Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Tour de France

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von ProxySurfer, 25 Juni 2010.

?

Wer gewinnt Tour de France 2010?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 5 Juli 2010
  1. A. Contador (ESP)

    2 Stimme(n)
    28,6%
  2. L. Armstrong (USA)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. C. Evans (AUS)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. A. Schleck (LUX)

    2 Stimme(n)
    28,6%
  5. I. Basso (ITA)

    1 Stimme(n)
    14,3%
  6. C. Sastre (ESP)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. B. Wiggins (GB)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. D. Mentschov (RUS)

    1 Stimme(n)
    14,3%
  9. T. Martin (GER)

    1 Stimme(n)
    14,3%
  10. anderer (bitte nennen)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Wer gewinnt die Tour de France 2010?
     
    #1
    ProxySurfer, 25 Juni 2010
  2. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Derjenige, der die besten Dopingmittel intus hat und sich nicht erwischen läßt. Es war früher viel spannender, die Tour zu verfolgen, als die Dopingkontrolleure noch keine so hohe Trefferquote hatten *g*
     
    #2
    User 15499, 25 Juni 2010
  3. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    Wer ist den A. Schleck? Vom Team Schlecker?
    Im Ernst: Tippe auf Basso oder Sastre.
     
    #3
    honi soit qui mal y pense, 25 Juni 2010
  4. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Ich sehe es genau wie tetris: der am besten Gedopte, der nicht erwischt wird, gewinnt die Tour de Dope, ääh Tuor de France.
    Und leider gibt es immer noch zu viele Dumme, die sich diesen Schwachsinn begeistert im Fernsehen anschauen.
     
    #4
    User 44981, 26 Juni 2010
  5. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Ich hab das früher sehr viel geschaut und werde sicherlich dieses Jahr auch reinschauen, wenn die Zeit es zuläßt. Aber nicht wegen der Radfahrer, sondern wegen der Landschaft und weil ich in vielen Regionen, durch die die Tour führt, selbst schon gewesen bin.
    Da schau ich dann immer, welches der kleinen Käffer ich kenne, welche der Straßen wir auch gefahren sind, welches Schlößche mir gefällt etc. :grin:
    Der Rest hat schon lange an Reiz verloren, leider.
     
    #5
    User 15499, 26 Juni 2010
  6. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Seit diesem ganzen Dopingsumpf interessiert mich die Tour de France überhaupt nicht mehr. Schade.
     
    #6
    User 77547, 28 Juni 2010
  7. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.941
    198
    652
    Single
    Naja, gedopt wurde im Radsport schon immer. Und in anderen Sportarten auch, nur wird dort teilweise noch weniger kontrolliert. In Italien ist Marco Pantani noch immer ein Volksheld, obwohl er tief im Doping- und Drogensumpf steckte. In Spanien, Belgien usw. ist es ebenso. Von Armstrong möchte ich erst gar nicht reden. Nur in Deutschland ist Jan Ullrich der Buh-Mann. :ratlos:

    Ich bin im übrigen auch der Meinung, dass das beste an den Übertragungen die tollen Landschaften sind. Auch Zwischenfälle am Straßenrand, Stürze, der obligatorische Teufel oder merkwürdige Zuschauer haben ihren Reiz. :jaa:
     
    #7
    ProxySurfer, 28 Juni 2010
  8. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Dann würde ich wieder auf Armstrong tippen :tongue:
     
    #8
    BABY_TARZAN_90, 29 Juni 2010
  9. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    das macht es zu einfach und ist ein Totschlagargument... Klar wird bzw. wurde anderswo auch gedopt - dafür aber (möglicherweise) fehlende Kontrollen anderswo verantwortlich zu machen halte ich für verfehlt...
    Ich bin mir sicher das es Sportarten gibt in denen mehr gedopt wird als anderswo - und das Profiradsport hier die "Spitze" darstellt dürften wohl die letzten 10 Jahre bewiesen haben - nahezu alle (!) Spitzenfahrer die irgendwann mal irgendwo mal was größeres gewonnen haben haben sich im nachhinein als gedopt herausgestellt...

    und ich rede hier nicht von "versehentliches Doping" durch Kokain, einmal eine falsches Grippemittel genommen etc. sondern durch gezieltes, hocheffizientes und kriminelles Doping...

    In meinen Augen hat der Profiradsport jeglichen (!) Kredit bei mir verspielt und ist für mich höchsten vergleichbar mit dem systematischen Doping wie es in den ehem. Ostblockstaaten geschehen ist.

    Hätte ich Sponsorengelder zu vergeben würde ich einen Teufel tun das in den Radsport zu stecken...

    und was willst du damit sagen?:ratlos:

    das ist für mich der einzige Grund das zeitweise zu schauen - die Radfahrer sind eher "Nebenhandlung"...
     
    #9
    brainforce, 29 Juni 2010
  10. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Andy Schleck gewinnt die erste Bergankunft und holt 20 Sekunden gg. Contador raus, ich weis nicht, war es einfach nur gönnerhaft von ihm den Luxemburger den Sieg zu überlassen oder lag es doch daran, dass Dr. Fuentes noch in Südafrika weilt (bekanntlich waren/sind viele renom. span. Fußballspieler Kunden beim weltbekannten Frauenarzt)

    L. Armstrong fällt hingegen fällt knapp 12 Minuten zurück, da kommt wohl die Sportmedizin auch nicht mehr gegen das Alter an! Er kann seinen Traum nun endgültig begraben. Entäuschend auch Toni Martins, weitere 24 Minuten Rückstand.
    Ich weis gar nicht für wen ich nun soll, den Luxemburger unter den dopingerfahrenen Teamchef Bjarne die ab und zu Geld für medizinische Untersuchungen an E. Fuentes überweisen, oder Pistolero "AC" Alberto Contador mit seinem "reuigen" Ex-Sünder und Kumpel Vino. Wird jedenfalls noch spannend. Vllt kann Saubermann Basso oder auch ein Evans mal was reissen bei der Tour, obwohl letzterer bestimmt wieder knapp scheitern wird.
     
    #10
    Prof_Tom, 11 Juli 2010
  11. GreenEyedSoul
    0
    Ja, und warum? Weil er tut, als wäre er der Einzige, der nie gedopt hätte. :grin: Das ist echt so lächerlich...

    Ich habe früher sehr gerne die Tour verfolgt, aber sie hat wirklich ihren Reiz verloren. Ich habe vor ein paar Tagen auch nur durch Zufall mitbekommen, dass sie gerade läuft. Man hört ja auch gar nichts davon.
    Mich interessiert es jedenfalls nicht mehr und demnach ist es mir auch ziemlich schnuppe, wer da gewinnt. Ich hoffe nur, dass es nicht Armstrong wird... :zwinker: (Ach, ich lese grade über mir, dass er 12 Minuten zurück liegt, dann ist ja gut... :grin:)
     
    #11
    GreenEyedSoul, 11 Juli 2010
  12. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    ich hoffte voll fuer Armstrong! :smile:
    Als ich Rennen fuhr, war er immer mein Vorbild. Dieses Debakel hat er nicht verdient, aber gut, er hat's halt mit 39 nochmals wissen wollen.
     
    #12
    User 67523, 11 Juli 2010
  13. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.941
    198
    652
    Single
    Armstrong ist weg vom Fenster. Und das finde ich gut so. Er ist der arroganteste Fahrer im Feld und ich bin mir sicher, dass er oft genug gedopt hat.
     
    #13
    ProxySurfer, 12 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tour France
ProxySurfer
Lifestyle & Sport Forum
25 Juli 2016
18 Antworten
ProxySurfer
Lifestyle & Sport Forum
24 Juli 2013
61 Antworten
ProxySurfer
Lifestyle & Sport Forum
4 Juli 2012
13 Antworten
Test