Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Todesursache Onlinegaming

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Njoy87, 8 Januar 2006.

  1. Njoy87
    Gast
    0
    also ich weiß nicht ob ich hier in dem forum richtig bin um das thema onlinegaming, insbesondere wow zu diskutieren!

    ich habe jetzt schon öfters in den letzten wochen die frage gelesen, ob das onlinegaming süchtig machen kann!

    einfache antwort auf komplizierte frage: ja kann es!

    und dieses thema "sucht" ist mit vorsicht zu genießen!

    hier mal ein link zu einem kleinen artikel, über einen mädchen das beim gamen gestorben ist!

    http://www.computerbase.de/news/software/spiele/2005/november/tod_wow-spielemarathon/
     
    #1
    Njoy87, 8 Januar 2006
  2. Frankenstein
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    Wie kommt es das sich ein Mädel für das Thema interessiert? :smile: Hätte nicht gedacht das man an so was sterben kann. Obwohl es auch keine Kunst ist, das nach stundenlangen spielen der Körper das nicht mitmacht. Wobei im asiatischen Raum alles Extremer betrieben wird. Dort gehört Online Gaming zum Alttag. Live Fernsehübertragungen, Stars, Turniere und und und. Die Frage „könnte so was auch in Europa passieren“ wäre da sehr interessant. Aber spätestens wen einen die Augen schmerzen hört man doch freiwillig auf…..
     
    #2
    Frankenstein, 8 Januar 2006
  3. Njoy87
    Gast
    0
    warum? weil es mich bei meinem freund schon angekotzt hat und es fast ein trennungsgrund ist und weil man immer öfters (nicht nur hier im forum) von eventueller sucht hört!

    damit ist nicht zu spaßen!

    außerdem interessiere ich mich selbst für onlinegames! wollte auch erst mit wow anfangen. hab es aber dann lieber bleiben lassen!
     
    #3
    Njoy87, 8 Januar 2006
  4. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.176
    133
    50
    Single
    ich glaub ich kann gar nicht süchtig nach einem spiel werden, egal um was es sich handelt es langweiligt mich mit der zeit, auch wenns so nen suchtspiel is wie zbs. wow.. da is mein freund anders der is ja schon verfallen.
     
    #4
    Spaceflower, 8 Januar 2006
  5. Nightgame18
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Oh doch. Fast alle MMORPGs sind dazu konzipiert, einen gewissen Suchtfaktor zu entwickeln. Man nehme als Beispiel WoW oder Ragnarok Online. Der Spieler lebt in so einem Spiel als eine eigene Persönlichkeit die er wie im wirklichen Leben vorranbringen will.
    In der Tat kann übermäßiges Spielen zum Tod führen und dazu muss das Spiel nichtmal ein MMORPG sein, auch Counter-Strike od. ähnliches kann sowas. Solche Fälle werden immer mehr bekannt und es sind mit Sicherheit schon hunderte daran gestorben. Ein Zeitlimit in die Spiele zu Implementieren wäre auf jeden Fall eine gute Idee, allerdings finde ich 5 Stunden etwas zu wenig. 10-15 Stunden wären da angebrachter.
     
    #5
    Nightgame18, 8 Januar 2006
  6. pc gamen ist einfach nur geil, kein wunder das es süchtig macht

    aber zu tode spielen ist doch etwas krank...


    @FRANKENSTEIN

    ich sehs bei CS:S da gibts schon so viele Frauen die zocken, und die sind meistens sau gut
     
    #6
    Ralph_und_Julia, 8 Januar 2006
  7. infernallady666
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    Single
    mein bruder gehört leider auch zu den wow-süchtlingen. er hat schon gar kein eigenes leben mehr :kopfschue
     
    #7
    infernallady666, 8 Januar 2006
  8. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    WoW befriedigt einen der Ur-Triebe des Menschen: Das Jagen und Sammeln. Und so lang es in dieser riesengroßen Spielewelt genug zu entdecken und zu sammeln gibt wird man auch immer weiter spielen wollen.


    Dass ein Spiel "süchtig" macht hängt zum Großteil auch von der Charakterstärke eines Menschen ab. Spielen ist keine körperliche Sucht. Und ich find es mehr als lächerlich einfach den Entwicklern die Schuld an Allem daran zu geben, wenn jemand (wie in Korea) einfach studenlang spielt und vielleicht auch noch vergisst zu Essen und zu Trinken (ist auch schon vorgekommen).



    greetz, der Scheich
     
    #8
    Scheich Assis, 8 Januar 2006
  9. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert
    Charakterstärke bei Teenagern? Da muss sich erstmal ein Charakter reifen.

    Nein, hier ist Blizzard in der Verantwortung. Das Problem ist ein globales.
     
    #9
    User 13029, 8 Januar 2006
  10. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich

    Ein Altersproblem also deiner Meinung nach?
     
    #10
    Scheich Assis, 8 Januar 2006
  11. toemack
    toemack (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    nicht angegeben
    ich verstehe bei den wow spielern einfahc nicht, wie man dann auch noch dafür zahlen kann...:schuettel
    man zahlt doch schon für das spiel 40€..und dann noch jeden monat?nönö, soweit kommts noch.

    ich hab guild wars gespielt, ders is genauso gut und man muss ned monatlich nen wucherpreis zahlen(ich glaub ne 60 tage gamecard kostet so 30 € wenn ich mich richtig erinnere)
     
    #11
    toemack, 8 Januar 2006
  12. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Gerade diese spiele wo solche Urtriebe geweckt werden können ganz schön süchtig machen, da es einem gerade bei den modernen, sehr facettenreichen Games auch kaum langweilig wird.
    Zudem besteht die Gefahr, dass man sich eine Scheinwelt aufbaut in der alles glatt läuft während es im RL den Bach runtergeht.
    Das ist auch ein Teufelskreislauf, den je mehr Mist im Rl passiert umso tiefer kann ich mich in meine heile VL zurüc ziehen in der es auch u.U. viel einfacher ist zu Ruhm, Ehre un Erfolg zu kommen, als es das im richtigen Leben ist.

    Richtig ist aber auch das es von Person zu Person unterschiedlich ist, der eine ist gefährdeter und der andere weniger.
     
    #12
    TheRapie, 8 Januar 2006
  13. Njoy87
    Gast
    0
    dito. außerdem finde ich guild wars viel schöner gemacht!

    ich versteh auch nicht wie man zusätzlich freiwillig onlinekosten zahlt?!
     
    #13
    Njoy87, 8 Januar 2006
  14. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert
    Nein, diese ganze Suchtproblematik bei WoW ist altersunabhängig. Gerade bei Teenies, die ja gerade selbst auf der Suche nach ihrer eigentlichen Identität sind, ist das besonders gefährlich. Dass sich jetzt zwei Asiaten zu Tode gespielt haben, ist nur alarmierend.

    Es kann einen 15jährigen genauso erwischen wie einen 35jährigen. Deswegen sehe ich ausschließlich Blizzard in der Verantwortung, die sich nur darauf beschränken, jährlich 480 Euro von jedem Mitglied einzukassieren. Zumindest sollten hier seitens des Herstellers Programme eingesetzt werden, um die Suchtproblematik präventiv anzugehen.
     
    #14
    User 13029, 8 Januar 2006
  15. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Da find ich nix alarmierend dran. Das hat einfach nur mehr mit Dummheit zu tun, nicht mehr mit Sucht. Wenn man auf seine Körperfunktionen und -bedürfnisse nicht mehr reagiert und vergisst zu schlafen, zu essen, zu trinken usw. kann wirklich niemand dafür verantwortlich gemacht werden. Das kann dir bei Tetris und Solitär genausogut passieren.

    Dass du deine Welt um dich herum vergisst, deinen Job und deine Familie vernachlässigst weil einfach jede freie Sekunde dafür draufgeht ist das wohl eher alarmierend.




    Halt ich auf für sinnvoll. Eine Art Zeituhr einzubauen dürfte wohl schon etwas helfen.

    Im Endeffekt seh ich es aber schon, dass sowas auf alle Spiele jeglichen Genres übergreifen wird. Im schlimmsten Fall wird die Sucht wie im Casino gehandhabt, sodass man das Spiel nur mehr mit Ausweis-ID und entsprechendem Alter betreten darf und der Zugang gesperrt wird wenn du aufällig oft spielst (nachdem deine Spielzeiten mitprotokolliert werden).

    Das halte ich gar nicht für so unwahrscheinlich.



    greetz, der Scheich
     
    #15
    Scheich Assis, 8 Januar 2006
  16. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    gibts doch imho schon.
    zumindest für elter bzw. deren kinder.
     
    #16
    TheRapie, 8 Januar 2006
  17. BluePaddy
    BluePaddy (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    Wie solle denn bitte diese Zeituhr aussehen? Zeituhr finde ich total bescheuert, man darf den Spielern ruhig jede Stunde anzeigen, dass sie schon wieder 1 Stunde in ihrer virtuellen Welt vertieft sind(das kann und soll auch ruhig deutlich gezeigt werden), jedoch ist doch alles andere nicht wirklich sinnvoll. Wer entscheidet wie viel Spielen ok ist? Das kann nur jeder für sich selber entscheiden bzw. die Eltern für ihre Kinder.

    Spielte selber paar Monate WoW und ja es war auch toll und lustig und sehr fesselnd, jedoch raubt so ein MMORPG einfach sehr viel Zeit. Die ich jedoch lieber in anderen Aktivitäten investieren möchte.

    Die monatl. Grundkosten sind eigtl. normal und berechtigt. Teuer ist das nicht oder besser gesagt nicht teurer als andere aktivitäten. Ein MMORPG fesselt in der Regel auch Monate lang und ist nicht durchgespielt an einem WE, wie viele Spiele in der heutigen Zeit. 1 mal Kino mit Freundin kostet auch schon 20€ und das sind dann 2,3 Stunden :zwinker: Dafür kann man auch 1 mal weniger ins Kino gehen und sooft wie man möchte ab und an abschalten vorm PC.

    Dem Hersteller darf man meiner Meinung überhaupt keinen Vorwurf machen, es ist ihre Aufgabe ein Spiel zu entwickeln, welches möglichst fesselnd ist.
     
    #17
    BluePaddy, 8 Januar 2006
  18. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben

    Stimm ich Dir vollkommen zu.
    Erwachsene sollten das auch auf die Reihe bekommen und wenn nicht müssen sie sich halt Hile suchen.
    Aber gerade KInder, die noch in der Entwicklung sind und denen es vielleicht auch noch ein bisschen an der nötig Einsicht fehlt gehören geschützt.
     
    #18
    TheRapie, 8 Januar 2006
  19. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich

    Genau hier liegt das Problem: Erwachsene sollten es auf die Reihe bekommen? Und wenn nicht? Naja dann wird halt der Entwickler verklagt was solls...die ham mich süchtig gemacht und jetzt sollen sie dafür blechen. Das geht doch überall, bei den Tabakfirmen, bei den Casinos ging das auch eine Zeit lang bis rechtliche Schritte eingeleitet wurden.

    Genau DAS kotzt mich an. Ich bin ja auch dafür dass es jedem überlassen sein sollte, aber dann kommen wieder die Einzelfälle eines Toten aus Korea oder eines süchtigen Kindes und schon ist die Empörung groß und die Entwickler werden gezwungen einzuschreiten. Aus Angst vor weiteren Klagen kriegt man als Konsequenz überall Sperren auferlegt weil irgendein Elternteil mal wieder keine Ahnung hat was die Kids treiben oder die Erwachsenen einfach zu dumm sind.
    Was soll man machen? Dummheit kann man nicht verbieten.


    greetz, der Scheich
     
    #19
    Scheich Assis, 8 Januar 2006
  20. Kleeneflocke
    0
    Jedes Hobby auf der Welt kann zu negativen Effekten führen.

    Es liegt an den Menschen die Grenzen zu setzen. Eltern, Verwandte, Freunde.........
    Vorallem bei Kindern.
    Es ist in keinsterweise die Schuld der Spielehersteller.


    Sonst geht es niemanden was an.
     
    #20
    Kleeneflocke, 8 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten