Ausland kann und will ich nicht, eben weil ich hier alles habe. Vor allem eine riesen Verantwortung. Ich kann das hier nicht aufgeben. Mir ist es bloß unbegreiflich, warum sie ihre Interessen nicht mit auf andere Schienen lenkt. Sie fährt mit ihrem Auslandsberuf nur in einen Tunnel. Versteh mich mal. Ich kanns mit mir nicht vereinbaren, jetzt noch ein, vielleicht auch 2 Jahre noch zusammen zu sein, obwohl ich weiß, dass am Ende alles in die Brüche geht. Und eine Wochenendbeziehung ? ...
    Glaub das bring ich nicht. Hab links an der Leiste gesehen, dass du auch vergeben und glücklich bist. Versetz dich mal in meine Lage. Es ist einfach der Hammer!
    Und ich bin nunmal ein Typ -wie du sicher auch- der etwas entweder ganz anpackt oder gar nicht. Ich kann keine halben Sachen machen, was eine Beziehung angeht. Ich habe nunmal sie, bin so glücklich wie noch nie in meinem Leben und jetzt soll ich den Gedanken, die Gefühle alles begraben, bloß weil sie sich entgegen aller (Vater, Familie ...) durchsetzen will. Selbst wenn ich das Jahr jetzt noch mit ihr verbringe, du hast das doch im Hinterkopf, das es bald vorbei sein wird.... Aber wie würdest du ihr das jetzt in der Situation erklären??
    Sie ist echt in Trauer und da kann ich mich jetzt hier nicht so wichtig machen. Sie hat echt andere Sorgen. Daher bin ich froh, dass wir in Urlaub fahren. Das wird sie ablenken und unsere Beziehung wird sicher noch enger. Vielleicht merkt sie ja dann, was sie hier in Wirklichkeit vor hat. Oder wie siehst / seht ihr das?? Vielen Dank jedenfalls für eure Antworten bisher.
    Sorry für den langen Text, aber es geht echt nicht kürzer!
     
    #6
    Housemeister86, 18 Juli 2005
  7. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    also erstmal solltest du deine freundin nicht sooft naiv nennen...ich wäre sehr verletzt wenn mein freund so über meine pläne reden würde...
    ich war selber mal in der situation wie du...mein freund wollte unbedingt für seine ausbildung wegziehen(aber noch innrhalb deutschlands) ich bin mitgegangen...auch wenn mir meine freunde und familie sehr fehlen war es kein fehler mit zu gehen...deine freundin kann ihre ausbildung doch erstmal innerhalb deutschlands machen...selbst die aufgeschobene zeit wird eine schöne zeit mit ihr sein...und vllt bist du ja in ein paar jahren bereit mit ihr mit zu gehen...oder ihr findet in dieser zeit einen kompromiss?

    ich kenne ebenfalls ein päärchen was an diesem auswanderdrang leidet...
    ein kumpel von mir möchte unbedingt nach seiner ausbildung für ein jahr nach australien und über kurz oder lang dorthin auswandern...seine freundin(die hat er bei der ausbildung kennengelernt) möchte aber auf garkeinen fall auswandern oder ein jahr weggehen...was auch garnicht gehen würde weil sie sich vor kurzen ein Pferd gekauft hat...und wer würde sich in dem einen jahr darum kümmern...
    alle wissen das diese beziehung ein verfallsdatum hat...ab dem tag wo die ausbildung vorbei ist werden die beiden getrennter wege gehen...
    er hat sich sogar schon die anträge geholt...:frown:

    gruß schaky
     
    #7
    Schaky, 18 Juli 2005
  8. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    nimm die pläne deiner freundin ernst und tu nicht so, als ob es naive, unrealistische hirngespinste sind.

    wenn sie weg will, dann will sie weg. wenn du nicht mitwillst, willst du nicht mit.

    wieso glaubst du überhaupt zu wissen, wies in ihrem beruf später sein wird?
    wärs dir lieber deine Freundin in deinem Ort/deiner Nähe zu haben auch wenn sie in ihren Job unglücklich ist als sie in der Ferne zu haben und zu wissen das sie glücklich ist?
    Wieso denkst du, das die Beziehung aus ist, wenn sie ins Ausland geht? (Verwandte von mir haben jetzt seit 3 Jahren ne Fernbeziehung Tübingen-Peking (und inzwischen auch ein Kind)).
    Ich finde an "die Welt sehen wollen" ist nix naives... wieso auch? Es geht doch!
    Vielleicht bist du zu "spießig"? Hier bei Haus und Hof und Gartenzwerg bleiben, für immer? (Sorry wenns zu provokant klingt :bier: )

    Einfach mal ein paar Fragen, die dir helfen könnten.

    Ich an deiner Stelle würde sie nicht beeinflussen wollen. Immerhin ist sie ein Mensch mit einem eigenen total freien Willen. Sie soll genau das tun was sie möchte, und nicht mehr und nicht weniger. Und DU solltest nicht glauben zu wissen was das Beste für Sie ist! (<-- das finde ich ganz wichtig!)

    edit: nach 3 monaten beziehung nimmst du dir schon das recht, so tief in ihre lebensplanung einzugreifen? ich könnte das nicht.
     
    #8
    einTil, 18 Juli 2005
  9. Housemeister86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ curled sue & schaky:

    Ich denke, ihr habt Recht mit dem, was ihr sagt. Vielleicht mach ich mir einfach nur zuviel Gedanken über alles und sollte erst mal abwarten, wie sich alles entwickelt. Es ist halt bloß ein sche*ß Gedanke, der sich in einem rumwälzt, dass das alles hier nur ne Beziehung auf Zeit ist, was sicherlich auch niemand von euch wollen würde, wäre er an meiner Stelle, ich meine, was ist das für ne Perpektive ... ? ... Egal, ich werd's ruhig angehen lassen. Ist sicher das Beste jetzt.

    @ einTil:

    Das letzte, was ich machen würde, wäre, ihr Vorschriften zu machen. Vielleicht ist es in meinen Postings falsch rüber gekommen, aber so ein Typ bin ich nicht. Und erst recht nicht nach gerade mal drei Monaten. Bloß irgendwo macht man sich halt schon Gedanken...

    Ich weiß, ich wühle jetzt wieder Staub auf -hab auch meine feste Meinung und weiß, wie ich mich verhalten werde-, aber Freunde von mir fragen sich, ob es überhaupt gut geht, wenn ich die Beziehung jetzt noch ein, zwei Jahre weitermache, aber sie im Endeffekt ins Ausland geht und dass es dann war (im schlimmsten Falle).
    Mach mir bloß nen Kopf, dass der Schmerz dann umso größer wird, als wenn ich jetzt oder ab nem monat das alles langsam ausklingen lasse, weil's ja eh ne Sanduhr-Beuziehung würde, was ich eigtl nicht mit mir vereinbaren kann (das Ausklingen-Lassen).
    Versteht mich mal, ich hab absolut nichts gegen Kompromisse, aber zum Schluss zieht sie sicher eh ihr Ding durch.
    Weiterführen und ein riesen Scherbenhaufen am Ende, wenn's soweit ist | oder jetzt schon alles eindämmen, damit's am Ende nicht soo hart wird. Versteht ihr mich? Ich meine, das ist nur'n Gedanke von meinen Freunden, den ich hier mal einwerfen wollte, aber der doch irgendwo begründet ist. Wie gesagt, ich für meinen Teil denke, ich lass das jetzt alles ruhig weiterlaufen und sehe, was kommt. Ich kann mir aber auch selbst nix vormachen, von daher kann ich solche Gedanken nicht wie einen Film einfach weg zappen. Würde mich freuen, wenn ihr noch ein paar Gedanken dafür übrig habt. Bis hierher habt ihr mir schon viel geholfen. Danke
     
    #9
    Housemeister86, 19 Juli 2005
  10. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Ich kann mich schon ein wenig in deine Lage versetzen und kann dir eigentlich nur den Rat geben das Problem auszusitzen.

    Damit mein ich, daß du erstmal das Jahr das ihr noch habt genießen sollst und nicht solange im voraus planst da es eh immer anders kommt als man denkt.
    Und auch sie kann in diesem Jahr ihre Meinung ja noch aendern.
    Ich denke das dieses derzeitige drauf beharren auch aus der Trauer und dem Kummer herkommt.
    Sprich also erstmal nicht mehr darüber sondern bestärk sie lieber darin oder sag gar nichts mehr dazu sonst bedrängst du sie und verlierst sie dadurch erst recht.
     
    #10
    Stonic, 19 Juli 2005
  11. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    das mit dem den eventuellen schaden begrenzen wollen ist löblich, aber ich denke man sollte sich nicht von dem runterziehen lassen, was eventuell in der zukunft mal kommt. insofern: hör auf stonic :zwinker:

    ich hoffe ihr findet ne für euch beide akzeptable lösung!
     
    #11
    einTil, 19 Juli 2005
  12. Housemeister86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ Stonic & einTil

    Habt Recht. Ich nehm's wie's kommt... Um ehrlich zu sein fühl ich mich heut schon anders als noch letztes Wochenende, wo sie mir das halt sagte... Ich war sicher nur in so ner Art "Schock", keine Ahnung. Davon abgesehen steht meine Freundin sowieso noch total neben sich, was sich z.B darin zeigt, dass sie nicht mehr so die Nähe zu mir sucht, wie's vor der ganzen Sache mit ihrer Mutter war. Sie geht eher auf Distanz..
    Weiß nicht, ich denke mal, das ist normal... War noch nie in so ner Situation wie jetzt, ist verdammt schwer damit umzugehen, einfach weil du dir alles, was du tust, zweimal überlegen und dich zusammenreißen musst, damit du sie nicht in irgendeiner Weise verletzt... Ist die erste Grenzsituation, die ich mit ihr durchmache. Naja, ich denke mal, das wird schon wieder.
    Mache mir bloß Sorgen, dass ich mich verrenne und mir was vormache mit alledem, was mal kommen wird, weil ich definitiv in Thüringen / Deutschland bleibe. Erst recht, wo ich heute meine positiven Ergebnisse der Zwischenprüfung bekommen hab.

    Herzlichen Dank bis hierhin für eure Antworten. Seid ne tolle Community. Wer vllt ne ähnliche Situation schon mal durchgemacht hat, was den Verlust eines Elternteils der Freundin oder Freund betrifft, der wird verstehen, warum ich mir halt Gedanken mache und weshalb das hier alles -natürlich an erster Stelle für meine Freundin- eine wahnsinnig schwere Situation ist.
     
    #12
    Housemeister86, 20 Juli 2005
  13. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    also bei mir sind vor vier jahren beide großeltern kurz nacheinander gestorben mein freund und ich waren zu dem zeitpunkt grade in eine beziehungspause oder trennungsphase...nach diesem verlust hab ich mich entgültig von allem zurrück gezogen... ich hatte das gefühl garnichts mehr fühlen zu können und jede zuneigung von meinen freund blockte ich ab und das obwohl ich ihn liebte...für mich war die trennung damit besiegelt...
    ich wollte mit niemanden zusammen sein und gab ihn das auch unmissverständlich zu verstehen...
    nach einen monat hat mich meine schwester dann mit einen kumpel ihres freundes verkuppelt...obwohl ich nicht wollte , aber ich dachte ablenkung würde mir gut tun...ein paar tage später kam dann mein jetztiger freund(J.) wieder zu mir(er hatte unsere beziehung nie aufgegeben und kämpfte immernoch um uns) und gestand mir seine gefühle wir küssten uns...
    dennoch ging ich mit dem neuen(nennen wir ihn mal A.) aus...ich weiß auch nicht...ich hatte in dem moment nicht das gefühl überhaupt jemanden zu lieben...
    A. redete sich darauf hin ein das ich seine große liebe sei...ich war einfach nur total überfordert...mit meinen J. redete ich kein wort mehr(wenn er zu besuch war , J. war eigentlich ständig bei mir , ignorierte ich ihn komplett)
    das brach mir förmlich das herz ihn leiden zu sehen...aber ich war traurig einsam und das obwohl gleich zwei jungen verrückt nach mir waren...
    irgendwann wurde mir klar das ich A. wirklich überhaupt nicht liebe und eigentlich nur zu J. zurrück wollte...also trennte ich mich von A nach 2,5 monaten wochenendbeziehung(ich war vllt alle zwei wochen zuhause und drückte mich davor ihn zu sehen)
    ....und ich bat J um einen zweite chance...(seit 3,5 jahren sind wir jetzt wieder ein paar...)
    durch die trauer ist mein ganzes leben durcheinader geraten, ich denke das es deiner freundin da ähnlich geht...sie will einfach nur weg von allem...
    A. brachte sich nach 4wochen um ...er wollte ohne mich nicht mehr leben...
    ich werde den tag wohl nie vergessen wo er mir den abschiedsbrief gegeben hat und mich angefleht hat wieder mit mir zusammen zu sein...

    deine freundin soll sich gut überlegen was sie tut durch die trauer hab ich fast mein abitur in den sand gesetz, ein baby verloren und mir fast das leben genommen...pass gut auf sie auf

    gruß schaky
     
    #13
    Schaky, 20 Juli 2005
  14. Housemeister86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ schaky

    Ich muss sagen, was du da schreibst, klingt wahnsinnig ernst und traurig. Tut mir echt leid für dich, was du durchmachen musstest...
    Ich finde in dem, was du schreibst, meine Freundin in irgendeiner Art und Weise wieder. Wie ich schon geschrieben habe, ist sie total zurückhaltend und erwiedert kaum Gefühle, obwohl ich weiß, dass sie's nicht so meint...
    Es ist zur Zeit alles ziemlich viel für sie, bloß mich macht es verrückt, ihr nicht helfen zu können.
    Weißt du, sie redet sehr oft mit ihrer besten Freundin, auch nachdem das alles passiert war, war sie sozusagen die einzigste, die sie an sich rangelassen hat. Glaub mir, die zwei Wochen, wo sie auf totalen Abstand von mir gegangen war (direkt nach dem Tod ihrer Mutter), waren die schlimmsten in meinem Leben. Ich kam mir total nutzlos und überflüssig vor. Wirklich überflüssig, eben weil ich nicht bei ihr war. Ich weiß, dass ich ihr in dem Moment nicht helfen konnte/kann, mir ging's ja nur darum, BEI ihr zu sein... Hab mich trotz allem zurückgehalten, ihr gesagt, SIE solle sich melden, wenn sie mich brauch und dass sie den ersten Schritt machen solle (wollte ihr ganz einfach den Druck nehmen; nicht mich feige verdrücken).
    Ich konnte es mir ja eigtl. schon denken, aber nachdem ich deins gelesen hab, erscheint mir manches klarer, warum sie so auf Abstand geht.
    Hoffe bloß, dass es mit ihr wieder so wird wie vor der ganzen Sache... Ist bloß schwierig, damit umzugehen, eben weil auch ich ihre Nähe ganz einfach brauche,ich liebe sie halt..
    Und dazu kommt dann noch obendrein die Sache mit ihrem Berufswunsch, wobei ich ernsthaft glaube, dass der nicht durch die ganze Situation entstanden ist, was mir echt den Kopf zerbricht.. Aber was hilft's? Ich nehm's wie's jetzt ist und unterstütze sie wo ich kann.
    Denkt bitte nicht, ich will hier Mitleid oder so. Mir geht's nur darum, dass ihr nach alledem, was ich hier so schreibe, versteht, wie's in mir aussieht...Und dass die, denen es nicht so geht, echt jede Sekunde mit ihrem/r Freund(in) genießen, weil man nicht so schnell gucken kann, wie man in so eine Situation reingerät.
    Danke für's Lesen
     
    #14
    Housemeister86, 20 Juli 2005
  15. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    acuh wenn sie das abblockt versuch einfach in ihrer nähe zu sein...und wenn sie es möchte nimm sie in den arm...
    mir hat es sehr viel bedeutet das mein freund immer für mich da war...wenn ich ihn anrufen wollte dann konnte ich das jeder zeit machen(selbst wenns mitten in der nacht war)
    auch über liebe sms würd sie sich sicher freuen...vllt schreibst du ihr einfach jeden abend eine gute nacht sms...:smile:
    versuch deine freundin dazu zu bewegen das sie ihre ausbildung hier in deutschland macht...wahrscheinlich wird das geühl weg zu wollen in den nächsten jahren immer schwächer werden...vllt will sie auch nur nicht mehr in ihrerer heimatstadt leben...ich wollte auch von zuhause weg und bin nach berlin gezogen...wenn sie mit ihrer ausbildung fertig ist wird alles vermutlich ganz anders aussehen
    du wirst in nächster zeit sehr tapfer sein müßen...auch wenns sie es nicht mit absicht macht wird dir einiges an ihren verhalten sehr weh tun...

    gruß schaky
     
    #15
    Schaky, 20 Juli 2005
  16. Housemeister86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Sorry, konnte nicht eher antworten, aber ich bin im Schulamt online, wo ich z.Z. Praktikum mache u. da muss man sich nach dem "Verkehr" richten ;-)

    Was du sagst, leuchtet mir schon ein. Ich wollte mich halt nicht aufdrängen, weißte, eben weil sie andere Gedanken und Sorgen hat. Jeder geht ja mit solchen Situationen unterschiedlich um und da fand ich's besser, ihr das Ruder zu überlassen..
    Ich meine, allmählich fängt sie sich langsam, kann auch wieder lachen. Wir treffen uns auch wieder mehrmals die Woche, z.B. heut Abend.
    Kann mir nur annähernd vorstellen, wie's in ihr aussehen muss und gerade deshalb bewundere ich sie auch und bin wahnsinnig stolz auf sie.
    Die Ausbildung selbst wird sie zum großen Teil in Deutschland machen. Heut Abend wird sie mir auch sagen, ob's mit nem Praktikumsplatz klappt für die Sommerferien.

    Aus dem, was du bisher geschrieben hast, lese ich raus, dass du's im Großen und Ganzen so machen würdest wie ich: Alles so weiterführen wie bisher und sehen, was Zeit und Zukunft bringt. Das Spiel mitspielen, aber sich langsam von ihr lösen ab in 2, 3 Monaten, findest du demzufolge auch sinnlos? Ich meine, ich sowieso, weil ich das nicht über's Herz brächte und ihr + mir nur was vormachen würde.

    Liebe Grüße
     
    #16
    Housemeister86, 20 Juli 2005
  17. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    nein du sollst sie nicht gehen lassen...sei für sie da...nimm sie in den arm...und kuschel mit ihr...die ausbildung mußt du ihr lassen...es ist soweiso nicht gesagt das sie eine ausbildung in deiner stadt bekommt...und dann mußt du ebend mit dem auto sie besuchen fahren...und vllt gefällt ihr das praktikum auch garnicht...sag ihr das du dich freuen würdest wenn sie die ausbildung in deiner heimatstadt machen würdest...
    ihr seit erst so kurz zusammen...mehr kannst du eh nicht machen...
    also mein freund seine ausbildung angefangen hat sah auch erstmal alles nach trennung aus weil er nur einen platz in münschen bekommen aht und immer ein halbes jahr in einer anderen stadt gewesen wäre...
    aber in letzten moment hatten wir doch glück und er hat was in berlin bekommen...also haben wir uns schnel ne wohnung in berlin gesucht und wohnen jetzt hier...
    vllt hast du auch glück...:smile:
    versuch ein guter freund zu sein...mehr kannst du nicht machen...und eine beziehung ist nie zeitverschwendung...wenn ihr euch erst in einen jahr trennt dann hast du noch ein wundervolles jahr mit ihr vor dir...geniess es...
    und sag ihr das sie mit dir über alles reden kann...

    gruß schaky
     
    #17
    Schaky, 20 Juli 2005
  18. someone2love
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    So wie Du das schreibst, kommt das echt krass rüber! Wenn ich das lese, kann ich gar nicht glauben dass Du erst 19 bist. Diese Denkart kenne ich allenfalls von 30-40 jährigen. Versteh mich nicht falsch, aber ...
    1. Du sagst selbst das noch ein Jahr Zeit ist. Warum heute Sorgen machen???
    2. Deine Häuser und Grundstücke laufen Dir nicht weg!
    3. Was ist daran so primitiv, die Welt sehen zu wollen? Die Welt wird immer kleiner und Du willst dich in Deiner Stadt einigeln (kommt mir zumindest So vor).
    4. Was hindert Dich daran, mit Ihr mit zu gehen? Beamter kannst Du auch zwei Jahre später werden. Bei meiner Freundin und mir stand diese Entscheidung vor ein paar Jahren an. Sie hatte in Angebot aus Hong Kong. Ich wäre mit Ihr mitgegangen! Letztendlich kam es dann doch anders und wir sind in CH gelandet.
    5. Gute Freunde bleiben Dir erhalten!
    6. Auch WE Beziehungen können funktionieren! Meine Freundin und ich sind der beste Beweis!

    Ich hoffe Du nimmst meine Kommentare nicht persönlich. Es wiederspiegelt einfach meine Lebenserfahrung. Das Leben ist nicht planbar!

    Gruss,
    Jochen

    Don't worry! Worrying is the same trying to solv an algebra equation by chewing bubble gum!
     
    #18
    someone2love, 24 Juli 2005
  19. strelok
    strelok (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    vergeben und glücklich
    meine freundin und ich sind ein ähnlicher fall, nur dass bei uns ich den zigeunerberuf Fachkraft für Veranstaltungstechnik erwischt habe.
    der beruf setzt eine immense flexibilität mit einsätzen quer durch die welt voraus,dass wird mir noch zum verhängnis...

    mir hat meine freundin vor 4 wochen auch an den kopf geworfen, ich hätte nie zeit für sie. war auch nachvollziehbar ihrerseits - ich hatte berufsschulblock betrieb und klausurphase innerhalb 3 wochen. so kam es dass ich mitunter um 6:45 aus dem haus war(habe 60 min fahrt mitm auto bis schule) und erst gegen 21:30 wieder eintrudelte, weil eben sehr viel anstand.
    jetzt werde ich in 4 wochen wieder meinen spass während WJT haben, da wir da gleichzeitig an einem abend 2 veranstaltungen betreuen müssen. und am tag zuvor kehrt sie aus ihrem 6-wöchigem urkaub zurück, 3 tage später fängt wieder schule an(sie geht in die 11te). dann werde ich mir auch einiges an vorwürfen anhören können, aber so wie ich nun bin, werde ich es gelassen nehmen und versuchen sie wenn sie will, auf die veranstaltungen mitzunehmen.alles in allem führen wir eine spätabend beziehung, und es gefällt uns auf dauer eigentlich auch nicht. wir erhoffen uns in nächster zeit in eine eigene Wohnung einziehen zu können(wohnen momentan bei ihren eltern, da ist es doch bissl stressig - wir schlafen hier getrennt), und dann bisschen mehr füreinander da sein.
    unsere liebe steht aber über allen diesen problemen und somit haben wir keine schwierigkeiten uns mal in arm zu nehmen wenn uns der äußerer stress über den kopf wächst. ich würde zwar falls es bei uns irgendwannmal schluss ist, alleine meines berufs wegen erstmal keine neue beziehung eingehen, aber ich hätte ja sowieso erstmal mehr als 7 jahre zum verdauen. wir gehen allerdings davon aus, dass wir unserem alterwerden zusammen entgegentreten wollen, in einem ruhigen haus irgendwo in der Eifel.

    MfG
     
    #19
    strelok, 25 Juli 2005
  20. cojobo
    Gast
    0
    Ich bin da ein wenig anderer Meinung als die meisten hier.
    Imho ist es das beste was ein Mensch machen kann in ein fremdes land zu gehen und dort eine Zeitlang zu leben, wenn man die Gelegenheit hat. Dadurch bekommt man soviele neue Eindrücke, steigert sein Selbstbewußtsein wenn man sieht dass man auch woanders zurecht kommt, verbessert gegebenenfalls seine Sprachkenntnisse und und und.

    Du solltest sie daher unterstützen wenn sie sowas machen will. Über Internet und Telefon kann man heutzutage ja auch auf große Distanzen in Kontakt bleiben und da du ja einigermaßen gut verdienen dürftest steht doch einer (oder mehrer) Urlaubsreisen zu ihr nichts im Wege.

    Dass es dir persönlich lieber wäre wenn sie es nicht macht, damit du mit ihr zusammen sein kannst ist verständlich (würde mir auch so gehen) aber auch ein wenig egoistisch schließlich ist es ihr Traum und ihr leben.
     
    #20
    cojobo, 25 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Todesfall Freundin ins
Tessy
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 18:30
11 Antworten
_schlaflos_
Kummerkasten Forum
26 Dezember 2013
3 Antworten
Flake
Kummerkasten Forum
18 Januar 2014
59 Antworten