Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Total überfordert!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Jolle, 15 November 2006.

  1. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll..

    Momentan besteht mein Leben nur noch aus Stress und irgendwann ist bei mir ein Punkt erreicht, an dem ich nicht mehr kann. Ich hab so unfassbar viel mit der Schule zutun. Wir schreiben nur noch Klausuren, ich muss riesige Mengen an Hausaufgaben machen, schreibe gerade meine Facharbeit mit ner "Freundin" zusammen, die aber irgendwie nicht wirklich fleißig ist, also bleibt der halbe Scheiß an mir. Ich hab weder Zeit für meine Freunde, noch für mich selbst und meine Beziehung leidet auch drunter. Ich sitz nur noch vor den Büchner und arbeite. Ich bin einfach maßlos überarbeitet. Viele sagen mir "Hey, mach mal ne Pause und nimm dir mal einen Tag frei", aber das kann ich nicht machen. Meine Gedanken sind dann trotzdem bei der Schule. Ich kann nicht bei meinem Freund sein oder mich einfach mit nem netten Buch hinsetzen ohne zu denken "Ich muss noch so viel fertig kriegen heute".
    Ich bin kein Mensch dem die guten Noten so zufliegen. Ich muss dafür lernen. Aber es kann doch nicht sein, dass mein gesamter Tagesablauf sich nur noch auf die Schule beschränkt?!

    Sogar meine Gesundheit leidet schon drunter. Ich ess nicht mehr richtig und wenn überhaupt, dann zu den unmöglichsten Zeiten. Ich vergess es einfach. Außerdem ist mir ständig schlecht und schwindelig im Moment, was sich wahrscheinlich aufs unregelmäßige Essen zurückführen lässt.

    Ich weiß auch nicht ... mir wächst alles über den Kopf und ich könnt nur noch heulen :kopfschue Ich hab mir schon überlegt Yoga zu machen. Nen Kurs zu besuchen, um mal n paar Entspannungsübungen für zu Hause zu haben. Aber nein, das wäre dann ne wichtige Stunde, die ich für die Schule nutzen sollte. :ratlos:

    Ich wollt das mal runterschreiben. Vielleicht versteht mich ja jemand und kann mir Tips geben, wie ich das ganze wieder etwas mehr in geregelte Bahnen lenke.
     
    #1
    Jolle, 15 November 2006
  2. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Machst du gerade Abi?
    Mir ging's einige Wochen vor'm Abitur genauso. Für jeden Müll lernen, Abivorklausuren, jede Menge Referate, und Ungemen von Hausaufgaben, weil man laut Lehrer ja eh nicht "so viel" zu tun hätte.

    Aber mach dir klar: Das alles ist nur vorrübergehend und nicht ewig. Und auch wenn's schwer fällt und der Druck im Nacken sitzt, mach mal Pause zwischen durch. Mach dir was Leckeres zu essen und lass dich von deinem Freund ein bisschen bemitleiden und kraueln. Glaub mir, das wirkt Wunder.

    Außerdem: Wenn dein Kopf sagt, er kann nicht mehr, dann hör drauf. Irgendwann ist dein Gehirn übermüdet und du kannst du nix mehr merken. In so einem Fall musst du deine Sachen dann zur Seite legen, alles andere bringt nichts mehr.

    Ich wünsch dir viel Glück!
     
    #2
    SexySellerie, 15 November 2006
  3. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Leider kann ich Dir keinen Rat geben, weil ich diese Erfahrungen nicht gemacht habe.

    Man liest es ja öfter hier im Forum, dass heute in der Schule und auf der Uni/FH soviel gemacht werden muss. Was soll das bloß?

    Die Schüler/Studenten sind heute auch nicht schlauer als vor zwanzig Jahren, und sie haben auch nicht mehr Zeit.

    Was sind das für Leute, die meinen, jede Minute mit Inhalt, Streß und Prüfungen voll zu stopfen.

    Ich hatte in meiner Schulzeit jede Menge Zeit. Ich war um 14.00 Uhr bei meiner Freundin bis spät abends, jeden Tag. Gelernt habe ich nur, wenn ich mußte, bewußt fürs Abi. Und mir sind die guten Noten auch nicht einfach zugeflogen. Es war aber auch nicht mein Ziel. Durchschnitt hat mir auch gereicht.

    Auch während der Uni habe ich nicht sooo viel gemacht, außer zum Examen. Da habe ich mir richtig Streß gemacht. Aber davor? 3 Seminararbeiten musste ich schreiben, das wars. Lernen zum Examen und für ein paar Klausuren zwischendurch. Der Rest war Freizeit.

    Was die Leute mit Euch armen Küken bloß?
     
    #3
    Schildkaempfer, 15 November 2006
  4. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Wenn ich wenigstens Abi machen würde, dann würd ich den Stress verstehen. Aber nein, ich mach grad die 12. Klasse und frag mich schon, wie ich mein Abi machen soll, wenn das jetzt alles schon so viel ist.
    Klar muss ich mal ne Pause machen, aber ohne schlechtes Gewissen geht die nich. Hach weiß ich auch nich... ich werd nachher mal zu meinem Freund gehen und versuchen, mich abzulenken, auch wenns nur für ne Stunde is.
    Ja sicher, es sind in meinem Fall noch 1,5 Jahre, das ist absehbar. Aber 1,5 Jahre Dauerstress.. :kopfschue
     
    #4
    Jolle, 15 November 2006
  5. Gilead
    Gilead (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    564
    113
    27
    Verheiratet
    Willkommen in meiner Welt. Die letzte Woche bestand auch aus Arbeiten von 06:00 bis 23:00.

    Das einzige was man sagen kann ist: Es geht vorrüber, ich bin mit meinem Projekt fertig, kann jetzt diese Woche mal nen Gang zurückschalten.

    Auch meine Gesundheit hat gelitten, ich bin ... na sagen wir mal "halbkrank". Und meine Frau und mein Kind hab ich mehr auf den Fotos auf meinem Schreibtisch als real gesehen. Und wenn ich dann daheim war, war abschalten auch nciht drin.

    Ich weiß wie demotivierend das folgende ist: Raff dich auf, brings hinter dich. Dein Freund sollte es verstehen, deine Freunde sollten es verstehen. Zu deiner Projektpartnerin: tritt ihr auf die Füße, mehr Arbeit aufhalsen ist kontraproduktiv.

    Gruß
    *der auch überarbeitete*
    Gilead
     
    #5
    Gilead, 15 November 2006
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Ich kenn die Situation aus der anderen perspektive naemlich aus der des Partners. Nein ich bin nicht der Freund von Jolle aber mein Schatz ist genauso veranlagt.
    Kann es sein TS das du auch ein wenig unter Prüfungsangst leidest ?
    Ich kann dir nur sagen geh ruhiger an die Sache ran versuche zumindest 30 Minuten am Tag spazieren zu gehen um deinen Kopf frei zu bekommen denn alles andere hat keinen Sinn.
    Und konzentrier dich auf das was du lernen sollst und nicht darauf wieviel das ist denn sonst siehst du den Wald vor lauter Bäumen nicht

    Zudem was meinst du was an Streß aufkommt wenn du erstmal arbeitest ?
     
    #6
    Stonic, 15 November 2006
  7. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Das klingt mehr sehr danach, als stehst du unter Druck was die Noten betrifft. Musst du denn immer gute Noten haben? Und vor allem, mit welchen Noten gibst du dich persönlich zufrieden? Von wem kommt der Druck? Wollen deine Eltern, dass du immer Einser und maximal Zweier schreibst? Oder machst du dir den Druck selber? Würde eine drei dich nicht auch mal zufrieden stellen? Könntest du auch mal kurzweilig mit einer vier leben?

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich nur dann Stress habe, wenn ich mir selber Stress mache.

    Du solltest dir einen Ausgleich suchen, wie zb Yoga. Das wird die erste Zeit schwer werden, weil du das schlechte Gewissen hast, aber irgendwann wirst du froh darüber sein, dass du dir Zeit für dich nimmst. Ein Burn-Out ist schneller da, als man denkt.
     
    #7
    User 37900, 15 November 2006
  8. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    So hab ichs letztes Jahr auch noch gehabt. Der Durchschnitt hat mir komplett ausgereicht. Ich hatte den ganzen Tag Zeit und hab da meine 8 Punkte in Klausuren geschrieben. Das hat mir völlig ausgereicht. Die Noten, die ich jetzt bekomme, zählen allerdings ins Abi rein und ich will auf alle Fälle n Abi mit ner 2, davor. 2,9 wäre die oberste Grenze und damit wäre ich niemals wirklcih zufrieden. Ich will n gutes Abi und keinen Durchschnitt.

    Was an dem ganzen Kram hier am demotivierendstens ist, ist dass ich für Klausuren unglaublich viel lerne und mir das alles in meinen Kopf reinhau und ich dann die Klausur schreibe und da Aufgaben sind, mit denen ich nicht gerechnet hab. Oder es sind Anwendungsaufgaben, oder ich vertausch irgendwas, weil so viel Infos in meinem Kopf rumschwirren und dann verhau ich die Klausur. Toll. Dann denk ich mir, wofür mach ich den ganzen Scheiß hier eigntlich?! :kopfschue

    Mittlerweile kommts mir so vor. Sonst ist das nie so das Problem für mich gewesen. Normalerweise hab ich dann mal alle 2 Wochen ne Klausur geschrieben und dann gings mit dem Lernen auch viel besser.
    Jetzt kommt das alles auf einmal und ich muss viel mehr lernen und alles durcheinander und das macht mich wahnsinnig.

    Ich glaub das werd ich auch mal machen. Hier ist so n kleines Waldstückchen in der Nähe und da lauf ich heute mal n bisschen lang, einfach um den Kopf ein wenig frei zu bekommen.

    Ja, ich steh da total unter Druck.
    Ich muss keine guten Noten haben, nein. Ich will sie aber. Ich will n gutes Abi.

    Das kommt drauf an in welchem Fach. Wenn ich in Mathe und Bio meine 7 Punkte schreib, dann bin ich total zufrieden. Ich anderen Fächern wie Pädagogik/Psychologie, Englisch,Betriebs- und Volkswirtschaft will ich mindestens 10 Punkte. Alles dadrunter find ich scheiße. Ich hab letzte Woche Pädagogik Klausur geschrieben, hatte dafür 12 Lernzettel, mit PC geschrieben, voll von oben bis unten und konnte das alles auswendig, jeden Satz und da saß ich lange dran. Dann hab ich die Klausur geschrieben und weiß, dass ich Sachen verwechselt hab usw.. Ich dachte, wenn ich so viel für diese Klausur lerne, dann wird die einfach nur super, aber das war ja wohl nichts.

    Von mir selbst.

    Nee, meine Eltern haben damit überhaupt nichts zutun. Mein Vater wohnt woanders, der interessiert sich für nichts und meine Mutter sagt, dass ich das für mich mach. Sie macht mri da also keinen Stress.

    Wie gesagt, das kommt aufs Fach drauf an und wieviel ich gelernt hab. Wenn ich 2 Wochen dauerlerne, dann wäre ne 4 mein Untergang. :ratlos:
     
    #8
    Jolle, 15 November 2006
  9. Starla
    Gast
    0
    Du setzt Dich selbst viel zu sehr unter Druck. Es ist nachvollziehbar und vollkommen legitim, dass Du ein gutes Abi haben willst, ABER:

    Aus Deinen Worten schließe ich, dass Du eher kopflos an die Sache rangehst und - bedingt durch Deinen früher fehlenden Ehrgeiz - gar nicht so richtig weiß, wie man strukturiert lernt :smile:

    Du solltest Dir erstmal über grundsätzliche Dinge klar werden:

    1. Wenn man gute Noten haben möchte und dafür lernen muss, weil einem nichts zufliegt, dann bleibt einem nichts anderes übrig, als sich einen Lernplan zu erstellen und Disziplin zu zeigen.

    2. Für diese Disziplin benötigt der Körper Kraft und deshalb ist es SEHR wichtig, dass Du ausreichend isst, schläfst und Dir auch Entspannungspausen gönnst.

    Das passiert halt, weil Du mit einer großen Panik an die Sache gehst. Wie lernst Du denn? Machst Du Dir einen Plan vorher? :smile:

    Ich finde, wenn Du diese Sachen beherzigst, hast Du eine gute Chance (!), mit guten Leistungen durchs Abi zu kommen. Aber eine Garantie gibt es auch nicht dafür. Von daher ist es schon ein Anreiz, ehrgeizig zu sein, aber es ist wichtig, dass Du Dich auch dann akzeptierst, wenn Du es nicht schaffst. :smile:
     
    #9
    Starla, 15 November 2006
  10. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Ich schau was für Klausuren bzw. was allgemein an Sachen ansteht und dann fang ich an mir per Hand Lernzettel zu machen, dann tipp ich die ab und dann lern ich drauf los.
    Ich denke, ich werd mir wirklich nen Plan machen. Von 14-16 Uhr Mathe, 16-17 Uhr Pause, 17-19 Uhr Pädagogik usw.. Dann hab ichs strukturierter und kann das alles besser überblicken.
     
    #10
    Jolle, 15 November 2006
  11. Starla
    Gast
    0
    Gute Idee :smile: Du kannst ja erstmal schauen, wie Du mit einem möglichen Plan zurechtkommst und ihn notfalls nochmal korrigieren. :smile:
     
    #11
    Starla, 15 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test