Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Trödelmarkt - Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von babyStylez, 23 Mai 2009.

  1. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Hallo ihr Lieben,

    mein Freund und ich überlegten eben spontan ob wir nicht auf einem Trödelmarkt mitmachen wollen ...

    So im laufe der Zeit hat sich bei uns beiden recht viel Krams angesammelt (Bücher, Spiele, irgendwelche elektr. Geräte, Fahrräder usw usf).
    Was würdet ihr sagen geht besonders gut? Was gar nicht?

    Hat es sich bei euch meistens gelohnt? Was sollte man beachten?

    usw usf :tongue:
    Berichtet doch mal :smile:

    Liebe Grüße!

    Edit: Wie viel Gebühren sind denn üblich?
     
    #1
    babyStylez, 23 Mai 2009
  2. *Sunshine*
    Verbringt hier viel Zeit
    765
    103
    10
    vergeben und glücklich
    Mein Freund und ich sind in letzter Zeit auch ziemlich oft auf dem Flohmarkt, weil sich nachdem wir vor kurzem zusammen gezogen sind doch eine ganze menge Zeug angesammelt hat, das nur rumliegt.

    Deshalb heisst es auch morgen wieder um halb 6 aufstehen :grin: Aber es lohnt sich auf jeden Fall.

    Auf unserem Flohmarkt hier in der Nähe mit etwa 300 Ständen (etwa 3m , also ein großer Malertisch mit Dach drüber) zahlen wir für einen Stand 25 € ( Ist schon nicht wenig, aber ich denke es lohnt sich, also wir haben da echt viel verkauft und bald sind wir fast alles los. Das läppert sich schon, hier 2 €, da 1 €, dann auch mal 5€). Den Stand muss man bei uns eine Woche vorher reservieren und bezahlt wird dann da.

    Bei uns am Stand ist immer sehr beliebt: Klamotten, Taschen, Schmuck, Kinderspielzeug (Barbies etc.), Deko-Zeug (größtenteils Zeug die ich im kaufrausch mal gekauft hab und dann doch nicht so toll fand oder auch sachen die kaputt sind oder schon alt und nicht mehr schön in der neuen Wohnung, wie Vasen, Bilderrahmen, Windspiel, Windlichter.
    Letzte Woche hatten wir ein paar gebrauchte Handys dabei (viele sogar ohne Auflader) und da waren alle total scharf drauf.

    CDs, und DVDs waren bei uns nicht so beliebt, wahrscheinlich weil es immer so ein, zwei mega DVD und Spiele Händler auf dem Markt gibt, und da können wir mit unserer mickrigen Auswahl natürlich nicht mithalten.
    Über Bücher weiss ich nichts, da ich prinzipiell keine Bücher verkaufe oder weggebe (kleiner Tick von mir :grin: ).

    Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen!
     
    #2
    *Sunshine*, 23 Mai 2009
  3. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Hey,
    danke für deine Antwort :smile:
    In welcher Stadt wohnt ihr denn?

    Was für eine Art Tisch bringt man da eigentlich am besten mit? So einen Tapeziertisch?

    Heute gehts ja wieder los bei euch :grin: Hoffe ihr habt Spaß :smile:

    Über weitere Erfahrungen freue ich mich natürlich!
     
    #3
    babyStylez, 24 Mai 2009
  4. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Vielleicht auch deshalb, weil man bei DVDs und CDs meistens vor Ort nicht überprüfen kann, ob sie überhaupt noch funktionieren oder nicht. Und gerade auf dem Flohmarkt ist leider das Risiko groß, etwas Kaputtes angedreht zu bekommen, das wollen viele nicht riskieren.
     
    #4
    Grottenolmin, 24 Mai 2009
  5. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Stimmt, aber das is doch dann aucb bei allen elektronischen Sachen der Fall... oder auch bei Handys usw usf.
     
    #5
    babyStylez, 24 Mai 2009
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.389
    248
    557
    nicht angegeben

    Meine Tipps:

    - nicht zu so kleinen "Dorfflohmärkten" gehen, in den meisten Städten gibt es mehrere größere bekannte im Jahr
    - am Besten ist es im Vorfeld schonmal einen zu besuchen und evtl. dort Standbetreiber zu fragen die ein "ähnliches Sortiment" bzw. Menge anbieten.
    - die Vorschriften für Platzmiete, Stände etc. können sehr unterschiedlich sein; daher auch mein Tipp: beim Veranstalter nachfragen und evtl. beraten lassen falls möglich.
    - früh hingehen
    - Pavillon wäre nicht schlecht falls es regnet
    - sich auf Langeweile und "sonderbare Kundschaft" einzustellen wäre recht hilfreich

    Ansonsten:
    Im Laufe der Zeit sammelt sich nunmal sehr viel Kram an. Wenn man nicht die Zeit/Lust für Trödelmarkt hat etc. könnte man die Sachen auch spenden statt wegwerfen! Natürlich nicht jeden Ramsch - aber so hab ich z.B. meine "reichaltige" Sammlung an PC-Komponenten (Mäuse, Tastaturen, Monitore etc.) die nocht funktionieren mal für eine örtliche mir bekannte Hilfsorganisation gespendet.
     
    #6
    brainforce, 24 Mai 2009
  7. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Ja danke :smile:
    Also wir wollen in Köln auf einen gehen.. da gibts welche, die sind jede Woche. Vorher wollten wir uns mal ein wenig umschauen.. und auch ein paar Tipps einholen, wie man die Ware am besten präsentiert usw usf.
    Also einen Pavillon können wir wohl eher nicht besorgen.. wenns regnet haben wir halt Pech & gehen nicht hin...
    Hoffentlich haben wir keine Langeweile sondern die Leute fluten unseren Stand :grin: :grin:

    Hast du auch schon mal nen Trödel gemacht? Was meinst du lässt sich gut verkaufen? Nicht, dass wir da nur Müll anschleppen :grin:
     
    #7
    babyStylez, 24 Mai 2009
  8. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.389
    248
    557
    nicht angegeben
    ich nicht - aber meine Mutter vor Jahren ein paar mal - war damals so "Trend":tongue:

    Selbst bin ich schon über einige drüber gelaufen - gibt natürlich schon ziemliche Ramschstände - andererseits gibts wohl auch da Käufer für den Sch...:tongue:.

    Nur den ganzen Tag rumstehen für am Ende 20,- Euro wäre mir zu blöd...:ratlos:

    Denke es wäre ganz günstig sich mit Freunden/Bekannten zusammenzutun - denke dann machts mehr Gaudi und außerdem könnte man(n) sich mal am Stand abwechseln...
     
    #8
    brainforce, 24 Mai 2009
  9. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Ja das ist ne gute Idee :smile: Ich werd mal n paar Freunde ansprechen!
     
    #9
    babyStylez, 24 Mai 2009
  10. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Wobei es schon viel ausmacht, wie der Stand insgesamt wirkt.

    Bei einem, der Antiquitäten, altes Porzellan und sowas anbietet, da stört es vielleicht gerade nicht, wenn es etwas alt, staubig und chaotisch wirkt, sondern gibt gerade das Gefühl, dass man da noch ein Schnäppchen machen oder ein besonderes Fundstück entdecken kann.

    Will man aber z.B. Kleidung loswerden, hilft es schon, wenn der Stand (und die zugehörigen Verkäufer *g*) sauber, gepflegt und geordnet wirkt - man überlegt sich ja schließlich als Käufer schon mal, aus was für einem Haushalt die Sachen kamen. Also z.B. die Kleider nicht kreuz und quer durcheinander und zerknittert, sondern zusammengelegt bzw. an Bügel gehängt präsentieren, dass sie sauber sein müssen versteht sich von selbst (gleiches gilt für Schuhe, sofern man die verkaufen will; ich würde keine gebrauchten Schuhe kaufen, machen aber doch viele; die dann aber vorher putzen), ggf. Markenware und Kleidung, die mal teurer war, eher gut sichtbar nach oben legen usw...
     
    #10
    Grottenolmin, 24 Mai 2009
  11. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Ja genau das habe ich mir auch schon überlegt. Wir haben so ne transportable Kleiderstange. Da könnte man die Kleidung recht ansehnlich präsentieren.

    Wie macht man das eigentlich mit dem Preis? Die Leute wollen ja schon handeln und dann das Gefühl haben ein super Fang gemacht zu haben.. also den Preis eher höher ansetzen um dann Handlungsspielraum zu lassen?

    Und am besten an jede Sache ein Preisschild machen, damit die Leute nicht immer nachfragen müssen - oder ist das blöd?
     
    #11
    babyStylez, 24 Mai 2009
  12. *Sunshine*
    Verbringt hier viel Zeit
    765
    103
    10
    vergeben und glücklich
    Wir wohnen in Berlin.

    Das mit den Tischen weiss ich auch nicht, bei uns auf dem markt sind die riesen Tapeziertische schon alle aufgestellt und jeder bekommt einen Stand zugeteilt.

    Sooo, wir sind gerade zurück gekommen, war mal wieder ein erfolgreicher Tag :engel:

    Ach ja, auf jedenfall Klappstühle mitnehmen, das wird sonst auf die Dauer schon anstrengend wenn man da 8 Stunden rumsteht.

    Mit den Preisen, ich dachte eigentlich das wäre eine gute Idee Schildchen für alles zu machen.
    Aber wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele menschen von den Preisschildchen abgeschreckt sind, denken sie können gar nicht handeln und fragen erst gar nicht.
     
    #12
    *Sunshine*, 24 Mai 2009
  13. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich denke auch, dass wir alle Schen die wir da nicht verkauft bekommen, verschenken werden. Gerade zB Kinderkrams kann man bestimmt gut an die Kirche oder Kinderheime etc abgeben.

    Danke für die weiteren Tipps (v.a. das mit dem Stuhl :grin:)
     
    #13
    babyStylez, 24 Mai 2009
  14. Moonlightflower
    Verbringt hier viel Zeit
    471
    113
    69
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Bei uns sind auch die Kinderdörfer immer sehr an solchen Sachen interessiert und erfreut!
     
    #14
    Moonlightflower, 24 Mai 2009
  15. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich habe schon öfter auf Flohmärkten verkauft und meine Mutter macht das mehrmals jährlich bzw. sie veranstaltet selbst auch einen kleinen Flohmarkt.

    Wir nehmen immer Tapeziertische und zwar jeweils zwei hintereinander, damit man mehr Fläche hat. Die sind sonst ja etwas zu schmal. Als Stühle dienen solche billigen Klappstühle, weil sie wenig Platz im Auto brauchen.

    Wechselgeld ist wichtig. Ruhig 50 Euro oder mehr in Kleingeld sowie einige Scheine bereit halten.

    Wenn der Wetterbericht mäßiges bis schlechtes Wetter ansagt, stellen wir uns gar nicht erst hin. Nicht nur, dass es im Regen keinen Spaß macht und die Sachen nass werden. Es kommt halt auch wenig Kundschaft, weil keiner gern durch Regen bummelt. Zu warmes Wetter ist auch nicht günstig, weil's den Besuchern dann wiederum zu warm ist.

    Wir bzw. Mama verkaufen so ziemlich alles, was sich angesammelt hat. Wir bekommen auch Sachen geschenkt, die Freunde loswerden wollen. Die wissen ja, dass wir auf Flohmärkte gehen. Kleidung, Tupperware, Geschirr, Bücher...

    Der Verdienst ist immer total unterschiedlich. Es kommt eben auf die Umstände und vor allem die angebotenen Waren an. Mir persönlich geht's aber auch weniger ums Geld als um den Spaß, den ich jedes Mal habe.

    Preisschilder an der Ware finde ich fürchterlich. Das wirkt so geschäftsmäßig. Außerdem ist mir wichtig, dass ein Feilschen stattfindet. Sehe ich z.B. an einem Stand einen Gegenstand, frage nach dem Preis und der Verkäufer sagt: "2 €", ich frage: "1,50 €?" und er lehnt ab, dann kaufe ich den Artikel aus Prinzip nicht. Für mich gehört das Handeln eben dazu. Ich setze mir normal auch schon vor der Frage nach dem Preis in Limit. Darüber gehe ich dann nicht hinaus.
     
    #15
    User 18889, 24 Mai 2009
  16. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    "Wertvolle" Sachen nur dann mitnehmen, wenn ihr auch bereit seid, sie unter Wert zu verkaufen.
    Ein FLohmarkt ist kein Antiquariat und auch für alte Platten werden da bestenfalls Schleuderpreise gezahlt. Ich ärger mich heute noch, dass mein Freund vor 1 Jahr nicht bereit war, unsere Platten zu den gebotenen Preisen herzugeben. So sind wir nämlich drauf sitzen geblieben, haben sie dann bei Ebay eingestellt, aber da auch kaum was dafür bekommen. :geknickt:

    Was bei uns am besten ging, war der Elvis-Spiegel von meinem Freund. :grin: 3 Euro hat das kleine Ding gebracht und war als erstes weg. :grin:

    Drauf einstellen, alle Sachen als gebraucht zu verkaufen, auch wenn sie nagelneu sind. Den Neupreis kriegt man dafür nicht mal annähernd. Aber immer noch besser als das Zeug im Keller stehen zu haben.

    Wichtig ist meiner Meinung nach eine ansprechende Präsentation der Sachen. Also keinen chaotischen Wühltisch oder nur Kisten aufstellen, sondern schon möglichst gut sichtbar alles positionieren. Zum Wühlen nehmen sich nämlich die wenigsten Leute Zeit, erst recht bei großen Märkten.

    Gebühr haben wir 20 Euro gezahlt, glaub ich. Inkl. Auto + Anhänger und dann eben der Standplatz. Hat dann niemand mehr kontrolliert, ob wir einen Tapeziertisch oder noch mehr aufgestellt haben. :tongue:

    Ganz wichtig:
    Sonnenschutz mitnehmen!!!!! Es sei denn, es ist ein Regentag. :grin:
    Wir saßen vor ziemlich genau einem Jahr bei 33 Grad im Schatten da. :eek: Ohne Hut und Sonnencreme geht da gar nichts und das ist längst nicht so logisch wie es klingt. Da liefen Gestalten rum... :eek: :kopfschue Hautkrebs lässt grüßen.
    Total verbrannte Kinder und die Eltern hat das nicht interessiert.
    Na ja...

    Ansonsten eben Spaß haben und nicht auf den gaaaanz großen Gewinn hoffen. Eher drauf aus sein, den Keller leer zu kriegen. :zwinker: Ist zumindest mein Flohmarktmotto. Und wenn mein Freund sich letztes Jahr auch daran gehalten hätte, hätten wir wohl auch noch viel mehr verkauft.
     
    #16
    krava, 24 Mai 2009
  17. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Okay :smile: Nehm ich mir mal zu Herzen :grin:
     
    #17
    babyStylez, 24 Mai 2009
  18. Ich würde raten, dass ihr euch paar Kollegen holt und diese bewusst vor eurem Stand stehen lässt und das Angebot mustern und eventuell gestellte Verkäufe zu inszenieren.

    LEute empfinden Stände mit mehr Leuten interessanter und gehen eher dahin, wenn man einfach nur so dahin bummelt, der Stand wird also automatisch aufgewertet, unabhängig von den Angeboten und so kann es sein, dass es der Zufall will, dass Dinge verkauft werden, die vorher von dem Käufer unentdeckt geblieben wären.

    Und sonst: Wegwerfen und verschenken das Zeugs. :zwinker:
     
    #18
    Chosylämmchen, 24 Mai 2009
  19. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.389
    248
    557
    nicht angegeben
    Ist das ernst gemeint?:ratlos: - man kanns auch übertreiben...
     
    #19
    brainforce, 24 Mai 2009
  20. Klar ist das ernst gemeint, gut, natürlich kommt es immer aufs Angebot drauf an und erwarteter Umsatz.

    Aber bei genug Umsatz, ist dies eine Frage, die man sich ruhig stellen darf und kann sogar den Preis in die höhe Drücken, da viele erstmal rumschauen, eine Ware aber schon reservieren.

    Und wenn ich eh nicht soviel Umsatz erwarten würde, würde ich ja wohl kaum das ganze auf mich nehmen und sowas zu veranstalten, wennschon, dann auch richtig. Ansonsten kann man es gleich entsorgen oder verschenken.
     
    #20
    Chosylämmchen, 24 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trödelmarkt Erfahrungen
Noir Désir
Umfrage-Forum Forum
23 November 2016
7 Antworten
Elsa17
Umfrage-Forum Forum
20 Juni 2016
81 Antworten