Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sonstiges Total geschockt...Wildunfall

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Miles_Away, 21 Juni 2010.

  1. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    212
    43
    3
    Single
    Hallo,
    ich bin total fertig:cry:
    Ich hatte vorhin einen Wildunfall. Die ganze Zeit hab ich vor Augen wie mir dieses Reh vors Auto rennt...
    Ich konnt echt nichts mehr machen, hab noch gebremst, aber zu spät. Es war auf einmal da und ich konnte es gar nicht so schnell sehen.

    Man ich bin so fertig, ich kann nicht mehr, ich steh total unter Schock:geknickt:

    Der Unfall ist gemeldet, Polizei und Jäger alle informiert, das erstmal dazu.

    Das Reh ist weiter gelaufen in den Wald...man jetzt liegt es bestimmt irgendwo und quält sich und stirbt:geknickt:
    Ich fühl mich so beschissen.
    In letzter Zeit läuft alles schief und jetzt auch noch sowas...
    Meine halbe Stoßstange ist weggebrochen. Und das kostet und vllt ist noch mehr kaputt, wir konnten nun im Dunkeln auch nicht so genau alles sehen...

    Ach verdammte Scheiße...Ich muss in 5 Stunden aufstehen. Ich weiß nich wie ich überhaupt ein Auge zukriegen soll und wie ich dieses Bild aus meinem Kopf krieg.
    Ich fühl mich so schuldig, so dumm...
    Ich frag mich echt wie ich diese Strecke jemals wieder angstfrei fahren soll oder überhaupt Landstraßen:frown:
    Ich muss diesen Weg aber immer zur Arbeit fahren..

    Ich bin völlig alleine, musste das nur grade mal loswerden...
     
    #1
    Miles_Away, 21 Juni 2010
  2. Yue Han
    Yue Han (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    103
    4
    Single
    Oha..heftig.. :frown:
    Das tut mir leid...
     
    #2
    Yue Han, 21 Juni 2010
  3. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    :knuddel:

    Ist klar, das du geschockt bist. Du wirst sicher noch ein mulmiges Gefühl haben die nächste Zeit, aber das wird schon wieder.
    Du kannst ja nichts dafür, mach dir keine Vorwürfe.
     
    #3
    User 93633, 21 Juni 2010
  4. SchwarzeFee
    0
    Beruhige dich erstmal... das ist schlimm... ja, aber trotzdem darfst du dich nicht all zu fertig machen.
    Ich hatte auch schon so einen Wildunfall zusammen mit meinem Freund.
    Nur unser Reh ist nicht mehr in Wald gelaufen, sondern blieb vor uns liegen... es hat aber noch gelebt :cry:
    Es hatte am Bein ne klaffende Wunde und wer weiß, ob es nicht auch Kopfverletzungen hatte, denn es ist auch mit dem Kopf auf die Motorhaube gestoßen... haben dann Polizei angerufen und die kamen 45 min (!!!) später... obwohl wir gesagt haben, dass das Reh noch lebt und schnell jemand kommen sollte.... boah, da war ich echt sauer... das Reh hatte sich in der Zeit so hingelegt, als würde es schlafen... also so zusammengerollt... aber als der Polizist dann drauf zugegangen ist, hat es wieder den Kopf gehebt ... ich hatte gehofft, dass es vielleicht schon gestorben ist in der Zeit, damit es aufhört, sich zu quälen :frown: ...
    Die Polizisten haben dann den Jäger angerufen.. aber weil es genau zwischen zwei Orten war, hat sich keiner zuständig gefühlt... argh, so ne Idioten.... wir sollten dann weiter fahren und die Polizei würde sich dann drum kümmern... ich nehme an, dass sie es erschossen haben.... :cry:
    Mein Freund war auch fix und alle... (er hatte das Auto geführt) ... er hat viel geweint und gehofft, dass das Reh vielleicht doch überlebt hat... :frown:
    Tja, dass ist echt furchtbar, aber seit dem sind wir nachts so dermaßen vorsichtig mitm Auto unterwegs... fahren nie schneller als 60km/h. Sowas prägt einen und das wirste leider auch nie mehr vergessen......
    Aber Kopf hoch...
    Ich finde es aber gut, dass du dir wenigstens Gedanken machst... vielen Menschen ist das egal.... "ist doch nur ein Tier" ... sowas tut mir dann immer weh.... :frown:
     
    #4
    SchwarzeFee, 21 Juni 2010
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Es wird dir vielleicht nicht helfen, aber mir ist auch mal ein Reh reingelaufen und ich kann deine Gedanken nicht nachvollziehen, denn so ist es mir nicht ergangen. :hmm:
     
    #5
    xoxo, 21 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. User 78052
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    113
    72
    nicht angegeben
    Fühl dich mal gedrückt! Ich hatte auch einen Wildunfall und mir ging es genau wie dir. Das wird dich sicher noch 'ne Weile beschäftigen, aber das ist okay :smile: Ich habe einige Zeit gebraucht, bis ich die Bilder aus dem Kopf hatte und vor allem, bis ich die Strecke wieder angstfrei fahren konnte. Ich bin dann die erste Zeit eben langsamer gefahren und hab vor jeder Plastiktüte 'ne Vollbremsung gemacht. War zum Glück keine vielbefahrene Strecke.
    Gib dir die Zeit, die du brauchst, um das zu verarbeiten :knuddel:
     
    #6
    User 78052, 21 Juni 2010
  7. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Off-Topic:
    :rolleyes: Dann schreib nichts? Oder schreib vielleicht sonst einen Tipp, wie sie besser damit umgehen würde, aber was bringt das hier jetzt, außer das du mal wieder beweisen kannst wie toll du doch bist, dass dich sowas nicht umhaut?
     
    #7
    User 53338, 21 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich habe nicht geschrieben, dass es ihr nicht hilft, sondern das es ihr "vielleicht" nicht hilft = vielleicht aber auch doch, dass anderen soetwas auch passiert, sprich in der selben Situation waren, die Gefühle danach aber andere.

    Und zügel deine Zunge, was irgendwelche Unterstellungen betrifft.
     
    #8
    xoxo, 21 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Oh jee...genau das ist die Situation, weswegen ich Angst vorm Autofahren habe (hab keinen Führerschein). Dass mir irgendein Tier vors Auto läuft und ich es überfahre oder einen Unfall deswegen baue...Manche sagen ja, man soll einfach weiterfahren, aber das könnte ich niemals :ratlos:
    Ich saß mal als Beifahrer im Auto, als ein Baby-Reh vors Auto schräg vor uns lief...ich vergesse auch nie diesen Anblick, wie das Blut spritzte! Wenigstens war es sofort tot...Aber es kam ein Krankenwagen und ich war die Einzige, um die man sich kümmern musste, weil ich so unter Schock stand :rolleyes:

    Ich weiß nicht, was ich dir raten soll...Ich denke, du solltest trotzdem die Strecke wieder fahren, sowas passiert so oft und du kannst es nicht ändern...Außer langsam und vorsichtig fahren kannst du nichts tun. Die Rehe sind wohl geblendet von den Scheinwerfern und bleiben dann wie doof stehen, aber einfach das Licht ausmachen kann man ja wohl auch nicht...Sag dir einfach, dass es nicht deine Schuld war und dass es sich bestimmt nicht mehr lange gequält hat...
     
    #9
    LiLaLotta, 21 Juni 2010
  10. thebigC
    thebigC (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    28
    1
    nicht angegeben
    Entschuldigt bitte, aber ihr habt doch zuviel Bambi geschaut...!?!

    Seit doch lieber froh, dass euch nichts passiert ist! Es gibt genug Fahrer, die zu allem Überfluss dann auch noch das Lenkrad wegreißen und sich vor den nächsten Baum, oder noch besser, in den Gegenverkehr schießen...

    Natürlich ist es Schade um das Tier aber sowas hier

    klingt doch sehr sehr weit von dem Alter entfernt, dass zum Führen eines Fahrzeuges vorgeschrieben ist...

    Sry für die ehrlichen Worte,

    Grüße
    bigC
     
    #10
    thebigC, 21 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.661
    nicht angegeben
    Eben. Man sollte froh sein das es keine kapitale Wildsau war, dann kann es nämlich für einen ganz schlecht aussehen, so ein Ding fräst einem bei einem Zusammenprall gerne mal die halbe Karre weg.

    Wildunfälle sind auf jeden Fall ne verdammt unfeine Sache, bin froh dass ich da von verschont geblieben bin. Aber sicher nicht wegen "dem armen Tier", hätte da mehr Angst um mich selber. Passiert halt.
     
    #11
    Schweinebacke, 21 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Aber solange einem selbst eben nichts passiert ist, ist es doch verständlich, dass man sich über das Tier Gedanken macht. Gerade wenn man eben nicht weiß, ob's tot ist oder irgendwo verletzt im Wald vor sich hinsiecht und elendig verreckt. Wegen Empathie gegenüber Tieren gleich die Fähigkeit zum Autofahren abzusprechen halte ich dann doch für sehr weit hergeholt.
     
    #12
    Chérie, 21 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. benedetto
    Sorgt für Gesprächsstoff
    164
    43
    9
    in einer Beziehung
    Mja, natürlich ists ein Schock aber sowas passiert nunmal.
    Wenn ihr nicht zu schnell gefahren seid und auch aufmerksam gewesen seid (kein alkohol, kein handy, keine zigarette, kein getratsche kein was weiß ich was) dann bruachst du dir keine Vorwürfe machen, sowas passiert schonmal.
    Zum Thema Tiere töten: Mach den Kühlschrank auf da liegen genug tote Tiere drinn herum, wir Menschen sind sehr gut darin im Tiere töten wahre Meister also ist es auch nichts was als verwerflich angesehen wird. (schlechtes Beispiel wenn du veaganerin bist^^) Naja ich hoffe schon das Tier wurde erschossen was sollen sie sosnt damit machen es mit schmerzen liegen lassen ?

    Off-Topic:
    Ich mußte an diesen Film denken: kennt jemand Ich, beide & sie mit Jim Carrey ?
     
    #13
    benedetto, 21 Juni 2010
  14. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ich denke, es ist normal das man nach so einem unfall geschockt ist und das ganze erstmal verarbeiten muss.

    aber ich muss thebigC recht geben.

    was macht man, wenn man in so eine situation gerät, wenn ein tier auf die fahrbahn springt?
    man legt ne vollbremsung hin, hält stur seine fahrtrichtung ein und hofft, das das tier schnell genug ist um einen unfall zu vermeiden.
    so gesehen hat man dann alles menschenmögliche getan und muss letztlich dem tier "die schuld" geben und nicht sich selbst.
    es ist eben ein unfall und man macht sowas ja nicht mit absicht.

    was den schaden angeht ... sofern man eine teilkasko hat, wird das ja bezahlt und sofern man im adac ist, wird da dann auch die selbstbeteiligung übernommen (wenn das heute auch noch so ist).

    blech kann man bezahlen, aber die gesundheit der insassen ist unbezahlbar und sollte noch vor der gesundheit des (unfallverursachenden) tieres gelten. :zwinker:

    ich selbst würde mich als äusserst tierlieb bezeichnen.
    selbstverständlich macht man sich nach so einem unfall gedanken ... und ich habe einige wildunfälle erleben müssen.

    man kann sich natürlich reinsteigern und sich dann vorstellen wie das tier verletzt dahinvegetiert, aber das halte ich für wenig sinnvoll und bringt keinem was.

    künftig wird man bei entsprechenden verhältnissen und auf bestimmten streckenabschnitten eben bremsbereit(er) sein und vermutlich mit angepasster(er) geschwindigkeit fahren. ... einen garantieschein, das dann sowas nie wieder passiert, den gibt es aber nunmal nicht.
     
    #14
    User 38494, 21 Juni 2010
  15. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Der Kummerkasten ist dazu da, dass jemand seinen Kummer rauslässt - insbesondere dann, wenn man in dem Moment ganz alleine ist, sowieso durch andere Dinge psychisch angeknackst ist, unter Schock steht und sich total mies fühlt, was im Post der TS durchaus glaubhaft und ernsthaft rübergebracht wurde.
    Und nicht jeder Mensch ist in der Lage, einen Wildunfall einfach mir nichts dir nichts mit den Worten "Hauptsache mir und anderen ist nichts passiert" wegzustecken und sich seinen Gefühlen, Ängsten und Empfindungen "mal eben so" zu entledigen, weil das ein paar "Obercoole" empfehlen.

    Auch kann man als Außenstehender leicht reden, wie man sich im Straßenverkehr richtig zu verhalten hat, wobei es schon einen Unterschied macht, ob man 3 Jahre den Führerschein und somit Fahrpraxis besitzt oder 20 - aber wenn dann wirklich der Fall der Fälle eintritt, dann möchte ich nicht wissen, ob viele Menschen dazu in der Lage sind in Sekundenschnelle das abzurufen, was Experten einen empfehlen.
    Auf alle Fälle hat sich die TS nach dem Unfall vorbildlich verhalten und alles getan, was getan werden musste...und ich bin mir sicher, dass ein fürsorgerlicher und pflichtbewusster Förster mit seinem Hund die Fährte des Rehs aufgenommen hat, es findet und eventuellen Qualen ein schnelles Ende bereitete.
    Auch die notwendige Reparaturkosten des Fahrzeuges werden im Normalfall durch die Versicherung bezahlt...man hat halt nur ein wenig Aufwand und Arbeit.

    Wichtig ist m. E. nur, dass man sich umgehend wieder in sein Auto setzt, um seine Angst und das mulmige Gefühl zu bekämpfen...selbst wenn man künftig die Strecke erst einmal total vorsichtig und langsam angeht und die Augen noch offener hält, was grundsätzlich nicht schaden kann.
     
    #15
    munich-lion, 21 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. Dunja
    Dunja (23)
    Öfters im Forum
    133
    53
    35
    vergeben und glücklich
    Hey,

    Das klingt echt schrecklich, das arme Reh. :frown: Kann dich gut verstehen, dass dich das total runterzieht, das muss echt so ein Schock sein. Aber du kannst doch auch nix dafür, sowas kann jedem passieren und man kann da nix gegen machen. Mach dir bloss keine Vorwürfe, du hast doch nix falsch gemacht und du hast auch keine Schuld daran. Sowas is ein unglücklicher Unfall, der jeden treffen kann. Vielleicht wird das Reh ja gefunden und man kann ihm noch helfen. Oder es erholt sich von selbst.

    Würde dir auch empfehlen deinen Schock dadurch zu überwinden, möglichst bald wieder mit dem Auto die Strecke zu fahren, langsam und vorsichtig. Du kannst ja jemanden mitnehmen. Wenn du die Strecke jetzt meidest verfestigt sich deine Angst vielleicht noch.

    Kopf hoch, du brauchst dich dafür nicht schuldig fühlen. :knuddel:
     
    #16
    Dunja, 21 Juni 2010
  17. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich würde mich exakt genauso fühlen und wenn ich autotechnisch vor was ANgst habe, dann vor so was!!
    Mir könnte man auch noch so oft sagen "Sei froh, dass dir nichts passiert ist" - ich wäre nicht froh!
    Warum muss man so egoistisch sein und sich selbst als Hauptsache sehen?
    Mir leuchtet das nicht ein.
    Klar kannst du nichts dafür, aber das Reh wohl auch nicht, denn es hat keinen Menschen drum gebeten, Straßen in seinem REvier zu bauen.

    Nimm dir also ruhig die Zeit und heul - auch wenn viele das peinlich finden!
    Ich finde dich dadurch sehr menschlich und sympathisch. :smile: Auch deinen Freund übrigens.
    Mein Freund wäre da viel kälter.

    Dass sich in so einem Fall (also wenn das Reh nicht mehr weg läuft, sondern halbtot am Straßenrand liegt) längst nicht immer gleich ein zuständiger Jäger herbewegt, das hat mir mal eine Frau berichtet. "Heute komm ich sicher nicht mehr" wurde ihr da gesagt. Nach dem Motto: Lassen Sie das Tier einfach liegen!. :schuettel:
    Meinem Freund würde ich es zutrauen, dass er das selbst erledigt, dann wäre er aber wegen Wilderei dran...

    Ist jetzt aber nicht das Thema!
    Das Reh, das du getroffen hast, hat sich vermutlich einfach irgendwo verkrochen; vielleicht um in Ruhe sterben zu können. Je nachdem inwieweit der Jäger sich drum kümmert, macht er sich vielleicht auch auf die Suche und erlöst es. Aber wenn sie mal was gutes tun könnten, dann sind die ja meist weit weg.

    Ich drück dir die Daumen, dass du das gut verarbeitet bekommst!
     
    #17
    krava, 21 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Tja, ich hab auch schon ein Reh angefahren. Allerdings war das mit etwa 110 Sachen, ich glaube, es war ziemlich schnell tot...
     
    #18
    BenNation, 21 Juni 2010
  19. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Bin ebenfalls der Meinung, dass es nichts bringt, sich da rein zu steigern. Das Reh war dummerweise zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Aber mal ehrlich, wenn das jetzt nicht passiert wäre hätte es eben bei der nächsten Jagd geschossen werden können oder was auch immer. Klar ist das jetzt echt blöd, wenn man die Bilder im Kopf hat, aber ich finde auch, dass ihr eher froh sein solltet, dass euch nichts passiert ist.

    Jetzt nachts prinzipiell nur noch 60km/h fahren zu wollen ist doch totaler Quatsch. Habe auch schon ein Reh erwischt, und zwar genau das eine Mal als ich 70km/h statt 100km/h gefahren bin. Deswegen konnte ich genauso wenig noch irgend etwas machen. Das war einfach so schnell da, ich hatte noch nicht mal gebremst als es schon knallte. Man hat da einfach keine Chance. Entweder die sind noch so schnell, dass sie gerade noch vorbei kommen oder man erwischt sie eben. Ich finde solange man konzentriert fährt, an neuralgischen Stellen vermehrt auf die Straßenumgebung achtet und bremsbereit ist kann man sich nichts vorwerfen. Wenn es dann doch so schnell da ist, dass man es nicht mehr verhindern kann, dann sollte es eben so sein.
     
    #19
    User 53463, 21 Juni 2010
  20. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #20
    Mìa Culpa, 21 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Total geschockt Wildunfall
LikeStars
Kummerkasten Forum
11 November 2016
8 Antworten
Lillylane
Kummerkasten Forum
26 Februar 2016
5 Antworten
Jaymo
Kummerkasten Forum
9 Februar 2011
22 Antworten